Frage zum aktuellen Gibson LP-Cherry (Fading)

von Mr96, 26.06.08.

  1. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 26.06.08   #1
    Hallo zusammen!

    Ich tendiere dazu, mir, sobald es mir möglich ist, die Mutter aller Les Pauls anzuschaffen - eine (Heritage Cherry) Sunburst Les Paul Standard. Allerdings habe ich da noch ein paar Fragen zum heute verwendeten Rot.

    1) Kann das aktuelle Heritage Cherry faden oder verwendet Gibson heut zu Tage wie anno '60 ein Fading-resistentes Cherry?

    Und 2) Besteht das aktuelle Cherry noch immer aus den Komponenten Rot und Blau (wodurch das Fading zu Tea- und Honeyburst, in sehr selten Fällen auch zu Greenburst, ja überhaupt erst möglich wurde)?

    Gruß
    Hawk
     
  2. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 26.06.08   #2
    Gibson selbst ist leider keine große Hilfe. Nach einigen Mailwechseln mit Gibson Europe ist leider nur ein unbrauchbares Ergebnis herausgekommen und mehr ist da auch nicht zu holen (Der Schreiber ist Holländer):

    "Vielen Dank für ihr Interesse an Gibson.

    Sie konnen im Laufe der Jahren ein fading prozess erwarten beim aktuelle cherry, weil der Lack eigentlich stets ein bisschen dunner wird, abhangig vom aufbergen vom Gitarre und Temperatur und Feuchtigkeitsumstande.

    Der Lack der heutzutage benutzt wird, ist immer noch dieselbe, als die benutzt wurde im 50er und 60er Jahren, namlich Nitrocellulose.

    Betreffend die genaue Komposition von unsere Lack haben wir keine Information zur Verfugung, weil dies betrachtet wird als Eigentum von Gibson.

    Wenn Sie noch weitere Auskunft brauchen, zögern Sie nicht und wenden Sie sich bitte wieder an mich."
     
  3. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 27.06.08   #3
    Zwar weiß hier keiner was darüber, aber vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen: Konnte nun einen Fachmann finden, der mir absolut glaubwürdig - auch aus eigener Erfahrung - versicherte, dass die Gibson Les Pauls heut zu Tage nicht mehr faden können! D. h. die aktuellen Finishs bleiben die Finishs, egal ob die Gitarre überwiegend im Licht steht oder im Koffer aufbewahrt wird - schade.
     
  4. Pütz

    Pütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    29.06.13
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.713
    Erstellt: 27.06.08   #4
    wenn das Finish so aussieht, kann es ruhig bleiben
     
  5. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 27.06.08   #5
    Ist das die Slash? Dann schau dir mal an, wie sie heute aussieht, dann wirst du dir wünschen, sie würde faden! :D Ein wunderschönes Honey hat sie heute, kann man bei Fall To Pieces bewundern, der einzige Song, bei dem Slash sie noch präsentiert.

    So sah sie damals aus:

    [​IMG]
    [​IMG]


    Und so heute (ist auf YouTube leider etwas dunkel):

    http://de.youtube.com/watch?v=MFAmOGD63is
     
  6. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 27.06.08   #6
    Da man damals wie heute Nitrolack verwendete würde ich mal tippen, dass auch bei den heutigen Modellen noch ein Fading möglich ist.

    Bzgl. der heutigen Farbzusammensetzung kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.
     
  7. spikke

    spikke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    981
    Ort:
    Muenchen
    Zustimmungen:
    237
    Kekse:
    4.812
    Erstellt: 27.06.08   #7
    die heutigen standards faden wenn dann nur sehr, sehr langsam...
    wirst leider eine historic nehmen muessen wenn es dir sehr wichtig ist, die faden evtl. etwas schneller.
     
  8. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 27.06.08   #8
    Naja, wäre natürlich schon schön, wenn sie faden würde. Im Lauf der Jahre zu beobachten, wie sie Tea- und Honeyburst wird, vielleicht ja sogar Greenburst... Und wer weiß - vielleicht würde man ja sogar noch das Lemondrop erleben (ansonsten wärs dann für die Erben :D)...! Aber gut - bei einer Cherry weiß ich immerhin, dass all das in ihr steckt - auch wenn ichs nie zu Gesicht bekommen werde... :( ;)

    Und es soll schon ne Standard werden. Die Classics haben meine ich auch alle nen 60er Hals und der ist nicht meine Sache. Und ne Reissue kann ich mir natürlich nicht leisten; und wollte ich wohl auch nicht; rund 8000 € für ne Gitarre ist dann vielleicht doch etwas zu viel des Guten.
     
  9. Masterofmusic

    Masterofmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.07
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Nähe von Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.237
    Erstellt: 28.06.08   #9
    Ähm nur als kleine Info, ne 58er Reissue in Washed Cherry bekommst du bereits neu für 2550 € . 8000 € ist dann doch etwas weithergeholt! Außerdem würde ich an deiner Stelle, wenns dann ne Standard werden soll mehrere Modelle anspielen, weil es da doch relativ große klangliche Unterschiede gibt!
    MfG Jannis
     
  10. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 28.06.08   #10
    Ja, die '58er Washed Cherry ist mir auch schon aufgefallen. Müsste ich mal in die Hand nehmen, um zu schauen, ob mir Plaintop wirklich zusagt - und nicht zu vergessen, hat sie vermutlich auch einen '58-Hals; 50er sind meine Sache, aber ob denn auch so ein richtig fetter '58er-Hals meine Sache ist, ist eher fraglich. Naja, wird wohl Glück sein, ob ich irgendwo mal eine stehen sehe.
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.06.08   #11
    Ich weiß nicht von wem du die Info hast, aber auch die Standards faden - inwieweit das fortschreitet wirst du erst in einigen Jahren sehen. Gibt allerdings keine Berichte das die Heritage Cherrys komplett zu IceTea bzw. Honeyburst mutiert sind. Allerdings findet man ansätze das die Farbe nachlässt - ebenfalls bei den neuen:

    [​IMG]
    (Quelle: www.lespaulforum.com/forum User: Crossbuster) - Gibson Les Paul Standard BJ. 2003

    Also ich weiß nicht von wem die du Info hast das sie nicht ausbleichen - aber das ist defintiv nicht 100%ig richtig.

    Grüße

    p.s. Es ist also nicht so das hier keine User die Information wüssten, aber z.B. mich langweilt das Thema langsam :o. Und aus dem Grund schreibe ich dazu einfach nichts mehr :cool:
     
  12. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 28.06.08   #12
    Schön, dass dus doch getan hast. Das Foto ist ja mal sehr vielversprechend!
     
  13. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 28.06.08   #13
    Slash's Paula ist nicht nur durch's Spielen und mit der Zeit gealtert, die wurde refinished, weil ihm das Clownburst nicht mehr gefallen hat ;) Also wenn wir von Fading reden, dann wohl bei 50 Jahren+ und nicht von 20!

    Ich denke schon, dass aktuelle Gibsons noch faden, aber eben minimal - zudem ja angeblich auch das aktuelle Nitro-Finish nicht mehr das aus den 50ern ist (lege meine Hand aber dafür nicht ins Feuer). Auf jeden Fall hilft viel UV-Licht, im Les Paul Forum gibt's ab und ein einen Thread, wo ein User die Paula in der prallen Sonne stehen lässt und die Änderungen am Finish zeigt. Ich weiß aber nicht, ob ich das mit meiner Gitarre machen würde :rolleyes: :)
     
  14. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.06.08   #14
    Ich darf vielleicht auch dazu anmerken: Die Gitarre wurde der Sonne ausgesetzt und ist erst 5(!) Jahre alt. Man kann sich vielleicht vorstellen, warum die Bursts alle gefaded sind wenn sie tagtäglich im Schaufenster hingen oder der prallen Sonne auf der Tour ausgesetzt war.
     
  15. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 28.06.08   #15
    Das Foto oben zeigt die refinishedte (was ein abartiges Wort) Gitarre. Rund 20 Jahre später ist sie nun Honeyburst. Sicher, die Behandlung hat die Sache etwas beschleunigt, aber dennoch ist sie dann normal gefaded.

    Nein, in die pralle Sonne würde ich meine Gitarre sicher auch nicht stellen. Aber UV-Licht wirds ja wohl auch nicht nur im prallen Sonnenlicht geben. ;)
     
  16. Masterofmusic

    Masterofmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.07
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Nähe von Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.237
    Erstellt: 28.06.08   #16
    @ Hawkeye.
    Wo ohnst denn du? Dann könnt ihr dir vlt. eine paar Läden und Händler sagen,von denen ich weiß das sie welche da haben! Das mit dem Faden kann ich nur bestätigen. Auch die heutigen Modelle faden noch, wenn auch nur relativ langsam! Händler meines Vertrauens besitzt Privat ne Standard aus Ende 90er, bei der is schon zu merken das die rot töne ausgeblasst sind. . .
    Jannis
     
  17. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 06.07.08   #17
    So, war am Samstag bei Produktiv und hab mich gründlich bei den LPs umgetan. Haben derzeit ca. 10 Stück da, auch eine 57er Goldtop, mehrere 58er und, ich meine, eine 59er mit wirklich Hammer-schöner Decke! Die 58er sind allerdings nix für mich, dieser Prügel von Hals ist mir dann doch ne Spur zu heftig.
    Nee, ich muss sagen, keine der LPs hat mich wirklich vom Stuhl gehauen (jetzt bez. des Finishs, am Klang hatte ich bei keiner was auszusetzen), wobei mir noch am meisten die MP exklusiven Flametop Darkbursts gefallen haben - sehr schöne Gitarren für unter 1800!
    Hatten auch zwei meiner favorisierten Heritage Cherry dar, doch leider waren mir beide Decken nix, das geht schöner! Toll war allerdings, wie unterschiedlich diese beiden gleichen Decken ausfielen! Die eine war sogar fast Plaintop, da musste man sich schon anstrengen, um überhaupt Flammen zu erkennen!
    Eine signierte Slash Darkburst hängt da übrigens auch rum, falls also jemand unbedingt eine von Slash handsignierte haben will...
    Ja, alles in allem muss ich allerdings sagen, selbst wenn ich dort eine für mich tolle Gitarre gefunden hätte - ich weiß nicht, ob ich sie gekauft hätte. Die Gitarren im Laden sind schon durch dutzende Hände gegangen, was man ihnen auch ansieht, und ich weiß wirklich nicht, ob ich mir eine solche Gitarre kaufen muss. Da lob ich mir den Kauf per I-Net - da bekomme ich eine frische Gitarre und kann sie ggf. halt wieder zurückschicken!
    Naja, wie auch immer, früher oder später wird sich schon die richtige Standard anfinden, und solang werde ich mich weiterhin mit meiner Studio vergnügen... :)
     
  18. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 06.07.08   #18
    auch hier nochmal mein beitrag vom nachbar-thread

    ja mei gudster....
    aber keine gitarre ist wie die andere und ich kann nur aus eigener erfahrung sagen....
    wenn ich eine in die hand nehme, mich sofort wohl fühle und sie sich super bespielen lässt, dann ist mir auch wurscht ob da grad n 15 jähriges metalkid seine deathcore licks runtergefeuert hat (sorry, sollte nicht gegen einen bestimmten user mit ner neuen paula gehen, also bitte nicht falsch verstehen)
    das kannste mit einer zugeschickten aus dem internet auch haben, du kannst auch ne versandretoure erwischen. du weisst nicht, ob du nicht grad die vorführgitarre geschickt bekommen hast, weil die eben grad die letzte im bestand war....
    ne nagelneue, noch nie gespielte gitarre fühlt sich auch (zumindest für meine begriffe) tot an, kalt und steril, gaaaanz sonderbar. wenn da schon mal jemand drauf gespielt hat, dann ists wesentlich besser, dann lebt sie irgendwie und hat was zu erzählen.

    wahrscheinlich ist das auch der grund, warum ich lieber gebraucht kaufe
    egal ob ne 250 euro gitarre, oder eben eine für 2500 euro

    was ich aber definitiv nicht und niemals machen werde....
    einen vorführamp aus nem laden kaufen. da hab ich schon zuviel gesehen und erlebt.
    garantie ist dann schön und gut, aber was zuviel ist, ist zuviel

    ist aber ne sache der persönlichen einstellung und des persönlichen geschmacks über den man bekanntlich nicht streiten kann.
    wollte nur zum ausdruck bringen, dass es da durchaus auch andere meinungen gibt
     
  19. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 06.07.08   #19
    Hallo!

    Naja, so eine Gitarre müsste als B-Ware o. ä. gekennzeichnet sein. Ein Händler, der mir eine solche Gitarre als neu verkauft, ist kein seriöser Händler!

    MP hab ich diesbezüglich auch gefragt, und mir wurde gesagt, dass sie das auch so handhaben und die Kunden sogar vorher anrufen, bevor sie ihnen eine gebrauchte aus dem Laden zuschicken.
     
  20. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 06.07.08   #20
    nein, so eine gitarre muss nicht zwangsläufig als B-Ware gekennzeichnet sein. dass muss sie erst, wenn an verpackung oder gerät gebrauchsspuren ersichtlich sind.
    überlege mal:
    thomann (ich nem mal den größten als beispiel, bitte nich böse sein MS) schickt zehntausende artikel jeden tag raus. selbst wenn davon nur (und das ist eine realistische zahl) 1% jeden tag zurückgeschickt werden, dann wären das 100 artikel pro tag, und tausende übers gesamte jahr.
    die geben aber immer nur ein paar versandretouren oder B-waren im online-store oder im laden an.

    und überlege mal weiter
    oftmals kann sichs ein kleinerer händler nicht leisten 5 mal die gleiche (arsch) teure gitarre zu bestellen und auf gut glück im laden /lager zu lassen. auch größere läden haben es finanziell nicht mehr so dicke die 2500 euro für ne gitarre einfach mal so vorzustrecken und zu hoffen, dass sie zügig verkauft wird.
    also eine oder maximal 2 eines typs und davon hängt nunmal eine im laden.
    so, wenn lightmanager aufgrund des günstigen preises 2 minuten vor dir angerufen hat, dann bleibt für dich eben nur noch die gitarre die im laden hängt. obs dir der mitarbeiter nun sagt oder nicht ist ne moralische frage. bei den großen händlern ists aber auch so, dass die auftragsannahme im callcenter gemacht wird. die sehen nur " Artikel XYZ, OK ist lieferbar im Bestand, geht heute noch an dich raus"

    klar geben die meisten in den läden auch auf die vorführgitarren acht, in münchen läuft der roland seit zig jahren immer mit nem lappen durch die gegen und poliert jede gitarre, nach jedem spielen blitzeblank bevor die wieder in den ständer kommt. gegen die pickspuren wird auch folie über die riskanten stellen geklebt, aber trotzdem haben schon leute drüber gespielt....

    von daher...
    bei so einer summe würde ich dieses "naive" (sorry ich will dich nicht angreifen oder so...) denken mal über board werfen und der realität ins auge blicken. bei dem preis biste beim händler um die ecke wirklich besser dran. du kannst probieren, hast deinen ansprechpartner für die liftetime-service-warranty (wenn du da gekauft hast, können die ein problemchen evtl. auch mal kurzfristig 1 tag vorm gig lösen, you know what I mean ;) ) und vor allem...
    du hast ja selbst geschrieben, wie z.T. unterschiedlich die optik war. da kannste dir aus mehreren gitarren die schönste für dich aussuchen. übers internet weisst du nie (und sowas kann wirklich fuchsen) "wäre da nicht eine noch schönere drin gewesen"
     
Die Seite wird geladen...

mapping