Gitarren bei Ebay

von Livedeath, 01.07.06.

  1. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 01.07.06   #1
    Hi Leuts.
    Was ist mit diesen Gitarren, die ich bei Ebay gesehen habe?
    http://cgi.ebay.de/E-Gitarre-Strato...57QQihZ005QQcategoryZ2384QQrdZ1QQcmdZViewItem
    http://cgi.ebay.de/E-GITARRE-STRATO...31QQihZ001QQcategoryZ2384QQrdZ1QQcmdZViewItem
    oder
    http://cgi.ebay.de/Top-E-Gitarre-St...87QQihZ018QQcategoryZ2384QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Kann man die für den privatstudio Einsatz nutzen oder ist das alles Ware der Kategorie made in China?
    Ich wollte nämlich nicht soo viel ausgeben für ne gitarre, weil wenn mir die nicht gefällt, ist der Wert, den ich ausgegeben habe, nicht so schlimm.
    Gruß Lars
     
  2. Mr.Vegas

    Mr.Vegas Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    964
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 01.07.06   #2
    also sorry wer so einen schrott kauft ...

    da kostet mein planet waves kabel ja mehr ;)
     
  3. AngusYoung<ACDC>

    AngusYoung<ACDC> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    25.10.11
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 01.07.06   #3
    och ich würde sagen wenn du gerne nachstimmst un sonst gerne gitarren eisntellst: ja!!:D

    aber mal ehrlich: die sollten grad für es erste halbe jahr für nen anfänger geeignet sein und studioeinsatz:confused: (scherz oder??) sind die nicht zu gebrauchen!!
    kauf dir lieber was manierliches damit hast du dann auch spaß!:great: und bleibst dabei!

    mfg

    Angus
     
  4. Livedeath

    Livedeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 01.07.06   #4
    reicht das denn für nen anfänger?
     
  5. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 01.07.06   #5
    Wow das eine ist die billigste gitarre die ich jeh gesehen habe.

    Ich würd mir bei den preis mal gedanken machen ob die überhaupt vernünftig bespielbar sind.

    Kann mich den anderen nur anschliesen, im Studio sind die unbrauchbar.

    gruß ALI
     
  6. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 01.07.06   #6
    ICh wolt mir auch so eine kaufen, hab dann genau das selbe gedacht ( scheiss quali, usw)
    dann hab ich gespart un mir ne GSA60 gekauft und damit war ich zufrieden.
    Dann kauf doch wenigstens die Squier für 139 ;)
     
  7. Livedeath

    Livedeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 01.07.06   #7
    hmm...
    ich brauch ja nur ne gebrauchte :)
     
  8. BuTerkeKs

    BuTerkeKs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    1.760
    Erstellt: 01.07.06   #8
    jo also bisschen mehr geld solltest du vllt schon ausgeben
    ich hatte mal son teil von ebay und hatte ned lange spaß dran --> direkt wieder verkauft
    wenn du meinst du bleibst dabei kauf dir was vernünftiges da gibt es denke ich ganz gute altenativen wo man auch mit dem preis leben kann
    gehe mal in ein musikgeschäft lass dich beraten und probiere ein paar gitarren aus dann kannst du sehen für was du dich entscheidest
    aber diese ebay gitarren für den preis sind definitiv schrott...
     
  9. Livedeath

    Livedeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 02.07.06   #9
    okay, thx.
    wieviel sollte ich einplanen?
     
  10. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 02.07.06   #10
    Ich habe dieses Teil:
    http://www.musik-service.de/spade-fat-strat-natural-satin-prx395753013de.aspx
    Und das ist auch der mindeste Preis, den man ausgeben sollte, aber die Gitarre ist schon gut. Lässt sich gut bespielen und muss allenfalls etwas eingestellt werden. Ist halt auch nicht so sonderlich stimmstabil, da sollte man sich dann eher eine mit fester Brücke holen. Aber mit Stimmgerät und mit wenig Tremolo-Einsatz sollte das kein zu großes Problem sein.


    Alternativ guck' dir mal an, was der anbietet:
    http://search.ebay.de/_W0QQsassZguitardocQ2dberlin

    Sind alles sehr gute Gitarren, die normalerweise weit mehr kosten. Haben halt optische Mängel, die aber nix groß ausmachen, aber den Preis massiv senken.
     
  11. Blissi

    Blissi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    150
    Erstellt: 02.07.06   #11
  12. Livedeath

    Livedeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
  13. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 02.07.06   #13
    Bei Gitarren ist es wie bei allen anderen Dingen - für Nichts wirst du auch nicht wirklich was bekommen - schön zum anschauen vielleicht...Bei den Gitarren für ca. 50€ finde ich schon extrem schrecklich, dass die eigentlich nur durch Ausbeutung von Naturresourcen und Menschen entstehen können - diese ganzen Preiskämpfe sind doch längst nicht mehr normal...

    Dieses Ganze um jeden Preis sparen geht mir jetzt schon auf den Sack - wenn man unbedingt eine Gitarre haben will, mit der es auch Spass macht zu Üben sollte man entweder zu den Yamaha Pacificas greifen, die von sehr vielen empfohlen werden - da gibt es genug Threads zu, oder zu Gitarren von SX (obwohl - die könnten bei den Preisen ja evtl. auch aus Ausbeutung beruhen :confused:...naja) Die SX Gitarre (Tele) hatte ich selbst - da müssten die Stimmechaniken getauscht werden - ansonsten ist das verdammt viel Gitarre fürs Geld - clean wie verzerrt klingt die sehr gut und ist auch verdammt gut bespielbar.
     
  14. sirsmokealot

    sirsmokealot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.06
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #14
    Ich hätte eine Frage, wo ist eigentlich der unterschied zwischen einer Gitarre um 200€ einer Gitarre um 70€ und einer Gitarrre um 1000€ ?

    Ich sollte mir auch eine neue akkustische Gitarre kaufen, nur habe ich eine und ich verstehe nicht diese Preisschwankungen!

    Und ich würde gerne Wissen was man für eine akkustische Gitarre ausgeben kann, soll ohne das es einfach an Wahnsinn grenzt.

    PS: Sry wenn ich diesen Thread missbrauche aber ich denke mir ich brauche nicht wegen dieser Frage einen neuen eröffnen!

    lg und schönen Tag

    smoke
     
  15. ?!>ME<!?

    ?!>ME<!? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #15
  16. ebbe

    ebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 02.07.06   #16
    besseres holz oder bessere quali vom holz,
    bessere mechaniken
    bessere PUs
    Klingt besser
     
  17. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 02.07.06   #17
    Tjoa, zwischen solchen Gitarren liegen Welten. Die 70€ Gitarren klingen mies, haben ein schlechtes Holz, sind schlecht verarbeitet worden, haben Scheiß Pickups drinne, sind nicht stimmstabil usw. Kurz, totaler Schrott!
    Die 200€ Gitarren sind dann schon eher was. Lassen sich wesentlich besser spielen. Haben besser Pickups.
    Das sind aber mehr Gitarren für den Anfänger. Wenn man längere Zeit spielt wird man auch mit solchen Dingern nicht mehr zufrieden sein.
    Da kommen dann die teueren ins Spiel. Bei denen gibts halt nix zu meckern, sofern du vorher viel getestet hast. Dauert halt bis man seine richtige Gitarre findet.


    Und zu den Akkustik-gitarren. Kommt drauf an wie lange du spielst und was du für nen Sound haben willst. Internes Pickup, cuttaway und solche Späße ...
    Ich kann dir nur wärmstens die APX Serie von Yamaha ans Herz legen. Die werden ihren Preis in jedem Fall gerecht. Und die APX Serie schliest einen großen Preisrahmen ein.
     
  18. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 02.07.06   #18


    Ey das ist doch langsam nicht mehr euer Ernst!

    Hehe, den Satz find ich geil

    AAAAAH so ist das. Je mehr Regler ein Amp hat, desto besser klingt er?

    Oh mann echt jetzt, lasst die Finger davon. DAS IST SCHROTT!!!!
     
  19. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 02.07.06   #19
    Zum einen ist der Preis beim Tonholz gewaltig, was natürlich qualitätsbedingt ist. Unterschiede sind da definitiv zu hören. Optische Faktoren bei den Hölzern erhöhen diesen Preis. Beispielsweise stark gemaserte Decken, da kannst du allein für eine schöne Decke mal 150 Euro loswerden, wenn nicht sogar mehr.
    Hinzu kommt die mit dem Tonholz verbundene Verarbeitung (Beispielsweise wrd bei teuren Gitarren gerne Ebenholz als Griffbrettholz genommen, welches sehr hart ist und demzufolge nicht ganz einfach zu verarbeiten ist) oder die Konstruktion der Gitarre. Diese Arbeitsstunden können entweder im billigen asiatischen Raum gemacht werden oder in teureren Ländern wie Japan oder USA, wo die Verarbeitung qualitativ aber auch um einiges besser ist.
    Weitere Kompnenten, die stark ins Gewicht fallen, sind Tonabnehmer (die sich durch unterschiedliche Konstruktionen und anzahl an Wicklungen auszeichnen), die bei Gibson schonmal locker auf 150 Euro pro Stück kommen.
    Auch die normale Hardware und Mechaniken sind ein ganz anderes Niveau. Bei "Billiggitarren" kosten die Mechaniken dementsprechend vielleicht auch nur 10 Euro. Richtig schöne Locking Mechaniken beispielsweise kosten auch schon 70, 80 Euro. Die sind dann aber auch sowas von bombenfest, eine Verstimmung ist eigentlich so gut wie ausgeschlossen.
    Eine weitere Frage ist, ob du ein schönes Tremolosystem haben möchtest. Hier kommt es auf Materialien und die Verarbeitung an, da das System sehr präzise sein muss und nicht als Faktor für eine starke Verstimmung der Gitarre gelten darf. Gute Systeme fangen bei 200 Euro aufwärts an.

    Das sind einfach mal so ein paar Faktoren, die ganz schön ins Geld gehen. Hinzu kommt natürlich noch der Firmenname, den man ja auch mitbezahlt (Die "legendären" Gibson Les Paul Gitarren beispielsweise), die immer schwerer zu erhaltenen Tonhölzer (gutes Mahagoni ist afaik so gut wie aufgebraucht und aufgrund der Umweltbestimmungen gibt es bestimmte Hölzer nur noch sehr selten, dann dementsprechend zu teuren Preisen). Ebenso möchte der Vertrieb und der Endhändler auch was verdienen.

    Zu deiner A-Gitarren Frage: Je nachdem, wieviel Geld du über hast und was für Anforderungen. Ich spiele beispielsweise in erster Linie E-Gitarre, habe mir jetzt aber gerade eine A-Gitarre geholt (gebraucht) mit einem NP von 369 Euro. Also so bis 500,600 bist du schon in einem recht guten Bereich. Ab 1000 wirds dann schon sehr gut.
     
  20. Nat!

    Nat! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Herbede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 02.07.06   #20
    Ich hab mir selber mal so eine Gitarre geholt. Die kostete damals Euro 50. Ich wollte noch eine zweite Gitarre haben um mit anderen Saitenstärken zu experimentieren und nicht dauernd umstimmen zu müssen. Plan B war, die Gitarre als Schmuck an die Wand zu hängen, wenn sie gar nix taugt.

    Zunächst mal kam die Gitarre in einem optisch einwandfreien Zustand an, keine Lackprobleme, keine Bundgrate. Sie sieht aus wie jede andere E-Gitarre auch. Die Saitenlage ist akzeptabel. Eine ausgesprochen schwere Gitarre, 4 kg. Intonation und Saitenhöhe waren ab Werk nicht eingestellt, oder wenn dann verkehrt.

    Nach etwas längerem Gebrauch fielen folgende Probleme auf. Die Sattelkerbungen sind (vermutlich) zu eng. Die E- und die A- Saite bleiben beim Stimmen stecken. Das kann bei einem 0.12 Satz passieren aber bei einem 0.10 Satz denke ich eher nicht. Einen 0.9er habe ich nicht ausprobiert, vielleicht ist die Gitarre dafür gedacht. Ich hab dieses Problem nie korrigiert, weil es mich nicht genug angenervt hat. Einer der Stimmmechaniken ist zu leichtgängig, was das Stimmen darauf nicht zur Freude aber auch nicht unmöglich macht. Der Spannstab des Halses ist ausgesprochen schwergängig. Die Potis sind sehr leichtgängig, zudem liegt der Volumepoti, Strattypisch sehr nah an den Saiten. Bei meiner Spielweise ticke ich leider zu oft an diesen Poti und wundere mich dann, daß der Sound immer leiser wird.

    Ich habe mit der Gitarre ca. 1 Jahr lang quasi abwechselnd mit meiner "Hauptgitarre" geübt und gespielt. Letzte Woche ist sie durch eine 10x teurere Gitarre ersetzt worden und führt nun Plan B durch.

    Auch mit den Macken, die sie hat, ist diese Biligchinesin eine brauchbare Gitarre, die mir auch vom Klang gefällt. Richtig eingestellt, gibt es keinen Grund mit dem Gerät nicht Spass zu haben. Ein Schnäppchen ist diese Gitarre für einen Anfänger, der auch Lust hat sich mit dem Instrument und Problemen wie Halskrümmung und Intonation auseinanderzusetzen. Ab und an, werde ich sie sicher nochmal für eigene "Privatstudio" :cool: Projekte einsetzen.

    If you're scared, stay home!
     
Die Seite wird geladen...

mapping