Gebrauchter Dean Edge Q4 mit EMG HZ - Störgerausche und sonstiges

von pianoplayer81, 26.08.10.

  1. pianoplayer81

    pianoplayer81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 26.08.10   #1
    Hallo Leute,
    ich hab einen gebrauchten Dean Edge Q4 E-Bass mit EMG-HZ Pickups (passiv?) in Quilted maple (orange) bekommen und ich möchte damit anfangen zu üben. Aber zuvor muss er noch richtig in Schuss gebracht werden.
    Eigentlich wollte ich nach dem Try-and-Error Prinzip alles an der Elektronik ausprobieren, aber anscheinend funktioniert nur noch ein Teil davon.
    Ich werde am Wochenende erst dazu kommen alles mal gründlich durchzuchecken, aber vielleicht könnt ich mir ja bei euch schon ein paar wertvolle Tips abholen um den wieder richtig in Gang zu bringen. Fotos vom E-Fach werde ich auch noch liefern.

    Ich habe 4 Potis am Bass (2x Vol / 2x Tone oder vllt. 1x Vol 1x Bal 2x Tone?) Der neue Q4 mit Bartolinis hat 1x Vol 1x Balance, keine Ahnung ob das bei den EMGs auch schon so war.

    Wenn ich den Bass umhängen hab und von oben draufschaue, dann funktionieren eigentlich nur die beiden linken Potis.

    Der linke obere Poti einwandfrei (definitiv für Lautstärke), der linke untere (Tone?) Poti ist ziemlich am kratzen wenn ich dran drehe. Ich hab irgendwo gelesen, dass die dann unbrauchbar sind (Abnutzung irgendeiner Kohleschicht..?) und ausgewechselt werden sollten, ist das richtig?
    Die rechten Potis funzen gar nicht. Der rechte (Vol-)Poti war sogar so locker (Madenschraube) dass ich ihn abnehmen konnte. Ist aber schon wieder fest dran.

    Von den Potis haben auch nur die beiden unteren eine deutliche Einrastung in der Mittelstellung. Der obere linke ist wahrscheinlich etwas ausgenudelt, da die Mittelstellung kaum noch spürbar ist, das geht aber für mich in Ordnung. Der obere rechte hat aber KEINE Einrastung. vielleicht könnt ihr damit was anfangen :)

    Ich hab schon mal ins E-Fach geschaut ob irgendwas bei der Verdrahtung locker ist, aber da schein alles ok zu sein. Kein Kabel läuft ins Leere :D
    Die Kabel von den Humbuckern ausgehend sind auch fest drin. (Ist aber nicht die neuartige Steckverbindung von EMG)
    Batterie ist auch eine neue drin.
    Klinkenstecker ist auch in Ordnung denk ich.

    Ich hab mir auch schon eure Schaltplansammlung durchgeblättert, aber da ich KEINE Ahnung von Elektronik hab blicke ich da nicht so recht durch welcher Schaltplan zu 2x Humbucker 4x Poti + Batterie passt.
    Das Verlöten, falls notwendig, würde ich mir zutrauen.

    Vielleicht noch Anregungen oder Tips was man an der Elektronik austauschen oder überprüfen sollte/könnte/müsste?

    EDIT: Hier die Fotos, evtl. seht ihr auf einen Blick wo etwas nicht passt :)
    http://dl.dropbox.com/u/8498099/IMG_0705.JPG
    http://dl.dropbox.com/u/8498099/IMG_0706.JPG
    http://dl.dropbox.com/u/8498099/IMG_0707.JPG
     
  2. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 26.08.10   #2
    Jetzt wo die Fotos das sind, fällt mir selber gleich was auf. Vielleicht ist das auch Schwachsinn, aber ist es richtig so, dass zu den anderen Potis KEINE Kabel führen?? Wird das alles über die Platine weitergegeben?

    Und wenn es ums durchmessen geht um Fehlerquellen zu finden:
    Ich habe so ein Multimeter http://image.made-in-china.com/2f0j00mvDTcgQEVLbG/Digital-Multimeter-DM830E-.jpg
    Was und Wo muss ich messen und auf wie muss eingestellt werden?

    Sorry, bin ein völliger Elektronik-Noob :D
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 26.08.10   #3
    Hallo PianoPlayer,

    ich habe nicht die geringste Ahnung von dieser aktiven Elektronik ...

    Aber dass da zu einigen Potis keine Kabel führen ist okay, solange die Leiterbahnen okay sind.
    Kratzende Potis sollte man austauschen; durch das Kratzen sind sie sllerdings nicht "ganz kaputt".

    Ich beschäftige mich seit 28 Jahren mit passiven Elektroniken. Als Noob mit aktiver Elektronik ist meine Vermutung: Vergiss es ... :o
    Aber vielleicht können dir Andere weiterhelfen. Die Wahrscheinlichkeit dass Du an der Komplexität des Systems (und vor allem der komplexen Fehlersuche) scheiterst ist meiner Einschätzung nach recht hoch. Selbst bei einfachen passiven Schaltungen habe ich oft Schwierigkeiten Noobs den Weg zu weisen. :o

    Viel Glück!
    Andreas
     
  4. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 27.08.10   #4
    Hmmm, meinst also da müsste wenn überhaupt ne ganz neue Elektronik rein?
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 27.08.10   #5
    MUSS nicht ...

    Passive Schaltungen kann ich (ob real oder auf dem Papier) lesen wie ein Buch. Da finde ich aufgrund meiner Erfahrung auch sehr schnell den Fehler. Bei aktiven Schaltungen habe ich aber weder das Wissen, noch die Routine / Erfahrung. Da ist dann ein Elektroniker gefragt, der vermutlich anhand des Layouts auch sofort weiß, was er vor sich hat, welche Bauteile wofür sind.

    Ich mag mich irren, aber vermutlich kannst Du selbst da (auch mit Online-Hilfe) kaum etwas machen. Aber vielleicht meldet sich noch ein "Elektroniker" ...

    Viel Glück
    Andreas
     
  6. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 27.08.10   #6
    Alles klar, danke dir.
    Ich hoffe es meldet sich noch jemand :) Wär sonst schade um den schönen Bass ;)

    Wenn irgendwelche Messwerte gewünscht werden kann ich die ja liefern. Wüsste jetzt nur nicht wo ich anfangen sollte :D Ich hab schon mal testweise mit dem Multimeter an den Potis den Widerstand gemessen und auch Werte bekommen. Allerdings ziemlich unterschiedliche....und keine Ahnung was mir die sagen wollen :D
     
  7. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 28.08.10   #7
    Hmmmm, ich glaub ich weiß jetzt schonmal wofür die Potis sind, nämlich 1x Vol, 1x Bal und 2x Tone.

    D.h. wenn ich Vol aufdrehe und dann Balance drehe kommt nix mehr. Drehe ich zurück kommt wieder Ton, liegts evtl. doch an einem der humbucker?? kann man den irgendwie mit dem multimeter prüfen??
    Nur den humbucker auszutauschen ist leichter als die potis von der platine wegzuöten :D
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 28.08.10   #8
    Den Humbucker kann man (je nach Stand des Volume Potis) messen. Es kann aber sein, dass die aktive Elektronik Einfluss auf den Messwert hat (???).
    Ich weiß leider nicht, ob aktive oder passive Pickups drin sind (beides wäre möglich). Das Messgerät würde bei passiven Pickups vermutlich irgendwas um 10k Ohm anzeigen. Dass der Humbucker kaputt ist glaube ich eigentlich nicht. Zudem wäre der Tausch die teuerste Variante ...

    Gruß
    Andreas
     
  9. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 29.08.10   #9
    Sooo, ich hab mal den Widerstand der Humbucker und der Potis gemessen. Einstellung des Multimeters war auf 20k. Ich beziehe mich auf dieses Bild damit ihr wisst wo und was ich gemessen hab.

    http://dl.dropbox.com/u/8498099/Messung%20Bass.jpg

    P.S.: Während der Volume-Poti einen "normalen"(?) Wert von 4,3 ausgab, wars bei den Tone-Poits eine ganze Menge mehr 90-120

    EDIT: Den Balance Poti, hab ich in BEIDEN Fällen gemessen, also einmal für Bridgehumbucker und einmal für Neckhumbucker. Beim Bridgehumbucker bekam ich 0, beim Neckhumbucker auch 4,3 wie beim Volume-Poti.
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    12.186
    Ort:
    Rhein-Main
    Kekse:
    73.604
    Erstellt: 30.08.10   #10
    Hi,

    kannst Du mal den einen Humbucker, bei dem Du "0" gemessen hast, von der Platine abstecken/ablöten und dann nachmessen?!
    Und die zugehörigen Anschlüsse am Balancepoti auch nachmessen (linker Anschlag, Mitte, rechter Anschlag)?!

    Die Potis für "Tone" haben momentan gar keine Funktion, richtig?

    Das ist etwas merkwürdig, zumal Du überhaupt einen Ton aus dem Bass bekommst.
    Ohne Schaltplan und ohne den Bass zu kennen ist hier, wie cadfael/Andreas bereits sagte, eine Hilfe aus der Ferne ziemlich schwierig.

    Vllt kannst Du beim Dean-Service Dein Problem schildern und den Schaltplan anfordern? > http://www.deanguitars.com/services.php

    Und bitte sag Bescheid, wenn Du in den anderen Foren eine hilfreiche Antwort bekommst :mad:;) (ein Hinweis/Link, wo Du ebenfalls nachgefragt hast, sollte mMn zum "guten Ton gehören).


    Gruß
    Ulrich
     
  11. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 31.08.10   #11
    Ich habe ausserdem bei guitar-tv.de, gitarre-spielen-lernen.de und recording.de nachgefragt. Eine Anfrage zu Dean werde ich noch senden.

    Die Tone-Potis funktionieren, das Kratzen (was vorher auftrat und eine Soundeinstellung nicht möglich machte) hab ich durch 2-3 minütiges beständiges Drehen an den Potis fast vollständig wegbekommen. Jetzt kann man wieder hören wie sich der Ton ändert.
    Genauso ist das Kratzen am Volume-Poti fast ganz verschwunden.
    Der Tip war, dass die Potis wohl lange Zeit nicht bewegt wurden und erwies sich als richtig.

    Nun zum Balance-Poti:
    Vielleicht hab ichs zu ungenau beschrieben :D
    Hier nochmal das Foto mit Messwerten http://dl.dropbox.com/u/8498099/Messung%20Bass.jpg Potis auf dem Bild (oben Vol / links Bal / rechts Bass / unten Treble)

    Multimeter auf 20k: Ich habe jeweils die 2 Lötstellen der beiden weißen Humbuckerkabel überprüft (Steg 4,3, Bridge 0) und beim Balance-Poti kam folgendes raus (Anschlag links 4,3 (Steg) , Mitte auf 5,2, kurz nach der Mitte hoch auf 6 und dann abnehmend bis Anschlag rechts 0 (Bridge) -- bei voller Lautstärke).

    Multimeter auf 200k: Die Tone-Potis liefern Werte von ca. 95 (Bass) und 25 (Treble).

    Ein funktionierender Balance-Poti sollte doch rein theoretisch IMMER denselben Wert ausgeben, oder? Oder hat er dann in der Mitte doppelt soviel weil er beide Humbucker ansteuert oder noch genausoviel weil er beide halb ansteuert?

    Ein Klangbeispiel kann ich auch liefern falls erwünscht.

    EDIT: Oh mein Gott wie peinlich :D Ich hab bei meinen Messungen aus Versehen den Balance mit dem Volume Poti verwechselt :D :D Damn :D Ja ja, so ein Bass sieht ja auch von hinten ganz ganz anders aus :D:D:D

    Also KORREKTUR fürs Bild: Oben BAL / links VOL / rechts Bass / links Treble...

    Dann war meine Vermutung mit dem beständigen Wert für den Balance-Poti also korrekt, er liefert die 4,3 (egal ob links, mitte oder rechts)!! Der Volume Poti geht von (laut) 4,3 auf (mitte) 5,2 und kurzer Peak auf 6 und dann auf 0
    :D
    Der Bridge PU liefert dennoch keine Ergebnisse, ES SEI DENN ich stelle den Volume Poti genau auf Mitte oder kurz dahinter, dann liefert mir der Bridge-PU satte 1,7. Ist aber immer weder hörbar, noch das Ergebnis was mirt der Neck PU liefert (4,3).

    Vermutung: Der Volume Poti macht einen kurzen Peak bei Mittelstellung weil ein zarter Hauch vom Bridge-PU dazukommt.... Also doch der PU der nen Wackler hat, denn ALLE POTIS FUNTIONIEREN!


    Oder was meint ihr?
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 31.08.10   #12
    Bass in Verstärker, Verstärker nicht zu laut aufdrehen, Volume am Bass ganz auf.
    Münze nehmen und auf den Pickup klopfen, dabei Balance-Poti bewegen. Danach das ganze mit den zweiten Pickup.
    Was passiert?

    Gruß
    Andreas
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    12.186
    Ort:
    Rhein-Main
    Kekse:
    73.604
    Erstellt: 31.08.10   #13
    Hi,

    hast Du gesehen, dass das Poti links, nach Deiner letzten Darstellung das Volumepoti, ein Doppelpoti mit ingesamt 6 Anschlusspins ist?!

    Zur Eingrenzung des Fehlers ist es mMn am günstigsten, wenn Du beide PUs ablötest und durchmisst und die Werte vergleichst.

    Und dann bei abgelöteten PUs das Balancepoti (oben) sowie beide Potiebenen des Volumepotis (links) durchmisst.


    Gruß
    Ulrich
     
  14. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 31.08.10   #14
    Danke für eure weiteren Tips, ich werde das ausprobieren.

    Was mir allerdings SEHR spanisch vorkommt:
    Als ich bei Händlern nach Ersatzpotis schaute, dann war immer der Balance-Poti ein 6-poliger und nicht der Volume....
    Hab ich jetzt doch wieder nen Denkfehler? :confused:

    Werde trotzdem eure Tips ausprobieren und dann berichten :)
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 31.08.10   #15
    Ich beziehe mich mal auf dein Bild 0705 (erstes Bild im ersten Post).
    Ganz links ist das Balance Poti. Oben "in der Mitte" ist vermutlich das Volume Poti ...
    Wenn nur ein Poti mit zwei Ebenen da ist, dann ist das zu 99% das Balance Poti.

    Also den Klopftest mit dem Balance Poti machen.

    Gruß
    Andreas
     
  16. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 01.09.10   #16
    Der Dean Support hatte keine Unterlagen mehr über diese Schaltung. :mad::mad: Mein Schaltplan ist noch von vor 2002...

    Ich habe die Humbucker abgelötet und gemssen, bekam ca. 8 raus bei beiden.
    Ich habe dann testweise den BridgePU an die Stelle vom NeckPU gelötet und das hat funktioniert. Auf den Bildern ist es der Anschluss direkt rechts neben dem Volume-Poti der funktioniert :)

    Beim Volume-Poti. kam ich auch auf ca. 9 bei vollem Anschlag.

    Im abgelöteten Zustand hab ich beide Balance-Potiebenen gemessen und kam bei beiden auf ca. 9 (20k Einstellung bei Multimeter). Wenn ich allerdings auf den anderen Anschlag drehe kommt auf beiden Ebenen 0 raus. Na ob so richtig ist und so sein soll???
    Die Lötstellen haben keinen Kontakt untereinander.

    Wenn ich einen PU angelötet habe bekomme ich überall nur noch die halben Werte raus. :)

    Im abgelöteten Zustand hab ich ebenfalls die beiden Pins gemessen wo die PUs angelötet waren. Beim NeckPU (rechts auf dem Bild) komm ich auf dieselben Werte wie beim Vol-Poti. Beim BridgePU (links auf dem Bild) krieg ich nix, egal wohin der Balance gedreht ist.

    Das lässt für mich nur noch 2 Vermutungen offen. Entweder ist der Balance-Poti halb kaputt, oder es ist irgendwas kaputt an der Platine.

    Mal ne ganz blöde Frage nebenbei, ob ein stereo oder mono Klinkekabel angesteckt ist macht doch nix aus oder??? Hab leider kein Monokabel zur Hand um das zu testen. Hab momentan nur ein Kabel mit Stereoklinke, jedoch funktioniert meine E-Gitarre damit auch ganz normal. (J&D L80)

    Bassnewbie lässt grüßen :)
     
  17. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 01.09.10   #17
    Du musst ein Mono-Klinkenkabel benutzen, da die mittlere Ebene zusammen mit dem Schaft als An-/Aus-Schalter für die Batterie funktioniert. Ist ein Mono-Stecker drin, wird der Batterieanschluss (Mitte) über den Mono-Stecker mit dem Schaft verbunden. Bei einem Stereo-Stecker kommt die Verbindung nicht zustande ...

    Gruß
    Andreas
     
  18. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 01.09.10   #18
    Ok, ich werd mir ein Monokabel besorgen und dann nochmal berichten.... Damn, sollte es wirklich nur am Stecker gelegen haben dann beiss ich mir sonstwohin :D :D
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 01.09.10   #19
    Wenn der Batteriekreislauf nicht geschlossen ist, kann die aktive Elektronik nicht arbeiten ...

    Habe bereits viel erlebt; aber noch nie die Verwendung eines Stereo-Klinkenkabels ... :)
    Da weiß man ja, worauf man in Zukunft zusätzlich achten muss ...

    Gruß
    Andreas
     
  20. pianoplayer81

    pianoplayer81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    235
    Kekse:
    270
    Erstellt: 01.09.10   #20
    Jaaaa, meist sind es doch die offensichtlichsten Sachen an denen man das Problem NIE vermutet ;)

    Ich hatte mir da echt keine Gedanken drum gemacht wegen des Kabels, da ja meine E-Gitarre damit auch funktioniert... aber das werd ich wohl auch nochmal genauer überprüfen müssen :D

    Das die Potis auch im passiven Modus funktionieren wusste ich auch nicht, dachte die würden auch nur im aktiven Modus funktionieren, aber der einzige Unterschied zwischen aktiv und passiv ist wohl nur wie dann das Signal bearbeitet wird. passiv = wird beschnitten / aktiv = wird "bereichert", stimmts?

    Allerdings hat diese "Lawine" auch sein Gutes, weil ich nun schon so viel über die Elektronik, löten und Stecker gelernt habe :)
     
mapping