geplanter Besuch bei Vincent Bassguitars

  • Ersteller chrisderock
  • Erstellt am
chrisderock

chrisderock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.210
Kekse
4.696
Ort
Nürnberg
Ich habe die Gelegenheit, nächste Woche bei Vincent Bassguitars [1] vorbei zu schauen und auch einen kleinen Bericht fürs Board zu machen. Falls am nächsten Samstag noch jemand Zeit und Lust hat, eine Person extra sollte noch möglich sein. Das wäre in der Nähe von Nürnberg.

[1] https://vincent-bassguitars.de/
 
Hauself Zwo

Hauself Zwo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.121
Kekse
2.894
Ort
Fichtelgebirge
einen kleinen Bericht fürs Board
Auf den freue ich mich!

Auf der Website (grade mal gekuckt) finde ich nur Modelle, die den 7endern zum Verwechseln ähnlich sehen, zu Preisen, die auf den ersten Blick doch recht ambitioniert erscheinen. Dafür gibt es (außer dem "Comb-Chambering", das nicht so unglaublich aufwändig und teuer ist) bestimmt eine Erklärung (oder sogar mehrere). Ich bin gespannt!
 
chrisderock

chrisderock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.210
Kekse
4.696
Ort
Nürnberg
Btw. Wenn Frage existieren die ich stellen soll dann immer her damit ;)
 
Hauself Zwo

Hauself Zwo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.121
Kekse
2.894
Ort
Fichtelgebirge
Wenn Frage existieren
Mir fällt jetzt spontan ein:
- Gibt's die Vincent-Bässe auch mit Humbucker - oder wenigstens mit Noiseless PUs?
- Sind andere Tonabnehmer als Häussel wählbar?
- Gibt's Mechaniken mit kleineren Flügeln?
- Das Credo vieler Hersteller und Bassisten lautet: Die Brücke am Bass soll massiv sein. Gibt es einen Grund, warum (soweit man es auf der Website erkennen kann) Vicent hier eine Brücke verbaut, die bei Reviews meistens als "einfacher / preiswerter Blechwinkel" bezeichnet wird?
Allgemein: Wie weit kann der Kunde vom Vincent-Standard abweichen (das Comb-Chambering mal ausgenommen, das scheint ja das Wesentliche zu sein)?
 
Evoneos

Evoneos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.03.08
Beiträge
184
Kekse
338
Ort
Köln
[...snip...] (das Comb-Chambering mal ausgenommen, das scheint ja das Wesentliche zu sein)?
Ich meine, die stabilisieren unter anderem auch die Kopfplatte, um der Gefahr von Deadspots entgegen zu wirken. Das, was ich bisher von Vincent gesehen habe, schien recht durchdacht zu sein, indem man die Klassiker nur da verbessert, wo es sinnvoll ist und den Rest genauso lässt, wie es sich gehört. Praktische Erfahrung habe ich leider nicht damit, da ich hauptamtlich die etwas zarter besaiteten Instrumente bediene.

Den Bericht darüber schaue ich mir aber auch sehr gerne an.
 
Hauself Zwo

Hauself Zwo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.121
Kekse
2.894
Ort
Fichtelgebirge
und den Rest genauso lässt, wie es sich gehört
Genau das "wie es sich gehört" ist zu einem großen Teil Geschmackssache. Deswegen habe ich @chrisderock ja gefragt, weil es sich für mich in einigen Punkten anders "gehört". Und er hat -das im Vorgriff auf den veröffentlichen weiteren Thread (siehe Post #6)- geklärt: Dafür vielen Dank!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben