Graphik auf Gitarre-Eigenbau

von thomas.h, 12.12.03.

  1. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 12.12.03   #1
    Ja hallo. Da ich bald eine Gitarre farblich aufwerten möchte, ist mir die Idee gekommen, dass ich doch eine Graphik leicht draufbringen könnte, wenn ich: Sie am PC auf dünnem Papier ausdrucke, bevor ich mit Klarlack auf die Gitarre sprühe drauflege und dann einfach genug Klarlack drüber (über die ganze Gitarre). Dass mir eine Kante bleibt, denk ich mir. Aber geht das prinzipiell? Hält mir das Papier den Lack aus, oder soll ich lieber auf eine Folie drucken? weil die bc rich graphicmodelle haben doch auch nur eine Folie drunter...
     
  2. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #2
    also das wird nicht so leicht gehen.

    Die Bilder auf Gitarren sind nicht einfach nur Papier, dass draufgelegt ist. Diese Bilder sind direkt einlaminiert.

    1, Das Papier wird sich mit Lack vollsaufen und die Farbe wird verlaufen
    2, Wenn du soviel Lack draufmachst, dass das Papier eingebettet ist, dann ist die Lacksschit schon viel zu dick und somit büßt du Sustain ein, ausserdem kann der Lack dadurch brüchig werden oder nie ganz hart (Gummiartig) wodurch du nochmehr Sustain und Klang verlierst.

    Wenn du eine Grafik draufhaben willst, dann speicher dir das Bild auf eine Diskette oder brenns auf CD geh damit in den Copyshop und lass es dir als Aufkleber ausdrucken bzw. ausschneiden. UNd dann klebs drauf. Nimm aber nicht normale Papierfolie sonder auf die Folie, mit der man auch Autobeschriftungen macht.


    mfg Joe
     
  3. thomas.h

    thomas.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 12.12.03   #3
    ich hätt das lieber unterm lack, da die folie abgehen kann (wie ich aus erfahrung jetzt weiß...). kann ich die folie aufkleben und dann klarlack drüber? jetzt nicht wahnsinnig viel, aber so, dass es geschützt is?
     
  4. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #4
    Nö wird nicht gehen. Der Klebstoff mit dem der Aukleber fixiert ist, ist sicher auf Ölbasis (was sonst bei witterngsfesten Klebefolien) und die Lösemittel im Lack greiffen Öl an. Ausserdem wird der Kunststoff ev. vom Lack auf- oder angelöst, sieht dann furchtbar aus. Ausserdem ist Lackieren nicht so eine Sache, die man mal schnell nebenbei mit dem Pinsel macht.

    Ich lerne das seit 2,5 Jahren jeden Tag und trotzdem gibt es Dinge, die ich nicht lackiere, weil sie ev. kaputt gehen könnten dadruch.

    Kleb lieber die Folie auf und wenn sie weg ist hol eine neue, schaut besser aus, ist billiger, hält länger, der Klang deiner Gitarre bleibt gleich.

    Durchd as Lackieren kannst viel kaputt machen, vor allem wenn du keinen Schimmer hast, wie es eichtig geht.

    Wenn du zB einen 2K Lack verwendest und nur ein bisschen zu viel oder zu wenig Härter reingibts, kann es passieren, dass der Lack nie hart wird sindern immer Gummiähnlich bleibt.

    Mit was anderem ausser 2K Lack würd ich gar nicht lackieren, weil es nicht hält, weil es die untere lackschicht anlösen kann sowie den Aufkleber (was der 3K Lack auch macht) und weil es nicht abriebfest ist.

    Und denk nicht, dass man es nicht sieht, wenn farbloser Lack abgeht, dass schaut sogar beschissener aus als wenn farbioger Lack ausbleicht

    Joe
     
  5. x98

    x98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.07
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #5
    @ pim
    Ein freund hatte seit 2 jährchen ´nen aufkleber (folie) auf seiner klampfe und da is nix abgegangen.
    Doch diese (geile gibson sg) wurde ihm neulich geklaut.
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.12.03   #6
    Von Data-Becker und Konsorten gibts (bzw. gabs) Transfer-Folien für Tintenstrahler, als Tattoo für die Haut oder für T-Shirts zum Aufbügeln. Testweise mal auf eine geschliffene Holzfläche aufbringen und lackieren! Dabei werden extrem dünne Folien auf das Material übertragen - ob die aber wirklich auf Holz halten habe ich nie ausprobiert. Auf humanoider Haut geht das aber ganz gut (auch nur irgendeine Kohlenstoff-Verbindung...), zumindest in der Variante, die man nicht aufbügeln muss...
    Klarlack auf das Teststück, 2-3 Schichten, trocknen und ankratzen! Erst wenn der Test gut verläuft, würde ich meine Klampfe damit versauen....
     
Die Seite wird geladen...

mapping