Gitarre ohne Anspielen = :/?

von Korittke, 10.12.04.

  1. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 10.12.04   #1
    Hi,
    ich würd gerne mal verschiedene Gitarren im Bereich um 300 Euro testen (hamburg). z.b. muss ich unbedingt ne yamaha 412 mal im vergleich zu ner 112 testen, um den unterschied festzustellen, ob es sich lohnt etc. aber amptown hatte nur eine 112, die auch gut war, und schalloch hat keine. aber wenn ich die jetzt bestell muss ich sie ja auch kaufen? typ meinte die können vielleicht ne abmachung mit yamaha machen?
    ist das problem nich ganz normal bzw. gibts da keine gute lösung oder so, das geht doch bestimmt vielen so.
    und dann hätte ich die ja auch gerne in einer bestimmten farbe und nicht die die die gerade da haben. wie soll denn das alles gehen ohne mich zum kauf zu verpflichten? war das bei euch irgendwie so?!
     
  2. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 10.12.04   #2
    Also wenn es ein Produkt ist, dass gut läuft, verpflichten sie dich meistens nicht zum Kauf. Musst du davor aber unbedingt klären. War bei meiner Gitarre so. War nicht da, hab bestellt, aber gesagt ich würde sie gern davor teste, wegen Qualitätsstreung. Er: Kein Problem! Wenn du sie nicht nimmst, nimmst sie der nächste. Also ich denk ist vom Produkt abhängig.
     
  3. Joana

    Joana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    20.03.05
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Nähe Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.04   #3
    jo, bei Thomann gibts doch auch 14 Tage Rückgaberecht, oder wie war das?!
     
  4. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 10.12.04   #4
    aber meistens musst du dann, falls du sie übers internet bestellst, die transportkosten zahlen.
    dazu kommt noch dass du manchmal einen grund angeben musst, dieser wird jedoch nicht oft akzeptiert
    (ich weiss nicht ob in dem fall das Nichtgefallen eines Produktes als grund zählt oder ob nur sSchäden zählen, dass hängt vom verkäufer ab.)

    ich würde da aber aufpassen....
     
  5. Beezle

    Beezle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.04   #5
    Ich würde persönlich die finger von onlinebestellungen machen wenn es um gitarren geht. du siehst weder den zustand noch die gitarre selbst die du erhälst, und wenn du sie dann in den händen hälst und sie dir nicht liegt hast du das problem auf deiner seite. lieber ein paar km fahren und in einen fachhandel gehen und dort die verschiedenen modelle ausprobieren !!
     
  6. Rock_$tar

    Rock_$tar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    3.05.07
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.04   #6
    In Hamburg gibts doch bestimmt sehr viele Musikläden...
    irgendjemand hat die Gitarre bestimmt da oder macht dir ein gutes Angebot MIT Rückgaberecht... also wo sie bestellt wird, du sie testest aber nicht gleich kaufen musst.
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 10.12.04   #7

    stimmt nicht, bei Fernabnahme hat man ein 14-tägiges Widerrufsrecht bzw. Rückgaberecht, eine Begründung muss dabei nicht vorliegen (schau mal §§ 312d I 1 355 I BGB, bzw. §§ 312d I 2 356 BGB).

    Ausnahme sind lediglich spezielle Maßanfertigung für den Kunden (312d III Nr. 1)

    stimmt nur wenn man meißtens Waren unterhalb eines Wertes von 40 Euro bestellt. Ab einem höheren Verkaufswert müssen die Transportkosten imho vom Verkäufer getragen werden... kann ich auf Wunsch aber nochmal genauer nachschaun

    Gilt alles natürlich nur bei Gewerblichen Verkäufer und Privaten Käufer
     
  8. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 10.12.04   #8
    wary hat recht.
    14 rückgabe ohne angabe von gründen.
    rücktransport trägt verkäufer.
    gebrauchsspuren, die durch zweckbestimmte prüfung entstehen dürfen nicht in rechnung gestellt werden.

    also einfach bestellen, testen, behalten was gefällt, rest zurück.
    dadurch ist der versandhandel dem lokalen händler (leider?) meilen (nicht nur im preis) voraus.

     
  9. Korittke

    Korittke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 10.12.04   #9
    danke für die ganzen antworten. das thema war übrigens nciht im internet bestellen aber egal
     
Die Seite wird geladen...

mapping