[Gitarre] - Jackson RR24 Schwarz Gelb

von slayer66, 01.03.07.

  1. slayer66

    slayer66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    247
    Erstellt: 01.03.07   #1
    Hallo zusammen,
    ich kam gestern im Musicstore in Köln in den genuss eine RR24 antesten zu können. Ich muss vorneweg sagen das ich mich eigentlich riesig auf diese Gitarre gefreut hab.
    Leider kann ich das nach einer guten Stunde testen nicht mehr behaupten.
    Erster eindruck:
    Von der Optik her sah sie ersteinmal super cool aus, aber schon beim von der Wand abhängen musste ich feststellen das der Hals richtig dick ist, wo Jackson doch früher für so schöne dünne schnelle Hälse bekannt waren.
    Am Amp (Engl Powerball)
    Von der Seitenlage war die Klampfe super eingestellt. Auch das originale Floyd Rose. Zuerst habe ich mal einfach ein paar Riffs gezockt um mich wenigstens ein bisschen an den Hals gewöhnen zu können. Als ich dann ein paar soli ausprobierte um die bespielbarkeit in den unter Lagen festzustellen, war ich mehr als entäuscht. Die 24Bünde kann man meiner Meinung nach nur bedingt nutzen. Da das fehlende Cutaway (like ESP) ein schnelles spielen bis zum 24 Bund richtig schwierig werden lässt. Es hat den Anschein als würde einfach der zweite Humbucker fehlen und das Griffbrett wäre etwas verlängert.
    Der Sound:
    Naja Engl Powerball braucht man ja nicht viel zu sagen. Ich dachte sehr guter Amp zum testen. 1) Clean: Ok Weder die Gitarre noch der EMG 81 wurden zum clean spielen gebaut das ist klar, desshalb habe ich mich nicht großartig damit beschäftigt. Im Lead Channel wollte einen das gefühl nicht loslassen das die Jackson irgendwie ein bisschen dünn klingt. Und weder ich noch die zwei Mitarbeiter vom Musicstore Team (nochmal danke für langes testen) konnten daran was ändern. Und zum Guten Schluss kam nur noch ein kratzen raus. Zuerst dachte ich die Batterrie wäre vielleicht leer doch auch nach wechsel konnten wir der Klampfe keine gescheiten Töne mehr entlocken. Der Techniker meine vielleich ist das Batteriefach defekt das sie keinen Kontakt hatte.

    Alles in allem kann ich sagen das die Gitarre mich weder von Klang (wie auch) noch vom Spielgefühl, Bespielbarkeit überzeugt hat. Und eine coole Optik ist keine 1090 Euro wert. Im Vergleich dazu eine Esp ldt Alexi Laiho (danach getestet) war in allen Punkten klar vorne.

    MFG
    slayer66
     
  2. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 01.03.07   #2
    der bericht schockt mich jetzt mal, da ich die gitarre auch bereits in erwägung gezogen hatte :eek:. das soundproblem kann ja wirklich was technisches sein, aber n dicker hals? :O ich weiß ja nich was für hälse du gewöhnt bist, aber was verstehst du unter "dick" ? schade, dass du keine fotos gemacht hast. aber trotzdem alles in allem schonmal danke ;)

    achja, welche ltd alexi?
     
  3. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 01.03.07   #3
    Zum Thema Hals:
    Seit wann ist dünn = schnell? Ich spiele z.B. am schnellsten auf fetten Hälsen.
    Seit wann ist Jackson = dünner Hals? Wer bei Jackson einen dünnen Hals will, muss zu einer Dinky greifen.
     
  4. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 01.03.07   #4
    Ich wollte gerade sagen, die Hälse der Kellys, Rhoads und Soloists die ich bisher in der Hand hatte waren eher das Gegenteil der Surfbrett bis Streichholzhälse von Ibanez z.B.!
    Mal davon abgesehen, dass ich auch lieber ein schönes rundes Halsprofil in der Hand habe als son Frühstücksbrettchen!
     
  5. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 01.03.07   #5

    Eben.

    Ich glaube da hatte der Threadersteller von vornherein flasche Vorstellungen.

    Und ob der hals "zu" dick ist, ist wohl Geschmackssache. Ich kann auf etwas dickeren Hälsen schneller als auf den unbequemen Ibanezhälsen spielen.


    MfG
     
  6. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 01.03.07   #6
    das Argument mit der Erreichbarkeit der letzten Bünde kann aber schon stimmen!?...wenn ich mir so die Bilder auf der jackson HP anschaue
     
  7. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 01.03.07   #7
    ^^ Genau. Ich habe die RR24 noch nicht getestet, aber alleine von den Bildern sieht man, daß man nicht gut und leicht hochkommt und das ist beim Solieren wohl wichtig. :)

    Das die Alexi-600 besser ist war mir auch so klar. :D
     
  8. slayer66

    slayer66 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    247
    Erstellt: 02.03.07   #8
    Ich habe den Hals nicht mit einer Ibanez verglichen sondern mit einer RR1 bzw Laiho signature und auch zum guten Schluss mit einer DV-8. Und im gegensatz zu diesen Gitarren ist der Hals ungewöhnlich dick. Es mag vielleicht Leute geben die damit gut klarkommen. Mich störts bei einer Rhoads. Und auch die alten z.B RR Professionell Pro haben einen wesentlich dünneren Hals.
    So, jetzt zur schnelligkeit: das dicker Hals nicht gleich langsam ist, ist mir auch klar (Ich hab ne Les Paul) aber bei dieser Halslackierung will der Daumen nicht so richtig rutschen mir kam es vor als würde er gebremst.

    Naja am besten soll sich jeder seinen eigenes Bild machen. Ich sage nur auf keinen Fall Bilnd bestellen.

    Gruß
    MFG
    Slayer
     
  9. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 02.03.07   #9
    ... ^^
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.03.07   #10
    Halslackierung ist nebensächlich. Feines schleifpapier, 30 Minuten Zeit sowie ne gute CD und das Problem ist erledigt.


    Zur Erreichbarkeit der Bünde: Reine Geschmackssache und (!) größe der Hände. Mir is sowas z.b. prinzipiell egal weil ich echt überall hinkomm, abgesehen davon brauch ich eh nur 22 Bünde.


    Zum thema dicker Hals: Ich geb dir mal meine Hohner in die Hand und zeig dir dann wie schnell ich da drauf spielen kann ;) Dagegen ist ne Paula mit 50s neck kindergarten . . .



    Zu guter letzt RR24 vs. AL600: Die RR24 hat den gewaltigen Vorteil nicht so brutal hässlich auszusehen ;)
     
  11. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 02.03.07   #11
    ich stimm dem AgentOrange da zu! Aber ok.. ich hab auch eher Pranken als Hände^^

    und von wegen hässlich.. die Alexi is doch von ESP!!!!1111111 die MUSS!!11 doch besser sein als JEDE Jackson...unso

    my $.02
     
  12. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 02.03.07   #12
    Nee nee, es gibt nur einen einzigen plausiblen Grund warum die besser ist: scottph hat gesagt es wär' so :D
     
  13. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 03.03.07   #13
    Eben. :D
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.03.07   #14
    Ne, ich mein, die normale ESP Sv schaut ja ganz ok aus (bis auf dieses doofe cutaway), aber die Laiho-signatures, brrrr . . .


    Aber muss ja besser sein als die Jackson wenn esp drauf steht .... tzz . . . .
     
  15. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 03.03.07   #15
    Eben. Du hast es erfaßt, abgesehen davon das die ESP Laihos (also die echten RV's) wirklich besser aussehen, aber das kriegst Du schon noch hin. :D
     
  16. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 03.03.07   #16
    Irgendwie werden 24 Bünde Imo zurzeit total gehypt; so viele Leute die unbedingt ne Gitarre mit 24 Bünden wollen, und dann im Endeffekt nur alle 10 Soli einmal den 24 Bund auch spielen. 22 finde ich völlig ausreichend...

    @Scottph: Die SV die du verkaufst gefällt mir irgendwie besser als die Laihos. Der Reversed Headstock macht die Gitarre irgendwie sehr lecker:)
     
  17. NicoTiN

    NicoTiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 03.03.07   #17
    Bei mir ist das so, ich mag 24 Bünde lieber, aber nur, weil ich damit leichter in den zb 20 Bund komme. Ich brauch den 24. so gesehen garnicht, es geht mir da eher um den Spielkomfort.

    Ich hoffe ich hab auch mal die Gelegenheit die RR24 anzuspielen. Leider führt mein "Stamm-Antest-Laden" Amptown Jackson Gitarren nicht, dann muss ich wohl mal zu No.1 in Hamburg...
     
  18. steffn

    steffn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    296
    Erstellt: 03.03.07   #18
    Heyhey!
    Laut Thomann hat die RR24 ein aktives Floyd Rose Tremolo :D

    Sieht aber verdammt gut aus, die Gitarre, finde ich..

    Edit:
    @ NicoTiN
    Als ich letzte Woche bei Amptown war, hingen da eine RR3 und ne RR5. Hat mich ehrlich gesagt ein wenig überrascht, weil die ja sonst eigentlich keine Jackson Gitarren da haben
     
  19. NicoTiN

    NicoTiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 03.03.07   #19
    Echt:er_what: ok, das überrascht mich grad auch. Aber gefällt mir.
     
  20. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 03.03.07   #20
    Ah, das ist natürlich ein Grund, aber es gibt auch genug 22 Bund Gitarren bei denen man super gut bis zum 22. Bund spielen kann:) Meine SZ z.B., echt super bespielbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping