gitarrenumbau (schaltplan gesucht)

von jxn, 17.01.07.

  1. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 17.01.07   #1
    hi,

    ich will meine rockinger strat ein bisschen "modifizieren".

    sie ist im moment wie ne normale stat mit einem 5-way-schalter, einem volume poti und 2 tone potis ausgestattet.

    so, ich will jetzt alle pu`s über ein tone poti einstellen können.
    zusätzlich wollte ich mir ein volume poti eibauen, das gleichmäßig regelt,
    außerdem werden 3 miniswitches den 5 way ersetzen, somit kann ich jeden pu per miniswitch dazuswitchen.

    also brauche ich:

    1 x gleichmäßiges volumepoti (ich komm grad nicht auf das fachwort)
    3 x miniswitches

    nun kenne ich mich mit den wiederständen etc. garnicht aus und weiß jetzt auch nicht, ob ich nun andere brauch, wenn auf einmal nur noch ein tone poti gebraucht wird.


    ich wäre sehr dankbar, wenn ich mir tipps geben könntet, welche miniswitches und welches tonepoti für mich geeignet wären.
    zusätzlich bräuchte ich einen schaltplan für das vorhaben :)


    tut mir leid, wenn das hier nen bisschen kuddelmuddelig geschrieben ist, aber ich bin grad in eile!


    danke für die antworten.

    mfg
     
  2. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 17.01.07   #2
    Dann brauchst Du so etwas:

    [​IMG]

    Benötigt werden zwei 2-polige Minischalter ON/OFF/ON (also 2 mal Um und Aus), einen Umschalter (ON/ON), der nur als einfacher Schalter verwendet wird.

    Als Poti benötigts Du 500kOhm logarithmisch. Gleichwohl in der Strat häufig 250kOhm eingebaut werden, würde ich immer 500k bevorzugen. Das bisschen mehr an Höhen, kann man leicht durch die Tonblende absenken.

    CT hat typisch einen Wert von 22nF, aber auch hier lohnt sich probieren. Werte zwischen 1nF und 10nF sind da vielleicht viel besser. Zu dem Thema solltest Du mal einen Blick in Guitar-Letter II werfen.

    RV und CV dienen dem Erhalt der "Höhen", wenn man das Volume verringert. Für die Dimensionierung kannst Du hier mal nachsehen.

    Es geht natürlich auch noch anders. Am Besten siehst Du noch einmal hier nach.

    Ulf
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #3
  4. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 17.01.07   #4
    hi,

    danke soweit.

    was bringt mir denn das umpolen?

    könnt ihr mir mal direkt nen angebot verlinken, weil ich da durch das ganze on/off gedöns nicht durchblicke ^^


    also habe ich ein lineares tonepoti in meiner gitarre?


    hm, ziemlich verwirrend :>


    mfg
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #5
    im Zusammenspiel zweier PUs (genauer gesagt: zweier Spulen) kann man damit schräge Sounds kreieren. Die klingen dann so bissel hohlnasal quäkig telefonartig, wie mit nem speziellen Bandpassfilter oder Fixwah.

    Muss man nicht haben, aber ob man nun ON/ON bzw. ON/OFF oder ON/ON/ON bzw. ON/OFF/ON einbaut, das nimmt nicht mehr Platz weg.

    http://www.rockinger.com/ArticleListPage_2.htm?cat=WG121

    Runterscrollen.

    Gibt natürlich noch mehr von der Sorte.
     
  6. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 17.01.07   #6
    ok, danke!

    so um die sache mal für mich nen bisschen zu ordnen :)

    - sm: miniswitch: on/off/on

    - sn: miniswitch: on/off/on

    - sb: miniswitch: on/on

    -ct: kondensator für den tonepoti: 22nF (ist doch standard bei gitarren oder? also vorhanden)

    - pt: tonepoti: 500 kohm (in meiner strat müsste ja ein 250 kohm drin sein oder?)

    - rv: ?

    - cv: kondensator für den volumepoti: welche kapazität sollte der haben?

    - pv: volumepoti: linear (müsste ja standard logarithmisch sein, oder vertausch ich grad die begriffe?)


    linear = gleichmäßiges verändern der lautstärke
    logarithmisch = ist doch eigentlich, dass sich ca. bei 5-10 die lautstärke verändert und ab dort kaum noch.

    oder seh ich da was falsch?

    wieso müssen da 2 on/off/on schalter sein und nicht einfach on/off?

    was müsste eigentlich schon in meiner strat vorhanden sein?


    tut mir leid, aber auf dem gebiet kenn ich mich wirklich nicht gut aus.


    mfg
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #7
    Der vorhandene wird wohl 22 sein, aber wie der Onkel schon schrieb, kann es sich lohnen, niedrigeres auszuprobieren. Wenn du das Tonpot allerdings kaum benutzt oder nur paar mm, um mal kreischende Höhen etwas zu minimieren, kannste auch das 22er lassen. Ist jetzt wahrscheinlich nicht deine oberste Priorität, wenn ich das richtig verstanden habe.

    In der Rockinger sind wahrscheinlich 250er.

    Widerstand, der mit dem Volumenkondensator zusammenarbeitet. Erklärungen dazu im Link vom Onkel.

    Wenn man ihn alleine benutzt, so um die 220 pf. Niedriger und höher kann man experimentieren. Erlaubt ist, was gefällt.

    Im Zusammenhang mit einem Widerstand (also der RV) höhere Werte. Da ist allerdings Rumprobieren angesagt. Steht auch alles im Onkel-Link.

    Ein lineares klingt logarithmisch, ein logarithmisches linear. Es wird bei Rockinger wohl ein log drin sein.

    Wenn du es leicht aufdrehst und sofort volle Pulle Lautstärke hast, während auf dem Rest der Regelwegs dann kaum noch was passiert, wärs linear. Wenns halbwegs gleichmässig laut macht, isses log. Kaufst du ein neues, würde ich auf alle Fälle log nehmen.

    Umgekehrt

    Dann würde ich mich vielleicht doch drauf beschränken, drei Miniswitche in die vorhandene Schaltung einzubauen und gut ist. Und dann vielleicht peut a peut an die anderen Sachen gehen.
     
  8. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 17.01.07   #8
    hi, danke soweit.

    das problem ist nur, dass ich jetzt ein pickguard mit 2 potibohrungen habe, somit müsste ich das auch direkt mit einbauen.

    ich nehm nochmal die frage wieder auf, wieso ich 2 on/off/on und nur 1 on/off brauche und nicht einfach 3 on/off?


    das müsste ich mir ja jetzt zusätzlich kaufen:

    3 x miniswitches
    1 x tonepoti 500kOhm


    der rest müsste ja drin sein, also z.b. die kondensatoren?
    das volumepoti ist log, habs grad getestet. das kann ich übernehmen, nicht wahr?


    ich hab morgen zeit um die aufzumachen und dann schau ich mir das nochmal genau an.


    mfg
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.01.07   #9
    Wenn es nur um Ein/Aus geht, langen auch 3 einpolige ON/OFF. Damit hast du 7 Spulenkombinationen bzw. 7 sounds. Naja, mit "alle drei PUs aus" sinds 8 ;)

    In der von mir verlinkten Guitarnuts-Schaltung sind es 3 ON/OFF/ON, also alle drei PUs sind an-, ausschaltbar und umpolbar für out of phase Schaltungen. Das sind (ohne "alle aus") 26 Stellungen, 13 allerdings Duplikate. Also 13 sounds.

    Die Onkelschaltung hat einen PU nur an/aus, die anderen beiden sind an/aus/umpolung, wenn ich das so auf die Schnelle richtig sehe.

    jau

    Kannste.
     
  10. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 17.01.07   #10
    ahh, alles klar, vielen vielen dank.

    solangsam kommt licht ins dunkle :)

    dann werde ich mal schauen, ob mir die 7 kominationen reichen, oder ob ich doch die möglichkeit mit der umpolung bevorzuge.

    danke soweit!

    mfg
     
  11. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 17.01.07   #11
    Ts, ts, ts! Genau das macht doch meine Schaltung. :p

    Bezogen auf die Schalter frißt das kein zusätzliches Brot! Nimm also gleich die ganze Lösung (2*ON/OFF/ON, 1* ON/ON)

    Ulf
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 18.01.07   #12
    Hatte die nicht genau angesehn, mir fiel nur der nicht umpolbare Steg-PU mit On/Off auf. Ist aber ja eigentlich nicht wirklich nötig, insofern Irrtum meinerseits :D
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 18.01.07   #13
    Hihi! Bist Du im RS-Thread nicht schon mal darauf reingefallen? ;)

    Ulf
     
  14. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 18.01.07   #14
    doch, die haben noch mehr anschlüsse, was mich nochmehr verwirrt :D
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 18.01.07   #15
    Öhm...welcher Thread? Hatten wir das schon mal? Wenn ja: Schaaande über mich :D

    Aber immerhin: identisch sind die Schaltungen ja nicht. Insofern.....<mich rauswind>..
     
  16. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 18.01.07   #16
    Kuckst Du in Guitar-Letter II Kapitel 6.2.3 auf Seite 37. ;)

    Ja, ja, scho recht! ;)

    Ulf
     
  17. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 27.01.07   #17
    hi,

    habe mich jetzt erstmal für die 3 x on/on variante entschieden, da ich erstmal klein anfangen will :)

    so, jetzt habe ich auch den guitar letter II studiert und eigentlich müsste es doch egal sein, ob ich bei den schaltern an die kontakte 1,2 oder 2,3 löte oder? das bestimmt doch nur in welcher position der schalter on und off ist oder?

    gruß jxn
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.07   #18
    Jau.

    Streng genommen braucht man ja nur einen on/off, also einen Unterbrecher.

    Solche Schalter gibts aber beim Gitarrenzubehör kaum noch, weil man einen on/on ja jederzeit dafür verwenden kann. Einer der Aussenkontakte bleibt halt frei.
     
  19. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 28.01.07   #19
    hi,

    danke soweit,

    habt ihr zufällig auch noch einen schaltplan wie er auf

    Rockinger - Workshop

    zu sehen ist?

    wo bleibt da eigentlich das kabel zum tremoloblock?


    mfg
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 28.01.07   #20
    Hallöli,

    das must Du dir "dazudenken".
    Also einfach Kabel von den Saiten / Tremolo an Masse legen.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping