Griffbrettöl

von Uwenberger, 12.09.07.

  1. Uwenberger

    Uwenberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    12.02.11
    Beiträge:
    185
    Ort:
    datt bergische Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 12.09.07   #1
    Hi Tieftöner!

    Sagt mal, ich habe mir Griffbrettöl gekauft.

    Wie wird das Zeug überhaupt korrekt angewendet? Einfach Lappen und druff?

    Eh danke eh!

    Sandzwerg
     
  2. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    2.934
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 13.09.07   #2
    erstmal das Griffbrett säubern, so es nicht lackiert ist, mit nem Tuch in Spiritus tränken und dann die Bundzwischenräume vom Schmutz befreien, auch die Innen und Aussenkanten von den Bundstäbchen. Da sammelt sich der meiste Schmutz an.
    Dann nimm ein anderes Tuch und nimm ein wenig Griffbrettöl drauf und reibe damit das Griffbrett ein. Aber nur soviel Griffbrettöl verwenden ,wie es das Griffbrett aufnimmt und einzieht, nicht mehr.
     
  3. Uwenberger

    Uwenberger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    12.02.11
    Beiträge:
    185
    Ort:
    datt bergische Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 13.09.07   #3

    Eh danke eh!

    Sandzwerg
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 13.09.07   #4
    Gibt viele Thread über Instrumentenpflege, darum wirst du hier wohl nicht viele Antworten erhalten. Schau z.B. mal hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/e-baesse/37084-basspflege.html

    Und hierzu

    nein! :o
    Alkohol entzieht dem Holz die Feuchtigkeit und beschädigt es auf dauer!
    Ein leichter alkoholeinsatz bei extremer verschmutzung ist "mal ok"
    Und für erfahrene Nutzer gang und gebe
    aber auch nicht zu empfehlen. Gerade zwischen den bundstäbchen fließt das teufelszeug
    vielleicht mal darunter und macht das holz da spröde, wo man es am wenigsten braucht...
    Besser nur mit Griffbrettöl oder Balistol (Waffenöl) arbeiten.
    Auf keinen Fall mit Wasser! erklärung siehe unten :)
    Nciht jedes Öl ist für jedes Griffbrett geeigner, beim kauf also einfach drauf achten!
    Steht auch alles im Oben genanntem Thread! :great:
     
  5. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.09.07   #5
    jein....;)

    Lieber mit Alkohol als mit Wasser. Alkohol ist ein flüchtiger Stoff und löst sich quasi in kurzer Zeit "in Luft auf", selbst wenn er mal in eine Ritze laufen sollte wird da nicht allzuviel passieren.
    Mit Wasser sieht es schon etwas anders aus, denn unter Umständen lässt dieses das Holz aufquillen, was gerade bei einem nichtlackierten Ahornhals- bzw. Griffbrett schon mal vorkommen kann.
    Nimm dir aus Spaß mal ein Stück gehobeltes Ahorn, soweit verfügbar, mach da ein, zwei kleine Dellen rein, befeuchte es etwas mit Wasser und sieh es dir am nächsten Tag nochmal an. die Dellen werden verschwunden sein.

    Ähnlich verhält es sich mit den Bundschlitzen. Wenn dort Wasser eindringt können diese auch aufquillen und wenn's ganz dumm läuft sogar die Bundstäbchen etwas anheben, was dann wiederum zu einen unsauberen Klang führen könnte.

    In dem Fall dann doch lieber Alkohol, denn die Feuchtigkeit, die entzogen wird, ist ja im Idealfall garnicht da....;)
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 13.09.07   #6
    Lieber Alkohol als Wasser, klar, hätte ich noch erwähnen müssen, sorry.
    Darum ja das "besser nur mit grifbrettöl..."
    (ganz ungünstig das mit dem wasser wegzulassen wenn ich mal über folgen nachdenk..., steinigt mich :o)

    Aber das macht alkohol ansich nicht besser!
    Wie gesagt, ist es "mal" ok, aber in keinem Fall eine Empfehlung.
    Kritisch sind wie gesagt die stellen mit den Bünden. Es gibt durchaus "gröbere" Bässe wo alkohol es schafft unter die Bundstäbe zu kommen, was im schlimmsten fall bei einer neu bundierung das Holz splittern lässt o.Ä.
    Wer genau weiß was er macht, einige Erfahrung mit der Materie hat wird gewiss öfter zum Alkohol greifen.
    Aber als "Reinigungsanfänger" (ungelernte Bass Putze...) sollte man wirklich bei entsprechenden Reinigungsölen bleiben!
     
  7. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 13.09.07   #7
    Bei ner gröberen Verschmutzung geh ich da aber auch lieber mit feiner Stahlwolle als mit Alk ran - der ist für die Leber!
    Weiterer Vorteil von Stahlwolle ist, dass dann die Bundstäbchen wieder blitzen und funkeln.
     
  8. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 13.09.07   #8
    ich machs auch mit stahlwolle (feinheit 0000).

    an den rändern der bünde quer zur maserung und zum abschluss nochmal parallel zur maserung. griffbrettöl drüber, einziehen lassen, abwischen, sieht aus wie neu!
     
  9. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 13.09.07   #9
    Aber bitte kommt jetzt nicht auf die Idee jetzt ne Bohrmaschine mit Schleifscheibe oder nen Winkelschleifer oder so zu benutzen :D (hey, maschinell gehts bestimmt besser :rolleyes: )
     
  10. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 14.09.07   #10
    Schruppscheibe!!!!

    scnr
     
  11. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 15.09.07   #11
    schleifpapier körnung 1. :confused:

    [​IMG]
     
  12. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 15.09.07   #12
  13. Hexxium

    Hexxium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 17.09.07   #13
    Sorry für OT aber das musste mal hervorgehoben werden :D

    Ansonsten habe ich auch schon gute Erfahrungen mit Alkohol gemacht und hatte bisher nie Probleme (äh, beim Griffbrett-Reinigen natürlich :D ).
     
Die Seite wird geladen...

mapping