Gesangsanlage für Proberaum und eventuell auch als PA für sehr kleine Gigs ~500€

von zed, 27.06.08.

  1. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 27.06.08   #1
    Hallo,
    ich kenne mich im PA-Bereich generell nicht sehr gut aus. Deshalb hab ich mich den ganzen Morgen schonmal ein bissl durch die Thread gelesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass hier oft und gerne sehr hochwertiges Equipment empfohlen wird. Ich meinem Fall darf es aber gerne auch mal etwas günstigeres Equipment sein. Ich glaube, wenn man an gutes Equipment gewohnt ist verliert man das Gefühl für low-Budget und kann das deshalb manchmal schlecht einschätzen.
    Bisher hatten wir eine 350Watt Aktivbox von Behringer im Proberaum und es hat völlig gereicht. Sie war laut und klang gar nicht so übel. Leider hat sie gestern dann endgültig den Geist aufgegeben und nun suchen wir etwas neues. Natürlich wollen wir uns nicht zurückentwickeln.

    Ich hatte am Anfang sofort an eine Kombination an Endstufe und Passivboxen gedacht. Das man da bei dem Budget nichts findet ist mir jedoch durch die Thread hier deutlich gewurden. Also such ich jetzt nach 2 Aktivboxen im Preisrahmen um die 500€. Wenns ein bissl mehr ist, ist das auch nicht schlimm aber es sollte im Rahmen bleiben.
    Ein Mixer(BEHRINGER UB2222FX-PRO EURORACK) steht bereits zur verfügung falls das irgendwie Hilft.

    Lohnt es sich so ein Set zu holen?
    https://www.thomann.de/de/the_box_cl_106112_basis_bundle.htm

    Und hier hätte ich auch eine Frage dazu:
    http://www.musicstore.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/BOS/MusicStore-MusicStoreShop-Site/de_DE/-/EUR/ViewProductDetail-Start;pgid=TOZgS6SfaObm0000000000000000q2j-rm2L?CatalogVideo=&ProductUUID=qLDVqHzmkHUAAAEafFMxBcka&CatalogCategoryID=mjDVqHzlQCgAAAEVNBxWf70R&JumpTo=OfferList
    Dient hier dieser "Powermixer" als Endstufe? Aber hat dieser Mixer nicht 150Watt/4Ohm und die Boxen 300Watt/8Ohm?

    Über Vorschläge wäre ich sehr Dankbar :-)

    Gruß
    zed
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.283
    Zustimmungen:
    3.420
    Kekse:
    105.559
    Erstellt: 27.06.08   #2
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.06.08   #3
    Wenn die Behringer Box für Euch ok war, warum nicht wieder eine solche kaufen?

    domg
     
  4. zed

    zed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 27.06.08   #4
    @Wil_Riker
    Danke erstmal für den Tip. Über die Box bin ich auch schon gestolpert. Bringt sie denn auch genug Leistung für den Proberaum. Die Behringer Box mussten wir schon sehr laut drehen.

    @der onk
    Weil uns die Behringer Box schon 2 mal kaputt gegangen ist.

    Gruß
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.283
    Zustimmungen:
    3.420
    Kekse:
    105.559
    Erstellt: 27.06.08   #5
    Hallo nochmal,

    Watt ist nicht automatisch gleich Lautstärke, wenn Du das meinst. Am besten ist natürlich, wenn Du die Gelegenheit hast, die Box selbst auszuprobieren (entweder ausliehen oder bestellen und bei Nichtgefallen vom Rückgaberecht Gebrauch machen), dann weißt Du, ob sie Euch reicht...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.06.08   #6
    Aha.
    Das veranlasst mich zu einem Exkurs in Sachen Betriebssicherheit. Letztere führt nämlich bei fast allen Diskussionen zum Thema Beschallungsanlagen ein Schattendasein; es geht immer nur um "wie laut", Klang und Preis.

    Mal ganz abgesehen davon, daß man erwarten könnte als Hersteller einer billigen Box auch in Sachen Dauerbelastbarkeit den Rotstift anzusetzen, tut es keiner Anlage - gleich welcher Preisklasse - gut, ständig am Limit zu laufen. Überdimensionieren ist angesagt. Wenn eine Box vom Hersteller mit 120dB/1m maximalem Schalldruckpegel angegeben wird, ziehen wir im unteren Preissegment noch 6dB Phantasie ab, dann nochmal 6dB bis zu dem Pegel, ab dem sich der Klang drastisch verschlechtert (Klirr) und haben so noch 108 dB; der Hörer in vier Meter Abstand zur Box kriegt also noch 96dB SPL ab. Das ist nicht eben viel, wenn er z.B. Drummer ist oder ihm ein Halfstack oder heftigeres nebenbei ins Ohr bläst. :D


    Aus diesem Grund halte ich Boxen wie die Tapco Thump oder db Basic200 bei lauten Bands für unterdimensioniert. Stellt sich allerdings die Frage, ob man ohne weitere Gerätschaften zur Vermeidung von Feedbacks eine lautere Box den potentiellen Pegelvorsprung ausspielen lassen kann...


    Mein persönlicher Tip ginge da eher Richtung RCF 322A, auch wenn das dann schon wieder zu teuer erscheint.


    domg
     
  7. Noelch

    Noelch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.01.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 29.06.08   #7
    hey,
    wir hatten die letzten zwei Jahre ein Paar db Opera Aktivboxen ("405" wenn ich nicht komplett falsch liege) im Proberaum und die haben keine Probleme gegen eine ordentlich laute Band gehabt. Bei uns liefen 3 Gesänge und meistens zwei Gitarren drüber.

    Was für dich interessant sein könnte: die Band hat sich aufgelöst und die Operas stehen inkl. Stativen zum Verkauf... und dein Preisrahmen würde auch ausreichen. Bei Interesse PM.
    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping