Gibson Les Paul mit Riss am Hals - Kaufen Ja/Nein?

von Adrian142, 27.04.19.

Sponsored by
pedaltrain
?

Kaufen

  1. Ja

    1 Stimme(n)
    2,4%
  2. Nein

    33 Stimme(n)
    80,5%
  3. Vielleicht, wenn...

    7 Stimme(n)
    17,1%
  1. Adrian142

    Adrian142 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    347
    Erstellt: 27.04.19   #1
    Hallo,

    ich habe eine Frage bezüglich des Erwerbs einer Gibson Les Paul - gebraucht.
    Der Verkäufer hat mir auch sofort den Mangel der ansonsten sehr schönen Gibson Les Paul Gothic Morte mitgeteilt.

    Sie hat einen (reparierten) Riss am Hals.

    Ich bin unsicher, ob ich das Risiko eingehen soll.
    Der Verkäufer geht mit dem Thema offen um und hat mir auch Bilder von der reparierten Gitarre gesandt (siehe Anlage).

    Was meint ihr?
    Kann man das Risiko eingehen?

    VG, Adrian

    GLP_Riss_06.png GLP_Riss_05.png GLP_Riss_04.png GLP_Riss_03.png GLP_Riss_02.png GLP_Riss_01.png
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    1.949
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    11.094
    Erstellt: 27.04.19   #2
    Prinzipiell würde ich sagen, dass man eine Les Paul mit Kopfplattenbruch durchaus noch gut benutzen kann.
    Das hier sieht aber weder professionell gemacht aus, noch scheint es ordentlich lackiert worden zu sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    347
    Erstellt: 27.04.19   #3
    Noch zwei Bilder...

    GLP_Riss_10.png GLP_Riss_07.png
     
  4. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    4.261
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.080
    Kekse:
    18.940
    Erstellt: 27.04.19   #4
    Das ist auch eine Frage des Preises. Dieses Model entspricht in etwa einer Studio. Die sollte heile schon nicht viel über 500€ kosten. Mit dem Kopfplattenbruch würde ich bei 300€ anfangen überhaupt erst nachzudenken...
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  5. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.734
    Kekse:
    18.392
    Erstellt: 27.04.19   #5
    Ein Kopfplattenbruch muss bei einer Gibson nicht sooo schlimm sein.

    Ein dilettantisch reparierter Kopfplattenbruch kann da schon deutlich schlimmer sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Ponti

    Ponti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.16
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    219
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 27.04.19   #6
    Kaputte Gibsons gibts wie Sand am Meer. Es kommt natürlich darauf an, was für ein Budget du hast und was du dir vorstellst. Und es kommt darauf an, wie viel freude du mit der Klampfe haben willst, haben wirst und letztlich hast...
    Geleimter Hals/Kopf.... Da erzählen einem viele das blaue vom Himmel. "Besser als vorher", etc...
     
  7. Gast231344

    Gast231344 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.13
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    631
    Kekse:
    5.247
    Erstellt: 28.04.19   #7
    Also ich würde so eine nicht kaufen..
    Die auf dem Foto an der Wand ist das eine andere als die Fotos von der Kopfplatte?
    Sind andere Mechaniken von der Farbe her.

    Du bekommst ne ordentliche Studio Paula für überschaubares Geld..
     
  8. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.620
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    3.139
    Kekse:
    17.634
    Erstellt: 28.04.19   #8
    Wirkt mMn nur so, sind "black nickel", das wirkt recht unterschiedlich je nach Lichteinfall.

    Ein "Risiko" sehe ich da nicht unbedingt, der Kopf wird nicht einfach wieder abfallen. ;) Preislich ist die Aussage von InTune mMn nicht verkehrt. So "richtig geil" ist die Reperatur irgendwie nicht geworden.
     
  9. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    347
    Erstellt: 28.04.19   #9
    Soll dieselbe sein.
    Ich denke, ich muss hier wirklich aufpassen.
    Danke!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    562
    Kekse:
    2.210
    Erstellt: 28.04.19   #10
    Prinzipiell ist ein professionell reparierter Kopfbruch kein "Beinbruch" :D

    Im ernst - ich habe auch eine LP mit reparierten Kopfbruch und das hält seit Jahren. Allerdings muss die Reparatur von einem Fachmann gemacht werden und das sieht bei den Bildern leider nicht so aus.
    Bei meiner, ist der Kopfbruch überhaupt nicht zu sehen - weil er von einem Fachmann (Gitarrenbauer) gemacht wurde.

    Aber das ist nur die Optik. Ich habe noch eine 335er mit Kopfbruch. Da war der Kopf komplett ab und musste mit Hilfe von Verstärkungsstreifen wieder angeleimt werden. Da es eine "Blonde" ist, ist sie nur mit Klarlack lackiert und man sieht den Bruch und die Verstärkungsstreifen - aber der Kopf hält schon seit Jahren.

    Also von der Bespielbarkeit und der Haltbarkeit ist ein Kopfbruch nichts schlimmes - er muss halt richtig gemacht werden. Und manchmal muss die Optik etwas leiden aber wenn sie klingt ist mir das nicht so wichtig.

    Es kommt auch etwas auf den Preis an der aufgerufen wird.

    Gruß
     
  11. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    347
    Erstellt: 28.04.19   #11
    Ja, das stimmt wohl. Danke für Deine Hinweise.
    Ggf. tauschen wir auch... und ich bekomme für meine noch eine kleine Zuzahlung.
     
  12. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.935
    Zustimmungen:
    2.518
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 29.04.19   #12
    sieht schlecht gemacht aus ... für mich ein "nein"
     
  13. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    6.112
    Erstellt: 29.04.19   #13
    Wahrscheinlich ist die Reparatur genau so schlampig gemacht wie das Finish oben drübe. Sieht nach "schnell, schnell" aus.

    Run, Forrest, run!
     
  14. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    930
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    723
    Erstellt: 29.04.19   #14
    Ich würde zumindest mal fragen, wo er das machen lassen hat und eine Rechnung dazu zeigen lassen.
    Tendenziell wäre das hier nicht mein Fall ...
     
  15. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.869
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.170
    Kekse:
    16.035
    Erstellt: 29.04.19   #15
    In einer Kleinanzeige sprach mal jemand vom "obligatorischen" Kopfplattenbruch...:ugly:

    Kaufen täte ich so'n Ding auch nicht. Wenn der Verkäufer 'ne kostenlose Expertise vom Gitarrenbauer spemdieren würde, dann könnte man u.U. drüber nachdenken. Mit vielen Fragezeichen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    347
    Erstellt: 29.04.19   #16
    Wie ich geschrieben habe, werde ich die Gibson nicht kaufen, doch ggf. tauschen... mit einer kleinen Zuzahlung an mich.
    Und in den Tausch geht diese Gibson Les Paul Studio Hot Rod 2014, die - zumindest optisch - auch eher verunglückt ist.

    Was empfindet ihr als schlimmer -die schlechte Kopfplatten-Reparatur oder die miserable Deckplatten-Reparatur/-Lackierung)?

    IMG_20190420_1351368.jpg
     
  17. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    1.949
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    11.094
    Erstellt: 29.04.19   #17
    Die Kopfplatte. Im dümmsten Fall bricht die nämlich, wenn die Reparatur nicht ordentlich war, noch einmal dort ab und dann wird's schwierig mit dem flicken.
    Verschrabbelter Lack- kann man neu lackieren oder einfach schicker herrichten, um einen authentischeren "Used-Look" zu erhalten.
    Die Neulackierung ist bei der Kopfplatte letzlich auch notwendig, wenn man es sauber mag.

    Ich würde die Studio behalten.
     
  18. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.869
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.170
    Kekse:
    16.035
    Erstellt: 29.04.19   #18
    Ich finde daß beide Instrumente verhunzt sind. Der missglückte Relic-Versuch auf der 2014er ist imho ein NoGo. Wer auf sowas steht, der kann's ja kaufen.
    Ich täte um solch ramponiertes Zeugs 'n Bogen machen.
    Bei Ebay und in den Kleinanzeigen gibt es sicherlich bessere Gibsons zu moderaten Preisen, als diese beiden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    347
    Erstellt: 29.04.19   #19
    Irgendwie muss ich Dir da recht geben.
    OK, es kann immer einmal etwas passieren - auch bei so hochwertigen Geräten...

    Doch dass man dann keine ordentliche Reparatur durchführt an solche hochwertigen Instrumenten, das verstehe ich nicht.

    Von der Preis-Range meint ihr bei beiden (im jeweiligen Zustand) für einen Kauf weit unter 500 €???

    Was kostet eine ordentliche Front-Lackierung der 2014er ca.?
     
  20. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    4.551
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    776
    Kekse:
    25.049
    Erstellt: 29.04.19   #20
    Naja, es gibt eben Gitarrenbauer, die das nicht so sorgfältig und aufwändig machen. Da muss der Besitzer nicht dran Schuld sein. Man bringt sein Instrument zur Reparatur, und dann bekommt man was wieder ... Trotzdem würde ich davon ausgehen, dass diese Verbindung zwischen Kopfplatte und Hals stabiler ist als die, mit der die Gitarre ausgeliefert wurde. So eine Lackierung instand setzen zu lassen, lohnt sich wohl leider gar nicht. Eine Neulackierung ist (in der Werkstatt) mit das teuerste, was man machen lassen kann (rund 300 Euro?) und eine Ausbesserung wird nicht besser aussehen als der ausgebesserte Lack auf dem Bruch :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping