Guitar Rig vs. POD XT Live

von Ruronin, 28.12.05.

  1. Ruronin

    Ruronin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.03.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Minseln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #1
    Hallo zusammen!

    Ich such ein gescheites Komplettpaket, dass mir Amps, effekte, etc. bietet. Da hab ich mir mal das POD XT Live angeschaut und fands gut. Allerdings würd ich auch mal gerne die Soundqualität des PODs mit einer komplett softwarebasierten Modellstation (hier halt GuitarRig 2) vergleichen. Kennt hier evtl. jemand beides und kann da was zu sagen?

    Danke schon mal im Vorraus.
    MfG
    Ruronin
     
  2. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 28.12.05   #2
    Der Pod bietet dir da eigentlich nur Vorteile. Guitarrig ist teuer und braucht einen schnellern Rechner und eine gute Asio fähige Soundkarte. Außerdem bist du mit einem PC sehr viel weniger mobil als mit dem Pod, den kannst du überall hin mitnehmen, und abstürzen kann er mitten im gig auch nicht
     
  3. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 29.12.05   #3
    und besser klingen wird der pod xt auch
     
  4. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 29.12.05   #4
    Na, diese Vermutung würde ich mal nicht so leicht hinausposaunen, da selbst die Leute im Line6-Forum diese Software für zur Zeit das Beste halten und das will schon was heißen.
     
  5. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 29.12.05   #5
  6. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 30.12.05   #6
    das ist doch nur eine frage, wozu man das teil braucht:
    bühne oder studio?

    falls bühne, wars das schon fürs rig (wer von euch tritt denn mit nem 3000€ latop auf? oder wer will das?).

    wenn du nur zuhause rumfrickeln willst und einen entsprechenden rechner hast oder eben recordest ist das rig eine nette ergänzung.
     
  7. Ruronin

    Ruronin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.03.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Minseln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #7
    Schon mal vielen Dank für die Antworten!

    Ich steh nur vor der Frage, weil`s halt für daheim ist und ich auch recorden möchte. Rechner und so ist vorhanden. Es geht wirklich nur darum, welcher Ampsimulationen mir besser gefallen. Und leider kann ich Guitarrig nich antesten oder gibt`s da ne Demo?

    Kurze Frage zum POD: Also rein theoretisch kann man den Sound auch direkt in den PC jagen und aufnehmen, richtig?

    MfG und Guten Rutsch!
    Ruronin
     
  8. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 01.01.06   #8
    ja es gibt ne demo
    und ich persönlich finde guitarrig irgendwie ziemlich kacke
    was ich am schlimmsten fand waren palm muted sounds mit ordentlich zerre, hab ich irgendwie nie was spannendes hingekriegt und sobald ich mal etwas mehr gain reingedreht hatte hats gekoppelt wie blöde, warum auch immer
     
  9. Ruronin

    Ruronin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.03.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Minseln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #9
    Hmm, ok, hab die Demo da. Aber irgendwie kommt nur ein nerviges fiepen und surren aus den boxen und kein vernünftiger ton.

    Was kann man denn da falsch gemacht haben?

    PC&Sound karte sind soweit leistungsfähig und in Ordnung.

    Mfg
    Ruronin
     
  10. Doberman

    Doberman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #10
    Ist vieleicht ne dumme Frage, aber von welcher Marke ist eigentlich Guitar Rig?
     
  11. Nat!

    Nat! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Herbede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    303
    Erstellt: 05.01.06   #11
    Kann dir sowas nicht Google beantworten ? Ist sogesehen tatsächlich 'ne dumme Frage.
     
  12. Doberman

    Doberman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #12
  13. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 05.01.06   #13
    Also für zu Hause find ich Guitar Rig ideal, live wäre es auch einsetzbar, hat ja ein Fußpedal und mein 12" iBook ist verdammt transportabel und ist wirklich noch nie abgestürzt (hab es jetzt seit 2 Wochen ununterbrochen laufen), Leistung hats auch zu genüge, also braucht man kein 3000€ Notebook mitzuschleppen, das ibook G4 12" gibts ab 1050€ oder so, sorry für die Werbung...

    Guitar Rig ist wesentlich übersichtlicher als ein Pod XT, man kann also zu hause ganz einfach alles für den Gig vorbereiten, geht einfacher als beim Pod.

    Zu soundtechnischen Unterschieden kann ich nix sagen, hab den Pod XT Pro nur ne Dreiviertelstunde gespielt, und da hatte ich GR noch nicht. Insgesamt gefällt mir beides vom Sound her.
     
  14. Doberman

    Doberman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #14
    Aja, funzt das Guitar Rig 2 auch ohne das Pedal Board (Rig Kontroller oder wie das heisst?), dann könnte vieleicht ein Freund es mir mal leien... also in der Schule geben? Wäre dumm wenn er mit diesem Teilrumlaufen müsste?
     
  15. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 05.01.06   #15
    Japp.
     
  16. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.01.06   #16
    Also ich selber nutze zu Hause auch das Guitar Rig auffm Laptop und finde die Software ziemlich genial!!! Kalr, iss nix zum einstöpseln und loslegen, da die Werkspresets net so das Pralle sind. Wenn man sich mit der Software und den darin enthaltenen Gerätschaften mal ein bisschen ausseinander setzt, kann man einen richtig fetten Sound machen! Nen, Rectalfeuer beispielsweise musste schliesslich auch erstmal entsprechend einstellen, bevor er vernünftig klingt ;) . Die Möglichkeiten, die man damit hat, übertreffen leider die eines PODs und vom Sound her wirste keine grossen Unterschiede finden. Guitar Rig wird nicht umsonst auch häufiger im Profibereich für Studioaufnahmen genutzt.

    Das man dafür nen 3000,- € Rechner brauch, ist der Oberblödsinn! Habe mir zum üben und recorden nen gebrauchtes Laptop für 500,- € gekauft, dazu noch das Jam Lab von M-Audio (70,- €) und das funzt wunderbar mit ner Latenz von 5 ms ;) . Mit dieser Variante biste nicht nur ausgesprochen mobil, sondern mit der entsprechenden Recordingsoftware (nehme da selber Cubase SX3) und nen paar netten Plug-Ins haste auch direkt ein kleines mobiles Studio für Saiteninstrumente in Profiqualität. Ich find es einfach nur genial.

    Habe letzte Woche mal im MusicStore erstmalig diese PODs getestet und finde die Sounds schon z. T. echt amtlich....um genau zu sein sogar sehr gut. Für Übungs- und Recordingzwecke würde ich persönlich jedoch auf Guitar Rig zurückgreifen. Man hat einfach noch wesentlich mehr Möglichkeiten (z. B. kannste Dir die Mikros, die vor der Box stehen aussuchen und sogar noch angeben, in welchem Abstand und Winkel es zu Box steht). Wobei das der POD vielleicht auch kann, dass weiss ich jetzt leider nicht, weil ich natürlich nicht bis ins letzt Detail getestet habe. Wenn man das nicht braucht, ist man natürlich mit dem POD XT bestens bedient. Legt man allerdings Wert auf Flexibilität und Vielfalt, ist man meiner Meinung nach mit Guitar Rig besser bedient.


    *LOL*....ach so nennt man das jetzt also ;) Ich dachte immer, dass nennt sich "anlegen einer Sicherungskopie"....:D :D :D

    greetz
    Borg
     
  17. Doberman

    Doberman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #17
    Nee, wollt nur fragen ob man es auch ohne diesen "Rig Kontroller" benutzen kann...
    Also sws wenns mir dann gefällt und ich wieder Geld habe werde ich mir das ganze dann kaufen, wäre ja dumm wenn ich mein leben lang ohne den "Rig Kontroller" spielen müsste und immer alles am Computer umstellen müsste...!
     
  18. Doberman

    Doberman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.06   #18
    Hab mir den mal bestellt, meint ihr dass das reicht?

    Acer Aspire™ 3002:
    Microsoft® Windows® XP Home; Mobile AMD Sempron™ Processor 2800+ (256KB L2 cache, 1.60GHz, up to 1600MHz system bus); 256MB (256/0) DDR333 SDRAM; 40GB hard drive; integrated CD-RW/DVD-ROM combo drive; 15.0" XGA (1024X768) TFT display; SiSM760GX chipset with integrated Mirage™2 graphics; 802.11b/g WLAN, 10/100 LAN, V.92 modem

    Aja, kann mam das Programm auch ohne diesen "Rig Controller" benutzen?
     
  19. skunkjem

    skunkjem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    635
    Erstellt: 27.04.06   #19
    guitar rig mit controller braucht jkeine fähige asio soundkarte
    das soundinterface ist im control board integriert und der rechner langt ewig !!!
    Wird das Guitar Rig als standalone genutzt, also ohne Controler, ist eine gute Asio Sndkarte vorraussetzung um keine Verzögerung beim spielen zu haben
    Was jetzt besser klingt?????? Ich stehe generell überhaupt nicht auf so digitale modelling geschichten, aber probier es aus
    Gruß
     
  20. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 01.05.06   #20
    Also ich dachte ja dass das Tonelab schon geil wäre aber das Guitar Rig hat mich doch überzeugt, dass es noch besser geht. Der Sound ist Hammer! Kommt bei Modelling ja auch immer drauf an über was mans wiedergibt. Wer sich GuitarRig über normale PC Boxen anhört ist natürlich nicht überzeugt. Live kann man es mit einem einigermaßen ordentlichen Laptop super einsetzen. Wenn entweder nur Win XP und GuitarRig installiert ist, kann es eigentlich auch nicht abstürzen und wenn man nen iBook nimmt ist man ganz auf der sicheren Seite. Aber ich hätte keine Bedenken, dass es Abstürzen könnte wenn das Win System nicht total zugemüllt ist. Dann fällt eher der Strom aus oder der Röhrenamp raucht ab oder oder oder... ;)

    Da man ja auch kein extra Interface braucht (vorrausgesetzt man hat die Software inklusive Hardware erworben ;)), ist es genauso einfach einzusetzen wie ein normaler Modeller wie POD XT Live außer, dass man noch eine USB Verbindung zum Laptop herstellen muss, was ja kein Problem sein dürfte. Das Ding ist auf jeden Fall mein absoluter Favorit unter den Modelling Amps.
     
Die Seite wird geladen...

mapping