Fernandes/Burny Super Grade Les Pauls

von vanDango, 22.06.07.

  1. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 22.06.07   #1
    Hallo zusammen,

    die japanischen Les Paul Kopien aus den End-70ern bis Anfang der 90er sind begehrter denn je...die Preise für diese Gitarren sind inzwischen unverschämt hoch, die Auswahl wird stetig geringer!

    Im speziellen möchte ich in diesem Thread aber die Super Grade Les Pauls von Fernandes und Burny im Hinblick auf die folgenden Fragen unter die Lupe nehmen:

    - Wer hat eine?
    - Welche Ausführung hat sie? evtl. Besonderheiten?
    - Baujahr?
    - Warum spielt ihr gerade eine Fernandes/Burny?
    - Ist sie ihren japanischen Konkurrenten überlegen? Wenn ja, warum?


    Ich bin gespannt....!

    gruß&blues
    vanDango
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 22.06.07   #2
    da melde ich mich mal zu worte, obwohl wir beide über burny schon geplaudert haben. auf deine letzte frage "kennst du wen in deutschland" kann ich auch leider nur mit nein antworten, schon news aus australien?


    Ich

    Model "super grade" von 1979, VH-1 Pick Ups die ich auch sehr mag, neigen etwas zum fiepen bei rechlich höhen. Soweit sehr gut verarbeitete gitarre, nur der übergang hals / kopf ist schlecht verleimt und schon zweimal aufgegangen bzw angebrochen, der steg ist auch schon rausgefallen. langsam, nach knapp 30 jahren, lösen sich auch die bundstäbchen aus dem griffbrett. aber bisher hat sich jede investition gelohnt.

    bei tiefen tönen neigen die PUs zum dröhnen und klingen unpräzise, da sie bei hohen sachen aber sehr brilliant und leicht rau klingen, sie haben eh reichlich output, lebe ich mit diesem manko, mein amp ist eh nicht besonders.

    1979, die Info habe ich vom Vorbesitzer, ich wüsste nicht, wie ich das überprüfen soll.

    für den preis eine ganz tolle gitarre, ich habe sie im ausland für knapp 350 Euro gekauft. für das geld habe ich bisher nichts vergleichbares in der hand gehabt.

    ich hatte noch eine sehr unterhaltsame greco EG 600, mit hohlem korpus, auch eine sehr feine gitarre, klanglich ganz anders als die burny, von der verarbeitung nimmt sie sich nix. beides hochwertige instrumente.

    und hier noch ein foto der burny....
     

    Anhänge:

  3. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 22.06.07   #3
    Weiter kannst Du Dich auch an User burny wenden.
    => https://www.musiker-board.de/vb/member.php?u=50554

    Seines Zeichens sehr kompetent in Fragen über hochwertige asiatische LP-Varianten und immer sehr motiviert, über diese zu informieren ( was jetzt nett gemeint ist, burny ;), kleine Insider-Anmerkung ).

    Der ist eigentlich sehr oft im Board und wird bald auf den Thread stoßen.

    Bei wilbour-cobb und burny bist Du bei den Gitarren in sehr guten Händen ( nee, nix Geschleime :D )
     
  4. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 22.06.07   #4
    danke für das angebot, aber ich brauche eigentlich keine hilfe bezüglich dieses modells. ich hab ja selbst eine... ;)

    vielmehr soll dieser thread die vielfältigkeit dieser serie offenlegen. die super grades gab es ja in sehr vielen ausführungen.
    daher wäre es schön, wenn möglichst viele ihre Super grades hier vorstellen könnten!

    @wilbour-cobb: seriennummern sind bei fernandes und burny so ne sache. die meisten gitarren haben keine. man kann das alter nur anhand der versch. trussrod-abdeckungen einigermaßen eingrenzen.

    gruß&blues
     
  5. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 22.06.07   #5
    ja, ich weiss. leider habe ich meine ohne abdeckung gekauft, aber mit nur zwei bohrlöchern. das scheint sich mit den angaben des verkäufers zu decken.
     
  6. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 22.06.07   #6
    auf welches baujahr schließt du ungefähr?

    Edit: sorry, habs grad gelesen...
     
  7. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 27.06.07   #7
  8. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 27.06.07   #8
    tolle gitarren!

    die cherry sunburst super grade gefällt mir noch besser, als die schwarze custom!

    hast du in der super grade die originalen VH-1 PAFs drin?
    ich spiele sie in meiner Fernandes Super Grade und bin so zufrieden, dass ein austausch noch nie in frage kam!
     
  9. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 27.06.07   #9
    Die Custom klingt aber imho (noch) besser, und die Cherry ist eigentlich auch schon ziiiiiemlich gut, soundtechnisch. :)


    Finde ich nicht. Hab für meine je unter 620 Euro gezahlt, und dafür gibts gerade mal so ne Epi China/Korea-Custom. Ne Ibanez AR 300 MiK kostet auch ca. 600 Euronen. Und ist hörensagen zufolge nicht ganz so toll wie die besseren 80er-ARs.

    Ob sie besser ist als Tokais oder Orvilles oder Grecos kann ich (mangels Vergleichobjekten) nicht sagen.
    Warum Burny? Nun, gute Gitten, gute Preise.
    Imho das beste Preis/Leistungsverhältnis das man derzeit bekommen kann.
    Siehe auch http://www.japanguitars.co.uk/burny info.html

    In diesem Sinne ;)

    Tschö
    B.
     
  10. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 27.06.07   #10
    dann hattest du wohl glück! eine fernandes super grade ging vor kurzem bei ebay für 799 euro raus! ich bin sicher, dass die preise weiterhin gezahlt werden.

    Tokais/Grecos/Fernandes/Burnys.....und wie sie alle heissen erzielen bei ebay auch in sehr gebrauchtem zustand preise, die immer im bereich 650 - 750 euro liegen!
     
  11. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 27.06.07   #11
    Nicht immer, meine Blacky war unter 600 Euro :great:
    Händler nehmen immer mehr als Privatverkäufer.
    Von Privatleuten kann man mit Geduld schon noch um ca. 600 € ne gute Burny bekommen.
    Man muss halt Geduld haben :)
    Vor allem die Modelle bis 1995 erzielen *noch* keine Killerpreise.

    Und rund 600 bis 650 € für ne gute Burny ist imho nicht zuviel.
    Dafür gibts nicht mal ne Gibson Norlin-Paula mit Ahornhals und Sandwichbody ...

    Tschau
    Burny :)
     
  12. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 28.06.07   #12
    ich bin gespannt, wie sich das in der nächsten zeit entwickelt - tendenzen sind ja schon erkennbar!
    ein schnäppchen unter 600 euro halte ich aber für eine seltenheit - glück gehabt!
     
  13. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 07.07.07   #13
    der thread ist leider ein bisschen eingeschlafen. zeigt sie her, eure Super Grades!
     
  14. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 08.07.07   #14
    Hi.

    Noch mal zu den Preisen: vor kurzem ging bei eBay Deutschland eine schwarze Tokai LS80 (oder wars ne LC80?) für ca. 550 Euro weg.
    Will sagen: man bekommt immer noch unter 600 Euro ne feine Japan-Paula (egal ob Greco, Orville, Tokai oder Burny), man muss halt länger suchen und darf nicht gleich die Erstbeste nehmen.

    Ich denke, das Suchen und die Geduld lohnt sich :)
    Meine beiden Burny zeigen mir das immer wieder :)

    Tschau
    B.
     
  15. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 08.07.07   #15
    bei den schwarzen customs gibts das wohl immer wieder.

    will man aber eine LP mit riegelahorndecke wirds schon teuer. soll die riegelahorndecke vollmassiv sein, wirds richtig teuer - ich denke, da muss man einen preis auf gibson standard niveau einplanen!

    ich selbst habe schon sehr lange eine Fernandes Super Grade mit geriegelter Ahorndecke in Lemon Drop Finish.
    für eine Super Grade mit dieser ausstattung reichen 700 euro schon lange nicht mehr!

    dennoch suche ich noch eine weitere Super Grade, da ich dann eine von beiden auf P-90s umrüsten möchte.

    also, falls jemand da draußen seine Super Grade verkaufen möchte, ich wäre ein sicherer abnehmer! ;)
     
  16. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 08.07.07   #16
    Jep, und schwarz finde ich bei einer Paula sehr sexy :)
    Egal ob Custom oder Standard.

    Jein.
    Meine Burny mit cherryburst striped Furnier-Top hat 600 gekostet.
    Soll das Streifentop vollmassiv sein, wird es deutlich teurer, vielleicht nicht ganz so viel wie eine Gibson Standard, aber doch schon einiges über 1000 Euro.
    Und für die absoluten Topmodelle zahlt man (wenn in erstklassigem Zustand) u.U. mehr als für eine neue Gibson Standard, hat dafür qualitativ eher Gibson-Customshop-Niveau.

    Ist ja auch klar: die höherpreisigen Modelle, also mit massiver Riegelahorndecke, einteiligem Mahagoni-Back, erstklassigsten Hölzern und Top PUs, die waren damals schon selten, und heute sind sie noch seltener.
    Wobei ich die Erfahrung habe, dass auch eine Paula mit 3-teiligem Korpus und massiver Plain-maple-Decke und Streifenahorn-Furnier sehr gut klingen kann. Klanglich scheint wohl die Qualität der Hölzer wichtiger zu sein als die Frage "einteilig oder 2/3-teilig".
    Wen das Furnier stört, kann ja auch eine mit Plain-Maple-Top nehmen, das kann optisch auch sehr gut aussehen.

    Ich denke nach wie vor, für rund 600 Euro bekommt man (mit genug Geduld und etwas Suche) noch eine wirklich prima klingende Japan-Paula ind gutem Zustand.
    Sicher bei dem Preis KEIN High-End-Instrument, aber das braucht ja auch nicht jeder.

    Tschau
    B.
     
  17. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 11.07.07   #17
    die Burnys mit massiven Riegelahorndecken bewgen sich sicher schon auf Gibson Standard-Niveau. vgl hier mal www.japanguitars.co.uk

    schau mal auf die preise der gitarren, die eine massive riegelahorndecke haben. da wirds dir schwindelig!

    nichtsdestotrotz hab auch ich meine Fernandes gekauft, als sie noch wesentlich billiger war. ich bin auch froh drum, beim preisanstieg ist keine ende in sicht.

    ich bin auch der meinung, dass eine gitarre mit mehrteiligem korpus besser klingen kann, als so manche mit einem einteiligen. unterschiede sind meiner meinung nach in jedem fall sehr schwer oder gar nicht zu hören.

    zum furnier der decken: Alle Super Grades haben massive Ahorndecken und evtl. noch ein Echtholz-Riegelahornfurnier. Das halte ich aber in keinster weise für ein qualitätsmerkmal. ich sehe das eher als optische aufwertung. außerdem wurde in der 80ern aufgrund des handelsembargos mit den USA verständlicherweise nicht sehr viel riegelahorn nach Japan importiert.
     
  18. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 11.07.07   #18
    Die Preise dort snd imho nicht representativ, sondern teilweise deutlich zu hoch.
    Aber klar, Burnys, Grecos usw. auf Gibson-CS-Niveau, die sind sehr rar und die kosten ordentlich was, die gibts nicht für ne Hand voll Eurotaler ...

    Ciao
    B
     
  19. vanDango

    vanDango Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 11.07.07   #19
    ich finde die preise auch deutlich zu hoch, aber der laden scheint zu laufen!
     
  20. Rich_Bich

    Rich_Bich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Winterthur, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 11.07.07   #20
Die Seite wird geladen...

mapping