Frauen und Musik

von medelkore, 08.08.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. medelkore

    medelkore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.08.06   #1
    Dieser Thread liegt mir besonders am Herzen......

    also, dieses Thema ist bei mir sehr zwiespältig.....

    a) ich bin selbst nen Mädchen und höre halt hauptsächlich Hardcore/metalcore...wie einige scho mitbekommen haben werden...naja ich höre auch noch vieles anders....aber das halt am liebsten und mit ganz viel Herzblut trief

    b) mein Anliegen: findet ihr nicht auch,dass es Mädels schwieriger haben ernst genommen zu werden, weil die meisten denken, sie hört die Musik nur aus Gepose,um an andere Typen ranzukommen und steht nicht hinter der Musik?

    c) ich nämlich,musste mich immer irgendwie rechtfertigen und mir wurde nichts zugetraut....so nach dem Motto ,, die hat eh keine ahnung und hört nur das.was sie mitbekommen hat`` naja das mit dem rechtfertigen lasse ich mittlerweile und mir is es egal,was die lieben Männer denken,ob ich Ahnung habe oder eben nicht

    d) denke ich oftmals selber, dass viele Mädchen nicht hinter der Musikl stehen und ich selber kenne eig nur eine Hand voll Mädchen,die die Musik der Musik zu liebe hören und nicht weil die Klamotten cool und die Typen ,,hot`` sind.

    e) frage ich mich,warum so wenig Mädels hc usw hören oder trauen sich diese manchmal auch nicht es zuzugeben oder halten sich die Mädels extra aus dem Thema raus,aus welchen Gründen auch immer....oder oder oder oder


    also leude,was sagt ihr dazu? besonders die mädels sollten hiermal posten,ich würd gern mal wissen,was ihr da so erlebt oder wie ihr die ganze sache seht??????????

    vielleicht liegts auch daran,dass ich eher aus der ländlichen Gegend komme,wo gute Musik eher rar ist?
     
  2. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    1.407
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 08.08.06   #2
    Ich als Kerl kann dazu nur folgendes sagen:

    Also erst mal kenne ich sowieso so gut wie keine Mädels die wirklich herbe Sachen (ob jetzt xyz-Core oder Metal) hören.
    Die dies hören machens aber auch richtig, sag ich mal.

    Und daher rührt das ganze wohl auch.
    Es is einfach zu selten.
    Und dann is man von Natur aus erst ma skeptisch.


    Mehr wird das meiner Meinung nach gar nich sein.
     
  3. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 08.08.06   #3
    Tja ich kenne das Problem! Meine Freundin ist zum Beispiel auch Musikerin und kotzt des öfteren über dieses Thema! Ständig muss Sie sich mit Situationen rumschlagen, mit denen Männer nie konfrontiert werden. Zum Beispiel kommen irgendwelche Typen nach dem Konzert zu ihr und loben :-)screwy: ) Sie, weil Sie so gut Bass spielen kann! So etwas bescheuertes! Zu Typen würde so was nie gesagt werden. Erwarten diese Deppen eigentlich, dass ein Mädchen ihr Instrumen nicht spielen kann? Aussagen wie: "Was du willst Bandessen haben, du gehörst doch bestimmt nicht zur Band!?", habe ich auch schon erlebt. Bei einem Mann würde das doch nie im Leben angezweifelt werden. Aber was wunderts einem!? Vor allem die ach so offene HC Szene ist doch ein Tummelplatz für profilierungssüchtige Macho Poser!
     
  4. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    1.407
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 08.08.06   #4
    Naja gut, das kann man aber auch wieder von der anderen Seite sehen.
    Bei nem Kerl würds z.B. gar keinen Interessieren ob er gut Bass spielen kann oder nich.

    Bei Deiner Freundin wird sofort gelobt.
    D.h. wenn Du was kannst wirkts gleich viel besser als bei nem Kerl.


    Is jetzt natürlich Ansichtssache aus welchem Blickwinkel man das betrachten will.
     
  5. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 08.08.06   #5
    Kannst du an Sprüchen im Musikladen wie: "Boxenkabel findest du unten in der HIFI Abteilung." Auch etwas positives finden!?
     
  6. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    1.407
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 08.08.06   #6
    Nein.
    Das bezog sich jetzt nur auf das Beispiel mit dem Bassspielen.
     
  7. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 08.08.06   #7
    Hm, spielt eigentlich jedes Mädchen wenn dann Bass? :D

    Zum Thema: Ist mir nicht aufgefallen, dass Mädels weniger ernst genommen werden, die die Musik hören. In Bands isses wieder was anderes - denn da sind solche Sprüche in Ermangelung bekannter und guter "Frauenbands" durchaus verständlich. Der Marketingclou "Männerbackingband mit üppiger Frontfrau", den ja unter anderem die "Goth"-Ecke (wenn man Synthiehelden wie Evanescence oder Within Temptation so nennen will) und natürlich das Studentenvolk so für sich entdeckt hat, schafft da auch nur sehr begrenzt Abhilfe.

    Und was ist unüblich dabei, nach 'nem gelungenen Gig den Musikern ein "Hey, super gespielt" oÄ zuzuwerfen?
     
  8. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 08.08.06   #8
    gunabend

    äh öh äh... Tito & Tarantula -> Bassistin

    Smashing Pumpkins -> Bassistin ^^... und die werden beide ernstgenommen, tu ich zumindest.

    Also ich kenn da viele Mädels die sich Musik "antun" um an einen erfolgreichen Gitarristen ranzukommen und sich bei dem einzuschleimen. Bei Kerlen hab ich das so noch nie erlebt ;)

    Aber ich kenn auch Mädels die "ihre Musik" aus Überzeugung hören egal ob ein geiler Typ die Musik nicht mag. Ne Freundin hört seit zig Jahren Metal und besucht die Konzerte.... ihre Lieblingsband is glaube ich Amon Amarth... ich sag ihr ständig wie doof die Musik ist und sie hört sie trotzdem weiter OBWOHL ich ein geiler Typ bin ;)

    Ich glaube dass weniger Mädels als Jungs musikbegeistert sind und Mädels sich mit anderen Dingen beschäftigen. Und die Tokio Hotel Hörerinnen zählen niiiit. Obwohl die sind doch das beste Beispiel für diese Mädels die Musik hören um sich an die Jungs ranzumachen an den göttlichen Bill und so, da greift diese Theorie voll und ganz mMn.

    Aber unterschätzen will ich das keinesfalls, in letzter Zeit lerne ich immer mehr Mädels kennen die auf Jazz und 70's Rock stehen (und die geben das zu), sowas freut einen.

    Und ich glaub weniger Mädels als Jungs haben Ambitionen ein Instrument zu erlernen dass im Rock-Genre eingesetzt wird. Ich kenn eine Fagottistin, Pianisten und eine Violinistin (alles Ex-Freundinnen *g*; schreibt man das so?) Schlagzeugerinnen kenne ich 2 und ich kam ehrlich gesagt nie auf die Idee irgendeine von denen bevorzugt zu behandeln bzw eher zu loben als männliche Musiker.

    Aber irgendwie guckt jeder im ersten Moment ein Mädel am Schlagzeug anders an als einen Kerl weils ungewohntes Bild ist, das ist doch normal. Meine Bandkollegen gucken auch komisch wenn ich hinterm Schlagzeug sitz (spiel Bass) :p

    so weit so gut

    noch was: ein Mann beim exzessiv-shoppen wird ja auch blöd angeguckt *ggg* Also ich denke ist eine Frage der Interessen und hat ganz bestimmt auch was mit den Genen und den Hormonen zu tun und blah dass Männer eher auf Musik stehen. Im Netz kann man das gut beobachten bei irgendwelchen Communitys wo dann bei Lieblingsmusik der Mädels steht: "Charts rauf und runter, Querbeet, ach eigentlich alles leg mich da nicht so fest"
    Bei Kerlen liest man: "HipHop" oder "House" oder "Metal" die spezifizieren sich da eher als die weiblichen Mitbürgerinnen. Kerle wollen sich damit eher profilieren, Mädels wollen sich da anscheinend nicht so festlegen. Ich red natürlich net von allen nur von der tendenziellen Mehrheit.
     
  9. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 08.08.06   #9
    das stimmt wirklich. ich war mal auf einem grindcore death metal konzert und da warn 4 fieße fette langhaarige metaler stereotyp death metal aussehn und am bass eine kleine japanische barbie aber die konnte besser spielen als viele basser die ich kenne. deswegen hab ich auch sie gelobt. aber ich lobe auch männliche bassisten ;-)
     
  10. snook

    snook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.872
    Erstellt: 08.08.06   #10
    also bei der horrorpops sängerin würd ich das auch machen :D
     
  11. medelkore

    medelkore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.08.06   #11
    hab das jetzt auch nicht so speziell auf die musikerinnen bezogen,dass die es wohl ernst meinen,ist mir klar...mir ging es eher um die Mädels,die man am Wochenende,in der Schule oder auf den Konzerten trifft.......

    ich muss auch sagen, dass ich schlagzeugerinnen usw mehr beachte,weil wie scho gesagt wurde,es ungewohnt ist-------
     
  12. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 08.08.06   #12
    Kann es nicht sein, dass es eher an der Sozialisierung liegt, dass viele Mädchen und Frauen genau das machen, was die Gesellschaft von ihnen verlangt. Es kommt doch nicht von ungefähr, dass Geschlechter gewisse Erwartungen erfüllen. Unsere ganze Welt und somit auch die meisten Musikrichtungen sind maskulin geprägt. Plump gesagt: Musik von Männer für Männer! Ich denke es ist echt schwierig für Fauen, aus diesem Erwartungsdruck auszubrechen.
     
  13. medelkore

    medelkore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.08.06   #13
    das könnte auch daran liegen,darüber hab ich auch scho nachgedacht...je nachdem,was für ein Elternhaus man hat,ich hatte das Glück,dass mein Bruder mich total geprägt hat....naja

    ich denke auch allerdings,dass einige Frauen eher profillos sind,weil sie nich gerne denken und einfach nur leben wollen und deshalb eher charakterlos und eben auch musiklos leben,....

    meine ma zum beispiel denkt nicht viel über sozialpolitisches usw und so sieht auch ihre Musik aus....andrea berg...lach
     
  14. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 08.08.06   #14
    *g* das war nicht ernst gemeint mit den hormonen und genen.. deswgene "ganz bestimmt"... war ironisch gemeint... "...blah..." *g*

    Ich stimm dir da zu.
     
  15. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 08.08.06   #15
    Also ich kenne vielleicht zehn Mädels, Musikerinnen jetzt mal ausgenommen, die sich ernsthaft mit Musik beschäftigen.

    Der Rest beschäftigt sich meines Erachtens, und wie auch bereits erwähnt, norgedrungen mit dem, was der momentane männliche Favorit hört.

    Ne Ex von mir ist dafür ein gutes Beispiel. Die kann man getrost als "Stilhure" bezeichnen.

    Vor mir war sie mit nem absoluten Spießer zusammen. Musik: Schlager und Diskogedudel. Klamotten: Bluse, Rock oder feine Hose, elegante Schuhe.

    Dann ich: her mit Gruftklamotten, 14-Loch-Rangers, Piercings und dunkel geschminkten Augen.

    Danach der "Normalo", der sich nur für Motoren und Fußball interessiert hat. Musik: Chartgedudel, Bauerndisko. Klamotten: Jeans, Shirt, Turnschuhe.

    Danach der Hardcore-Freak. Musik: Geknüppel. Klamotten: Bandshirts, Tarnhosen.

    Vielleicht sollte ich erwähnen, daß sich das ganze in weniger als drei Jahren abgespielt hat.
     
  16. medelkore

    medelkore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.08.06   #16
    warum biste dann mit ihr zusammengekommen..wenn sie so charakterlos is...irgendwie....


    Stilhure-....super wort....muss ich mir merken
     
  17. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 08.08.06   #17
    roooofl

    bei mir total anders....

    Also och ich weiss gar nimme riw elange her. ich hab Punk gehört. UK-Punk und Deutschpunk so überwiegend 80er und ich lief mit Iro und bunt rum etc wie man sich so n klassischen Streetpunk vorstellt. Meine Freundin hörte HipHop und Reggea und Metal und lief total anders rum als ich *g* das fand ich kuhl *g*

    meine jetzt öhm letzte Freunde hat ja sowieso von anfang an schon das gehört was ich jetzt höre... also da sind keine zwei Welten aufeinander geprallt. Sie mag Pink Floyd und Genesis genauso wie ich ohne dass ich da einfluss drauf hatte. hmm... ne also.. musikalischen Einfluss hatte ich noch nie auf meine Freundinnen und das finde ich gut so.
     
  18. medelkore

    medelkore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.08.06   #18
    ich glaub mein freund beeinflusst mich scho ein bissle,aber nur zu nusikrichtungen,die mich eh scho interessiert hatten,ich aber irgendwie keinen bezug zu finden konnte....zum beispiel ska....naja----er is halt eher punklastig...ich eher metal...naja...so kanns gehen...

    dann hat ich dich falsch verstanden gong
     
  19. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 08.08.06   #19
    Das kann man so nicht sagen. Das hat eher mit psychischen Dingen zu tun. Sie versucht halt, es jedem Recht zu machen, und merkt darüber nicht, wie sehr sie ihre eigene Identität verliert. Ist jetzt aber hier und jetzt nicht der richtige Ort, um das breitzutreten.

    Bin schon gespannt, wer oder was als nächstes kommt! :D

    Der Mittelalter-Freak? Mit der Musik kann ich ja was anfangen, aber wenn sie mir dann im Sack-und-Asche-Look übern Weg läuft, wird das wohl der Todesstoß für mein Zwerchfell werden.

    Oder der Römer-Freak? Jesuslatschen, Bettuch umgebunden und Harfenmusik wie von Troubadix? Man würd mich bis nach Japan lachen hören! ;)
     
  20. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 08.08.06   #20
    wann hast du mich falsch verstanden? oO
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.