Fender Tele Blacktop: Palisander oder Ahorn Griffbrett?!

snuze
snuze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.12
Registriert
01.04.10
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
Halle
Hi,

auf meiner Suche nach einer Telecaster, bin ich auf die Fender Blacktop gestoßen.

https://www.thomann.de/de/fender_blacktop_telecaster_hh_mn_ca.htm

Jetzt gibs die aber mit den zwei verschiedenen Griffbrettern. Welche Vor- oder Nachteile seht ihr für euch vielleicht zwischen den Varianten?
Meine Squier hat nen Ahorn Griffbrett und mit dem komm ich ganz gut zurecht. Hat es nicht auch Auswirkungen auf den Klang?
Klanglich wollt ich in Richtung Rock, Hardrock aber auch mal Clean gehen.
Aufgefallen ist mir noch die Squier John 5, bei der man die Humbucker in Single splitten kann, was klanglich ja das Spektrum erweitert.
Hat damit jemand vielleicht Erfahrung, wäre das nicht sogar die bessere Preswertere Variante?!

Grüße
 
Eigenschaft
 
ReiRo
ReiRo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.23
Registriert
05.05.09
Beiträge
983
Kekse
3.700
Viele, viele Fragen...zu dem Griffbrett, was gefällt dir den besser, von der Haptik und Optik? Wenn du nur Ahorn kennst, wie willst du das denn vernünftig entscheiden wollen? 50% raten dir zu dem Einen und der Rest zum Anderen. Soundtechnisch sind das Nuancen, kannst du schnell ergoogeln, wenns dich wirklich interessiert. Ansonsten John J. 5 kann man nur immer wieder sagen, antesten, ein Bild machen und dann nach deiner Einschätzung heraus entscheiden, niemand hier weiß was schön für dich ist.
 
F
francis cleaver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.12
Registriert
27.01.12
Beiträge
6
Kekse
0
ahorn klingt heller als palisander - der ton wird ja auch vom hals generiert :) wenn du mehr rockigen sound magst , dann nimm palisander, hab ich auch immer - bei meiner mex strat bei meiner tele highwas one, bei der SG custom und bei der vintage V100 LP style - alles palisander , weils mir persönlich besser gefällt. ist deine entscheidung - ich spiele nur palisander und dabei bleib ich .
 
Luckyreds
Luckyreds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
22.10.09
Beiträge
3.477
Kekse
49.040
Ort
Wiener Neustadt
Nope - Palisander klingt heller als Ahorn!

Ahorn pusht rein von der Theorie her eher die mittleren bis hohen Mitten - Palisander dagegen eher die Hochmitten und Höhen. Bei der Frage nach der Wahl des Materials solltest du auf jeden Fall antesten gehen. In der Praxis zeigt sich am Besten womit du gut zurecht kommst.

Ich habe vor Kurzem zwischen einer 50s (Ahorn) und einer 60s (Palisander) Road Worn Strat entscheiden müssen und mir hat die Palisandervariante wegen der schön klingelnden Höhen mehr zugesagt. Die mit Ahorn hat ein wenig "brachialer" geklungen (gefällt mir zum Beispiel bei meiner Tele sehr gut!) die andere eher "ausgeglichener".

Es ist eine Frage des Geschmacks - bzgl. Haptik nehmen sich die 2 Materalien nicht viel würd ich sagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Lautenquäler
Lautenquäler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.20
Registriert
16.12.03
Beiträge
828
Kekse
3.090
Ort
Haiger
Hallo
Bei mir ist das eher son Gefühl was mir sagt das auf ne Tele eben Ahorn gehört, hören tu ich da nichts, ist vermutlich deshalb so, weil die erste Tele die ich kannte eben Ahorn hatte.
Ich würde einfach das nehmen was mir vom Aussehen am ehesten zusagt, zumal diese tele ja eh von der Ur-Tele abweicht.
Finde das Rot in Verbindung mit Ahorn aber schön.
gruß
Hartmut
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Beatler90
Beatler90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.859
Kekse
25.413
Ort
Nähe Heilbronn
Ich finde ja, dass Palisandergriffbretter ''fetter'' bzw. breiter klingen. Ahorn ist eher recht direkt, punchig.

Für Rock würde ich daher eher das Palisanderfretboard wählen. Rein optisch muss ich Lautenquäler aber Recht geben: mit dem Rot sieht Ahorn hier besser aus.

Zur John 5 Tele: preiswerter ja, ob sie besser ist, musst du beim Anspielen (!) selbst entscheiden, das ist zu subjektiv. Ich könnte hier jetzt schreiben: in der Preisklasse baut Squier super Gitarren, aber im Endeffekt kommts auf jedes einzelne Modell an (-->Serienstreuung).
Am Besten ist es immer, wenn man sich in ein Musikhaus setzt, sich 2, 3 gleiche Modelle von den Gitarren kommen lässt, die man evtl. gerne hätte und dann das Beste von denen mit nach Hause nimmt. Aber ich weiß, nicht jeder wohnt in Thomann oder Musicstore Nähe, daher ist das oftmals ein Bisschen problematisch.

MfG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Eike90
Eike90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
15.07.09
Beiträge
673
Kekse
1.378
Ort
Kttwg
Ich wette, das ihr im Blindtest nicht raushören würdet, ob es ein Ahorn- oder Palisandergriffbrett ist:rolleyes:
Abgesehen davon würd ich nach Feeling und Optik gehen - bei mir persönlich wäre es Ahorn!

Eike
 
Luckyreds
Luckyreds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
22.10.09
Beiträge
3.477
Kekse
49.040
Ort
Wiener Neustadt
Bei der Road Worn ist mir die Differenz schon aufgefallen - allerdings sind das natürlich kleine Nuancen und das war beim Direktvergleich zweier sonst identischer Gitarren.

Das Griffbrett ist ja nicht DAS Auswahlkriterium schlechthin bei einer E-Gitarre ;). Da wiegen andere Dinge selbstverständlich mehr.
 
mr.coleslaw
mr.coleslaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
29.09.04
Beiträge
3.131
Kekse
26.671
Ort
Rhön
Hängt außerdem davon ab, welchen Body du hast. Maple Neck auf Esche Body klingt anders als Rosewoodboard Neck auf Erlenbody und Maple Neck auf Erlenbody anders als Rosewoodboard Neck auf Eschebody.

Musst dir halt verschiedene Teile anhören oder besser noch, erst eine und dann die andere kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben