GT 8 oder einzelne Effekte?

von The_Hollow, 21.01.07.

  1. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 21.01.07   #1
    Hallo Jungs,

    ich habe mich vorgestern mit einem Classic 50 beglückt und als nächstes sollen es ein paar wichtige Effekte sein. Dabei stieß ich aufs Boss GT-8, dass ja praktisch alle wichtigen Effekte beinhaltet. Normal nutze ich eher weniger Effekte. Tremolo, Chorus,... aber kein Schnickschnack. Mit 400€ wäre der Preis in Ordnung. Würde ich mir 4-5 einzelne Pedals kaufen, wäre ich beim gleichen Preis. Mir gehts darum, ob sich das GT wirklich lohnt. Ob die Effekte die gleiche Qualität aufweisen, wie sie die seperaten Pedale besitzen. Wenn es vielleicht schon nen Thread dazu gibt, könnt ihr mir den ja auch gleich mitposten. Danke schon mal.

    Gruß Hollow
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 21.01.07   #2
    also wenn du so eine überlegung anstrebst würde ich dir empfehlen, das GT8 gebraucht zu kaufen. das gerät ist relativ neu, somit dürftest du im regelfall noch restgarantie drauf haben. du kannst alles ausprobieren und sollte es dir wider erwarten dann doch nicht gefallen, kannst du es immer noch ohne großen wertverlust verkaufen. das GT8 gibts gebraucht so um die 300 bis 325 euro, mit ein bisschen glück sogar noch günstiger.

    ich hatte es selbst und war absolut zufrieden damit. ist aber kein plug-and-play-gerät, man muss sich schon intensiv damit auseinandersetzen und ein paar stunden fürs einstellen einkalkulieren, aber das ergebnis rechnet sich durchaus.

    besonders gelungen ist die channel-switch-funktion. damit kannst du deinen amp (je nach programmierung) beim wechsel eines presets gleich mit umschalten. also von clean,chorus, delay auf brett und bisschen reverb mit einem fusstritt...

    check it out
     
  3. Gabs

    Gabs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #3
    Also ich rate dir von dem GT-8 ab - ist meine Meinung
    Ich habe das GT-8 gehabt, anfangs hat es mir ja noch gefallen aber nach einer Zeit viel mir immer mehr die schlechte Qualität der Effekte und Amp-Modellings auf.
    Ich empfehle dir einzelne Effektpedale oder einen qualitativen Multieffektprozessor!

    mfg gabs
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 21.01.07   #4
    ist ja lustig gabs...

    am 29.12.06 schreibst du, ich zitiere" sorry für die vielen fragen, aber ich bin auf dem gebiet noch total unerfahren" im effektforum. heute verteilst du kluge ratschläge?

    ich denke mal, dass du mit dem boss GT8 nicht klargekommen bist und das gerät einfach zu komplex für dich war, wenn ich auch deine anderen postings zum GT8 so lese.
    das hat aber nix mit schlechter qualität oder dergleichen zu tun. das GT8/GT-Pro ist eins der hochwertigsten multieffektprozessoren auf dem markt. dass ich mit den ampmodellings von boss absolut nicht zufrieden bin, weiss mittlerweile fast jeder. aber dass ich auf die effekte vertraue mindestens genauso.

    von daher setze dich mit den geräten doch bitte intensiver auseinander bevor du einem anderen user abrätst oder empfehlungen aussprichst. der betroffene wirds dir mitunter danken.
     
  5. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 21.01.07   #5
    ich habe das gt-8 selbst noch nicht gespielt, daher kann ich nicht sagen ob es gut oder schlecht ist. du hast damit aber wirklich alles an board, und ich bin mir nicht sicher, ob du wirklich die ampsimulationen usw. auch benötigst, da du dir ja nen neuen amp gekauft hast.
    meine empfehlung wäre das g-major oder das g-sharp.
     
  6. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 21.01.07   #6
    Hi,
    ich war den Multis gegenüber auch immer ein bisschen skeptisch, aber was es mittlerweile so gibt, is schon echt gut! Bei eigentlich allen Herstellern gibts jetzt tolle Drehregler, mit denen man die meisten Funktionen bedienen kann- nix mehr mit tausenden Untermenüs mit doofen Tastern. Fühlt sich alles super an.
    Ich hab mir nach versch. Tests letztlich das ZOOM G71.UT zugelegt. Hat mich vom Sound und Bedienung am meisten überzeugt. Fairerweise muss ich aber sagen, dass ich Boss GT8 und KorgAX3000, nicht so intensiv probieren konnte, weil ich die in nem Laden getestet hab, zu dem ich normalerweise nicht gehe. Das ZOOM hat mir mein Stamm-Laden dann zum Testen mitgegeben.
    Mein Eindruck war, dass die alle gut klingen. Ich find auch die Amp-Simulationen echt okay. Das spart auch schwierige Mikrofonierung von Verstärkern beim Aufnehmen und live die Schlepperei. Das Boss fand ich aber nicht ganz so intuitiv aufgebaut, wie die anderen. Das Korg war lang mein Favorit, aber das ZOOM hatte in Sound und Bedienung einfach die Nase vorn. Außerdem fand ich die Fusstasten vom Feeling hier am besten, die sind vom Prinzip nämlich wie bei normalen Floorboards und nicht so "orgel-mäßig".
    Ein weiterer Vorteil für den Sound ist, dass hier ne Röhre mit drin ist. Das hat sonst nur das VOX-TonelabSE, das ist aber deutlich teurer.

    Ich will nicht die ganze Zeit vom ZOOM schwärmen, empfehle es aber mal zu nem Vergleichstest mit dem Boss ranzuziehen. Außerdem ist es noch ca. 100 Euronen günstiger.

    Mit dem Boss kann man aber im Grunde auch nichts falschmachen. Alles in allem sind die Multis inzwischen ne echte Alternative zu klassischen Tretminen.
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.01.07   #7
    Zum GT-8/GT-Pro sowie diversen anderen Multis gibts eigene Threads, die sich nur mit dem Gerät befassen. Nebenbei gibt es auch einige Vergleichsthreads.

    Paar allgemeine Gedanken zum Thema "Multi versus Einzeltreter" hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/effekte/181980-multieffekt-vs-bodentreter.html#post2022338

    Ansonsten ist das einfach auch Geschmacksache. Ob GT-8, G-Major, Intellifex/Xpression, Tonelab.....alle haben ihre Fans. SCHLECHT ist da nix.

    Pat hat allerdings recht: Ins GT muss man sich gewaltig einarbeiten. Ich hab ja das Pro, und fange grade mal langsam an zu verstehen, was man da rausholen kann. :D

    Wenn die Sache allerdings mal läuft, hat man ne Menge Möglichkeiten.

    Wer die Ampmodels nicht braucht, ist u.U. mit reinen Efektgeräten (a la Boss ME50) auch gut bedient. Oder gar 19" a la G-Major und Co, die nicht mal mehr Zerrer haben, sondern nur die klassischen Effekte (Modulaitonseffekte, Hall, delay, Pitch und Co).
     
  8. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 21.01.07   #8
    die frage ist einfach , was du willst.
    wenn du dich auf 4-5 effekte festlegen kannst würd ich immer einzeltreter kaufen.
    wenn du aber das zum rumprobieren willst, evtl auch mal nen komplett andern sound als den von deinem verstärker haben möchtest solltest du dich schon eher im bereich multieffekte umgucken.

    als ich vor 2-3 monaten angefangen hab mich intensivst mit effekten auseinanderzusetzen ist mir aufgefallen, dass ich zum einen keine ahnung hatte was die effekte alle bewirken und wo die grenzen liegen. zum andern hätte ich nicht sagen können: "ich will chorus und delay fertig"

    meine "liste" sah dann wie folgt aus:

    1. effektqualität (zum testen nehme man das "teuerste/beste" gerät was der laden als einzeleffekt hat und vergleiche es mit dem im multi)
    2. bedienungsfreundlichkeit
    3. anzahl an verschiedenen und brauchbaren effekten/ interessante effekte die andere geräte nicht haben
    4. verschiedenes
    5. aufnahmemöglichkeit (wäre ein schönes plus)

    da sind dann die zoom dinger relativ schnell rausgeflogen, weil ich von den effekten kaum was wirklich gut fand, außerdem war mir das alles zu kitschig ;-)
    pod xt live fand ich ansich ganz gut, allerdings ist der meiner meinung nach eher was für die härtere fraktion, da waren mir zuviele effekte die ich wirklich nicht brauche, und die ampmodels fand ich alle nicht wahnsinnig toll, dafür ne gute sache, dass man die einzelnen effektblöcke auch einzeln dazu-/abschalten kann
    gt-8 fand ich okay, allerdings ist da die bedienung relativ schwierig, weil man sich immer durch diese dutzend untermenüs wurschteln muss
    g-major hat mich ziemlich enttäuscht. klar die effekte (chorus, delay) waren so weit gut, aber auch nicht wesentlich besser als beim gt-8 und dafür dann genausoviel bezahlen und noch fußleiste etc dazukaufen?

    letztendlich bin ich dann beim gt-pro gelandet, bei dem die effektqualität genau das war was ich wollte (und ja die sind anders als beim gt-8, auch wenn es nicht überall steht, ich hab den 1:1 test im laden gemacht), die anzahl ist definitiv genug. alles was das herz begehrt und noch mehr. bedienungsfreundlich ist überhaupt kein ausdruck: an meinen mac laptop angeschlossen, kann man wunderbar über den editor alles was man sich vorstellen kann übersichtlich einstellen. simpel und logisch bis zum abwinken. und aufnehmen ist ein kinderspiel. direkt per usb. hat mich 2 min gekostet das zu konfigurieren.

    einziger nachteil: der preis. liegt deutlich über dem gt-8. dafür spart man sich lange kabel auf der bühne (wenn man sich das gt-8 mit 4 kabel methode verkabeln will), die effekte sind einfach besser, und der computeranschluss ist unglaublich gut, und man kann ein midiboard und fußpedal seiner wahl anschließen. (wobei mein pedal grad noch etwas zickt)
    dafür weiß ich, dass ich mir die nächsten 10 jahre kein weiteres equipment in richtung amp/effekte kaufen brauch. und wenn ich doch was find was ich umbedingt brauch kann man's problemlos einbinden. und dadurch, dass es nen 19" gerät ist, bin ich mir relativ sicher, dass es nicht so schnell kaputt geht. man tritt ja nicht ständig drauf rum.
    und die möglichkeiten für die zukunft sind einfach genial. beim gig notfalls direkt ins mischpult (als reservegerät für den amp). 24 bit aufnahmequalität (ich hab vllt geguckt, als ich das mit aufnahmen vergleichen hab die ich mit meinem alten amp und nem micro gemacht hab..)

    also zusammenfassend: überleg dir was du brauchst, dann überleg dir, was du evtl in der näheren zukunft noch brauchen könntest. und wenn du richtung multi tendierst, ist ein gt-8 mit sicherheit schonmal ne gute wahl. du musst dir persönlich halt überlegen auf was du wert legst.

    wenig effekte --> einzelpedale
    ein paar mehr effekte, noisegate und alles in einem gerät --> g-major
    viele effekte udn noch mehr möglichkeiten + ampmodels (+ aufnahme) --> multi

    so grob ;-)
     
  9. The_Hollow

    The_Hollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 21.01.07   #9
    Okay schon mal vielen Dank für euren ganzen Antworten. Ich denke, dass ich mir mal das GT teil als 8 und Pro Version mal anschaun werde. Hängt auch davon ab wie viele Effekte es nun wirklich sein werdne. Ich brauche, wenn ich so entsinnen kann folgende Effekte:

    - Tremolo (aber nicht sooo wichtig)
    - Chorus
    - Distortion
    - Wahwah

    Ja und mich interessiert ansonsten noch der Blues Driver, da ich ziemlich gern Blues zocke. Das wäre es halt erstmal. Evtl. noch nen Delay oder so, aber sonst nüx.
     
  10. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 21.01.07   #10
    schau mal ins rack forum und informier dich übers Gmajor. Ist halt ein reiner Effektprozessor, nur darauf spezialisiert und nicht auf Amp/Box modelling. Fände ich für dein Einsatzgebiet besser. Wobei ich selber bei Treterchen geblieben bin. Die Auswahl ist einfach besser...
     
  11. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 21.01.07   #11
    prinzipiell spricht auch nix dagegen nen rackeffektprozessor mit ein paar tretern zu kreuzen...
     
  12. The_Hollow

    The_Hollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 21.01.07   #12
    Hmm... aber das Teil kreigt man nur gebraucht oder? Also ich hab mal ne blöde Frage. Wenn ich jetzt so...weiss ned 5 verschiedene Effektpedale nebeneinander stehen habe. Zusätzlich noch meinen normalen Footswitch. Wie funktioneirt das dann, wenn ich praktisch alle Sounds mal anwenden möchte? Muss ich irgendwie erstmal alle Effekte in Reihe an den Amp verkabeln und kann dann nach Laune jedes Pedal treten oder wie ist?
     
  13. chaosbringer

    chaosbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 21.01.07   #13
    Hi,
    kannst du dazu kurz mehr schreiben?
    Kann man nur einen oder zwie Channel switchen, oder anders gefragt, ist der Amp-Out mono oder Stereo?
    Danke.
     
  14. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 21.01.07   #14
    doch! der preis.
    sehr schöner thread übrigens danke hollow dass du den erstellt hast das is exakt mein problem auch:rolleyes:
    mfg
     
  15. The_Hollow

    The_Hollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 21.01.07   #15
    Das GT-Pro hätte aber im Prinzip schon soweit alles. Find die Sache mit dem PC recht interessant. Vielleicht wird das Teil ja noch etwas günstiger.
     
  16. Orschd

    Orschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    464
    Erstellt: 21.01.07   #16
    Mit PC geschichten wär ich vorsichtig (Guitar-Rig + Co)....
    Bei Sound on Board Chips is die Latenz unglaublich extrem.
    Selbst meine Audigy Studio hängt noch gute 0,5 ms hinterher....
    Verrückt oder ? :screwy:
     
  17. The_Hollow

    The_Hollow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 21.01.07   #17
    Hmmm...ja also beim GT-8 muss ich mir doch noch einiges dazu kaufen oder? An Kabel, nen Footswitch oder so, nö? Jungs bin völlig unwissend auf diesem Gebiet.
     
  18. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 22.01.07   #18
    fürs GT 8 brauchste wie bei jedem anderen effektgerät eigentlich nur 2 kabel
    eins von der gitarre ins GT8 und eins vom GT8 zum Amp

    es sei denn du nutzt die 4-Kabel-methode
    (Git--GT8In--GT8Send--AmpIn--AmpSend--GT8Return--AmpReturn)
    dann brauchste halt insgesamt 4 Kabel (bzw. noch ein klinkenkabel für die kanalumschaltung)

    4Kabel-methode hat den vorteil dass du das GT8 als soundzentrale nutzen, aber trotzdem den sound deines amps benutzen kannst.

    dein amp hat im cleanchannel z.B. einen richtig geilen crunch und im drivekanal das volle schöne rockbrett. dann stellste dir die beiden kanäle schon mal nach geschmack ein.
    dann gehts an die presets von deinem GT8. alles nach belieben einstellen und wenn du die channel-switchfunktion aktivierst, schaltet das GT8 beim presetwechsel auch deinen amp von crunch auf drive.

    der nächste vorteil dieser kabelverbindung.
    im signalrouting verwendet das GT8 deinen amp als externen preamp/externe zerre.
    davor kannste z.B. diverseste zerrpedale hängen wzb. den bluesdriver, tubescreamer,marshall guvnor 2Plus etc., n compressor- oder wahwahpedal davorhängen etc. (und die pedal-models klingen IMHO beim GT8 zum ersten mal wirklich gelungen)
    um deinen amp etwas anzupusten. du kannst vor und nach dem ampsound equalizer und effekte hängen, quasi wie bei einem effektboard.

    wenn du einen cleansound ohne zerren haben willst, schalteste den externen preamp einfach ab und verwendest die cleansounds vom GT8. da sind ne menge guter amps mit drin, (roland jazzchorus, fender blackface, fender bassman etc.) und sparst dir das umswitchen.


    FAZIT:
    du bist mit dem GT8 bereits nach kurzer wenn auch intensiver einarbeitung so dermaßen vielseitig dass du noch jahre damit spielen und immer wieder neue sounds rausholen kannst. schon alleine deine beiden ampkanäle in verbindung mit diversen vorschaltzerren ermöglichen dir eine palette an grundsounds wie sie die meisten modeller nicht bieten können. dann noch die ganze litanei an gängigen und abgefahrenen effekten dazu und das GT8 kann zusammen mit deinem amp zu ner unschlagbaren waffe für alle musikrichtungen werden. alles kann, nix muss...
     
  19. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 22.01.07   #19
    also ich benutz das gt-pro mit nem mac und hab keinerlei latenzprobleme, was laut einem befreundeten hauptberuflichen tontechniker durchaus auch mit dem betriebssystem zusammenhängt (der fährt OS 9 auf seinem winrechner für seine audiogeschichten)
    außerdem ging es ja eher um das konfigurieren per pc, weil du beim gt-pro (beim pod xt live glaub ich auch) halt so nen editor hast, der das ganze schön darstellt, so dass man sich nicht immer durch die ganzen menüs klicken muss und die übersicht verliert. (diese miniaturbildschirme beim gt-8/zoom etc sind meiner meinung nach ne zumutung, da weiß man nie was man eingestellt hat..)
    http://www.rolandmusik.de/seiten/service/audio-demos/index.shtml#
    ^^ da einfach mal die demo zum gt-8/-pro durchklicken (ist irgendwo in der mitte der seite), am ende gibts nen bild von dem editor, ansonsten sehr informativ zum gt-8/-pro

    @derjenigen der meinte "der preis" spricht gegen ne kombination von rackeffekt und tretern... find ich mal überhaupt nicht. kauf dir mal nen chorus, tremolo, delay, noisegate etc in ordentlicher qualität + looper um das alles mit einem tritt umzuschalten und bleib mal unter dem preis vom g-major + floorboard, das wird dir schwerfallen.
    und wenn du dann noch nen zerrer brauchst ist es doch kein problem den noch dazuzustellen.

    @the_Hollow: nein, du brauchst beim gt-8 keinen footswitch. das ist ja der witz beim gt-8, dass das so ein all-in-one gerät ist (für gt-pro brauchst du natürlich eine midi-fußleiste)
    aber ich empfehle dir einfach mal zu googlen, testberichte zu lesen und mal in einen musikladen zu gehen.
     
  20. Gabs

    Gabs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #20

    Da hast du ja mal gut recherchiert *gg*
    Aber ich habe geschrieben, dass ich das GT-8 habe und ich habe es wirklich ausführlich benutzt und ich habe mich mit allen Features auseinandergesetzt. Ich kannte mich zu der Zeit noch nicht so gut aus aber wer weiß jeder hat ein eigene Vorstellung über sein Wissen vielleicht überschätzt sich der ein oder andere. Aufjeden Falle gefällt mir das Boss GT-8 nicht von der Qualität und wenn ich schreibe mir dann heißt das nicht, dass das alle so sehen! Denk das nächste mal lieber besser nach.
     
Die Seite wird geladen...

mapping