G-major vs. Boss Bodentreter

von Disoprivan, 21.11.06.

  1. Disoprivan

    Disoprivan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #1
    G-major vs. Boss Bodentreter

    Hallo Leute!

    Wollte auf ein Racksystem wechseln.

    Kann mir einer von euch etwas über die Effektqualität des G-Majors und die Anwendung ( stundenlanges Bedienungsanleitungstudieren) sowie über die Handhabung sagen.

    Spiele zur Zeit Boss Einzelpedale: Delay, Chorus

    Ist ein Unterschied überhaupt hörbar??

    Nur kurz mal ein paar Erfahrungen

    Amp = Engl Screamer
     
  2. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 21.11.06   #2
     
  3. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 21.11.06   #3
    Wozu brauchst Du einen Effekt, wenn Du nicht wissen willst was man damit machen kann? :confused:

    Das hängt von der Anwendungssituation ab. Wenn Du im Studio damit arbeiten möchtest, hörst Du definitiv einen Unterschied. Wenn Du's lediglich für Livesachen benutzen möchtest, kannste auch bei den Bodentretern bleiben.
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 21.11.06   #4
    ich plädiere eher für multis, da man mehrere effekte mit einem fusstritt schalten kann und keinen stepptanz auf der bühne ausführen muss. ausserdem hat n multi um einiges mehr möglichkeiten als ein paar bodentreter. ich würde mir aber überlegen ob ich mir nicht das GT8 oder GT6 etc. hole, denn zum G-Major brauchste auch noch ne midileiste. FCB 1010 taugt viel und kostet gebraucht so um die 125 tacken, plus gmajor 250 bis 350 euros...
    da kommste mit GT6 oder GT8 eigentlich besser weg.
    die teile einschleifen oder mit 4-Kabel-methode werten deinen amp gehörig auf, du hast ne menge effektmöglichkeiten wenn du dir verschiedene presetprogramme erstellst oder du du verwendest den manual-mode und kannst die einzelnen schalter wie stompboxes nutzen, du hast n volumen oder wahpedal dabei und gleich noch nen stagetuner
    besser gehts fast nicht...
     
  5. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 21.11.06   #5
    Also generell ist es Geschmacksache ob man ein Multi wie das G-Major nutzt oder Bodentreter. Beim G-Major kann man halt wesentlich mehr einstellen, aber alles ist komplizierter. Man kann zum Beispiel für jedes Preset eine eigene Equalizer, Effekt und Lautstärken Einstellung machen. Zudem kann man mit dem G-Major auch die Amp Kanäle durchschalten. Die Effekte sind auch bis aufs Wah Wah von guter Qualität.

    Bei einem Vollröhrenverstärker ziehe ich das G-Major den Modelling Multis eindeutig vor. Dort gibt es mehr Möglichkeiten, die Qualität ist imho besser und die Amp Simultation braucht man ja denn sowieso nicht wirklich. Ein Tuner, ein Volumenpedal und ein mäßiges Wah Wah hat das G-Major auch...
     
  6. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 21.11.06   #6
    Wie gesagt: Geschmackssache. Wenn du z.b. in ner Rockband spielst und 2 Bodentreter brauchst: Distortion und vllt. n Delay dann kommste bestimmt mit Bodentretern besser weg. Dann kannste dir jedes einzelne treterlein nähmlich aussuchen. Mit nem Multi biste auf den Klang/die Funktionen der internen Effekte eingeschränkt. Wenn du allerdings z.b. ein Musical-Gitarrist bist, dann ist so ein Multi um einiges besser, da bei Musicals der Sound oft wechelt, es viele verschiedene Soundtypen gibt usw. Da biste mit Bgodentretern dann mehr am rumhampeln als am spieln. Zudem kommt noch die Frage bei Multis dazu: brauchst du die 1000000000000000 Effekte überhaupt? Reichen nich 3-4 Bodentreters? Denn die meisten Leute mit Multis sind mehr an ihrem Board am rumdrehn, ausprobiern, verändern usw. Viele müssen in ihren Sound immer umbedingt n Effekt noch haben. Aber für Rock tuts doch einfach nur Distiortion und eine Gitarre auch! Also wie gesagt: Frag dich ob du wirklich diese Vielfalt an Effekten wirklich brauchst. Oder nich einfach nur losrocken willst... ;)
     
  7. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 21.11.06   #7
    Genau,so isses!!!Muß jeder für sich selbst entscheiden was er benötigt,was gefällt etc.!
     
Die Seite wird geladen...

mapping