Gibson-Headstock auf Epiphone-Gitarren?

von Stratspieler, 19.09.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    6.257
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    3.138
    Kekse:
    47.880
    Erstellt: 19.09.19   #1
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    3.107
    Zustimmungen:
    3.146
    Kekse:
    19.500
    Erstellt: 19.09.19   #2
    Im Mylespaul Forum wurde das auch gerade diskutiert, scheint kein Gag zu sein:)
     
  3. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.856
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.548
    Kekse:
    15.663
    Erstellt: 19.09.19   #3
    hm, schwer zu sagen, abwarten
     
  4. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.946
    Zustimmungen:
    2.528
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 19.09.19   #4
    da sich am Epi Headstock schon lange die Geister scheiden, wäre das eigentlich ein kluger Zug.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    3.107
    Zustimmungen:
    3.146
    Kekse:
    19.500
    Erstellt: 19.09.19   #5
    @Kluson Das kommt darauf an.

    Wenn mehr Leute Epiphone anstatt Gibson kaufen, dann könnte das auch nach hinten losgehen:)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. DelayAndReverb

    DelayAndReverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    562
    Kekse:
    17.637
    Erstellt: 19.09.19   #6
    Ich meine mich erinnern zu können, dass bereits die MIJ Epiphones bis 2006 mit dem typischen Gibsonheadstock ausgeliefert wurden. So neu ist die Fertigung damit zumindest nicht. Jedoch finde ich die Entwicklung zumindest optischer Natur erfreulich und vermute, dass der Absatz damit auch steigen wird. Angesichts des Preisanzugs der letzten Jahre und der Special-Runs (insb. Bonamassa Signatures) dürfte das für ein breites Publikum relevanter werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  7. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    710
    Kekse:
    6.112
    Erstellt: 19.09.19   #7
    Ich habe das Gerücht - wenn es denn eines sein sollte - an verschiedenen Stellen im www auch schon gelesen.
     
  8. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.946
    Zustimmungen:
    2.528
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 19.09.19   #8
    Das könnte theoretisch passieren, aber ich glaube diejenigen, die eine Gibson wollen, werden dass auch weiterhin wollen.

    Es gilt abzuwägen, wie viele Leute weder Epi noch Gibson kaufen, weil Ihnen die Epi nicht gefällt und die Gibson zu teuer ist. Das ist wohl der entscheidende potentielle Kundenkreis.

    Zudem: sollte man nach einem 1/2 Jahr feststellen, dass der Gibson Absatz dramatisch nachlässt und Epis gekauft werden wie verrückt, könnte man das ja wieder rückgängig machen oder am Preis drehen.

    Ich muss zugeben, dass ich jetzt länger keine Epi mehr in der Hand hatte, aber die ich davor gespielt habe, gefielen mir gar nicht ( unabhängig vom Headstock ). Klangen nicht besonders gut und waren bleischwer. Aber ich bin nicht maßgebend. Es gibt ja nicht wenige, die das anders sehen.

    Das in den erstellten Links aufgegriffene Thema der "Sammlerstücke", also Epis mit alter Kopfplatte in limitierter Auflage, sehe ich nicht so. Bei Budget Gitarren kann es zwar sein, dass bestimmte Modelle irgendwann gesuchter werden - aber ob man da jetzt gebraucht anstelle von 300 € eben 450 € zahlt ... macht für mich noch kein begehrtes Sammlerstück aus. Ist und bleibt ein Budgetinstrument. Wenn bei einer Classic Vibe zufällig irgendein Merkmal bei ein paar Modellen anders ist/wäre, wäre das zwar selten - macht daraus aber keine andere Gitarre. Aber jeder sammelt was er will ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    3.107
    Zustimmungen:
    3.146
    Kekse:
    19.500
    Erstellt: 19.09.19   #9
    Ich finde das schon recht interessant, vor allem weil bei Explorer oder V Modellen ja auch kein anderer Headstock verwendet wurde.

    Eine Bonamassa Signature mit gescheitem Headstock würde mir schon gut stehen:)

    Mit gefällt der alte Headstock der Les Pauls überhaupt nicht und deswegen war eine Epi auch nie was für mich. Genauso wie mir Heritage Kopfplatten nicht gefallen:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. guitar-slinger

    guitar-slinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.17
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    405
    Kekse:
    340
    Erstellt: 19.09.19   #10
    Ich wüsste jetzt nicht, was an der Epi Kopfplatte so schlimm war, aber warum nicht ?
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. Slade1967

    Slade1967 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.17
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    597
    Ort:
    in the heart of the Westerwald
    Zustimmungen:
    852
    Kekse:
    6.178
    Erstellt: 19.09.19   #11
    Also ich mag die Epiphones auch so wie sie sind, und da auch unser lead Gitarrist immer öfter die EPI Slash, anstatt seiner ganzen Gibson (und der hat reichlich davon ) scheint es ja nicht so schlimm zu sein.

    Man könnte ja jetzt die Gerüchteküche anheizen und sagen:

    Das machen die , damit sie Teil die bei G durch die Qualitätsstelle nicht gehen wegen Mängel oder nicht ausreichender Qualität, dann über EPI verkaufen :rolleyes::D (so abwegig ist das nicht , ich komme aus der Werkzeugbranche und da hat man auch fast immer eine billig Linie ...und wenn irgendwas aus der Top line nicht passte wurde eben das Zeug in die Billig Sparte verschoben) :nix: Besser als zu zerstören oder ggfs noch mit dem Bagger drüber zu fahren.:whistle: Und dann fällt es auch nicht mehr direkt auf :mampf:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.856
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.548
    Kekse:
    15.663
    Erstellt: 19.09.19   #12
    es geht aber nur um die Form der Kopfplatte, so habe ich es verstanden
    Auf der Epi wird weiterhin Epi stehen nur die Form der Kopfplatte soll von Gibson kommen
    Ich persönlich finde ich die Epi Kopfplatte hässlich, die Gitarren sind natürlich gut auch wenn sie anders gebaut werden
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Slade1967

    Slade1967 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.17
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    597
    Ort:
    in the heart of the Westerwald
    Zustimmungen:
    852
    Kekse:
    6.178
    Erstellt: 19.09.19   #13
    Na dann gibt es dann Hale eine LImited Edition Run von X EPI mit besonderer Spec. Also die Möglichkeiten sind unendlich und sind komplett aus kaufmännischer Sicht nachvollziehbar. Blöd wäre nur, wenn auf einmal der Verkauf der EPI durch die Decke geht :D
     
  14. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.946
    Zustimmungen:
    2.528
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 19.09.19   #14
    Das sind ja auch nicht die Brot und Butter Modelle von G. Wenn da 2-3 im Jahr wegfallen, stört das vermutlich kaum
     
  15. käptnc

    käptnc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    550
    Erstellt: 19.09.19   #15
    Wäre schade, mir gefällt der Epiphone Headstock besser.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  16. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 19.09.19   #16
    Ich schäme mich nicht zuzugeben, dass mir der Epiphone-Look mit der eigenen Kopfplatte und den "un-klassischen" Stimmmechaniken schon immer gut gefallen hat - ich mag meine Epis genauso wie sie sind. :) Ein Wechsel der Kopfplatte hin zum Gibson-Format würde mich zwar nicht vom Kauf abschrecken, aber auch nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen lassen.

    Der Mutterkonzern gibt sich ja seit einigen Jahren Mühe, Epiphone nicht nur durch höhere Preise, sondern auch exklusivere Modelle aufzuwerten - die neuen Kopfplatten könnten vielleicht einfach nur den Sinn haben, optisch deutlicher zu machen: Epiphone ist Gibson, kapiert das endlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.856
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.548
    Kekse:
    15.663
    Erstellt: 19.09.19   #17
    Epi hat keine Decke :evil::embarrassed:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.764
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.081
    Kekse:
    31.931
    Erstellt: 19.09.19   #18
    Kaum, Squier verwendet ja auch das original Fender Design bis ins Detail. Und ich hätte noch nicht gehört, dass Squier jetzt die Muttermarke kannibalisiert hätte.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  19. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    3.107
    Zustimmungen:
    3.146
    Kekse:
    19.500
    Erstellt: 19.09.19   #19
    @stoffl.s Das mag auf den ersten Blick so sein, aber die sind auch klarer voneinander abgegrenzt.

    Die teuerste Squier Strat liegt bei 450-500 Euro.
    Die billigste amerikanische Strat kostet rund 1.000 Euro (American Performer)

    Bei Gibson sieht das anders aus. Die billigste Gibson Les Pauls kosten rund 750-1000 Euro.
    Eine High-End Epiphone kostet das Gleiche 800-1000 Euro.

    Der Gibson Käufer kann also für das gleiche Budget entweder eine Gibson oder Epiphone bekommen. Bei Fender hingegen bist Du in zwei völlig unterschiedlichen Preisklassen unterwegs.

    Im Endeffekt landet die Kohle ja eh beim gleichen Unternehmen, insofern dürfte es am Ende wohl egal sein:)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  20. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.764
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.081
    Kekse:
    31.931
    Erstellt: 19.09.19   #20
    Mexico liegt auch in Amerika - und sind die Linien wirklich so klar abgegrenzt?
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping