Gibson DSM- Erfahrungen?

  • Ersteller schmendrick
  • Erstellt am
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Da ich seit Wochen erfolglos die Themen danach durchforste und nicht fündig werde und bald eine Entscheidung treffen muss, diese Frage:
Wer hat Erfahrungen gemacht mit der Gibson DSM?
Hier der verträumte Link: https://www.thomann.de/de/gibson_dsm.htm :)
 
DaniArrow

DaniArrow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.17
Mitglied seit
13.08.08
Beiträge
481
Kekse
373
Ort
Unterföhring bei München
Ich hab die DSM mal angespielt aber mich dann für die Epiphone DR-500 entschieden.
Zur DSM kann ich nur sagen dass es eine solide Westerngitarre ist. Es steht halt Gibson drauf. Mir ist bei der DSM ehrlich gesagt nicht besonders postives aber auch nicht besonders negatives aufgefallen, es ist halt eine durchschnittliche Westerngitarre.
Das Holz ist gut, die Verarbeitung auch gut (wobei die Epiphone durch bessere Holzverarbeitung aufgefallen ist, vor allem den schöneren Hals hat). Der Klang ist gut, wobei der Klang der DSM ehrlich gesagt auch nicht besser ist als der meiner Yamaha FG 730-S (die gute 300 Euro weniger kostet).
Alles in allem eben eine gute, normale Westerngitarre - einziger Kritikpunkt ist halt dass man die selbe Qualität von anderen Herstellern auch schon für bis zu 200 Euro weniger haben kann (nur steht da halt dann nicht Gibson drauf). Meine Entscheidung die Epi DR-500M zu nehmen war weil mir der Klang, der Hals und die Holzverarbeitung insgesamt besser gefallen haben.
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Meine Entscheidung die Epi DR-500M zu nehmen war weil mir der Klang, der Hals und die Holzverarbeitung insgesamt besser gefallen haben.

Schade... mir ist der Hals zu schmal bei der DR500. Selbst die 44,5 der Gibson sind mir FAST noch zu wenig...
 
DaniArrow

DaniArrow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.17
Mitglied seit
13.08.08
Beiträge
481
Kekse
373
Ort
Unterföhring bei München
Naja ich schätze es ist halt auch zum großen Teil Geschmackssache. Ich bin glücklich mit meiner DR500, wenn dir die Gibson taugt dann wirst du mit der halt glücklich, jedem das seine ;-)
Wenn du dir die Gibson zulegst dann schreib mal 'n Review. Bzw ich würde sie nicht bestellen sondern versuchen irgendwo eine anzuspielen weil ich in der Preisklasse auch von ein wenig Qualitätsstreuung ausgehe?
 
M

Mati Hightree

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.15
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
309
Kekse
586
Hallo Schmendrick,

falls Du den Sound und die Haptik einer Gibson suchst dann
lass die Finger von der DSM.
Das steht Gibson drauf und Garrison ist drin.

Suchst Du eine gute und solide Akustikgitarre gibts die günstiger
wo anders.
Z.B. Furch hat eine sehr schöne Jumbo, bis auf den Steg fast schon
Gibson Optik.

Sei gegrüßt, Mati
 
Martin Hofmann

Martin Hofmann

HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
14.08.03
Beiträge
7.599
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Hallo Schmendrick,

falls Du den Sound und die Haptik einer Gibson suchst dann
lass die Finger von der DSM.
Das steht Gibson drauf und Garrison ist drin.

Suchst Du eine gute und solide Akustikgitarre gibts die günstiger
wo anders...

Das ist mir zu pauschal, ich bin da anderer Meinung.

Wir haben einige Gibson Songmaker Modelle im Laden, die nach meiner Meinung wirklich gute Gitarren sind.

Richtig ist, dass Gibson den Kanadischen Hersteller Garrison übernommen hat und dort die Songmaker-Modelle nach ihren Vorgaben fertigen lässt. Dennoch sind die Gitarren absolut ihr Geld wert, klingen und spielen sich absolut dem Preis entsprechend. Ich muss noch erwähnen, dass bei uns alle Modelle zusätzlich noch mal nachgearbeitet werden, falls nötig. Aber bereit die Werkseinstellung ist sehr gut. Dass man von einer Dove oder Songwriter mehr erwarten kann erklärt der Preis hinreichend.
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Wir haben einige Gibson Songmaker Modelle im Laden, die nach meiner Meinung wirklich gute Gitarren sind.

Danke für diesen Hinweis. :) Aber ich darf nun mal nicht mehr als 600€ ausgeben, ist eine Gitarre für die Schule. Was ist mit der DSM? Ich weiß, dass ich vom Klang keine Wunder erwarten darf, der sollte einfach nur schön rund sein.. Mir ist vor allem wichtig die Bespielbarkeit (flache Saitenlage ohne Schnarren) und ein RELATIV breiter Hals. Ich halte als Pickingspieler überhaupt nichts von "leicht bespielbaren E-Gitarren-Halsmaßen".
 
I

ike clanton

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.10
Mitglied seit
29.08.07
Beiträge
807
Kekse
844
ganz ehrlich?
wenn dir ein 44mm hals reicht und wenn du einfach nur eine gute vollmassive gitarre willst, die rund und warm klingt und für ganz kleines geld zu bekommen ist, dann schau dich mal bei Johnson um.
in eBay bekommst du die JD-22 zzt für 235 euro neu - da ist das ding dann vollmassiv (decke fichte, korpus mahagoni). das ist ein super preis für diese gitarre! schau mal da:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MEWAX:IT&item=350188724897

ein anderer anbieter hat ein messeausstellungstück einer Johnson JD-24 für nen startpreis von 333,00 euro. das ist die selbe git wie die JD-22 nur das der korpus aus massivem palisander ist. hier der link dazu:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MEWAX:IT&item=250403742996

die verarbeitung ist bei den neuen Johnsons top (hier gibts auch irgendwo den entspr. thread dazu), holzbinding, snowflake einlagen im griffbrett, goldene, gekapselte mechaniken etc.

ich würde die der Gibson allemal vorziehen. steht halt dann Johnson und nicht Gibson drauf. kommen aber beide aus asien.
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
ganz ehrlich?
wenn dir ein 44mm hals reicht und wenn du einfach nur eine gute vollmassive gitarre willst, die rund und warm klingt und für ganz kleines geld zu bekommen ist, dann schau dich mal bei Johnson um.

Ganz ehrlich? Hab ich. Vollmassiv klingt immer gleich wahnsinnig gut, aber Haptik halt einer Billiggitarre. Schon kein Vergleich zu einer 350€-Ibanez.

ich würde die der Gibson allemal vorziehen. steht halt dann Johnson und nicht Gibson drauf. kommen aber beide aus asien.

Und das ist falsch..:) Trotzdem natürlich danke für die Tipps.
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
@Schmendrick: Soviel ich weiss, ist die DSM die Dreadnaught der Songmaker-Serie.
 
I

ike clanton

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.10
Mitglied seit
29.08.07
Beiträge
807
Kekse
844
was ist falsch?
das die DSM nicht aus asien kommt?

und was haptik angeht, meine Johnson JD-22 ist völlig OK was die haptik und vorallem den ton angeht. aber OK, wenns dir nicht gefällt dann eben nicht. wenns keine billige git sein soll, dann schau mal zu der firma mit M wie Martin - dort findest du bestimmt keine aus chinesien und bestimmt auch keine billige haptik ;)
 
M

Mati Hightree

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.15
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
309
Kekse
586
Hallo,

ich habe so das Gefühl, ich wurde etwas falsch verstanden und habe mich
vermutlich unglücklich ausgedrückt.

Ich spiele seit Jahren Gibson Akustik und E-Gitarren und liebe diese Instrumente.
Sie sind oft nicht entsprechend dem Preis verarbeitet aber die Gibsons, die ich besitze
haben für mich so etwas wie eine "Seele" - was Klang, Optik und Haptik anbelangt.

Dieses Gefühl hatte ich eher nicht, als ich die Songmaker in der Hand hatte und anspielte,
daher der Spruch - "Das steht Gibson drauf und Garrison ist drin".
Dieses Empfinden mag subjektiv sein.

Ich habe auch nicht behauptet, daß das keine guten Gitarren sind sondern wollte lediglich
andeuten, daß man sich in diesem Fall nicht unbeingt durch das Label beeindrucken
lassen sollte.

Desweiteren wollte ich mich auf keinen Fall in irgendwelche Geschäftspraktiken
einmischen - falls ich das getan habe entschuldige ich mich hiermit dafür.

Das hieße übertragen soetwas wie: Lass die Finger von einer Tacoma, da ist auch irgendwo Fender drin...
@Bernd: Nein - das hieße es übertragen nicht. Ich hoffe, daß ich das obig nun richtig
erklärt habe.

Seid gegrüßt, Mati
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Hey, kein Problem! Dieses Forum hat reichlich Platz für persönliche Meinungen.

Ich z.B. bin eigentlich erklärter Gibson-Hasser :D und wäre trotzdem letztens bei einer Songwriter De Luxe beinahe schwach geworden.

Und ich gebe Dir bei Folgendem zu 100% recht: Das Label allein sollte niemals der Grund für einen Kauf sein.
 
I

ike clanton

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.10
Mitglied seit
29.08.07
Beiträge
807
Kekse
844
naja bernd - ich bin schon mal beim label schwach geworden... ...habs aber net bereut, weder bei der D-28 noch bei der D-16 - Martin eben...
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Ich habe auch nicht behauptet, daß das keine guten Gitarren sind sondern wollte lediglich
andeuten, daß man sich in diesem Fall nicht unbeingt durch das Label beeindrucken
lassen sollte.

Oh ich bin sicher einer der letzten, die sich vom Label beeindrucken lassen. Sagt mir ein Modell, was genau so gut oder besser ist!
Vollmassiv, Sattelbreite mindestens die 44,5 alles Andere ist offen. Ach ja und OHNE Pickup.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben