GEM RP 800 wer kennt es?

von Partick, 23.04.06.

  1. Partick

    Partick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    23.04.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #1
    Hallo.
    ich würde mir gerne das GEM RP800 kaufen, habe es auch schon im Geschäft ausprobiert.
    Wer hat schon eins und kann mir sagen welche erfahrungen er gemacht hat.
    Wäre super :)
     
  2. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 19.05.06   #2
    Hallo !
    Habe mir die Daten des GEM Rp 800 durchgelesen und von einem Musikhändler erklärt bekommen,
    dass da angeblich derselbe Soundchip wie im Promega 2 bzw. 3 drin sein soll, nur einfach, satt
    wie im Promega 4-fach verbaut ( = 320 stimmig ? ).
    Habe das Teil bei Musik - Session Walldorf probegespielt und war ziemlich enttäuscht,
    zumindest was ich über den Kopfhörer so raushören konnte.
    Also im direkten Vergleich zum Promega 3 (was direkt nebendran stand )
    waren da schon große Unterschiede in der Klangqualität.
    Der Verkäufer hat mir am Telefon weismachen wollen, das Teil wäre das non plus Ulltra, wenn es um
    reinen Klavierklang ginge, was nur wieder die These untermauert : Selbst spielen und testen !
    Am besten gefällt mir da noch in dieser Preisklasse, bzw. etwas darüber das P 140, was allerdings
    wegen dem "Fixed Level" - Ausgang nicht in Frage käme. Für meinen Geschmack ist das RP 800 allenfalls
    mit dem Casio PX 110 vergleichbar, das ich anschließend gespielt habe und mir vom Klang eindeutig
    besser gefallen hat. Mehrere Syntheseverfahren und Rechenoperationen sind also nicht unbedingt ein
    Garant für einen tollen Klavierklang !!! Selbstverständlich ist das meine Meinung und muß nicht
    die Meinung der Allgemeinheit widerspiegeln ;-)))
     
Die Seite wird geladen...

mapping