Frage zu Midi bei YAMAHA MO 6

von phreax, 25.02.06.

  1. phreax

    phreax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #1
    Hallo erstmal!

    Ich habe neulich auf einer CD der Zeitschrift KEYBOARDS Aufnahmen vom YAMAHA MO 6 gehört und war begeistert von dem fetten Sound. Da ich auch viel mit echten Instrumenten aufnehme, mache ich meine Musik mit Cubase. Jetzt meine Frage. Ich bin in dem Artikel der Keyboards nicht so ganz durchgestiegen, wie das mit der Midi-Einbindung in Cubase geht. Ich bin bisher nur Software Synthesizer gewohnt, hätte aber inzwischen mal Bock auf ein richtigen Synthie.
    Kann man die Sounds vom Yamaha MO 6 in Cubase in den Midietidor einspielen und danach dort beliebeig bearbeiten (Tonhöhe- länge- anschlagstärke), wie das bei den Softwaresynthies möglich ist und wenn man den Song später neu öffnet, sind dann die Sounds immer noch dieselben wie als man es editiert hat (ich glaube das war mit total recall gemeint)?

    Ich hoffe meine Frage war soweit verständlich. Ich weiß nicht so genau wie ich das beschreiben soll.
    Danke schonmal im Voraus.
     
  2. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 27.02.06   #2
    Hi erstmal ;)

    Ja, was du vorhast geht. Cubase speichert hier ja keine Sounds (sprich Audio-Signale),
    sondern nur die (MIDI-)Befehle die an die Synths geschickt werden.
    Erst da werden sie in hörbare Töne umgesetzt.
    Du musst Cubase nur sagen welchen Sound/Preset er im MO anwählen soll, das ist bei den
    Soft-Synths nicht anders.

    Gruß

    Der Mig
     
Die Seite wird geladen...

mapping