gutes Headset gesucht

von dr_rollo, 11.08.08.

  1. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 11.08.08   #1
    Hat hier jemand schon Erfahrungen mit Headsets im Livebetrieb?
    Ich nutze seit langer Zeit ein AKG 420, bin damit sehr zufrieden. Sound ist super Sprachverständlichkeit, Rückkopplungsunempfindlichkeit...
    Leider ist es ziemlich unbequem, was mir besonders auffällt, seit dem ich auch noch in-ear benutze. Beides hat Bügel, die über die Ohren müssen, das drückt, und stößt physisch auch an Grenzen.
    Ich suche jetzt nach einer Alternative, z.B. das Sennheiser ME3, das hat keine Ohrbügel, sitzt bequem. leider passt es nicht zu meinem AKG Empfänger. Kann man da den Stecker umbauen? Der nette Verkäufer im Musikgeschäft meinte obligatorisch erst einmal "nein" und wollte mir gleich die passende Funkstrecke von Sennheiser dazu verkaufen.
    Vom Preis her ist das Mikro unter dem AKG, und verschlechtern wollt ich mich eigentlich nicht. Daher die Frage, kennt das / nutzt das jemand? Gibt's noch andere Headsets, die ähnlich wie das Sennheiser aufgebaut sind, und qualitativ top?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.08.08   #2
    Hallo dr rollo,
    ich hatte genau dasselbe Problem. Das C420 hat mir nach ca. 1 Stunde auf die Ohren gedrückt und es war sehr unangenehm.
    Mittlerweile arbeite ich mit dem Nachfolger, dem C520, und da gibt es dieses Problem nicht mehr.
    Einwandfreier und bequemer Sitz.
     
  3. alpha90

    alpha90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.08.08   #3
    Hi,
    wir benutzen in unserer Schule das ME3 und ich bin sehr zufrieden damit!
    Hauptsächlich wird es für Theateranwendungen verwendet, aber als Gesangsmikro hat es auch noch nicht enttäuscht! Zum Vergleich mit dem AKG kann ich leider nichts sagen.
    Würde das ME3 trotzdem empfehlen

    lg alpha90
     
  4. dr_rollo

    dr_rollo Threadersteller Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 11.08.08   #4
    Hallo Harry, nutzt Du auch in-ear? Weil gerade damit komm ich in's Gehäge. Ansonsten ist das C520 von klanglichen Eigenschaften sicherlich ein unproblematischer Ersatz zum 420.
    Hab auch schon mal darüber nachgedacht, ob man nicht an der Halterung was machen kann. Hab da auf der Arbeit zum Telefonieren ein Teil, was super bequem ist. So ne Halterung mit dem AKG kombiniert wäre vielleicht ne Alternative...
     
  5. dr_rollo

    dr_rollo Threadersteller Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 11.08.08   #5
    @alpha90: Bei einer Veranstaltung, wo wir neulich gespielt hatten, rannte der Moderator den ganzen Abend mit dem ME3 rum. Sprachverständlichkeit war recht gut, aber er hat nicht gesungen.
    Nach meinen umfangreichen Recherchen, das einzige Headset, was nicht über den Ohren befestigt wird, auch keinen Nackenbügel hat, sondern einen Kopfbügel. Die gibt's ansonsten nur im PC-/Telefon-Bereich und sind klanglich sicherlich außer Diskussion, meist auch ein bisschen zu klobig, kommt ja dort auch nicht auf Optik an.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.08.08   #6
    noch nicht
    das sollte man jedenfalls vorher testen, da das InEar-Kabel über der Ohrmuschel liegt.
    Es ist jedoch mein fester Wille, demnächst IEM einzusetzen und irgendwie find ich eine Lösung.

    klanglich konnte ich keinen Unterschied feststellen
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.08.08   #7
    In der Annahme, daß das AKG Headset ebenso wie das Sennheiser Tonaderspeisung hat, dürfte ein Umbau auf einen anderen Steckverbinder kein Problem sein. Allerdings ist das ME3 alles andere als ein gutes Headset - insbesondere für Gesinge finde ich es echt grenzwertig. Du machst m.E. einen deutlichen Schritt zurück, wenn Du vom C420 kommst...

    HSP4 von Sennheiser taugt und ist auch mit IEM komfortabel zu tragen. Das Pendant von AKG (sofern überhaupt im Programm) kenne ich leider nicht.


    domg
     
  8. Martin_H

    Martin_H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Ebermannstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #8
    Hallo dr._rollo,
    ich hatte bislang das Shure SM10A im Einsatz und war eigentlich ganz zufrieden (vor allem als Brillenträger). Das Mikro ist dynamisch und sitzt recht gut und den Klang fand ich auch o.k.; vergleichen mit dem AKG kann ich leider nicht, da ich das nicht kenne.

    Habe jetzt mit Sender auf das Shure Beta54 gewechselt und habe trotz Brille und InEar auch keine Probleme, da die Ohrbügel sehr dünn sind (allerdings wirds da schon voll hinterm Ohr). Klanglich ist das schon besser, aber natürlich spielt das in einer komplett anderen Liga ;)

    Veilleicht hilft dir das weiter ...
    Martin
     
  9. dr_rollo

    dr_rollo Threadersteller Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 12.08.08   #9
    Ich will in erster Linie nicht auf den Preis achten, da ich es schon recht häufig einsetze. Daher schon mal danke für die Info zum ME30. Ich denke, ich brauch dann auch nicht nach dem Shure PG30 fragen.

    Ich suche zwar eins, was nicht über die Ohren gehängt werden muss, sollte aber wohl mal so ein Sennheiser HSP anprobieren, wenn es als das non-plus-ultra angesehen wird. Das Shure Beta scheint mir ein wenig zu klobig für's Tragen über den Ohren. Aber wenn ich dann schon mal dabei bin...

    Ihr habt natürlich recht, wenn Ihr sagt, dass man sowas soundmäßig nicht oder nur schlecht im Laden antesten kann, sondern unter live-Verhältnissen probieren muss.
    Ist das üblich, dass man das kann, und bei Nichtgefallen hinterher gegen ein anderes austauscht? Manche Online-Shops bieten ja sogar 30 Tage Rückgaberecht. Aber ist das bei Mikrofonen, besonders bei Headsets - mehr ja sogar bei in-ear - nicht ne hygienische Angelegenheit? Wie wird das üblicherweise gehandhabt? Gibt's da Einschränkungen?
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.08.08   #10
    Bei den bekannten Stores und Online-Musikversendern ist es üblich und überhaupt gar kein Problem, wenn du innerhalb der Frist zurückschickst. Auch ein Mikrofon.
    Mit dem Hygieneproblem muss sich ja bestenfalls der Nachkäufer rumärgern ;) :D
    Um den Aufwand zu minimieren würde ich vorschlagen zwei oder drei zu bestellen, eines davon zu behalten und die anderen/das andere zurückzuschicken.
     
  11. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 12.08.08   #11
    Hallo dr_rollo,

    was meinst Du nun mit Klobig.

    der Tragekomfort dieser beta Headsche ist klasse. Auch ich als Brillenträger nutze das Headset immer bei meinen Vorträgen ... vor kurzem hatte ich es 12 Stunden auf ...

    Wenn Du die Kapsel meinst ... ja die ist etwas "klobig" ... das kommt vom Windschutz. bei einer Supernierencharakteristik braucht man eben einen Windschutz um Windgeräusche um Pop-Effekte zu minimieren.

    Beste Grüße
     
  12. dr_rollo

    dr_rollo Threadersteller Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 13.08.08   #12
    Vielleicht nicht der richtige Begriff. Ich dachte hierbei weniger an die Kapsel, sondern meinte, dass die Bügel sehr groß aussehen. Ich bin zum Glück kein Brillenträger, aber hab halt noch die Bügel der in-ear Hörer hinterm Ohr. Also auf den ersten Blick keine Verbesserung zum AKG C420, für das ich ja gerade Ersatz suche, und halt nicht wegen Defiziten im Sound sondern genau wegen der Bügel überm Ohr. Noch hab ich keine abstehenden Ohren, aber noch ein paar Monate weiter, und dann ist das soweit :eek:
     
Die Seite wird geladen...

mapping