Guter Bass für ne death metal band

von Soul_Reaper, 02.03.06.

  1. Soul_Reaper

    Soul_Reaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.06   #1
    hallo

    im moment habe ich nur einen billigen bass von der firma stagg. ich habe vor in einer death oder black matal band mitzumachen:twisted: und wollte mir hierfür einen besseren bass zulegen. habt ihr irgendwelche vorschläge welcher bass sich gut für death bzw. black metal eignet ? ( ich will für den bass so um die 400 euro ausgeben)
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
  3. malekit

    malekit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.03.06   #3
  4. Soul_Reaper

    Soul_Reaper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.06   #4
    also im moment spiele ich auf einem 4 saiter, dabei solls auch erst mal bleiben und wie ein metal bass soll er auch ein bisschen aussehen ( also schwarz , kantig usw.) aber in erster linie ist mir der klang wichtig.
    ob er aktiv seien soll.......wenn ich ehrlich seien soll hab ich keine ahnung was der unterschied zwischen einem aktiven und einem passiven bass ist ( ich spiele erst seit so nem halben jahr ) ,
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.03.06   #5
    wir wissen nicht, was der sufu-doktor empfiehlt - ich empfehle (statt hier weiter rumzudoktorn, z. b. erst einmal naturkosts links zu folgen und weiteres zu deiner zweiten frage da zu erlesen.;)
     
  6. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 04.03.06   #6
  7. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.03.06   #7

    Die Erklärung WAS aktiv und passiv ist steht auch in den Erklärungen unter dem Fragebogen, einfach mal lesen und nicht noch zu faul sein einen Link anzu klicken.
    Ich erwarte ja nicht das jeder den Fragebogen benutzt, aber wenigstens die Erklärungen könnte man doch lesen, wenn sie schon verlinkt werden anstatt nochmal danach zu fragen, oder?
     
  8. Soul_Reaper

    Soul_Reaper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #8
    gelesen habe ich deine erklärungen schon, trotzdem weiß ich nicht was besser zu ner deathmetal band past...aktiv oder passiv? mir persönlich ist es egal ob der bass aktiv oder passiv ist, der kang soll halt nur zur der musikrichtung passen.
     
  9. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.03.06   #9
    Dann solltest du auch gelesen haben das es den GRUNDKLANG nicht änder sondern nur den sound variabler macht, so das du ihn deinen Vorstellungen anpassen kannst..
    DEN sound für Deathmetal gibt es nicht, genauso wenig wir für irgendeine andere Richtung. (Ok, im funk ist man sich da größtenteils einig)
    Du kannst einen mittigen Ampeg sound spielen oder einen Glockenklang Hifi-sound, das ist alles Geschmackssache. Und zwar DEIN Geschmack. bevor du den nicht kennst kann dir auch keiner wirklich gut helfen!

    Aber mal Topic:
    Der hier schon empfohlene LTD F könnte dir ganz gut gefallen, den sollteste mal testen.
     
  10. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.03.06   #10
    um missverständnissen vorzubeugen werfe ich noch ein, dass sich aktiv/passiv sowohl auf die klangregelung als auch auf die pus beziehen kann. im letzteren fall ist es dann eine frage des jeweiligen pegels. deshalb haben auch sinnvolle kombinationen von passiven pus mit aktiver klangregelung ihre daseinsberechtigung.
     
  11. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.03.06   #11
    aktive und passive PU´s unterscheiden sich aber kaum, und passive elektronik + aktive PUs gibt es doch kaum, oder?
    Und wenn man ne aktive Elektronik hatt braucht man die Batterie so oder so...
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.03.06   #12
    deine variante 2 betrachte ich auch nicht als sinnvoll. bei der kombination 1 (passive pus mit aktiver klangregelung) bin ich zumindest nicht sicher (und möchte es deshalb nicht ins akustische reich der hustenden flöhe verweisen). vielleicht sprengt das an dieser stelle den rahmen. falls es dich auch interessiert könnten wir ja in der plauderecke einen thread aufmachen. ich suche nachher erst einmal.
     
  13. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 05.03.06   #13
    ibanez iceman..., bekommste aber nicht in D.
     
  14. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 05.03.06   #14
    Sondern wo für welchen Preis ? Unter 400 euro ? sonst ist es ja eh mehr als der threadersteller legen will.
     
  15. Luntak

    Luntak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    13.08.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Witten /NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #15
    kann dir nur diesen bass ans herz legen....

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=100002818&sid=!18121995&quelle=volltext&such_inx=201484

    schön tief und brummig kann aber auch klar und fein
     
  16. Fleshpowder

    Fleshpowder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    10.03.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #16
    Also ich spiele zur Zeit die eher technischere Schiene des Deathmetal(Death ,Cynic) und hau da mit meinem 5 Saiter Fretless auf die Glocke

    Mir gefallen (für Deathmetal) eher die Modulus bässe (siehe auch bei Cannibal Corpse)
    sind zwar leider nicht in deiner angegebenen Preisklasse aber Soundtechnisch die Topwahl

    naja wie gesagt da ich ausschließlich Fretlessbasszocke bin ich dessen nicht so bewandert ... also hör lieber auf die anderen als auf mich ;)
     
  17. Soul_Reaper

    Soul_Reaper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #17
    hat irgendjemand von euch schon mal auf dem Epiphone by Gibson Gothic Thunderbird Bass gespielt ? Der sieht von der optik her auch nicht schlecht aus und soweit ich weiß ist gibson auch ne recht gute marke.
     
  18. D'Buzz

    D'Buzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.06.11
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #18
    ja Gibson ist eine recht gute Marke, aber auch eine sehr teuere. Außerdem sind solche Instrumente ziemlich eigenatig. Mann sollte sich also keinen Gibson oden Rickenbacker oder sonst was kaufen ohne den Sound richtig zu lieben, sonst ist es rausgeschmissenes Geld

    Das mit 400 euro ist schon eine gute Preisgrenze. Da kann man schon was gutes finden, schau dich bei Yamaha/Cort/Peavey/Ibanez und Co um. Die Verarbeitung ist bei den meisten Bässen dieser Preisklasse ganz OK, Auswahl ist relativ groß, also würde ich an deine Stelle alles ausprobieren. Wenn du irgend was passendes findest würde ich noch nach Erfahrungsberichten im Internet suchen. Gerade bei "made in Korea" Instrumenten gibt es Konstruktionsfehler die die Gesamte Serie betreffen (Beispiel: bei Cort Curbow gibt es gelegentlich Halsprobleme)
     
  19. D'Buzz

    D'Buzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.06.11
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #19
    Epiphone by Gibson ist nicht gleich Gibson. Obwohl Epiphone früher ganz gute Instrumente hergestellt hat.
     
  20. Ludwig Van

    Ludwig Van Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    27.05.15
    Beiträge:
    211
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 13.03.06   #20

    naja, die stellen auch heute noch gute instrumente her!!

    siehe die elitist serie!!

    die qualität reicht da fast an die von gibson heran, man bezahlt nur nicht so viel für den namen!!

    ich selbst hab den epiphone elitist thunderbird, imo ein saugeiles gerät!!!
    super optik, der sound entspircht genau meinen vorstellungen, ich finde, das einzige manko ist die kopflastigkeit!
     
Die Seite wird geladen...

mapping