frage zu keiper gitarren

von essuendre, 28.04.08.

  1. essuendre

    essuendre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #1
    ja hallo zusammen. wie sieht es mit e-gitarren von keiper aus? taugen die was? hab nämlich vor mir die keiper 104 BK , keiper 89-BLS oder keiper 103 BK zu holen. wenn hier jemand eins dieser modelle besitzen sollte, sagt mir ob ihr mit den gitarren zufrieden seid. danke :D
     
  2. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 28.04.08   #2
    Mehr Infos würden helfen.
    Herstellerseite?
    Wo werden sie angeboten?
    etc. etc. etc.
     
  3. kan

    kan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    1.08.12
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 28.04.08   #3
    Die werden hauptsächlich in der Bucht vertickt.
    Benutz mal die Suchfunktion, die wurden schon häufig besprochen. Meistens mit dem Ergebnis, dass die Dinger nichts taugen. Aber man erwartet ja auch nicht viel für den Preis...

    Ich denke, es gibt bessere Einstiegsinstrumente.
     
  4. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 28.04.08   #4
    kann jetzt nix über keiper sagen außer das die net so den tollen ruf haben,
    aber würde sich das vllt. lohnen da neue PU's reinzusetzten oder sin die qualitativ auch schlecht?
     
  5. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 28.04.08   #5
    Ich heule gleiche :(

    PU's sind nicht alles verdammt nochmal - kapiert das doch endlich.
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.273
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.996
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 28.04.08   #6
    Hi essuendre,

    erstmal willkommen im Board - soviel Zeit muss sein :great:

    Hier habe ich dir mal mit der Board-eigenen Google-Suche Links aus dem Board zusammengestellt, die sich mit der Marke Keiper beschäftigen: http://www.google.com/cse?cx=002265183699084710143:wg6vfevhzaq&q=keiper&cof=FORID:1

    Wenn du die mal durchliest, wirst du einiges an Informationen über diese Instrumente finden.

    Greetz & noch viel Spaß im Board :)
     
  7. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 28.04.08   #7
    Habe ich behauptet das die PU's alles sind ?
    Nein, aber ich denke das es für einen Anfänger besser ist sich da irgendwas besseres reinzusetzen als den Fernost Sch*** der da warscheinlich drin is und sich anhört wie schrott.... Wir wollen die Gitarren Anfänger nicht mit sowas quäalen oder?

    TRtzdem MFG Dyves
     
  8. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 29.04.08   #8

    Es ist besser von so einer Gitarre grundsätzlich abzuraten als den Tipp zu geben neue PUs einzusetzten.
    PUs werden in meinen Augen teilweise einfach total überbewertet - keine Frage sie sind sehr wichtig aber das Holz etc. spielen genauso eine große Rolle.

    Ich dachte nur das ist so ein Boardbekannter Tipp: "Kauf dir ne billige Gitarre und setz neue PUs rein am besten EMG" - falls ich das falsch verstanden habe entschuldige ich mich dafür :)
     
  9. hendrik161

    hendrik161 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #9
    Hi!

    Nur zur Info: Es gibt sehr viele Themen über Keiper-Gitarren. Das nächste Mal einfach die Suchfunktion benutzen, ok?

    Nun zu deiner Frage:
    Die Meinungen teilen sich. Ich dachte bisher auch immer, dass Billiggitarren auch gleich s*****e sind. Vom Gegenteil überzeugt hat mich die Alba Les Paul Kopie, die es ebenfalls in der Bucht zu kaufen gibt. Ein Kumpel hat mir diese für 35€ überlassen (ca. 100€ Neupreis), da er aufgehört hat Gitarre zu spielen. Ich kann nur schätzen, aber Alba und Keiper müssten ungefähr das gleiche Niveau haben. Ich bin sehr zufrieden, und ich denke, dass diese Gitarre mit einem vernünftigen Amp sogar Bühnentauglich ist. Für mich ist sie eine sehr gute Übungsgitarre. Zu Keiper direkt kann ich jetzt nichts genaues sagen, aber wenn du dich entscheidest, eine Keiper zu kaufen, bist du auf jeden Fall eine Erfahrung reicher. Ob positiv oder negativ wirst du entscheiden. Benutze ggf. die Suchfunktion und hol dir noch andere Meinungen.

    MfG hendrik
     
  10. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.273
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.996
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 29.04.08   #10
    ... siehe Post #6 ;)

    Greetz :)
     
  11. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 29.04.08   #11
    wurde hier schon öfter im board angesprochen ->sufu

    meiner meinung nach sind die fürn anfang OK. aber mehr auch nicht. wenn man länger was von einer gitarre haben will, dann sollte man doch zu einer anderen marke greifen
     
  12. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 30.04.08   #12
    Ne sry dann hab ich mich warscheibnlich falsch ausgedrückt ^^
    Das wär ne verschwenungder EmG's ><

    Also schreib ich das nochma einiger maßen neu:
    Die Gitarre sollte en gutes Holz haben z.B. Mahagony oder Ahorn, die haben meiner Meinung nen guten Sound. Aber ich denke als Anfänger Gitarre reicht so ein Teil, aber falls sie ein gutes Holz haben sollte kiann man sie auch PIMPEN ^^

    Mfg Dyves
     
  13. Mortifreak

    Mortifreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    3.10.13
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    621
    Erstellt: 30.04.08   #13
    Ich kenne nur die 100BK und die ist schon ziemlich kacke. Für die Preisklasse vielleicht noch relativ gut, aber, wer sich eine Gitarre für 80 Euro kauft sollte sowieso nicht allzu viel erwarten...
     
  14. Jungle Man

    Jungle Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Dawokeingutermusikladenis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 30.04.08   #14
    Ich hab mich schonmal im laden lokal von keiper umgesehen und mein bruder, welcher seit 4 jahren gitarre spielt, hat schon ein paar gespielt und der sagt dass die totaler schrott sind weil die abstände zwischen den bünden zum beispiel nicht stimmen usw
     
  15. Darkwing Duck

    Darkwing Duck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    168
    Erstellt: 30.04.08   #15
    An deiner stelle würd ich lieber was anderes holen. Keiper is für nen Anfänger bestimmt gut aber nach drei Monaten oder so wirds dann nicht mehr so gut sein. Ich hab zwar selber keine teuren Gitarren aber ich glaub besser als keipergitarren sind die allemal!
    Augen auf beim Gitte-kauf
     
  16. _MatthiasR_

    _MatthiasR_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    29.01.14
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    222
    Erstellt: 30.04.08   #16
    1. das wär ne verschwendung für alle austaschpickups und nicht nur EMG´s

    2. es heißt nicht gleich nur weil das holz "mahagony oder ahorn" ist, das es gleich ein gutes holz ist.. da spielen noch viele andere faktoren mit.. zb. ist es wirklich hochwertiges mahagony (ohne astlöcher etc)?, ist der korpus ein stück, wie lange wurde das holz getrocknet?, wie wurde es behandelt?, ist die gitarre sauber verarbeitet?...

    3. falls es jetzt ein "Gutes" Holz ist, stimmt die mensur, bundreinheit, saitenlage etc..?

    4. kann es sein dass du hier der anfänger bist? deine posts zeigen dass du gerne sagst, dass die pickups das ganze an der gitarre sind das den sound macht. bzw wenn das holz mahagony ist ist es eine gute gitarre..

    also pickups machen tatsächlich den sound von der Gitarre.. dh. sie nehmen die schwingungen der saiten ab.. aber wie die saiten schwingen das hängt nicht von den pickups ab.. da kommt es dann auf verarbeitung, hochwertige hölzer usw an!:great:
    also können die pickups auch nur das abnehmen was die gitarre hergibt.. und da so ne billige Keiper gitarre aus "Mahagony" nun mal nicht so viel hergibt, nützen dir auch bessere Pickups nichts!

    wollte dich jetzt nicht persönlich angreifen.. aber die meinung von einigen User.."bessere Pickups rein und schon ist de gitarre richtig toll" geht mir auf den Sack!

    cheers
     
  17. Deadman666

    Deadman666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 30.04.08   #17
    Also ich hab ne 103BK von Keiper und ich muss ehrlich sagen ich bin zufrieden.
    Ich habe nebenbei auch noch ne BC Rich NJ Ironbird und ne Jackson King VX....
    und trotzdem greife ich gerne auf diese Gitarre zurück.
    Sie war das Modell mit dem ich wieder in die "musikbranche" einstieg ^^
    Und ich mag ihren Sound.
    Ich denke nicht dass sie tatsächlich mit meinen beiden anderen mithalten könnte, aber ich würde sie dennoch nicht hergeben.

    Ich benutze sie zurzeit als Übungsgitarre mit nem alten Ibanez Verstärker...

    Wobei man sollte auch erwähnen dass es ja anscheinend ne arge Streuung geben soll..
    Ich habe scheinbar eine der guten erwischt... wie erfreulich...
    der Service von Keiper is aber nicht besonders... musste 2 Monate lang warten, da dass Gerät nicht lagernd war... (aber wieso verkaufen die es dann über ebay?!) -.-
    dafür bekam ich ein paar üble Billigplektren und nen billigplektrumhalter dazu ;-)

    Gruß
     
  18. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 30.04.08   #18
    Hi,
    hab auch ne Keiper. Allerdings wurde mein Model noch unter dem Namen Jacky Jackson hergestellt.
    Naja, is ne RDS99 oder so.
    Mein persönlicher Eindruck:
    Für das 1. Jahr und zum Testen, ob das Gitarrespiel was für einen is, reicht eine Keiper allemal. Aber spätestens wenn man eine vernünftige Gitarre gespielt hat, sehnt man sich nach etwas besserem.
    Fazit:
    Für Anfänger mit kleinem Geldbeutel, die nicht wissen, ob sie dabei bleiben ist eine Keiper okay. Ansonsten würde ich ANfängermodelle von Yamaha oder Ibanez vorschlagen.
    Hoffe ich konnte helfen.

    Greetz Soni
     
  19. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 30.04.08   #19
    Ich habe vor Jahren die Keiper eines Bekannten für fast umsonst bekommen, weil sie seiner Schwester runtergefallen war und nun einen großen Lackplatzer hatte - allerdings hinten, wo man ihn so nicht sieht.

    Ich war auch erst skeptisch, aber mir hat gefallen, wie sie sich angegefühlt hat (die Gitarre natürlich, nicht die Schwester) und ich habe sie dann nach und nach richtig eingestellt (Saitenlage, Bundreinheit usw.). Schon viel besser. Dann habe ich die Ausgabe gewagt und einen DiMarzio ToneZone-PU gekauft und den Original-Bridge-Pickup, der bei Lautstärken knapp über Flüsterton schon anfing zu quietschen und zu rumpeln wie der örtliche Trommel- und Pfeifer-Chor nach der achten Runde ausgegebenen Schnaps, ausgetauscht - mit, wie ich finde, sehr gutem Erfolg. Eine Gibson ist es natürlich immer noch nicht, aber ich spiele sie immer wieder mal gerne und nehme sie im Moment sogar einmal die Woche mit zu unseren Jam-Sessions. Es hat sich bisher noch keiner über meinen Gitarrensound beschwert - eher im Gegenteil. Soweit meine eigenen Erfahrungen.
     
  20. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 01.05.08   #20
    Und wieso glaubst Du, dass in solchen 90 Euro Gitarren gutes Holz verbaut wird? Nur weil es mit "Mahagoni" oder "Ahorn" ausgezeichnet wird? Holz ist nicht gleich Holz - deswegen unterscheidet sich auch Mahagoni in einer Keiper Les Paul Kopie von dem Mahagoni einer Gibson Les Paul, einer Heritage Les Paul, einer Epiphone Elitist Les Paul, einer Tokai Les Paul etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping