Gitarre im Selbstbau - PRS-Style die 2.

von galaxis, 03.02.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. galaxis

    galaxis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 03.02.18   #1
    Birke MPX war gestern, heute ist Kirschbaum und Ahorn an der Reihe. Das Baufieber ist ausgebrochen. Das Holz hatte ich bereits im letzen Jahr bestellt und durfte sich noch ein paar Wochen "akklimatisieren". Nach dem Bau des MPX Gitarre musste ich erst mal die Werkstatt anders aufteilen und ein paar Dinge erledigen die mir beim Bau eben dieser aufgefallen sind. Als erstes einen Zyklonabscheider für den Festosauger gebaut und für eine bessere Absaugung gesorgt. Die Beutel sind schnell voll und recht teuer. Dann einen Spindelschleifer angeschafft der auch oszilliert. Das Gefrickel mit den langen Fräseköpfen ist mir ehrlich gesagt nicht geheuer, das geht mit dem Spindelschleifer bei einigen Bauabschnitten einfacher und ist weniger gefährlich. Ich habe Pläne/Schablonen für die PRS Style Gitarre und für eine LP aus `59. Letztendlich habe ich mich wieder für den PRS Style entschieden. Allerdings ist die Mensur offen. Ich baue einfach zwei Hälse und würfel das dann aus :-). Zur Gitarre. Der Body ist zweiteilig aus Kirschholz mit Ahorndecke, dazu später noch was. Der Hals ist aus Ahorn mit Kirsche gesperrt und wird auch wieder eingeleimt. Als Mensur kommt entweder 628mm oder 648mm zum Einsatz. Ich tendiere leicht zur LP Mensur. Da es egal ist ob ich nun einen oder zwei Hälse baue, mache ich einfach beide. Wird ja nicht schlecht, das Zeug´s. Jetzt zu den Bilden:


    Der Body (Rückansicht). Die Herstellungsbilder lasse ich mal weg, außer wenn ich was anders mache als bei der letzten Gitarre. Die Maserung gefällt mir schon mal sehr gut.


    DSC_0513.JPG


    Hals 628mm Mensur. Dieses mal habe ich mich, aufgrund der anderen Brücke die ich verbauen werde, entschieden den Hals mit 4° nach hinten zu verbauen. Also mit Halszapfen und 4° Versatz abgerichtet.



    DSC_0524.JPG



    Hier ist der 648mm Hals in der Mache.


    DSC_0525.JPG


    Den Headstock habe ich nicht wie bei der letzten mit der Kreissäge abgetrennt, sondern mit der Japansäge. Dauert nicht länger, ist gefühlt einfacher und genauer. Schablonen/Führungen
    aufkleben und sägen.


    DSC_0507.JPG


    DSC_0511.JPG



    Ergebnis



    DSC_0510.JPG



    Das zweite Thema was mich umtreibt ist die Decke. Es gibt vom verfügbaren Material zwei Möglichkeiten. Riegelahorn, Bookmatched 7mm stark. Oder zweiteilige Ahorndecke die im Augenblick 20mm stark ist. Bei der ersten Lösung würde das Profil des Bodys relativ flach bleiben,
    bei der zweiten Decke könnte man ordendentlich modulieren, aber gleichzeitig den Grundkorpus dünner machen. Der beträgt im Augenblick 42mm. Was sagt Ihr ?


    7mm Ahorndecke

    DSC_0514.JPG



    alternativ 20mm Decke. Sieht noch ein wenig komisch aus.



    DSC_0515.JPG



    So das soll es erst mal gewesen sein. Ich werde weiter berichten..... :-) Ob ihr wollt oder nicht.



    DSC_0520.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 9 Person(en) gefällt das
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.661
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.896
    Kekse:
    31.117
    Erstellt: 03.02.18   #2
    Ja, berichte nur weiter. Ich hab ja leider zwei linke Hände und keine Werkstatt zur Verfügung. Finde solche Bauberichte aber immer spannend! :great:
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    7.450
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    483
    Kekse:
    28.338
    Erstellt: 04.02.18   #3
    Ich würde die 7mm Decke nehmen und Flach bleiben. Die 7mm Decke sieht auch schöner aus als die halbierte(?) 20mm Decke. Eventuell kannst du die Decke ja auch in den Korpus
    einlegen, das wäre glaube ich recht pfiffig weil auch das Kirschbaumholz sehr schön ist.
     
  4. rz259

    rz259 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.10
    Zuletzt hier:
    3.09.19
    Beiträge:
    938
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    1.263
    Erstellt: 04.02.18   #4
    Die Methode, den Headstock mit der Japan-Säge abzusägen, finde ich interessant. Wie hast du denn sichergestellt, dass die beiden Führungsteile für die Säge nicht verrutschen?

    Rudi
     
  5. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 05.02.18   #5

    Die sind mit doppelseitigem Isolierband fixiert. Wenn da ein wenig mehr Geld investiert und nicht das billigste kauft hält das schon ziemlich gut.
     
  6. Der gute Fee

    Der gute Fee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.13
    Zuletzt hier:
    6.11.19
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    636
    Kekse:
    2.904
    Erstellt: 05.02.18   #6
    Die letzte war super! Bin gespannt!
     
  7. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 06.02.18   #7
    Vielen Dank für die Anregungen und Fragen. Ich mache es so wie Sele das vorgeschlagen hat und das ist auch die beste Lösung. Danke übrigens an Sele für den Denkanstoß. Ich habe da echt auf dem Schlauch gestanden und rum gegrübelt, aber dazu später. Heute dann die 7mm Ahorndecke grob zugeschnitten, verleimt und abgerichtet. Die Decke habe ich die mit 5 min. Epoxid verklebt. Anmischen, gelieren lassen, draufschmieren, 2 Std. später ist alles ziemlich fest. Der Body ist schwer, habe noch nicht gewogen aber der hat was. Bischen kommt ja noch weg, mal sehe wo ich Gewichtsmäßig lande.



    DSC_0517.JPG



    Kombo 628 - 648mm Hals. Links kann man den komplett verkackten Versuch von Blue Burst betrachten :eek1: Fubar......ist die 20mm Decke!


    DSC_0521.JPG


    Morgen wird der 648mm Hals bearbeitet und eingepasst. Bis dahin.....
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 10.02.18   #8
    Heute Abend das Fretboard zersemmelt. War vom Telefon abgelenkt, wieder zurück zur Hobelbank und dann ist beim Sägen des 9. Bundschlitz die Schablone verrutscht, weil nicht richtig fixiert. Ebony goodbye.
     
  9. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.661
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.896
    Kekse:
    31.117
    Erstellt: 10.02.18   #9
    Shit happens. Solche Rückschläge gehören wohl dazu.
     
  10. prover

    prover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.12
    Zuletzt hier:
    27.09.19
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    602
    Kekse:
    8.386
    Erstellt: 12.02.18   #10
    Rückschläge machen nur stärker ;) Übrigens Blueburst zu beizen ist ziemlich schwierig... besser klappt es mit transparenten Farblacken.

    Cheers!
    prover
     
  11. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    8.368
    Ort:
    Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
    Zustimmungen:
    6.245
    Kekse:
    61.284
    Erstellt: 14.02.18   #11

    Das passiert frag lieber nicht was ich alles zerlegt hab. Falsch gefräst / trusrod Kanal aufgehobelt beim Shaping etc. Pp

    Gehört dazu :)
     
  12. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 14.02.18   #12
    So, habe den "Schock" überwunden. Ne geht schon, war ärgerlich aber zu verkraften. Außerdem hat mich das auf die Idee gebracht das Fretboard aus Ahorn machen. Also ein Stück Ahorn aus der Planke ausgesägt und passend zugeschliffen.


    DSC_0001.JPG


    Diesemal war ich beim sägen der Bundschlitze etwas aufmerksamer. Den Schlitz für den Trussrod mache ich jetzt auch mit der Oberfräse anstatt mit der Standfräse.



    DSC_0006.JPG



    Alles mal auflege. Also die Optik gefällt mir so eigentlich schon mal gut.



    DSC_0007.JPG



    Das ganze ausrichten und die Schablonen für die Halstasche aufkleben.




    DSC_0011.JPG



    Der Body bleibt flach, ohne irgendwelche Ausfräsungen am Cutaway. Aber ein Binding bekommt er spendiert.




    DSC_0509.JPG



    to be continued....
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. S.G.K.

    S.G.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    P/W
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    4.397
    Erstellt: 15.02.18   #13
    Ich bin gespannt, sieht sehr spannend aus. Was für Binding Kleber wirst du benutzen? wir mussten feststellen, das es dort doch schon unterschiede gibt.

    OT:
    welches Modell verbirgt sich hinter deinem Handgelenk, wo das Edelstahlarmband mit der Krone dran ist?

    Grüße
     
  14. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 15.02.18   #14

    Ich habe Kunststoffkleber von Ruderer und Aceton. Wobei Aceton schon eine ziemliche Schmiererei ist. Deshalb werde ich mal den Kleber an einem Probestück ausprobieren. Was Du am Armgelenk vermutest ist eine 114060 :-)

    VG Frank
     
  15. S.G.K.

    S.G.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    P/W
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    4.397
    Erstellt: 15.02.18   #15
    @galaxis vielen dank für deine Antwort. Das Glaube ich dir sehr gern. wir haben auch 4 Probeklebungen gemacht. Sekunden-Super-Kleber hielt echt schlecht. Aceton wie du geschrieben hast Sauerei und der Halt war auch nicht so gut (wie ich finde), dann 2 verschiedene Bindingkleber von Göldo.
    Zwei "gleiche" Kleber mit total unterschiedlicher Konsistenz. Falls Interesse besteht schau ich nochmal nach Namen und wie die sich verhalten haben ;-). Ah also der klassische Traum! So eine habe ich auch, allerdings nicht zum tragen da sie ein Replika ist. Warum sind Uhren so toll :-D

    Liebe Grüße
    Sven
     
  16. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 15.02.18   #16
    Heute die neuen Fräsköpfe ausprobiert :great: . Das Ergebnis gibt mit persönlich recht. Das ganze nicht mehr im Paket gefräst sondern einzeln. I´m happy.


    DSC_0002.JPG DSC_0003.JPG


    Gitarre bauen..... Hyper Hyper.....


    to be continued
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 02.03.18   #17
    Es geht weiter. Viel Arbeit im meinem Büro aber ist ja gut so, muss ja Geld verdienen. Gestern und heute hatte ich abends Zeit an der Gitarre weiter zu bauen. Den Hals habe ich in Form gebracht, Headstock mit Ahorn verschönert und die Halstasche und Ausfräsungen am Hals sind erledigt. Morgen wird Bundiert und grob abgerichtet. Am Body muß die Ahorndecke am Hals auch noch angepasst werden.Den Sattel laminiere ich dann aus Carbon, genauso wie die Abdeckung für das E-Fach. So ist das erst mal geplant.

    Würde mich mal interessieren was Ihr von dem Ahhornhals (Kirschbaum) haltet. Ist ja eher untypisch für eine Double Cut. Und es ist dann letztendlich auch der 648mm Hals geworden. Jetzt ist einer über, vorerst :-)


    vranc_01.JPG




    vranc_02.JPG


    to be continued
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  18. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    3.879
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.667
    Kekse:
    17.946
    Erstellt: 02.03.18   #18
    Finde ich super gerade weil es untypisch ist. Auch die lange Mensur. Sieht jetzt schon klasse aus das Teil!
     
  19. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 06.03.18   #19
    Hals bundiert, abgerichtet und eingeleimt. Binding angebracht und das Carbon für das Potifach laminiert. Voila.



    vranc_10.JPG




    vranc_11.JPG


    Morgen Abend dann die Pickupfächer fräsen und mal schauen was noch...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    26.10.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 08.03.18   #20
    Gestern die Pickupfächer und Elektronikfach gefräst. Und "Farbe" ist in Spiel gekommen. Jetzt kann man schwarz nicht als Farbe bezeichen aber mir gefällt das so.


    vranc12.JPG




    vranc13.JPG



    Dann die Carbonabdeckung zurecht gesägt. Die ist mit 2,5mm Stärke dann doch ein wenig zu dick geworden. Ich habe die Cabonplatte zwischen zwei gewässerten Holzresten eingeklemmt, damit der Carbonstaub zumindest zum Teil gebunden wird und sich nicht in der Werkstatt verteilt. Dann das ganze mit Atemschutz und Stichsäge grob ausgeschnitten. Den Rest mit der Schleifwalze auf Passung gebracht. Das Sägeblatt ist jetzt natürlich fratze und das Schleifmittel der Schleifwalze verdient den Namen auch nicht mehr.




    vranc14.JPG



    vranc15.JPG


    Ich habe null Plan wie ich die Rückseite des Korpus mache. Natur lassen und nur fillern und Nitro klar lackieren. Oder auch schwarz oder grau.





    to be continued...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping