Funksystem für Bass/Gitarre

von Bassikowski, 02.04.07.

  1. Bassikowski

    Bassikowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Huhu!

    Hab zum Geburtstag von meinen Freunden ein Funksystem für meinen Bass bekommen und zwar das hier:
    https://www.thomann.de/de/the_tbone_ews_16pt.htm

    Könnt ihr mal nen Meinung dazu sagen. Taugt das Teil was? Wenn man mal den Preis mit den restlichen Angeboten vergleicht, kann das doch eigentlich gar nicht gut sein oder doch? Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht. Hab ja keinen Vergleich...

    Ich brauch garantiert kein High-end-Teil (bei meinen noch recht moderaten Spielkünsten ist die Soundqualität glaub ich nicht vom Übertragungsweg beschränkt :) ). Der allerletzte Schrott sollte es allerdings auch nicht sein..

    Warauf muss man achten?

    Viele Grüße

    Christoph
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 02.04.07   #2
    ich kann dir genau zu dem System nichts sagen
    Meine allgemeinen Erfahrungswerte mit "günstigen" Funksystemen sind durchweg (zu 100%) schlecht. Die Funkstrecken sind in aller Regel katastrophal und mit unangenehmen Störgeräuschen behaftet.
    Ich komme ständig in Kontakt mit irgendwelchen exotischen Systemen welche die Leute anschleppen. Meist schlage ich schon vorher die Hände über dem Kopf zusammen und in allen Fällen hat es sich bewahrheitet.
    Leider ist dann (natürlich) immer der Toni schuld wenns knattert und knistert :mad:
     
  3. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 02.04.07   #3
    Am besten du kaufst dir ein gebrauchtes Nady 201 in der elektronischen E(vil)bucht. Das ist immer noch die Referenzklasse auch wenn es nicht mehr gebaut wird. Ich habe es selber (logisch) und alle großen Msiker der 60er-80er, mit denen ich schon zusammen Musik gemacht habe, nutzen genau dieses (wie ich live und in Farbe gesehen habe). Und das andere entsorgst du oder verkaufst es...
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 02.04.07   #4
    auf mehrere verschiedene Dinge - je nachdem welche Preisklasse du anvisierst.
    Einigermaßen brauchbare Systeme gibt es ab ca. 200 Euro, amtliche Systeme mit Frequenzwechselmöglichkeit ab ca. 500 Euro.

    Zu empfehlen sind jedenfalls Systeme mit True Diversity und Möglickeit des Frequenzwechsels (sofern du häufiger mit anderen zusammenspielst welche ebenfalls Funk nutzen - egal ob Mikro oder Instrument)

    hier kannst du auch mal gucken:
    https://www.musiker-board.de/vb/fun...17-akg-wms-40-pro-set-instrumental-flexx.html
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.04.07   #5
    die nadys bekommst du aber IMHO nicht im UHF bereich. Von daher lieber finger weg, da du dafür keine zulassung mehr bekommst
     
  6. Bassikowski

    Bassikowski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.07   #6
    Also, erstmal Danke für die Antworten.
    Hab das Teil jetzt mal ausgetestet und muss sagen, der erste Eindruck ist gemessen an meinen Erwartungen recht positiv. Ich kann keine Störungen oder irgendein Rauschen feststellen. Der Empfängerst ein diversity Empfänger (ist eigentlich true diversity noch was anderes?) und man kann zwischen 16 verschiedenen Kanälen wechseln. Über die Reichtweite kann ich noch nichts genaues sagen, da meine "Wohnung" ziemlich klein ist. Sofern so gut.

    In der Bedienungsanleitung steht allerdings unter AF Response (des Receivers): "80Hz-12kHz (+/- 3dB)". Ist 80Hz für nen Bass nicht eigentlich ein bisschen wenig (bzw. nicht niedrig genug)?
    Hab hier momentan zum Testen leider nur nen Kopfhörerverstärker zur Verfügung (angeschlossen an meine Anlage). Bei dem merke ich allerdings im gesamten Frequenzbereich keinen relevanten Unterschied zum normalen Kabel...

    Gruß Christoph
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 03.04.07   #7
    diversity - ein Empfangsteil, zwei Antennen
    true diversity - zwei Empfangsteile, zwei Antennen

    wenn du wechseln kannst ist das schon mal nicht schlecht. Die Empfangsqualität in der Wohnung sagt leider noch nix über Bühnentauglichkeit aus

    das solltest du mal an einem richtigen Bass-Amp testen - auch unter Live-Bedingungen
     
  8. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 03.04.07   #8
    ich benutz den füe die harp und es hat schon auf kleineren und größeren bühnen echt gut funktioniert (auch mit andren "funkern" dabei), also ich kanns nur empfehlen!
    derdaniel
     
  9. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.04.07   #9
    Das ist in der Tat etwas dünn, allerdings ein häufig anzutreffendes Problem insbesondere bei billigen UHF-Strecken.

    Es gibt nur wenige Funken, die aus meiner Sicht 100%ig basstauglich sind. Dazu gehören die gehobenen Serien von Shure, Audio-Technica und Sennheiser.
    Unserem Herrn Basser musste ich auch erst beibringen, dass seine 1400er Audio-Technica ihn untenrum deutlich beschneidet - inzwischen hat er es eingesehen und spielt wieder mit Kabel.
     
  10. Bassikowski

    Bassikowski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #10
    Oh, das Ding für ne Mundharmonika zu nehmen, daran hab ich noch gar nicht gedacht. Spiel nähmlich auch nebenbe noch ein wenig Harp (wenn unser Sänger bereit ist den Basspart zu übernehmen).. Mit was für nen Mikro spielst du denn? Nen Extra-Mikro, das auch zu dem System von Thomann gehört, oder nimmst du nen Fahrradlampenmikro (à la Bluesblaster von Hohner z.B.). So nen Teil hab ich nämlich. Gibts nen Adapter für andere Mikros? Dass das Teil dir auf der Bühne keine Probleme gemacht hat hört sich ja soweit ganz gut an.

    Na ja, hab mich entschlossen dass Teil erstmal mit meinem Bass an einem vernünftigen Verstärker auszutesten und danach zu entscheiden, ob das Kabel nicht doch die bessere Variante ist. Dann werd ich notfalls wohl noch ein wenig auf ein besseres System sparen müssen. Mal schaun.

    Meld mich, was bei rumgekommen ist. Danke nochmals an alle!
     
  11. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 04.04.07   #11
    Doch, man muss nur aufpassen dass man nicht die amerikanische Version bekommt - die hat tatsächlich keine Zulassung. Aber es gibt auch eine die damals für den europäischen Markt bestimmt war. Hatte ich vergessen zu erwähnen, ist aber natürlich richtig.
     
  12. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 04.04.07   #12
    mit fahrradlampe. hab mir ein adapterkabel gebaut (dieser scheiß mini-xlr, der in den sender kommt ist verdammt schwer zu bekommen) mit nem kleinen stück kabel dran und ner 6,3mm klinkenbuchse, damit ich alle meine lämpchen dort einstecken kann.
    derdaniel
     
  13. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.04.07   #13
    Trotzdem kenne ich die Dinger nur als VHF-Strecke (ebenso wie Zeck Daisy) und dafür bekommst Du keine Zulassung mehr...

    Kann übrigens richtig teuer werden, wenn man sich damit erwischen lässt.
     
  14. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 04.04.07   #14
    Davon gibts auch eine prima UHF-Version mit Wechselfrequenzen, die sich (dank Batteriefach im Empfänger) auch prima als Notfall-InEar-System verwenden lässt.
     
  15. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.04.07   #15
    Aber nicht bei der alten :-)
     
  16. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 04.04.07   #16
    Stimmt
     
  17. create-band

    create-band Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #17
    Ich habe geplant mir einen Funkanlage zuzulegen.Ich möchte mir aber nicht irgendein billiges Ding für 70€ holen wo man mit hoher wahrscheinlichkeit nicht viel spaß dran hat.
    Aber es muss auch kein sau teueres von sennheißer sein.
    Vielleicht könntet ihr ja mal ein paar Namen posten von guten Geräten.(vielleicht noch ne kleine beschreibung zb Vorteile und Nachteile)
    Danke schon mal
     
  18. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 11.04.07   #18
    Grenze dein Budget doch bitte noch etwas ein, dann wird es leichter, etwas passendes für dich zu finden. Danke!

    MfG
    Tonfreak
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 12.04.07   #19
  20. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 12.04.07   #20
    Wenn's in etwa so ist wie sein Vorgänger, dann ist es sein Geld wert - mit dem Vorgänger (nur eine Sendefrequenz) haben wir inzwischen die ganze Band ausgestattet (4 Mikros, 2 Gitarren) ... funzt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping