Frequenzen anmelden

von Whych, 23.08.05.

  1. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.08.05   #1
    Ich hab jetzt schon des oefteren gelesen das man Frequenzen die man nutzt anmelden soll.
    Bei mir sieht das so aus das ich eben ein Funk-Micro habe und eine der freien Frequenzen benutze. Angemeldet habe ich da nichts.
    Kann da mal jemand Licht ins Dunkel bringen mit dieser ganzen Anmelderei und was das bringen soll ?

    Danke schonmal :)
     
  2. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 23.08.05   #2
    Hallo Whych,

    generell muss jedes Funkmikrofon in Deutschland angemeldet werden - es sei denn es funkt im Bereich von 863 - 865 MHz (das sogannente "Harmonized Freqeuncy Band" - gilt in fast ganz Europa).

    Alle anderen Frequenzen müssen angemeldet werden. Ohne Probleme geht das im Frequenzbereich von 790 - 814 MHz und 654 - 862 MHz. Dann gibt es noch den Freqeunzbereich 838 - 854 MHz, der nur für Indoor-Anwendungen geht.

    Wenn Du Deine Funke anmeldest, so gilt das in ganz Deutschland. Die Anmeldung kostet dich einmalig 130€ (egal wieviele Frequenzen Du anmeldest) und für eine jährliche Verlängerung ca. 7 € pro Frequenz.

    Außerhalb der oben genannten Bereich gibt es Kurzzeitzulassungen, die aber recht kostenintensiv sind und nur für den Professionellen Einsatz Sinn machen.

    Detaillierte Infos auf unserer homepage.

    Oder direkt bei der Bundesnetzagentur (was aber etwas mühevoll ist sich da durchzukämpfen).
     
  3. Whych

    Whych Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.08.05   #3
    Na dann danke ich doch fuer die ausfuehrliche Information. :great:
    Jetzt muss ich nur mal schauen was ich an Frequenzen hab beim Beta87A ULX. :confused:
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 23.08.05   #4
    1.Jedes System das per Funk Daten überträgt braucht eine Postzulassen bzw. RegTP. Wenn das System in D. verkauft wird hat es das in der Regel.

    2. Um das System zu nutzen kannst du entweder ein freies Frequenzband nutzen (müsste ich nachschauen welche das genau sind) oder dir eine Frequenz zuweisen (lassen)

    alles wichtige findest du hier:

    http://www.shure.de/produkte_drahtlos/product-Shr-472-56-238.htm
     
  5. Whych

    Whych Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.08.05   #5
    Hossa, da kauft man sich ein Micro, schaltet es eben ein, singt und laesst Gott einen guten Mann sein. Aber wie sollte es auch anders sein das in Deutschland wieder alles irgendwo gemeldet werden muss und natuerlich auch zusaetzlich Geld dafuer verlangt wird. :(

    Dann werd ich mal nach diesen freien Frequenzen ausschau halten. Irgendwo hoert der Spass naemlich auf. :screwy:

    Auf alle Faelle vielen Dank fuer die Infos. Werd ich mich mal durcharbeiten. :great:
     
  6. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 23.08.05   #6
    Hallo Whych,

    ich muss die Bundesnetzagentur zwar nicht verteidigen ... aber ich möchte doch den schlechten Ruf den sie geniesst etwas entkräften.

    Die Aufgabe der BNA ist die reibungslose Anwendung ALLER Funkfrequenzen zu garantieren. Darunter fallen nicht nur nur die kleine Gruppe der Musiker - sonder viel mehr auch TV, Radio, Broadcaster, Polizei- und Feuerwehrfunk, Sicherheitstechnik, und noch kleine Randgruppen wie funk-ferngesteuertes Spiezeug, Garagentoröffner usw, usw ...

    Und damit wird die BNA nicht zum Gegner der Funkmikrofonnutzer, der nur Kohle abzocken will, sondern zum Freund der Funkmikrofonnuter. Denn die BNA hält im Moment 5 Fernsehkanäle für Funkmikrofone frei. 2 weitere mit der Auflage nur innherhalb geschlossener Räume.

    Stell Dir mal das Chaos vor, wenn es die BNA nicht gäbe. Wenn jeder rumfunken würde wo er gerade will. Dann könntest Du bei jedem Gig erst mal stundenlang Frequenzen suchen und hoffen, dass eine klappt.

    Besten Gruß
     
  7. Whych

    Whych Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.08.05   #7
    Ist ja auch ok das Gruppen zugeteilt werden ( was ich auch erst jetzt erfahren habe :o ) das nicht jeder irgendwo rumfunkt aber ich sehe nicht wirklich einen Nutzen fuer meine 130,- Euro. Wenn es hart auf hart kommt habe ich keinerlei Anspruch auf eine freie Frequenz und das obwohl ich angemeldet bin und auch bezahle. Dann weiche ich eben wieder auf eine aus die frei ist ob ich die nun angemeldet habe oder nicht. Kann ich ueberhaupt auf eine Frequenz kommen auf der ich irgendwas 'Wichtiges' stoeren kann ?

    Wenn ich nur dran denke das ich damals fuer mein in Deutschland zugelassenes VHF-Micro 2000,- DM hingelegt habe waerend ein Samson ohne Zulassung gerade mal 600,- DM gekostet hat aber das ist eine andere Geschichte. ;)

    Ich bin auch der festen Ueberzeugung das die Merhzahl der Musiker keine Ahnung hat das sie ihre Sender anmelden muessen. Da wird halt ein Sender gekauft und das wars. Wenn ich das nicht durch Zufall hier mal gelesen haette waere ich nie auf die Idee gekommen.
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 23.08.05   #8
    Jeder, der auch mal in die Bedienungsanleitung eines legal in Deutschland erwobenen Funksets reinschaut, weiß, dass einfach draufloszufunken nicht erlaubt ist. - Aber klar, wer liest schon ´ne Bedienungsanleitung, das ist ja wie S.. mit Kond.. ;) .
     
  9. Whych

    Whych Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.08.05   #9
    Aber genau so ist es doch. Bedienungsanleitung brauche ich wenn etwas nicht mehr funktioniert. Um eine Batterie einzulegen, Antennen anschrauben und Einschalten brauch ich keine Bedienungsanleitung ;)
    Zudem hab ich die deutsche Bedienungsanleitung verlegt :D

    Beim Kauf sagt ja keiner was vonwegen: Aber beachten wenn man ein Funkmicro benutzt muss man das auch anmelden also gleich noch 130,- Euro merh rechnen ;)
     
  10. [Interfere]Jan

    [Interfere]Jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.05   #10
    Hallo Leute,

    ich mache z. Z. Zivildienst in einem Amt, in dem auch viele technische Geräte an andere Organisationen verliehen werden, u.a. auch Headsets incl. Funkadapter ... nun meinte der letzte Ausleiher bei der Rückgabe zu uns "Die dürfen eigentlich gar nicht mehr verwendet werden, die senden auf ner Frequenz die gar nicht genehmigt ist" Und dann hat er mir ausführlich dargelegt, welche Strafen wir zu befürchten hätten, wenn wir die Dinger nicht ersetzen bzw. aus dem Verkehr ziehen.
    Da wir keine Strafe riskieren wollen, verleihen wir die Teile natürlich auch nicht mehr.

    Aber jetzt stellt sich uns dir Frage: Was sollen wir tun, wie gehts es weiter? Lohnt es sich für diese offensichtlich alten Funkadapter (laut oben genannten Ausleiher wurden sie offenbar ín einer Zeit gekauft, in der es noch keine BNA gab) eine Frequenz registrieren zu lassen? Oder sollen wir uns am besten gleich neue zulegen?

    (Das Model ist übrigens d.a.i.sy DS 2A der Firma Zeck)

    Habt ihr Ideen?
     
  11. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 11.10.05   #11
    Hallo Jan,

    auf welcher Frequenz laufen die Funken denn?

    Grüße
     
  12. [Interfere]Jan

    [Interfere]Jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.05   #12
    Hier in der Bedienungsanleitung steht was von
    170-220 MHz (VHF-Freuqenzbereich)
     
  13. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 11.10.05   #13
    Yepp - das ist der VHF Freqwuenzberecih. Generell kann man schon eine Zulassung für VHF-Frequenzen bekommen. Aber dies nur als Kurzzeitzulassung und örtlich begrenzt.

    Gegenüber UHF ist dies erheblicher Mehraufwand und auch erhblich höheren Kostenaufwand.

    Allerdings muss der Betreiber der Anlage dies anmelden - nicht der Verleiher. Nur wird der Ausleiher natürlich einen Verleih vorziehen, der bereits angemeldet hat.

    Grüße
     
  14. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 11.10.05   #14
    mal ne doofe frage (ok, doofe fragen gibts nicht..;) )

    aber:

    wenn ich eine funkstrecke anmelde. oder 2.

    jetzt darf ich die in ganz deustchland betreiben?

    dann müssten ja Frequenzen 10-fach o.s.ä. belegt sein, was passiert wenn mand a dann "zusammenstößt"??
     
  15. MIG

    MIG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    31.08.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 12.10.05   #15
    niethitwo: Bingo!

    Genau das ist das Problem. Du erkaufst dir mit der Anmeldung nicht das alleinige Nutzungsrecht für diese Frequenz. Sondern du bist nur berechtigt, diese Frequenz zu nutzen. Ob das außer dir nochmal 10 oder 100 andere machen ist eine ganze andere Frage, der du dich an jeder Location neu stellen musst.
    Falls es zu Überschneidungen mit anderen Nutzern kommt, hast du keinerlei rechtliche Handhabe, sondern ihr müsst euch einigen bzw. du eine andere Frequenz wählen wenn niemand zur Einigung in der Lage ist (weil der andere Sender vielleicht stationär und gar kein Mikro ist...)

    Allerdings: anders wäre das gar nicht machbar, es gibt mittlerweile zu viele Funkstrecken und Funknutzer, als dass eine alleinige Nutzung möglich wäre.
    Die RegTp versucht aber, die freigegebenen Frequenzbereiche möglichst gleichmäßig und sinnvoll zu vergeben, um die Anzahl der Nutzer einer Frequenz niedrig zu halten.

    Gruß,
    Michael
     
  16. mastercelebrator

    mastercelebrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.12.05   #16
    Mal ne kurze Frage. Auf meiner Shureanlage ist ein Aufkleber der BNA drauf. Heisst das jetzt, dass dies Gerät generell von denen zugelassen wird/ist, also ne freie Frequenz nutzt, oder was? Müsst ich das anmelden?

    Sorry, genauere Infos wegen Frequenz, Modell o.ä. kann ich erst am WE geben, wenn ich wieder im Proberaum bin...
     
  17. gerol80

    gerol80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #17
    Also wir betreiben für unsere Faschingssitzungen (3 mal im Jahr) sieben VHF-Anlagen (2 Beyerdynamic S150 und 5 Zeck daisy). Zum einen war hier bei uns niemandem bewusst, dass man diese Geräte noch irgendwo anmelden muss. Ich dachte immer, es recht, wenn die Dinger postzugelassen sind (oder wie auch immer das heute heißt). Zum anderen ist es wohl aussichtslos, für diese Geräte überhaupt eine Zulassung zu bekommen, oder?

    Stellt sich also die Frage: was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn man die Geräte unangemeldet betreibt??
     
  18. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 13.02.06   #18

    BUßGELD!!!

    Die VHF Frequenzen bekommst du nicht angemeldet. Die liegen in einem bereich, der jetzt wohl für digitales fernsehen verwendet wird oder so
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.02.06   #19
    es wird hier im Board von einigen Fällen berichtet, wo ein paar Herren der Behörde aufgetaucht sind und nach den Anmelde- und Zulassungspapieren gefragt haben.
    Die Anlagen werden stillgelegt und: siehe 8ight

    Bitte nur noch UHF-Anlagen verwenden - keine VHF.
     
  20. gerol80

    gerol80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #20
    Na toll ... digitales Fernsehen gibts hier bei uns nicht. Weder über Kabel (wir sind überhaupt nicht verkabelt) noch als DVB-T.

    Und die VHF-Anlagen werden wohl noch so lange eingesetzt werden (müssen), bis sie irgendwann mal den Geist aufgeben. Wie gesagt geht es hier um 3 Faschingssitzungen pro Jahr, die unser Sportverein veranstaltet. Da bleiben dann vielleicht 3000 Euro übrig (aus allen 3 Sitzungen zusammen!). Und das Geld soll natürlich dem ganzen Verein zugute kommen. Wir können es uns ganz einfach finanziell nicht leisten, sieben neue UHF-Anlagen zu kaufen. Das frisst ja den kompletten Gewinn von zwei Jahren auf.

    Das ist echt nervig, dass man in Deutschland noch für jeden Scheiß ne Genehmigung braucht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping