Gibson LP Traditional Neck PU streikt ab und an

von DW23, 08.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. DW23

    DW23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 08.05.16   #1
    Hallo zusammen,

    keine Ahnung, ob ich hier im richtigen Unterforum bin, aber meine Paula Trad streikt seit kurzem ab und zu. Genauer gesagt macht der Neck PU Probleme.

    Aufgefallen ist das vor kurzem als ich sie nach längerer Standzeit(1-2 Monate) mal wieder aus dem Koffer geholt habe. Bridge PU geht ganz normal und beim Switchen auf Neck ist sie tot.
    Bei der Mittelstellung geht nur der Bridge PU, allerdings nur wenn ich den Neck Volume Poti nicht ganz aufdrehe. Steht der Auf Maximum ist auch dann Ruhe im Karton.

    Das Witzige ist, wenn ich das Elektronikfach öffne und nach den Lötstellen schaue, fällt erst mal nix auf und plötzlich geht wieder alles auch für ne Stunde oder so. Völlig ohne Probleme.

    Wie gesagt, die Lötstellen sehen auf den ersten Blick sauber aus. Hat jemand ne Idee, wo ich da ansetzen muss? An den Potis oder am Toggle? Ich bin gerade etwas ratlos :/


    Danke schon mal für jeden Tipp!

    VG Dominik
     
  2. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.567
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 08.05.16   #2
    Foto wäre gut (hochauflösend).

    Bieg mal alle Kabel von den Potis weg und kuck ob das Problem damit gelöst ist. Kann sein, dass es irgendwo eine blanke Kabelstelle gibt, die beim Andrücken/Kontakt auf der Potioberfläche für Kurzschluss sorgt.
    Auch mal kucken, ob irgendeine Litze eine Stelle hat, wo die Isolierung weg ist.

    Desweiteren Deckel vom Toggle abschrauben und mal kucken ob die Bleche bei entsprechender Stellung keinen Kontakt mehr haben, bzw. im Betrieb mal ensprechend gegen die Bleche drücken und schauen was passiert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.641
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    4.385
    Kekse:
    40.525
    Erstellt: 08.05.16   #3
    Hatte ich auch mal bei meiner 1995er Epiphone Les Paul, da war es der Toggle Switch.
    Man konnte das gut feststellen, wenn man öfter zwischen den Pickups hin- und her schaltete. Manchmal kam ein wenig vom Neck Pickup durch, für ein paar Sekundenbruchteile, bevor der Neck Pickup wieder weg war. Es lag an einer gebrochenen Lötstelle.
     
  4. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    4.383
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.454
    Kekse:
    28.127
    Erstellt: 08.05.16   #4
    ... bei geöffnetem Fach?
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.05.16 ---
    ... aber auch mit der Efach-offen-und-geht-wieder-Erscheinung??

    ... sicher, dass du nicht ganz zudrehst? das wäre nämlich das normale Verhalten bei der Standardschaltung. (toggle in Mittelstellung + ein Pickup auf Volumen Null= alles still)
     
  5. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.641
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    4.385
    Kekse:
    40.525
    Erstellt: 08.05.16   #5
    Nein, in meinem Fall waren immer alle Abdeckungen zu. :-)
     
  6. DW23

    DW23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 08.05.16   #6
    Wow, mein lieber Scholli! Hier wird einem geholfen - ziemlich schnell sehr viel hilfreiche Stimmen. Danke schon mal dafür!

    Tipp 1: Das war das erste was ich gemacht hatte. Bei offenem Fach an den Kabel rumgedrückt, aber eine Art Wackler oder nen Kurzschluss je nach Lage der Kabelstränge konnte ich so auch nicht ausmachen :(

    Tipp 2: Also die Bleche bewegen sich klar beim "Umswitchen", aber ich habe mal mit versucht etwas die Nachzudrücken. Ob es das besser macht, kann ich noch nicht sagen. Ich schätze aber eher nicht, dass es daran lag/liegt.

    Bilder habe ich angehängt. Ich hoffe man kann etwas erkennen.

    Ob Fach/Fächer offen oder geschlossen, da geht alles oder eben zu Beginn nicht. Wenn es allerdings mal geht, dann geht es.
    Und ja, so seltsam wie es sich anhört, Bei Neck ist tot und bei Mittelstellung habe ich solange Sound vom Steg, wie der Neck PU nicht ganz auf Max steht.
     

    Anhänge:

  7. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.567
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 08.05.16   #7
    Leider sieht man es nur von einer Seite, aber ich würde als erstes mal das rote Kabel am Toggle neu verlöten. Das sieht zumindest auf dem Foto recht lausig aus.
     
  8. DW23

    DW23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 08.05.16   #8
    Ja, die Lötstelle sieht etas brüchig aus, aber der Draht ist so dick in Lötzin eingebettet und hält wie der Teufel...zudem führt es zum Bridge Poti :gruebel:
    Momentan funzt der PU auch wieder ohne Probleme. Also kein Wackelkontakt o.ä. Durch weg Saft und Kraft...

    Es war auch gestern schon so, als ich es bemerkte. Erst in beide Fächer geschaut und nach den Lötstellen und Kabel geschaut und plötzlich ging wieder alles. Auch ein paar Stunden später wieder für ne kleine Testsession. Ebenfalls ohne Probleme. Aber nach 20h einfach wieder tot, um dann kurz danach plötzlich weider zu gehen :weep:
     
  9. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.477
    Kekse:
    40.553
    Erstellt: 08.05.16   #9
    Ich würde es einmal mit Kontaktspray an den Kontakten des Toggle vesuchen. Die Kontaktpunkte sind sehr klein, und bei älteren Gitarren kann dort schon einmal Oxyd entstehen.
    Habe ich auch schon oft erlebt. Wenn kein Kontaktspray vorhanden ist, den Schalter ausbauen, und mit einem Streifen 320er-400er Schleifpapier die Kontakte "säubern" Und wenn er schon einmal ausgebaut ist - alle 4 Anschlussösen neu verlöten. Ich bin ziemlich sicher, damit ist Dein Problem gelöst...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Verdigris

    Verdigris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.13
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.05.16   #10
    Kann sein, dass es garnicht an dem Toggle oder etwas im E-Fach liegt, sondern am Instrumentenkabel.

    Ich hatte tatsächlich mal das Problem bei einer E-Gitarre, dass der Neck PU sporadisch ausgesetzt hat, weil
    der Klinkenstecker des verwendeten Kabels ein ganz bischen zu kurz war. Wenn ich das Kabel unwissentlich bewegt habe, war das Problem auf einmal da, oder wieder weg.

    Versuchs einfach mal mit nem anderen Kabel, nur um das auszuschließen. ;)
     
  11. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    1.190
    Kekse:
    10.250
    Erstellt: 09.05.16   #11
    Wenn es das Instrumentenkabel wäre, würden beide PUs ausfallen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. DW23

    DW23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 09.05.16   #12
    Hatte ich auch gleich anfangs getestet und kann ich ausschließen.

    Den Tipp mi dem Kontaktspray bzw. dem Toggle Switch ausbauen, werde ich mal noch angehen. Die Gitarre ist zwar erst 2 Jahre alt, aber wurde kaum genutzt, wodurch ich mir schon vorstellen kann, dass es daran liegen kann.

    Kann ich den Ausschließen, dass der PU selbst was hat?
     
  13. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    1.190
    Kekse:
    10.250
    Erstellt: 09.05.16   #13
    Ausschließen kannst Du das nicht ganz. Es ist aber wahrscheinlich das es nicht der PU ist.
     
  14. Verdigris

    Verdigris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.13
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.05.16   #14
    Nein eben nicht, sonst hätte ich das doch garnicht erst geschrieben. :weird:
    Bei mir betraf es nur den Neck PU. Anderes Kabel, kein Problem, Bridge PU generell kein Problem.

    Aber der TE meinte ja schon, dass er das bereits ausgeschlossen hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. GeorgeB

    GeorgeB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.13
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Dickes B
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    5.290
    Erstellt: 09.05.16   #15
    Das ist überhaupt nicht seltsam, sondern der alles entscheidende Hinweis was los ist (normales Wiring der PUs angenommen) : Der Neck-PU (oder sein Kabel, oder eine beteiligte Lötstelle) hat sporadischen Kurzschluss!
     
  16. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    1.190
    Kekse:
    10.250
    Erstellt: 09.05.16   #16
    Das Kabel hat einen Signalleiter und eine Masse.
     
  17. DW23

    DW23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 09.05.16   #17
    Danke GeorgeB, das ist doch auch mal ne Aussage. Wobei das halt eigentlich auch erst mal nur das bestätigt, was alles sagen. Es liegt entweder am Neck PU oder irgendwo an seiner Verdrahtung.
    Was allerdings durch Deine Aussage wohl ausgeschlossen werden kann, ist die Sache mit den Federkontakten des Toggle Switches, oder?

    Andererseits ist es mir aber nicht ganz klar, warum erst beim maximalen Aufdrehen des Neck PUs auch der Bridge PU ausfällt(bei Toggle Mittelstellung). Müsste der Kurzschluss nicht permanent anliegen???

    Und warum dieser sporadische Kurzschluss sich nicht wie ein typischer " Wackler" zeigt, ist mir auch ein Rätsel. Denn geht der PU mal, dann kann ich an allen Kabeln und Lötstellen rumspielen und er geht weiterhin.
     
  18. CHEMS 79

    CHEMS 79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.09
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hofheim
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    889
    Erstellt: 09.05.16   #18
    Ein Pott ist ein Spannungsteiler. Wenn der Poti komplett auf gedreht ist, heißt dass, dass der Widerstand aus dem Signalweg genommen wurde (oder zumindest nahezu) und das Signal direkt weiter düst. Wenn dann die nachfolgenden Verbindung oder das nachfolgende Bauteil fehlerhaft ist, geht es nicht weiter. Wenn beim Zudrehen (Abgriff des Signals über den Schleifer) des Potis dieser fehlerhafte Signalweg umgangen wird (Parallelschaltung) , kommt wieder ein Signal an.

    So hab ich mir das zumindest immer erklärt, evt. kann das ein Fachmann mal verifizieren oder mich verbessern, falls ich das falsch sehe.
     
  19. DW23

    DW23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 09.05.16   #19
    Ich bin zwar kein Elektroniker, aber als Maschinenbauer auch nicht komplett unwissend, aber logisch erklären kann ich es mir nicht.

    Nochmal kurz zusammengefasst, wie sich der Fehler, wenn er denn auftritt, sich äußert:

    1. Toggle Switch auf Steg-PU: Alles ok!
    2. Toggle Switch auf Hals-PU: Kein Ton
    3. Toggle auf Mitte, Bridge PU voll aufgedreht und Hals PU voll aufgedreht: Kein Ton
    4. Toggle auf Mitte, Bridge voll aufgedreht und Hals PU beliebig zwischen 0 und 10: Ton des Bridge PU kommt an, aber nichts vom Neck.
    5. Toggle auf Mitte und einer der beiden Volume Potis auf 0: ebenfalls kein Ton (also normal und in Ordnung)

    :confused:
     
  20. Verdigris

    Verdigris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.13
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.05.16   #20
    Das ist mir bewusst.
    Wie genau das Problem entsteht kann ich leider auch nicht sagen.

    Fakt ist nur, dass ich das Phänomen kenne und damit auch nicht der einzige bin.
    Bisher habe ich es persönlich allerdings nur bei Les Paul Styles mit 3-Way Toggle Switch erlebt.

    Klingt für mich auch nach Kurzschluss. Prüf mal, ob die Kabelisolierung, die bei manchen Les Paul als
    Masse dient, auch richtig Kontakt hat. Alternativ könnte die Masse auch über die Poti Platte gehen.
    Also auch da schauen, ob es Korrosion oder Dreck zu entecken gibt. Vielleicht liegt auch daran, dass
    einer der Potis nicht richtig in der Platte hängt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping