Gitarren/Bass spielen <- Metronom erforderlich?

von Grabgewalt, 31.12.06.

  1. Grabgewalt

    Grabgewalt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.06   #1
    Huhu,

    Bin eigentlich aus der Drumabteilung hätte jedoch ne Frage.
    Hab mich gestern bissel mit nem Freund und meiner Freundin, die Bass bzw. Gitarre spielen unterhalten und halt gefragt., ob sie auch mit Metronom spielen würden.
    Sie meinten halt, dass sie dies net brauchen würden.

    Na ja ich denke halt, dass es doch helfen würde,.. zB 16tel Noten bei 140 Bpm <
    zu erlenen,..

    Na ja was denkt ihr darüber?

    (bzw wie gesagt, ich spiele Schlagzeug und ein Metronom ist des Drummers bester Freund :D )
     
  2. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 31.12.06   #2
    Ich spiele sowohl Schlagzeug als auch Gitarre und Bass. Schlagzeug hab ich früher grundsätzlich mit Metronom gespielt, mittlerweile hab ich das soweit drauf das ich jeder Zeit mit einem Klick mitspielen könnte und benutz ihn nur noch 50% der Zeit da ich live auch keinen habe und nur zum Fills oder Soli ausprobieren brauch ich da keinen. Technik übe ich mit Metronom.

    Und das übertrag ich 1zu1 auf Gitarre und Bass. Bei der Gitarre habe ich wenn ich Technik übe grundsätzlich ein Metronom mitlaufen, beim Songwriting usw nicht.
     
  3. bumby

    bumby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    27.01.09
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Dachau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 31.12.06   #3
    selbstverständlich braucht auch ein gitarrist ein metronom. denn egal ob jetzt drums oder gitarre spielt, bei jedem instrument braucht man ein rhytmusgefühl, das man sich erst erarbeiten muss.
     
  4. Circle

    Circle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.06   #4
    Also ich finde das du auf jeden Fall ein Mentronom bruachst, denn es gibt deinem Liedbzw Stück etwas System. Es ist einfach eine andere Art Musik zu machen. Dann mit einem Metronom so zu spielen als hätte man kein System ( siehe Eric Clapton; Santana;) das ist Talent und Können
     
  5. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 31.12.06   #5
    Ich nutze einfache die Drum Patterns aus meinem GNX-3. Für mich ist das sehr hilfreich. Und mehr Spass macht das Spielen dann auch noch.

    Vorher hab ich immer mit Metronom zu spielen versucht, hab es aber nicht immer anne Ohren haben können. Dieses Tock-Tock war schon sehr nervig.
     
  6. Circle

    Circle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.06   #6
    wegen dem tok tok... wenne auf der Bühne bist würd ich nur noch das Licht des Metronoms einschalten außerdem hast du ja den Schlagzeuger der ja ein menschliches Metronom ist^^
     
  7. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 01.01.07   #7
    Also, normaler Weise müsste die Frage doch lauten: Kann man eigentlich auch OHNE Metronom üben bzw. spielen? :(
     
  8. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.313
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.369
    Kekse:
    30.478
    Erstellt: 01.01.07   #8
    Hab noch nie eines benutzt und werde es auch niemals tun. Dieses nervige Geblinke/Getacker bringt mich nur raus aus dem Gesamt-Feeling. Wer in ner Band so einen Stuss braucht, spielt nicht miteinander. Tut mir ja echt leid, aber das hat am allerwenigsten mit musizieren zu tun. Noch weniger als pures nach Tonleitern spielen. Ne Leute...so kriegste keine kreative Musik zustande...:rolleyes:
     
  9. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 01.01.07   #9
    ich glaube nicht das es hier um das Nutzen eines Metronoms während einer Bandprobe geht. Das halte ich persönlich auch für Schwachsinn.



    btw. frohes Neues
     
  10. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.313
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.369
    Kekse:
    30.478
    Erstellt: 01.01.07   #10
    Wieso sollte man dann alleine eines benutzen?
     
  11. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 01.01.07   #11
    weil es für Anfänger ohne Erfahrung halt eine Hilfe darstellt den Takt zu halten. Auch ist es geeignet um z.B. Übungen nach und nach mit höherem Tempo zu absolvieren.
     
  12. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 01.01.07   #12
    Ich habs im Blut, man.
     
  13. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 01.01.07   #13
    Tja, brenzlig wird es dann bloß, wenn man auf einemal ins Studio gehen will und der böse Producer dann die Tok-Tok-Spur anmacht. :p
     
  14. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 01.01.07   #14
    Also ich hab des irgendwie auch im Blut :D Ohne jetzt angeben zu wollen! Aber ich brauch das einfach nicht, manchmal hab ich das Gefühl ich bin der einzige in der Band der merkt wenn der Rythmus nicht ganz stimmt... Naja der Drummer auch aber der Bassist und der andere Gitarrist spielen beide in ihrer eigenen Welt :/ Die kriegen die anderen gar nich mit meistens -.-
    Manchmal spiel ich aber zu Drumpatterns am PC, aber des eigentlich nur wenns an die Sechzehntel geht mit so.. kacke wie heißts`? Triolen? :D kp
    Auf jeden Fall für schwierige schnelle Sachen manchmal. Aber schaden tut ein Metronom keinem. Manchen sollte man das Teil echt einpflanzen damit die mal hören was sie da so spielen
     
  15. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 01.01.07   #15
    Ich übe kein Stück nach Metronom. Wozu?


    Für die Band hilft es mir kein Stück, da halte ich mich an den Schlagzeuger, zuhause übe ich entweder so oder halt mit einer Schlagzeugspur. Das spiegelt den Bandalltag sehr viel mehr wieder.

    Was ich aber öfter mal mache ist folgende Übung: Man programmiert einen Drumtrack über vier Takte, der immer wiederholt wird. Dann lässt man den letzten Takt weg und muss diesen ohne Drums überbrücken. Dann immer so weiter, bis man am Anfang noch einen halben Takt stehen hat. Das hat mir sehr weitergeholfen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping