gebr. Stagepiano für 1600 Euro, in Ordnung?

S
Silfee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.08
Registriert
27.08.08
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo

Ich habe da eine Frage,

In drei Jahren, werde ich mit dem Musikstudium Elementare Musikpädagogik, schwerpunktfach Panflöte beginne.
Wo ich als Nebenfach Klavier lernen, aber nicht können muß.
Als Vorbereitung möchte ich jedoch schon mit dem Klavier lernen beginnen.
Daher brauche ich ein Stagepiano, das sowohl für anfänger als auch Profis geeignet ist.
Auf meine Anfrage bei einer Yamaha Musikschule wurde mir ein gebrauchtes Stagepiano für 1600 Euro angeboten, wobei man mir aber noch nichts genaueres sagen konnte, dh. keine Marke oder sonstiges. Etwas seltsam Oder ???
Nun meine Frage: klingen 1600 Eronen günstig oder bekomme ich woanders ein besseres Gerät neu oder gebraucht ? Oder welches Piano würdet ihr mir empfehlen.

Danke im Voraus erstmal

SilFee






(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
0 bis 2000 €
[ X] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: __________________________
[ N] nein.

(3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
[ X] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ X] Profi (Berufsmusiker)

(4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
Zuhause __________________________________________________

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
Ausbildung

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Quer durch die Bank

(7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
?

(8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
[ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
[ ] Gute Sounds
[ ] Nur das Allerbeste!
[ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

(9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
[ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
[ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
[ ] MIDI-Masterkeyboard
[ ] Software-Klangerzeuger

(10) Welche Features sind die besonders wichtig?
[ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
[ ] Synthese / Soundbearbeitung
[ ] Sampling
[ ] Sequencing
[ ] Begleitautomatik
[ ] Masterkeyboardeigenschaften
[ ] Orgeldrawbars
[ ] Lesliesimulation
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ________________________________________

(11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[X] 88 (Standardgröße Klavier)

(12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
[ ] ungewichtet
[ ] (leicht-)gewichtet
[ ] Waterfall
[ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

(13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
__________________________________________________

(14) Sonst noch was? Extrawünsche?
__________________________________________________
 
Eigenschaft
 
Eduard
Eduard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.19
Registriert
21.08.06
Beiträge
320
Kekse
419
Also wenn es nicht das Yamaha S90 Es, Yamaha Cp300 oder Der Motif XS ist (Alles Aktuelle Produkte aus Yamahas Topsegment, die bei Ebay ungefair den wert erreichen)dann ist es auf jeden Fall zu viel Geld. Ich nehme an, dass es ein Yamaha Gerät ist, da die Yamaha-Musikschulen nur solche Geräte haben. Frag also nach was es für ein Piano ist und dann beobachte das gleiche Produkt bei Ebay, für welchen Preis es da versteigert wird.
 
M
mgt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.15
Registriert
06.11.06
Beiträge
89
Kekse
6
Ort
Deutschland
... wobei man sagen muss, dass Motif XS 6 und 7 (bzw die Vorgängermodelle ES 6 und 7) keine Hammermechanik besitzen und daher vermutlich nicht unbedingt zum Lernen geeignet sind. Unabhängig davon sind die Motifs aber Synthesizer, keine reinen Stage Pianos, und ich glaube nicht, dass die dir sowas hinterherschmeißen. ;) Ansonsten darf man für 1600€ Gebrauchtpreis schon ein recht aktuelles Oberklasse-DP erwarten, sollte dem nicht so sein, lohnt es sich wohl, sich woanders umzuschauen.
 
S
slaytalix
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.10
Registriert
16.01.05
Beiträge
2.766
Kekse
1.177
Ort
Bielefeld
Neuware www.korg.de

SP 250 kostet unverbindl. brutto 832 €. Eigentlich recht gut. Guckst Du mal vorbei

1600 € gebr. zu hoch
 
S
slaytalix
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.10
Registriert
16.01.05
Beiträge
2.766
Kekse
1.177
Ort
Bielefeld
Streetpreis ist mir ebenfalls bekannt. Ich denke nur, daß die 1600 € für Gebrauchtware zu hoch gegriffen sind, da bekommt man eben schon Neuware.

Mit dem SP 250 bin ich zufrieden. RH 3 Tastatur. Der mitgelieferte Ständer ist allerdings für den Mobilbetrieb zu fummelig, deshalb nehme ich einen Scherenständer von K & M & ein Case mit.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.810
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Solange wir nicht wissen, um welches Gerät es sich handelt, sind da kaum Aussagen zu treffen.

Klar kommen da nur die ganz großen in Frage und auch nur dann, wenn sie noch nicht so witklich alt sind.
 
S
Silfee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.08
Registriert
27.08.08
Beiträge
2
Kekse
0
Danke erst mal für die ganzen Antworten,
Ich denke ich werde mir erstmal das SP 250 anschauen.
Das mit meinem Verkäufer wird auch immer misteriöser,
eine Freundin von mir hat sich bei diesem vor zwei Jaren ebenfalls ein Piano und zwar ein Yamaha Clarinova CVP87 a um 1500 Euronen gekauft.
nur auf meine Frage ob ich dieses nehmen kann, sagte er mir das dieses schon zu alt sei.
Ist das so ??

Auf meine Frage was für ein Piano er mir den verkaufen will,
gab es auch nur ausweichende Antworten, so in der Art,das richtige halt, er weiß schon was ich brauche, usw..

Auf aller Fälle Danke ich euch allen erst mal sehr für die Hilfe

Bussi

Silfee
 
K
Klimper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.09.10
Registriert
19.06.07
Beiträge
98
Kekse
211
Das CVP 87 kam 1993 auf den Markt. Damit ist es in der Tat ziemlich alt.
Viel eher zu denken geben würde mir allerdings der Preis von 1500 €, den deine Freundin vor 2 Jahren für das CVP 87 gezahlt haben will. Laut Musicgear-Gebrauchtpreisliste lag der durchschnittliche Angebotspreis für ein solches Instrument im Januar 2006 bei 450 €. Das ist zwar nur ein grober Anhaltswert, aber er lässt unterschiedliche Schlussfolgerungen zu.

a) Deine Freundin hat sich bezüglich des gezahlten Preises geirrt.
oder
b) Ihr Instrument war nicht nur in flammneuem Zustand sondern zusätzlich mit Diamanten besetzt.
oder
c) Der Verkäufer hat hier mal ein richtig gutes Geschäft gemacht.

Falls dir mal ein konkretes Angebot dieses Verkäufers inklusive Modellbezeichnung vorliegt, könnte es wahrscheinlich nicht schaden, den Angebotspreis HIER noch einmal gegenzuprüfen.
 
CapFuture
CapFuture
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.13
Registriert
17.12.05
Beiträge
379
Kekse
33
Hab mein Roland 700SX für 1800 bekommen... von daher sollte das Instrument für ~1600 wohl drin sein (Nachfolger ist draußen). Top Klaviatur, sehr guter Klavier Sound
 
rusher
rusher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
11.06.06
Beiträge
2.206
Kekse
7.170
Ort
Köln
Ich habe das Roland 700 GX und bin mega zufrieden! Wir haben auch ein akustisches Klavier zuhause, und die Tastatur ist schon wirklich gut! Der Sound ebenfalls. Mir gefällt der Klaviersound sehr, die andern Sounds (Streicher etc) sind mehr oder weniger Standard, also nicht so prickelnd, aber wenns dir eben nur ums Klavier geht (ich habe ebenfalls ein Klavierersatz gesucht ...) dann ist das ein Wahnsinnisinstrument. Kostet 2099 € neu, evtl bekommst dus auch irgendwo günstiger.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben