[Gitarre] Fender Richie Kotzen Stratocaster

von Saitenholz, 05.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Saitenholz

    Saitenholz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    206
    Erstellt: 05.06.16   #1
    [Gitarre] Fender Richie Kotzen Stratocaster

    1.jpg

    Vorgeschichte

    Ich war schon seit Langem auf der Suche nach einer traditionellen Strat, die mir jedoch ein Spielkomfort einer Superstrat bietet. Da ich eh ein Fan von Kotzen bin, dachte ich mir probiere ich doch mal seine Strat aus, seit dem es die auch bei uns auf dem Mark gibt.

    Kotzen ist als ziemlich virtuoser „Shredder“ mit 17 Jahren berühmt geworden. Heute ist er entweder als Solokünstler oder mit Billy Sheehan und Mike Portnoy als „The Winery Dogs“ unterwegs. Wer die Band nicht kennt, „Pflichtlektüre!“, vor allem die Liveauftritte (extrem tight die Jungs).


    Bestellung ist da!

    Bestellt habe ich die Gitte bei Thomann, nach 2 Tagen stand auch schon der Postmann auf der Matte und überreichte mir mit einem gescheiten Grinsen (es war Samstag, armer Kerl) das Thomann-Paket.
    Wie ein Kind an Weihnachten schnell das Paketmesser in die rechte Hand geschnappt und schnipp schnapp war das Paket auf und es kam ein Strahlen hervor, dass ich mir erstmal eine Sonnenbrille hätte anziehen müssen.

    WAS EIN PRACHTSTÜCK! All die Online-Fotos kann man in die Tonne treten, das Teil sieht in Wirklichkeit um Längen schöner aus. Ich bin verliebt. Heiratsantrag ausgestellt, Pastor ist verzweifelt wie er das über die Bühne bringen soll.



    Technische Daten
    • Korpus: Esche
    • Decke: Riegelahorn, laminiert
    • Hals: Ahorn
    • Halsprofil: Thick C
    • Mensur: 648 mm
    • Griffbrett: Ahorn
    • Radius: 305 mm
    • 22 Super Jumbo Bünde
    • Sattelbreite: 42 mm Knochensattel
    • Tonabnehmer: 3 DiMarzio RK Custom Single Coils
    • 5-Weg Schalter
    • synchronisiertes Vintage-Style Tremolo
    • Gotoh Mechaniken mit Pearl Buttons
    • Farbe: See thru White Burst
    • Made in Japan
    Preis um die 1400€ (05.06.2016)


    Optischer Orgasmus

    4.jpg
    5.jpg 6.jpg 10.jpg 3.jpg 7.jpg 8.jpg 9.jpg 2.jpg
    11.jpg 12.jpg 13.jpg 14.jpg


    Verarbeitung

    Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll. Perfekt! Ich habe eine sehr gute Gitarre erwartet, bekommen habe ich eine perfekt verarbeitete Strat. Es ist an ihr nichts auszusetzen, Null Mängel, keine, wirklich keine!


    Röhren vorwärmen.

    Während der stromdurchflossene Heizdraht die Glaskölbchen meines 2-Takters (DIY Conford MK50-II) aufwärmte, begann ich mit dem trockenen Spielen. Als erstes fiel mir auf, dass die Saiten für meinen Geschmack doch etwas zu hoch eingestellt sind (ca. 2mm am 12. Bund, tiefe E-Saite) und was sollen eigentlich diese 9er Saiten? Was soll das Fender, hä?

    Der dicke Hals fühlte sich erstaunlich gut an (ich habe nur Superstrats und bin nur an dünne Hälse gewohnt), das liegt vielleicht auch daran, dass das Griffbrett einen 205 mm Radius hat, was auch der Standard bei Ibanez und Konsorten ist.

    Nach 10 Minuten trockenspielen entschied ich die Saiten zu tauschen und die Saitenlage einzustellen. Wo die Gitarre ein wirkliches plus von mir bekommt, ist die Bundabrichtung, wow!, einfach nur wow! Mit 10ern Saiten habe ich im 12. Bund der Tiefen E-Seite einen Saitenabstand von ca. 0,88 mm, fast schnarrenfrei! Danke Fender Japan!

    Man hat ein sehr modernes Spielgefühl, trotz des dicken Halses, welcher sich meiner Meinung nach sogar besser anfühlt als dünne (habe meine standhafte 10 jährige erfahrenbezogene Meinung innerhalb eines Tages geändert). Bei dünnen Hälsen hatte ich teilweise eine Ermüdung der linken Hand, bei dem dicken Hals der RK habe ich das nicht, bei gleichbleibendem Spielgefühl!


    Röhren warm, Standby auf On

    Was ein Druck! Die Singlecoins haben eine recht hohe Impedanz, somit auch einen heißerem Output. Metal kriegt man da nicht hin, aber es geht alles bis Hard-Rock.

    Die Poties sind sehr sensibel und somit lässt sich die Gitarre auch bei vollem Highgain mit zurückgedrehtem Poti clean spielen.

    Allgemein würde ich sagen, dass die Pickups recht großen Frequenzumfang haben, da fehlen keinen Höhen und auch keine Bässe, gepaart mit etwas mehr Drahtumwicklungen auch etwas heißeren Ausgang. Für mich das, was ich gesucht habe.


    Fazit

    Diese Gitarre bietet mir alles, was ICH von einer Strat erwarte. Für 1400 € kriege man eine perfekt abgerichtet Gitarre, mit der man von Blues, über Fusion und Funk bis hin zu Jazz und Hard Rock alles hin bekommt, straffe Metalsounds sollte man von der nicht erwarten.

    Was mir lächerlich erschien, waren die 9er Saiten, die wie Spinnenfäden aussahen bei dem dicken Hals (Kotzen spielt 11er). Zum Glück ist dieses Problem schnell von eigener Hand zu beseitigen.

    Optisch ist sie ein Schmaus, was die 100% perfekt ausgeführte Verarbeitung ausmacht. Die Japaner können einfach schärfer gucken.

    Also wer noch nach einer Strat sucht, sollte diese unbedingt antesten.
     
    gefällt mir nicht mehr 19 Person(en) gefällt das
  2. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 05.06.16   #2
    Bist du sicher das das ein one piece body ist? Ich denke da mindestens 2, wenn nicht 3 Teile zu sehen. Sieht man auf der Rückseite. Auf dem Bild das untere Teil (was oben ist wenn man sie richtig hin dreht) läuft die Maserung schräg in eine gerade Maserung über.

    Lass deine Laune davon aber nicht beeinträchtigen...

    Davon abgesehen, grats zur Strat. Ist sicher nettes Teil.

    June 5, 2016 81515 PM GMT+0700.png
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Saitenholz

    Saitenholz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    206
    Erstellt: 05.06.16   #3
    Du hast Recht, beim Betrachten der Bilder fällt das auf, so merkt man es Null, zumal wirkt das auch am Ende so, als ob die Maserung weiter geht, über den Schnitt hinaus.
     

    Anhänge:

    • 15.jpg
      Dateigröße:
      125,1 KB
      Aufrufe:
      360
  4. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 05.06.16   #4
    Ich glaube nur die Custom Shop haben einteilige Bodys. Und da auch nicht alle. Zumindest steht es nur bei den ganz teuren dran.

    Deswegen, lass dich davon nicht stören. Viel Spaß damit :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    1.810
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    8.926
    Erstellt: 05.06.16   #5
    Tolle Strat mit viel BlingBling. Kann man mit der dann auch gleich spielen wie Kotzen ;)? Spaß beiseite, Glückwunsch und viel Spaß.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.993
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 05.06.16   #6
    Pornös, aber Glückwunsch! :-)

    Hast Du die Specs der PU's vielleicht griffbereit?

    :eek: Aber komm nachher nicht, daß Deine Saiten scheppern...:D

    Standard sind bei Fender auch bei den CS-Modellen 2,0 mm am 17. Bund;-)
     
  7. Saitenholz

    Saitenholz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    206
    Erstellt: 05.06.16   #7
    Die Saiten scheppern schon, aber in meinem persönlichen Toleranzbereich.

    Zu den PU's habe ich nur den Gleichspannungswiderstand.
    Hals -> 8,25 Ohm
    Mitte -> 8,4 Ohm
    Brücke -> 8,36 Ohm
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.993
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 05.06.16   #8
    Danke, das ganze RK-Set gibts wohl nicht zu kaufen irgendwo...?
     
  9. Saitenholz

    Saitenholz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    206
    Erstellt: 05.06.16   #9
    Da würde ich direkt bei Dimarzio anfragen.
     
  10. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.993
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 05.06.16   #10
    Da fällt mir ein, seine Fender RK-Tele Signature ist ja auch voller Gold und Perlmut...

    RK steht wohl auf sowas und seine Spielweise ist ja auch sehr edel...

    Vielleicht hat sie bei Dir Zeit zum agen..., dann würde sie erst richtig edel aussehen...:great: ;-)
     
  11. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    5.418
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.828
    Kekse:
    24.242
    Erstellt: 06.06.16   #11
    Coole Strat. Schön, dass es mal wieder was aus Japan auf dem deutschen Markt gibt.
     
  12. Saitenholz

    Saitenholz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    206
    Erstellt: 18.06.16   #12
    Ich habe mir heute mal eine Fühlerlehre besorgt, um den Saitenabstand noch genauer zu messen als mit Pleks.

    12. Bund tiefe E-Saite -> 0,55 mm - 0,6 mm Saitenabstand,
    12. Bund hohe e-Saite -> 0,4 mm - 0,45 mm Saitenabstand

    Zu den PU's habe ich herausgefunden, dass es die Dimarzio HS2 in Singlecoil-Schaltung sind.

    MfG
    Saitenholz
     
  13. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.18
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 18.06.16   #13
    Da liegen die Saiten ja schon fast auf :eek:

    Das wär nix für mich, da würd ich die Saiten beim Bending jeweils ÜBER die darüber liegende Saite ziehen/schieben.

    Bei mir ist Saitenlage (8. Bund) bei allen Gitarren durchgehend so ca. 2mm+ Treble/Bass Seite.
     
  14. DrLove95

    DrLove95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.15
    Zuletzt hier:
    26.02.18
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Detroit Rock City
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    506
    Erstellt: 24.06.16   #14
    Wow! Was für ein Brett, schaut richtig gut und spaßig aus. Viel Spaß damit :great:
     
  15. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    4.043
    Erstellt: 24.06.16   #15
    Wirklich schicke Gitarre, als Fan von Richie Kotzen hatte ich auch schon mal die Tele im Auge. Wenn da nur nicht die güldene Hardware wäre...:igitt: Das geht für mich gar nicht, egal bei welcher Gitarre...

    Aber natürlich wünsche ich Dir viel Spaß mit dem Teil.
     
  16. straycatstrat

    straycatstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.09
    Zuletzt hier:
    8.09.18
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    1.486
    Erstellt: 24.06.16   #16
    Wenn ich mir derart abgerichtete Bünde anschau, wird mir immer ganz warm ums Herz!

    Sind die Single Coils brummfrei, oder "richtige" Einspuler?
     
  17. socccero

    socccero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Beiträge:
    7.722
    Ort:
    Eifel
    Zustimmungen:
    5.474
    Kekse:
    50.036
    Erstellt: 24.06.16   #17
    Ich besitze die erste Version der RK Strat aus dem Jahre 94 (noch aus dem Fujigen Werk).
    Die ist fast identisch, Aber Nicht geflammtes Top.
    003.JPG
    005.JPG
    Falls du also wissen willst, wie die so in 20 Jahren ausbleicht:

    007.JPG 006.JPG

    @Saitenholz
    Meine hat eine reine SSS Fräsung unter dem Pickguard.
    Könntest du vielleicht mal bei deiner nachsehen, ob die deine eine HSH-Fräsung besitzt?

    Dann würde ich die nämlich vermutlich auch noch kaufen, eine Powerstrat mit Fat-Neck und 2 Humbuckern ist sonst unmöglich von der Stange zu finden...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  18. *Capricorn*

    *Capricorn* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    222
    Kekse:
    1.607
    Erstellt: 24.06.16   #18
    Schöne Gitarre, aber,,,,,,,ich bevorzuge lieber Hälse mit "dickem" Palisander Griffbrett
    und statt diesem Vintage-Tremolo lieber das 2 Lagerbolzensystem.

    Franky
     
  19. socccero

    socccero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.11
    Beiträge:
    7.722
    Ort:
    Eifel
    Zustimmungen:
    5.474
    Kekse:
    50.036
    Erstellt: 24.06.16   #19
    Das ist schön und da mag es sicherlich auch andere Fans von geben.

    Frage mich nur gerade inwiefern der Kommentar unter einem Review zu einer Signature Gitarre -nach genauen Vorgaben des Künstlers, hier RK- Sinn macht.

    Für dich gäbe es da doch die Deluxe Strat/Strat Plus/Elite, die seit den 90s gebaut wurde. Die hat sowohl das two-point trem als auch Palisander. Oder eben die normale AM.Standard. ;-)
     
  20. Saitenholz

    Saitenholz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    206
    Erstellt: 24.06.16   #20
    Das gucke ich bei Gelegenheit mal nach. Weißt du eventuell ob die Pickups reine Singlecoils sind oder der HS-2 in Singlecoil-Schaltung?


    Brummfrei sind die nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping