Gitarre komplett entspannen

von 0uhr15, 15.04.08.

  1. 0uhr15

    0uhr15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.08   #1
    Hallo comunity,

    ich möchte meine Gitarre mal komplett reinigen und überlege, kurzzeitig alle Saiten vom Griffbrett zu ziehen, damit ich es mal ordentlich ölen kann. Habe im Internet recht widersprüchliche Meinungen zum komplett entspannen gelesen.

    Schadet es nun, wenn ich das Griffbrett komplett leerräume?

    Meinungen/ Erfahrungen/ Ratschläge? Her damit! :)
     
  2. Karl.

    Karl. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    522
    Erstellt: 15.04.08   #2
    mach es.
    ist kein problem.
    habe noch keine schlechten erfahrungen damit gemacht.

    sonst kannst du ja auch nicht gescheit putzen, wenn noch saiten drauf sind.
     
  3. siliconesoul

    siliconesoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.08   #3
    Die Saiten haben eine gewisse Spannung (ca.70kg), die den Hals nach vorn ziehen würden wenn der Trussrod nicht wäre. Dieser wirkt der Saitenspannung entgegen. Nimmst du die Saiten runter, zieht der Trussrod den Hals nach hiten. Da sich Holz aber nicht innerhalb von Sekunden verzieht, denke ich dass es für ne viertel Stunde kein Problem darstellt. Ich würde jedoch sobald wie möglich die Saiten wieder drauf ziehen. Sonst verzieht sich auf kurz oder lang dein Hals.
    Ich persönlich würde den Hals meiner Klampfe nicht riskieren, da ich nicht sehr bewandert bin mit der Einstellung vom Hals.Muß aber jeder für sich entscheiden.;)
     
  4. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 15.04.08   #4
    Wie lange wird dieses Gerücht wohl noch bestehen?
    Es ist überhaupt kein Problem wenn du alle Saiten runtermachst.
     
  5. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 15.04.08   #5
    Doch ein Kleines gibt's :rolleyes:
    Bis man anschließend wieder eine Klampfe hat, welche wieder so stimmstabil wie vorher ist, kann es durchaus eine Weile (Stunden oder gar Tage) dauern, zumindest deutlich länger als wenn man Saite für Saite wechselt, aber ein sauberes Griffbrett sollte einem das wert sein.
     
  6. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 15.04.08   #6
    Ja, da kann ich dir zustimmen allerdings hängt das logischerweise davon ab wie lange die Gitarre von den Saiten "befreit" ist.
     
  7. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    749
    Erstellt: 15.04.08   #7
    Gruezi,

    ich mach es eigentlich immer wenn ich die Saiten wechsel. Alle Saiten runter, den Hals mit Reinigerund Pflegeöl behandeln und dann die Neuen wieder drauf. Das dauert nicht lange und die Saiten sind spätestens nach einer halben Stunde wieder drauf. Was Pleasure Seeker sagt stimmt. Die Stimmstabilität ist erst nach einer gewissen Zeit wieder so wie vorher. Deshalb solltest Du es nicht unbedingt eine Stunde vor dem Auftritt machen. Aber ansonsten....... keine Bedenken.

    Grüsse

    Zündapp
     
  8. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 15.04.08   #8
    Der Trussrod denkt überhaupt nicht daran, den Hals nach hinten zu ziehen. Er wirkt dem Zug der Saiten nach vorne entgegen. Sonst würden die nämlich den Hals verbiegen. Und das stabilisiert der Halsstab. Sind die Saiten runter, entspannt sich sowohl der Halsstab, als auch der Hals.
    Dabei verzieht sich überhaupt nichts.
    Aber bekannterweise halten sich ja Gerüchte immer am längsten.
    Soll jeder machen, wie er für richtig hält.
    Ich mach jedenfalls immr alle runter. Und da hat sich noch nie was verzogen.
     
  9. 0uhr15

    0uhr15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.08   #9
    Wow! Interessanter Gesprächsverlauf - danke für die rege Teilnahme.

    Jedoch bin ich noch nicht weiter. Ne wichtige Strat ist mir sauwichtig - außerdem slidet es sich mit sauberem (geölten) Griffbrett gleich viel besser. Anderenfalls möchte ich mich die nächsten Tage/ Wochen nicht mit Klampfe stimmen beschäftigen.

    Ich glaube ohne Kompromiss wirds wohl keine Entscheidung geben. :D

    PS: Na isses nun ein Gerücht oder nücht?
    ("Der Trussrod denkt überhaupt nicht daran, den Hals nach hinten zu ziehen.")
     
  10. siliconesoul

    siliconesoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.08   #10
    Ich will ja nicht klugscheißen:D aber schau mal hier:

    *klugscheißmodusan*:p

    http://de.wikipedia.org/wiki/Trussrod

    Da steht auch die Wirkungsweise des Trussrods. :rolleyes:;)
    Ist physikalisch auch leicht zu erklären. Um eine Kraft die in eine Richtung zieht auzugleichen, brauche ich eine Gegenkraft, die in die entgegengesetzte Richtung zieht. Nehme ich nun eine Kraft der beiden weg... Ich denke das könnt ihr euch selbst denken.
    *klugscheißmodusaus*

    Nix für ungut!:D
     
  11. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 15.04.08   #11
    Ja es ist ein Gerücht du kannst die Saiten ohne Probleme abziehen.
    Achja wenn du die Gitarre nicht tagelang saitenlos lässt dann wird sie späterstens nach ein paar Stunden wieder stimmstabil sein. (Bei mir wars nie länger als 30 min!!!)

    Viel Spaß beim putzen :)
     
  12. CrackSpidersBitc

    CrackSpidersBitc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    47
    Erstellt: 15.04.08   #12
    Du kannst doch, wen es dir zu unheimlich ist, alle Saiten abzunehmen, erstma die 3 tiefen abmachen, säubern und wieder drauf, dann die drei Hohen, oder, was weiß ich, die höchste und tiefste drauflassen und erstma polieren,dann die mittleren wieder drauf und die periferie des Griffbretts bearbeiten...
     
  13. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 15.04.08   #13
    Wikipedia halt! Hat nix mit Klugscheissen zu tun.
    Aber wenn Du Bedenken hast, kannst Du ja den Halsstab erst entspannen.
    Dann wird's danach um so spannender!
     
  14. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 15.04.08   #14
    Es gibt absolut kein Problem wenn man alle Saiten runtermacht. auch nicht wenn man sie tage liegen läßt.

    Es werden ja auch Hälse ohne Saiten verkauft :D ich denke nicht dass bei allen der Trussrods komplett entspannt ist.
     
  15. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 15.04.08   #15
    Vor allem ist Holz ja auch ein bissle flexibel. Das macht dies Spannungsänderungen schon mal mit, ohne sich gleich irreversibel zu verbiegen.
     
  16. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 15.04.08   #16
    Das sehe ich auch so. Ich habe schon ab und zu den Hals bei einer Gitarre getauscht und die Hälse waren logischer Weise ohne Saiten und das teilweise über Wochen und hat sich nie etwas verzogen. Es kann natürlich sein, dass sie dann ein 1-2 Tag brauchen, bis sie wieder ihre richtige Krümmung unter Spannung erhalten, aber das war´s auch schon. Ich sehe diesbezüglich also kein Problem, vor allem wenn man die Saiten nur für wenige Minunten löst, denn viel länger dauert das Reiningen sicher nicht.
     
  17. O.B.I.Hörnchen

    O.B.I.Hörnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    22.10.15
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.109
    Erstellt: 15.04.08   #17
    Ich machs jedes mal (seit über einem Jahr) und es gibt keine Probleme...
     
  18. deauville

    deauville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Lehrte
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.04.08   #18
    Bitte nicht den Halsstab entspannen, wenn keine Saiten drauf sind!
    Wenn der Halsstab einmal auf eine bestimmte Saitenstärke eingestellt ist, und man nicht vor hat, die Saitenstärke zu wechseln, sollte man möglichst nicht mehr dran drehen! Erst recht, und schon gar nicht ohne Saiten drauf zu haben.
    Wenn neue Saiten draufkommen, ziehen sie den Hals nach 30 bis 60 Min. wieder gerade und alles ist OK.
    Lothar
     
  19. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 15.04.08   #19
    ich verweise bei diesen Märchen immer gerne auf meine Epiphone ES-335. Ein halbes Jahr ohne Saiten, NIX aber auch GAR NIX passiert, neue Saiten drauf und sie war genau so perfekt wie sie damals vom Gitarrenbauer eingestellt wurde.
     
  20. 0uhr15

    0uhr15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.08   #20
    Vielen Dank für eure Tipps und Ratschläge. Nun kommt endlich mal etwas Licht ins Dunkel!

    Werde heute Abend meine Strat entspannen und säubern.


    PS: Sollten sich irreversible Schäden ergeben, werte ich einfach eure IP-Adressen aus! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping