gitarrenumbau - was darf das kosten?

von alphavictim, 29.10.07.

  1. alphavictim

    alphavictim Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 29.10.07   #1
    hallo,
    ich habe vor einen kleinen umbau an meiner S-S-S strat vor zu nehmen. allerdings kann ich das selber nicht und will das einen gitarrenbauer machen lassen.

    ich möchte eigentlich nur den bridge singlecoil durch einen splitbaren humbucker ersetzen und diesen mit einem push-pull-poti splitten können.
    neues schlagbrett habe ich schon es müsste nur noch ein kleines loch für eine schraube reingefräst werden weil der humbucker sonst nicht passt (schlagbrett hat auf einer seite 2 löcher und auf der anderen 1. keins der beiden 2 löcher ist parallel zu 1 und der humbucker hat 1 loch je seite).
    allerdings wird das wohl keine 2 minuten dauern, da es ja nur ein kleines loch für eine schraube ist.

    was kann ein gitarrenbauer oder irgendein mensch, der sowas kann dafür verlangen?
    was sollte ich höchstens bezahlen? was wär zu viel? auf was muss ich achten wenn ich zusehe?

    gruß :)
     
  2. Arielle

    Arielle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    805
    Erstellt: 29.10.07   #2
    Wenn du Glück hast und lieb fragst macht der dir die 2 minuten Arbeit vieleicht sogar umsonst.
     
  3. alphavictim

    alphavictim Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 29.10.07   #3
    also ich habe jetzt mal nachgefragt und mir wurde gesagt 40€ arbeitslohn und dann noch für den push-pull poti 15€.
    ist das ok oder ist das zu teuer?
     
  4. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 29.10.07   #4
    Geht es wirklich nur um die arbeiten am Pickguard, oder muss noch am Korpus gefräst werden?

    Für eine Bohrung in ein Pickguard sind 40 Euro ein sehr stolzer Preis, um nicht zu sagen Wucher. Wenn da alles dabei ist, also Du bringst da nur die Gitarre hin, und die wechseln Pickguard, Pickups und Poti aus, ist das schon im Rahmen. Dann zahlst Du allerdings für Arbeiten, die Du auch wirklich gut selber ausführen kannst.



    Wenn allerdings am Korpus gefräst werden muss (weil der Body keine sog. "Swimming-Pool"-Ausführung ist) dann ist das Angebot klasse.
     
  5. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 29.10.07   #5
    Hi,
    wenn du ein bisschen Ahnung vom löten hast sollte das eigentlcih kein Probem sein, es selber zu machen. Such dir nen Schaltplan und versuch es einfach mal. Wenns nicht klappt kannst du sie immer noch zu Tech bringen.
     
  6. alphavictim

    alphavictim Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 29.10.07   #6
    ich hab das glaube ich im erste post etwas unklar erklärt. also folgendes muss gemacht werden:

    singlecoil muss durch humbucker ersetzt werden
    der humbucker muss mit einem push-pull poti verlötet werden
    logischer weise muss dann auch ein neues schlagbrett rein (H-S-S) welches ich schon habe.
    und es muss noch ein 1mm kleines loch ins schlagbrett gefräst werden damit die schraube passt.
    und zwar deswegen:

    das ist der humbucker
    [​IMG]

    und das das schlagbrett:
    [​IMG]

    wie man in der markierung sieht, würde der humbucker so nicht passen.. deswegen müsste nur ein kleines loch rein. wäre warscheinlich kein großer aufwand
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.10.07   #7
    40€ ist noch akzeptabel, rein wegen der Zeit die fürs Rumschrauben drauf geht. Löten ist ja keine Kunst. Realistisch wäre eher 25-30€, aber die paar € hin oder her sind gerade egal.
     
  8. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 29.10.07   #8
    du hast aber im ersten post gesagt du hättest eine s s s strat und keine h s s?

    wenn es eine sss ist die eine humbucker-ausfräsung hat ist der preis für das bisschen löten ziehmlicher wucher.

    wenn diese ausfräsung erst gemacht werden muss ist der preis super.

    mehr wollten die andren posts auch nicht sagen:)


    gruß
     
  9. alphavictim

    alphavictim Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 29.10.07   #9
    ich war mir bisjetzt sicher, dass die strat keine S-S-S fräsung im korpus hat sondern so eine swimming-pool fräsung. zumindest wurde mir das im laden gesagt!! mir wurde gesagt, dass fender seit 1970 sowas nichtmehr macht
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 29.10.07   #10
    Keine Ahnung, warum Fender die perverse Montage mit zwei Löchern an einer Seite macht, vermutlich damit der HB nicht kippt und vermutlich gibt es auch einen "Adapter" für Standard-Humbucker.

    Ich hab einfach mit dem Akkubohrer das zentrale Loch gebohrt und mit einer ausgeschnittenen Spielkarte den Rest cool abgedeckt.

    [​IMG]
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 29.10.07   #11
    Wie gesagt, wenn 40 Euro dafür berechnet werden, das Du die Gitarre nur dahinbringst und mit dem neuen Pickups wieder abholst, dann geht das in Ordnung. Es ist nicht unbedingt besonders günstig, aber ein realistischer Preis, wenn Du den Pickup nicht in dem Laden kaufst.

    Allerdings ist es eigentlich kein Problem diese Arbeit selber auszuführen. Damit lernst Du dein Instrument besser kennen und sparst eben 40 Euro. Inwieweit das für dich sinnvoll ist, musst Du natürlich entscheiden.

    Ich denke zu der Preisgestaltung ist alles gesagt.
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.10.07   #12
    Also Fender macht das normalerweise nicht wirklich, das muss ein Schlagbrett vom Drittanbieter sein.

    EDIT: sehe gerade dass die es bei den neueren wieder machen, hmm... verstehe ich auch nicht. Es ist zwar handlich um die Neigung einzustellen, aber eigentlich völlig unnötig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping