G&L Tribute oder "Original"

von Barde, 03.09.06.

  1. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 03.09.06   #1
    Abend alle miteinander.

    mich würde mal interesieren wer kennt die Bässe von G&L, sowohl Tribute als auch die Originale. Vorallem geht es mir dabei um den L2000 also mit 2HB. auf das Holz geh ich jetzt nicht weiter ein.

    Also Preisunterschied gerechtfertigt, ja/nein, und wo kann man diese anspielen bzw. kaufen?

    danke für Antworten.

    Mfg Barde
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.09.06   #2
    Hallo Barde,

    nur kurz von mir zu dem Thema. Nichts bzgl. G&L wird kontroverser diskutiert als dieses Thema. Du wirst von absolut gleichwertig bis nicht vergleichbar alle Meinungen zu hören bekommen. Ich habe bereits mehrere Tributes getestet, ich fand sie im Sound immer ansprechend.

    Erst letzte Woche konnte ich allerdings einen Tribute Standard etwas intensiver (leider nur im Laden) testen und bin mal hinter die Geheimnisse der recht umfangreichen aber meiner Meinung nach praxisnahen Elektronik gekommen. Da hat sich jemand richtig Gedanken gemacht.

    Zum Thema anspielen, bei Hotwire gibt es G&Ls. Den von mir getesteten gibt es hier. Musikservice scheint auch welche zu vertreiben, allerdings ist erst ein L-2500 gelistet.

    Du wirst testen müssen und schauen ob dir ein Tribute ,,reicht''.

    Gruesse, Pablo
     
  3. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 03.09.06   #3
    einen Tribute habe ich getestet, vor 2 wochen in England, nur war nach dem ich 15min gespielt hatte die Batt alle :( . Zum vergleich hatte ich dort einen S.U.B. Stingray und einen JazzAmi, und der Klang beide male um welten besser. Und wie du schon erwähnt hattest, die Potis und Schalter sind sehr gut ausgelegt, also von der Bedienung und Funktion. Eigentlich auch genau das was ich suche. Wollte halt wissen ob ein Original G&L so viel mehr besser ist als der Tribute.
     
  4. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.09.06   #4
    Naja, ich werde dir meine Meinung demnächst mitteilen können, wenn ich meinen G&L bekomme. Was immer diese dann wert ist. :o

    Gruesse, Pablo
     
  5. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 04.09.06   #5
    Ich persönlich find die orginalen G&L's absolute Spitzenklasse, vom drückenden Rocksound bis zum obertonreichen Solosound ist das wirklich alles dabei was sich das Basserherz wünschen kann. Bekommt man neu zwischen 1200 - 1500 €, gebraucht (guter Zustand) ab700 €.

    Ich hatte sowohl einen orginalen G&L sowie einen Tribute in der Hand und empfand gerade bei dem Orginalo das Halsprofil weitaus angenehmer, weitaus flacher als bei den Tributes. Die Sounds kamen mir persönlich auch weitaus lebendiger vor als beim Tribute. Insgesamt machte der Orginalo in der kurzen Zeit in der ich ihn antestete konnte einen ganzen Tick rundereren Eindruck. Das ist genauso wie mit den Squier Bässen, wenn man dagegen einen orginalen Fender anspielt, hat man den selben Eindruck.

    Trotzdem ist der Tribute ein toller Bass und sicherlich auch sehr vielseitig, bloß ist ein orginaler G&L eben ein orginaler G&L und kein Tribute, der ja so gesehen ein paar Abstriche mit sich bringt, ob das Sinn macht den zu kaufen, oder doch lieber auf einen gebrauchten Orginalo zu sparen (den man ja auch schon in der Preisklasse einens Tributes bekommen kann), muss jeder selber entscheiden.

    Soviel jedenfalls zu meiner Meinung :great:
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 04.09.06   #6
    Man kann bei den Originalen unterschiedliche Halsprofile (Preci, Jazz, MuMa, ...) ordern, beim Tribute werden sie sich eins ausgesucht haben.

    Ich denke auch man sollte sich die Option einen gebrauchten Originalen zuzulegen offen halten. Hab ich ja auch so gemacht... :p

    Gruesse, Pablo
     
  7. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 04.09.06   #7
    Ich spiele seit ein paar Monaten einen Tribute und bin ziemlich zufrieden. Ich denke soundmäßig können die durchaus mit den originalen mithalten, es wird ja dieselbe Elektronik verbaut. Beim Hals scheine ich einen mit Jazzmaßen erwischt zu haben, jedenfalls habe ich mit damit sofort wohlgefühlt - ich spiele als Hauptbass einen Ami-Jazz.
    Es ist wahrscheinlich eher eine Gefühlssache ob man einen USA oder einen Tribute nimmt, ich gebe zu ich habe auch öfter mit dem Gedanken gespielt mir zusätzlich noch einen originalen zu holen, obwohl sich da klangmäßig nichts neues ergeben sollte. Aber es geht ja bekanntlich um mehr als um Sound, es muss das Handling, das Spielgefühl und nicht zuletzt der Sexappeal und die Ausstrahlung passen. Von diesem Standpunkt aus würde ich definitiv einen originalen nehmen. :)
    Der gelb-rote G&L den ein User (palmann? )hier vor kurzem bei ebay geschossen hat, den hatte ich über einen lang Monat im Auge. Der Verkäufer hatte den immer zum gleichen Preis drinnen, ein 10 Tage Angebot. Wenn das abgelaufen war gab er ihn neu rein. Das ganze Spiel habe ich sicher 4 mal mitverfolgt (40 Tage) und war mehr als einmal nah dran zuzuschlagen...
    Naja. Jedenfalls meinen Glückwunsch an den neuen Besitzer, du Ratte. ;) :) *neid* Und ich will gefälligst hören wie gut er dir gefällt, ein ausführliches Review erwarte ich, mit Bildern, Soundbeispielen und allem drum und dran. Wann kriegst du ihn denn?

    lg
     
  8. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 04.09.06   #8
    Seht ihr, so unterschiedlich sind die persönlichen Eindrücke und Geschmäcker. Ich selbst spiele ebenfalls einen G&L Tribute L2000 Premium, also den mit Eschebody und Maplehals/-Griffbrett und der klingt absolut genial. Knurrt wie Sau, hat Sustain bis zum abwinken, ist ultraflexibel und macht irre Druck. Den originalen USA G&L eines Bekannten, allerdings ein L1500, mit nur einem PU steckt der locker weg. ich finde, meiner klingt wesentlich spritziger, agiler etc. Flexibler ist meiner eh, weil mehr Schaltungsmöglichkeiten wg. 2 Pu´s
     
  9. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 04.09.06   #9
    Interessant, meiner wummst wie die Hölle, hat aber ein echtes Problem mitm Sustain. Bei Balladen mit langen Tönen hab ich manchmal echte Probleme.

    lg
     
  10. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 04.09.06   #10
    Ja auch ich hatte dieses Angebot verfolgt, leider hatte der Bass am Anfang einen weitaus höheren Preis. Immer diese Lucker :D

    Anyway ich wünsch Palmann viel Spaß mit seinem Bass, gute Entscheidung hat er da getroffen :great:
     
  11. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 04.09.06   #11
    ich würde aber meinen der Vergleich von Squier und Fender jinkt etwas sehr stark, gut kann ich nich so 100% einschätzen, aber ich habe noch keinen Squier gesehen der es auch nur im entferntesten mit einen Fender aufnehmen konnte, zumindest die neuen Serien, die alten kenne ich nicht. Bei G&L kann ich mir in den Preisklassen nicht vorstellen das ein so extremer Unterschied besteht, und wenn, dann sollte man mir niemals einen Original G&L in die Hand geben, den würde ich wohl nie wieder hergeben. Da wie gesagt ich bin schon von dem Tribute extrem angetan und fand den "Oberhammergeil":D .

    :p Oh mann warum hab ich nur nich zuviel Geld:p

    Aber Danke an alle für ihre Statements.:great:


    Edit: Hey SpawnRic, mir fällt gerade auf, du bist aus Leipzig, kennst du einen Laden zwischen Leipzig und Gera, oder in der nähe davon, wo man G&L noch einmal anspielen kann?
     
  12. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 04.09.06   #12
    grrrrrrrrrr und wieder will keiner meinen ;) leute ich muss mein auto zahlen *g*
     
  13. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 04.09.06   #13
    Also, ich hab gerade einen Tribute L-2000 Standard und den G&L hier bei mir zu Hause. Den Tribute konnte ich mir vom Händler zum Vergleich ausleihen. Ich versuche zumindest mal Soundsamples von den Einstellungen zu machen und diese direkt einander gegenüberzustellen. Hoffentlich komme ich die Woche dazu.

    Ein ausführliches Review muss noch ein wenig warten.

    Mein erster Eindruck, der G&L klingt superedel, der Tribute bringt einen mehr ,,passiven'' Charakterton. Was jetzt besser[TM] ist, werde ich zumindest heute nicht mehr entscheiden.

    Ich kann euren teilweise ausgedrückten Neid verstehen, allerdings bin ich nicht auf Neid aus, im Gegenteil. Ich lehne jedem anderen gegenüber empfundenen Neid aus tiefster Überzeugung ab, grundsätzlich.

    Also, der G&L ist definitif das schönste Instrument, was ich jemals besessen habe. Schon fast ein bisschen zu schön...

    Gruesse, Pablo


    EDIT: Und verdammt, jetzt kauft doch dem Partisan mal seinen ab... ;) :)
     
  14. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.09.06   #14
    wir wollen ihn doch nur vor einem Großen unglück bewahren;) .
    nene, ich würds machen, hab nur kein Geld derzeit das dauert noch 2 Monate.:(

    Also Palmann, ich bin gespannt was dabei rauskommt und vorallem auf die Samples:great: Aber lass dir Zeit und machs ordentlich.
     
  15. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 05.09.06   #15
    Leider hab ich keinen Laden gefunden der die Orginalen G&L's anbietet, der City Sound in der Leipziger Innenstadt bietet aber einen Tribute an den man dort auch anspielen kann.
     
  16. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.09.06   #16
    Interesant, werd ich wohl mal nach Leipzig müssen, ich freu mich drauf, bruch nur noch ein paar leute die mitkommen wollen, damit der Sprit billiger wird.:great:
     
  17. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 06.09.06   #17
    Ok hier mal das Sample.

    Einstellung bei beiden Bässen:
    - alle Klangregler auf
    - aktiv ohne Höhenboost
    - serielle Schaltung der PUs

    Beim G&L stimmt die Balance der E-Saite nicht so richtig. Ich hab die letzten Tage etwas unkontrolliert an den PUs 'rumgeschraubt, die Polepieces der E-Saite sind beim Hals PU etwas zu weit 'reingedreht. Ausserdem scheint die E-Saite an sich zu schwächeln. Ausserdem brauch ich noch 'nen Ami-Inbus für die Halseinstellung...

    Abwechselnd G&L -> Tribute, einmal Steg, einmal Mittelstellung, einmal Hals.

    Viel Spass:
    http://www.klauslachmann.de/gltest.mp3

    Wie man hört sind es zwei verschiedene Instrumente. Rhytmisch etwas geschnuddelt, passiert im Krieg...

    Gruesse, Pablo
     
  18. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 06.09.06   #18
    der g&l klingt viel viel offener find ich, der tribute hat sowas mittigdröhnendes... fast schon quakend.

    das war auch beim im laden spielen mein eindruck.

    also echt ein deutlicher unterschied
     
  19. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 06.09.06   #19
    ich hab auch noch soundfiles vom g&l sonst
     
  20. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 07.09.06   #20
    Posten!
    Wir könnten ja den ultimativen G&L Tribute vs. Original Test machen, ich kann ein paar Tribute Samples beisteuern. In Anbetracht der Situation dass da die Meinungen so auseinandergehen wär das vielleicht eine ganz gute Idee, nä?
     
Die Seite wird geladen...

mapping