Find keine passende Überleitung

von skater411, 24.12.06.

  1. skater411

    skater411 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Lndkr. Hildesheim
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.12.06   #1
    Hey bin gerad wiedermal am komponieren.

    Undzwar hab ich das problem..ich bekomm einen übergang vom Chorus zum Verse nicht hin.


    Der Chorus endet mit E-Moll allerdings mit nem ton dazu undzwar

    e-----------
    h------------
    g---------4--
    d----2-------
    a----2------
    e-----------

    (ist das die quinte??bin da absolut unsicher in der Theorie deswegen in klammern dazu bitte dann wie der Akkord heisst danke)

    Von dem will ich zu A-Moll.....welche abgänge würdet ihr mir empfehlen macht mal Vorschläge...kann ich quasi von e über D zu c und dann zum a oder wie würdet ihr das machen....

    cdefgah
     
  2. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.12.06   #2
    Moinnn !
    Also erstmal zu dem "Akkord", der Ton im 4. Bund wäre glaube ich die Quinte vom
    e auf dem zweiten Bund, also :

    e-----------
    h------------
    g---------4-- Die grüne dicke Zahl, wäre die Quinte von der roten dicken Zahl.
    d----2-------
    a----2------
    e-----------

    Hier mal eine kleine Übersicht des Griffbrettes:
    [​IMG]

    Was das nun für ein Akkord ist, fals es überhaupt einer ist kann ich dir leider nicht sagen..

    Zu der passenden Überleitung kann ich dir jetzt so grob nur sagen das zu dem
    Em Akkord zB ein Am oder Hm oder G-Dur passt. Das wäre jetzt abgelesen von
    dem Quintenzirkel :
    [​IMG]

    Wenn man so gut wie gar nichts über die Theorie weiß (so wie ich auch bis vor kurzem,
    heißt das ich jetzt auch noch nich viel weiß) , sollte sich darüber nicht den Kopf zerbrechen,
    einfach das spielen was sich gut anhört ! Keine Gedanken über Kadenzen und sowas machen.
    Was sich gut anhört ist eine gute Überleitung ! So wurde es mir auch immer wieder gesagt.... :great:

    Sollte hier irgendwas falsch sein, korrigiert mich bitte !!! :)

    mFg
    GuitarRa
     
  3. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 24.12.06   #3
    wens noch interessiert wie irgendwelche chords genannt werden:

    Chord Name
     
  4. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.12.06   #4
    Okay .. dann wäre dein Akkord ein E5 :great:
     
  5. pairo

    pairo Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    3.02.12
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 25.12.06   #5
    schreibt euch doch einfach mal die töne raus, wenn ihr einen akkord nicht kennt

    das wäre hier


    e-----------
    h------------
    g---------4--
    d----2-------
    a----2------
    e-----------

    a 2ter bund: h
    d 2ter bund: e
    g 4ter bund: h

    dh wir haben nur die töne h und e... dh eine quinte von e nach h -> e powerchord

    dazu noch ein h im bass -> immernoch ein e powerchord, aber zusätzlich mit einer quinte im bass
     
  6. startom

    startom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Schweiz - Raum TG Süd
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    4.141
    Erstellt: 25.12.06   #6
    Spiel ein E7, das ist ein prima Spannungsaufbau, den du mit Am wieder lösen kannst.
    Anhand deines Powerchords E5 (ohne Terz) kannst du den folgendermassen spielen:

    e-----------
    h------------
    g---------4--
    d----0-------
    a----2-------
    e----0-------

    Somit hast du die Töne e, h und d
    Und als nächster Akkord sollte Am wunderbar passen. Ich hab leider grad keine Klampfe zur Hand, aber probiers mal aus.
     
  7. Janiboy

    Janiboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    21.03.10
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 25.12.06   #7
    Zu deiner Überleitung: Wie wärs, wenn du dein e-moll spielst und dann "hochziehst" auf a-moll als Barreè, dann musst du zwar beim Übergang e/f schnell den Zeigefinger "draufhauen", aber dafür musst du nicht viel umgreifen und hast nen schicken Slide :) .

    Ich hoffe, ich konnte helfen,
    Janiboy
     
  8. Ar.Key

    Ar.Key Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 25.12.06   #8
    Hey, bin Anfänger und hab ne generelle Fragen zum Quintenzirkel, bzw. welche Akkorde zu einem bestimmten passen:
    Das hört sich für mich so an, als könnte man genau das vom Quintenzirkel ablesen...
    Ich weiss z.B. das absolute Einsteiger-Stück "Grotesksong" von den Ärzten besteht nur aus den Chords G, C, Em D5 und D und die Akkorde passen ja zusammen. Und mir ist aufgefallen, dass C, Em und D im Quintenzirkel alle an G-Dur "angrenzen". Kann man das auf diese Weise immer rauskriegen oder ist das nur Zufall?Wenn nicht, wär das ja äußerst praktisch^^
    mfg Ar.Key
    p.s.: also nur um meine vermutung nochmal deutlich zu machen ein beispiel:zum Akkord A-Dur müssten dann E-Dur, D-Dur und F#-moll passen...richtig?
     
  9. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.12.06   #9
    Hi Ar.Key,
    hast das schon richtig verstandan ;)
    aber das ist nur grob gesagt, es passen noch viel mehr Akkorde zu jedem einzelnen,
    das hat dann aber wiederrum was mit den ganzen Kadenzen und so der einzelnen
    Tonleitern zu tun, siehe hier:
    The Theory Collection: Kadenzen

    Aber wie dus schon gesagt hast, anhand des Quintenzirkels kann man ablesen welcher
    Akkord zu einem anderen "passt".
    Am einfachsten ist immer:
    "Rechts neben" deinem "Grundakkord" befindet sich die Dominante.
    "Links daneben" die Subdominante.

    Also zB. vom A- Dur Akkord wäre das :
    Dominante: E-Dur
    Subdominante : D-Dur.

    Und hier nochmal ein paar Sätze zum allgemeinen Thema Songwriting:
    The Reality Collection: Songwriting Basics ;)

    mfg
    GuitarRa
     
Die Seite wird geladen...

mapping