Frage zu Behringer DCX2496 Ultradrive Pro

von Dj, 12.02.05.

  1. Dj

    Dj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    21.01.10
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.05   #1
    Hallo zusammen,
    auch wenn Behringer gern Rauschinger genant wird, hat jemand Erfahrung mit dem BEHRINGER DCX2496 Ultradrive Pro?

    Danke!!!
    Gruß Holger
     
  2. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 12.02.05   #2
    Den DCX kannst Du ohne bedenken nehmen!
    Der funktioniert sehr gut für das Geld!
    Und rauschen is nicht!
     
  3. KlangTerrorist

    KlangTerrorist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    241
    Ort:
    67677 Altenhof
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.05   #3
    *anschließ*
    Wir haben selber 2 von den Dingern im Verleih und bis jetzt keine Probleme.
     
  4. Marcel

    Marcel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 13.02.05   #4
    Und da man die Dinger im Moment ja fast umsonst hinterhergeschmissen bekommt, ist der erst recht einen Kauf wert ;)

    Im Pa-Forum hat mal jemand das Teil durchgemessen und er hat im Vergleich zum Driverack PA sogar gewonnen. Taugt also das Teil und wird auch schon von vielen eingesetzt.
     
  5. Technikus

    Technikus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.05   #5
    Ja...,aus den Gerätchen ist echt was rauszuholen !!
    habe noch eniges verbessern können am Sound !!
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.10.05   #6
    Da ich mir diese Gerät auch zugelegt habe und ja hier bestimmt einige sind die es schon ewig benutzen,wird mir bestimmt jemand erklären können.
    Wozu die Short und Long Delay Funktion gedacht ist und auf welche LS sich die Sache bezieht und in welchen Zusammenhang die ganze Sache steht.
    Das Teil ist ja eigentlich genial,aber wenn man nicht so richtig weiss was man da überhaupt einstellt und wofür,kann man auch ne Menge verkehrt machen.
    Ich habe alleine schon 2 Stunden gebraucht bevor überhaupt ein Ton rauskam und dann noch mindesten 2 Stunden bevor ich das Routing und die Anschlüsse richtig zu geordnet hatte.
     

    Anhänge:

  7. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 11.10.05   #7
    Moin...

    also im groben, laß die Software am besten aus...ich finde die total verwirrend.
    An den Tasten bin ich schneller im einstellen als mit der Software zumal die Bedienung am Gerät nicht wirklich schlecht ist finde ich :-)

    Die Delay-Funktion nutze ich nur durch die "Einmessfunktion" um die Laufzeiten der Stacks anzupassen. Und die Short und Longdelays setzt der Behringer je nach laufzeiten selbst.
    reicht die eine nicht aus, dann nimmt er scheinbar die andere dazu um die Laufzeit auszugleichen. Die Polaritätsmessung würde ich aber ausschalten, das könnte verwirren wen er das mitnutzt zum Phasenangleich...
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.10.05   #8
    Das war auch nur als Darstellung gedacht.Ich benutze auch die Tasten am Mäusekino.
    Kannst Du das noch genauer erklären,was Du damit meinst.
    z.B messen mit einem Mikro?
    Mir geht es um die Delay-Einstellung unter Output 1-6 Punkt 8/8.
    Welche Laufzeiten damit gemeint sind.
    z.B Entfernung zwischen den beiden Subs ja/nein? Subs/Tops ? u.s.w
    Schwer zu beschreiben,am besten ist Du kommst vorbei.;) ;) ;)
     

    Anhänge:

  9. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 11.10.05   #9
    Mit dem vorbeikommen wird es wohl schwierig je nach dem wohin :-)

    Also, ;-) es werden die delayzeiten zwischen den (bei der Messung ausgewählten) Ausgängen gemessen, ob nun Top oder Bass ist egal...
    Es wird an alle ausgewählten Ausgängen ein "Rauschsignal" geschickt, der reihe nach.
    Es werden auch nur die Werte geändert bzw. angenommen, von den gewählten Ausgängen.
    Ich messe immer komplett, also Bass und Top, damit das im Gesamtklangbild passt.
    Und bis auf die Polarität passte es immer recht gut, das das Klangbild schön auflöste und direkter wurde als ohne anpassung.
    Es geht ja darum, das Frequenzauslöschungen vermieden werden durch laufzeitkorrekturen und im Messfeld klappte es gut bisher...

    Ich handhabe das so, wenn ich alles aufgebaut habe, dann gehe ich über die SETUP-TASTE mit der "Pfeil nach Rechts" Taste auf das Menü "Dly-Corr/Auto-Align".
    Dort wähle ich "Delaycorrection" ON und Air-Temp auf Umgebungstemperatur(oder 20°C).
    Bei Auto-Align wähle ich "Long-" und "Short-Delay" YES und Polaritie YES.

    Dann geht es mit OK weiter richtung zu "unmute Output to align" und da wählst Du dann die Ausgänge, die gemessen werden sollen..und dann mit OK weiter.

    Den Vorgang hinterher(nach evtl. Pegelsteigerung) abbrechen und die Werte werden übernommen.

    Dann höre ich die selben Titel nochmal durch, wie vor dem einmessen und acht auf unterschiede. Sollte der UD irgendwie die Polaritie verändert haben, spiele ich damit noch rum, bis mir das Ergebnis gefällt.

    (i.d.R laufe ich die Tanzfläche ab und das Mess-Mikro stelle ich meist mittig der Tanzfläche an die Spitze des Stereodreiecks(es gibt letztendlich eh nur eine optimale Hörposition aber bisher klappte das auch ausserhalb ganz gut mit dem Klang))


    Ich hoffe es war hilfreich :-)
     
  10. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 11.10.05   #10
    Achso,

    ich nehme an, das Short Delay nutzt vorrangig bei Aktiver Trennung (Mid/Hi) im Top und das Longdelay bei Top/Bass. Die Messfunktion stellt aber beide ein, wahrscheinlich, damit es genauer wird...
    Verlinken würde ich diese nicht...finde ich unpraktisch, da es ja nie gleich ist...

    Einfach mal probieren, learning by doing :-)
    Habe ich auch gemacht und fand ich besser als nur Bedienungsanleitung lesen...beides zusammen passt dann...:-)
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.10.05   #11
    Das ist ja klar :confused: ,aber dann kommt man an eine Stelle wo es einfach nicht mehr weitergeht.:confused: ,da hilft dann auch schon ein kleiner Tipp :great:
     
  12. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 11.10.05   #12
    Ja mei, dazu sind wir ja hier :D

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas behilflich mit meine Roman sein:p

    (was man beim Telefonieren halt so tippt :eek: )
     
  13. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 13.10.05   #13
    Und, hast Du die stelle überwunden und bist voran gekommen?
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.10.05   #14
    Ich kann mich leider im Moment aus Zeitmangel nicht mit dem Teil beschäftigen.
    Ausserdem will ich mir erstmal ein Meßmikro zulegen und die Automatikfunktion ausprobieren.
    Vor allem hatte ich gedacht das sich hier mehr zu Wort melden,warscheinlich sind wir beide aber die einzigen die dieses Teil benutzen.;)
     
  15. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 13.10.05   #15
    Kann ich mir fast nicht vorstellen, aber wahrscheinlich sind wird die einzigsten, die mehr als nur die Fweiche-Funktion nutzen wollen :D

    Dann schreib mal, wann und wie es bei Dir so klappt...
     
  16. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.12.05   #16
    So ich habe mal wieder ein bisschen mit dem Teil experimentiert.
    Aufgrund einiger Fragen hier im Forum zu Subs und ihrer Trennung habe ich bewusst mal ganz extreme Werte gesetzt.
    Butterworth Filter -48dB bei 40 Hz und BWF-48dB bei 120Hz um den Sub mal richtig im Frequenzspektrum einzugrenzen.
    Bei starken Filtern verschiebt sich ja auch die Phase,berücksichtigt das der DCX und korrigiert das? oder muss ich das alleine machen.
    Denn im Moment hört es sich so an als ob der Sub auf einer anderen Party spielt.;) ;)
    Jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht.
     
  17. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 30.12.05   #17
    Ich glaube nicht, daß der DCX das korrigiert.
     
  18. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 01.01.06   #18

    ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber dann haste dich schon ziemlich doof angestellt ^^

    :)

    die software find ich vollkommen fürn arsch, das ding arbeitet in einfachen anwendungen bspw.
    stereo 3 weg
    stereo 2 weg
    sehr eifnach und das menü ist ziemlich übersichtlich!

    ne bessere menüführung haben imho nur die jungs von T.C. in ihren effektgeräten :)
     
  19. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 01.01.06   #19
    Ausser das Du mir mitgeteilt hast,was ich eh schon wusste (doof angestellt)hat mir dein Beitrag leider garnichts gebracht.
    D.h Du hättest ihn auch einfach weglassen können.
     
  20. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 02.01.06   #20
    Hi,
    der UD ist doof, der macht nix von alleine.
    D.h. Du musst alles einstellen, also bei so steilen Filtern musst Du die Phase praktisch selber regeln. Am besten mit der einmess Funktion.
     
Die Seite wird geladen...

mapping