Fragen zum eigenen kleinen Studio

von Norfolk, 31.05.06.

  1. Norfolk

    Norfolk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #1
    Hallo an alle Mitglieder des Forums.
    Meine Freunde und ich, allesamt begeisterte Countryfans wollen unsere eigene Musik aufnehmen.
    Leider haben wir, wie das immer so ist, nicht viel geld zur Verfügung.
    Die Sachen, die wir aufnehmen wollen wären folgende:
    1. Gesang
    2. Mundharmonika
    3. 2xakkustische Gitarre (beide mit Tonabnehmer)
    4. 1xelektrische Gitarre
    5. 1x akkustischer Bass (ich glaube auch mit Tonabnehmer)
    6. Mandoline (mit Tonabnehmer)
    Meine Frage wäre einfach, was wir wirklich an Equipment brauchen und was ihr empfehlen würdet. Zum Beispiel wie viele Mikros, wie viele Pre-Amps, was für eine Soundkarte und lohnt sich ein kleines Mischpult?
    Hab mich mal umgesehen und bei Musicstore ein Bundle gefunden, würde auch gerne wissen was man von sowas halten kann:
    http://www.musicstore.de/de/PC-Equipment/12_17_CSOUND_751_PCM0005260-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    Ich freue mich über alle Antworten!!!!:)
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.05.06   #2
    Die entscheidende Frage, die Ihr euch stellen müsst: Wie viele Spuren wollt Ihr gleichzeitig aufnehmen? Entsprechend benötigt Ihr ein Interface (also eine Soundkarte) mit entsprechend viele Eingängen. Wenn Ihr jedes Instrument einzeln aufnehmen wollt, würde von der Ausstattung das Bundle reichen. Ich empfehle es aber nicht; die Soundkarte ist gut, das Pult naja und für den Rest bleibt noch kaum Geld übrig (und gerade am Mikro sollte man nciht sparen). Wenn Ihr alle gleichzeitig aufnehmen wollt (oder ein paar von euch; den Gesang seperat zu amchen ist meist nicht verkerht), dann sollte die Soundkarte auch entsprechend viele Eingänge haben, und für jedes Mikro dann auch einen PreAmp, sofern die Soundkarte nicht schon selbst einen Mikrovorerstärkung hat.
     
  3. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 01.06.06   #3
  4. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    657
    Erstellt: 02.06.06   #4
    Öhh..... keine Drums oder wenigstens Percussions? :confused:
     
  5. Norfolk

    Norfolk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #5
    Also ich bedanke mich schonmal für alle Tipps.
    Zu ars ultima: Also wir wollen versuchen so wenig sachen wie möglich nacheinander aufzunehmen. Wir werden die aufgezählten sachen, aber auch nicht immer für alle lieder brauchen.
    Zu deiner Frage Shadow, wir gucken grade, ob wir noch einen Schlagzeuger dazu nehmen sollen. Bin mir allerdings noch nicht sicher.

    Ich habe aber wieder eine neue Frage. Ein Freund von mir hat mir dieses Gerät empfohlen und sagte, so könnte ich mir die Soundkarte sparen.
    http://www.musik-service.de/yamaha-mw-10-usb-mixer-prx395755162de.aspx

    Wollte mal fragen ob jemand von euch schonmal damit gearbeitet habt und ob das dann auch so funktionieren würde?

    Danke im Vorraus!
     
  6. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    657
    Erstellt: 02.06.06   #6
    Also... deine Frage zu dem Teil ist ein Widerspruch zu deiner Aussage, dass ihr soviel Instrumente wie möglich auf einmal aufnehmen wollt -> das Ding hat nur 4 XLR-Eingäng mit denen ihr nicht auskommen werdet. Und wenn ihr Drums dazunehmen wollt, wird das Miniding sowieso zu klein, vorausgesetzt ihr wollt die Drums ordentlich abnehmen.
    Prinzipiell ist das Konzept dieses Mischpultes sicherlich ok, ich habe allerdings erst mit dem Mackie Onyx gearbeitet dass dieselbe Technik verwendet, also kann ich zu dem Mischpult selber keine Erfahrungswerte abgeben.

    Auch würde ich euer Vorhaben überdenken, soviel Spuren wie möglich simultan aufzunehmen, weil wenns einer verpatzt könnt ihr alle wieder von vorne anfangen - sicherlich nicht die effizienteste Methode. :D
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.06.06   #7
    Mit dem Yamaha Pult (genauso wie mit den andere USB-Pulten von z.B. Phonic oder Alesisi) könnt Ihr keine mehreren Spuren siultan aufzeichnen, sondern nur die Stereosumme.
     
  8. Stephen_Brodsky

    Stephen_Brodsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #8
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.06.06   #9
    Ja, mit der könntest Du acht anaolge Signale auf getrennten Spuren aufnehmen. Aber Du kannst Da nicht direkt Mikrofone anschließen. Jedes Mikrofon muss vorverstärkt werden. Ihr würdet dann z.B noch so etwas dazu benötigen:
    http://www.musik-service.de/SM-Pro-Audio-SM-PR-8-8-fach-Mikrofonpreamp-prx395679486de.aspx
    Es würde auch mit der "Sparvariante" 1010LT gehen:
    http://www.musik-service.de/Recordi...are-M-Audio-Delta-1010-LT-prx395662387de.aspx
    Hat eben nur unsymmetrische Cinchanhsclüsse, Wandler leigen auf der PCI-Karte. Insgesamt also weniger professionell und robust aufgebaut, aber kostet nur die Hälfte und kann im Endeffekt das gleiche. Unter guten BEdingungen ist die Qualität wohl auch identisch.
     
  10. Norfolk

    Norfolk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #10
    Ui, dass es nur eine Spur gibt bei dem USB Pult, das wusste ich nicht. Hm das ist natürlich schlecht.
    Joa, hm, dann musses doch was anderes werden. Ich denke es wird auf eine Soundkarte von M-Audio oder einem anderen Hersteller hinaus laufen. Auf jeden Fall, schonmal danke, dass ihr euch die Zeit nehmt für so einen blutigen Anfänger wie mich!!!
    Ich halte euch auf dem laufenden was sich so ergibt!!
    Viele Grüße
    Malte
     
  11. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 11.06.06   #11
    Was ihr vielleicht auch mal bedenken solltet ist, dass neben dem eigentlichen Equipment auch noch einiges an Know-How benötigt wird, das ihr euch erstmal anlernen müsst.

    Je nachdem, ob das eine einmalige Sache ist, lohnt es sich vielleicht jemanden für solche Aufnahmen zu engagieren oder gleich in ein größeres Studio zu gehen.
     
  12. _Jochen

    _Jochen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 20.06.06   #12
    Hallo,

    wenn es günstig und gut sein soll, muß es nicht zwangsläufig eine PC-Lösung sein. Wie wäre es mit einer Multitracker-Lösung z.B. AW1600 von Yamaha?

    Da habt Ihr Mischpult, Recorder, Effekte, Preamps.... alles in 1 Gerät.

    Echte Vorteile sehe ich beim PC-Recorden (obwohl ich auch amPC recorde..) nur darin, VST-Instrumente einzubinden. Wenn ihr aber live-Instrumente spielt seid ihr mit ner Workstation vielleicht besser (günstiger) dran.

    Gruß
    Jochen
     
Die Seite wird geladen...

mapping