Frage zum Kornett von Jupiter

von Fofo, 24.07.05.

  1. Fofo

    Fofo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.05   #1
    Hallo zusammen, da bin ich schon wieder.

    Ich habe im Internet unter www.musikzentrum-freiburg.de ein Kornett vom Typ Jupiter Kornett JP-520L für nur (?) 490 EUR gefunden. Unverbindlich Preisempfehlung ist 700 EUR. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Jupiter? Und wie sieht es mit generell mit einem Instrument in dieser Preisklasse aus? Kann man da gebrauchen?

    Auch hier würde ich mich über Antworten freuen. Danke.
     
  2. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 24.07.05   #2
    grundsätlich gilt natürlich probieren geht über studieren

    solltest du totaler anfänger sein kannst du ja einen kollegen fragen
    normalerweise ist das verkaufspersonal auch kompetent und wollen zufriedene kunden

    grundsätzlich würde ich zu jupiter sagen das sie ein gutes preis/leistungsverhältnis haben

    bei dem preis würde ich sagen das es ein gutes amateur instrument ist ohne das instrument jetzt wircklich zu kennen

    ich hoffe dir ein bischen geholfen zu haben
     
  3. Fofo

    Fofo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.05   #3
    Danke, so einen Einschätzung hatte ich mir erhofft.

    Bin kein wirklicher Anfänger, ich spiel seit ca. 10 Jahren in einem Posaunenchor. Ich komme also ganz gut zurecht, würde mich allerdings max. als Semi-Professionel bezeichnen :rolleyes:

    Momentan spiele ich eine Konzertrompete von Kühnl und ein Kornett reizt mich halt, da es ja einen weicheren Klang als eine Trompete hat.

    Mich würden halt eben auch Erfahrungen mit Jupiter interessieren. Die meisten renomierten Hersteller im oberen Preissegment kennt man ja, Jupiter ist ja eher im mittleren und unteren Preissegment angeordnet. Deshalb würden mich auch Erfahrungen mit dieser Marke interessieren.

    Wenn also noch einer was zu dem Thema weiß, lasst mich an Eurem wissen teilhaben:D
    Danke.
     
  4. Trompet

    Trompet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Woltersdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.05   #4
    Hi Fofo ich habe auch schon mal auf einer Jupiter gespiel (angespielt) und fand das es mir unglaublich schwer gefallen ist darauf zu spielen weil es einen großen gegendruck gab und das spielen sehr schwer machte.
    Ich selber spiele eine V.F.Cerverni & SYNOVE und kann nur sagen geiles teil weil die töne gut und leicht einrasten und der klang schön weich und voll ist.
     
  5. Fofo

    Fofo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.05   #5
    Hallo zusammen,
    ich denke, ich kann meine Frage jetzt selbst beantworten. Das Instrument ist heute gekommen und ich habe mal ein paar Töne gespielt. Der erste Eindruck ist, dass dieses Teil völlig unspielbar ist. Damit kommt man keine Stück in die Höhe. Unten geht es halbwegs, aber sobald es nur ein ganz klein wenig nach oben geht ist Feierabend. Nach jetzigem Stand der Dinge werde ich wohl von meinem 14-tägigen Rückgabrecht gebrauch machen. Das Teil ist einfach unspielbar:screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping