H&K Triamp MKI & MKII User thread

von jaeger28, 31.08.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. jaeger28

    jaeger28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.09
    Zuletzt hier:
    23.03.19
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    9.872
    Erstellt: 31.08.09   #1
    Also es scheint ja noch keinen User Thread für diese Amps zu geben, und da ich soeben einen MKII erworben habe (ist unterwegs) dachte ich, ich eröffne mal einen thread.

    Sachen die einmal etwas ausgiebiger erörtert werden könnten:

    Erfahrungsberichte.

    Settings.

    Röhrentypen & BIAS - Erfahrungen.

    Cabs/Speaker.

    Tips&Tricks

    MkI vs MkII

    etc.
     
  2. jaeger28

    jaeger28 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.09
    Zuletzt hier:
    23.03.19
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    9.872
    Erstellt: 10.09.09   #2
  3. Thund3rb0lT

    Thund3rb0lT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    294
    Erstellt: 05.10.09   #3
    Tut mir echt Leid, dass der Thread so verreckt :/

    Ich war letzte Woche auch mal Amps anspielen... Ich besitze im Moment einen HughesNKettner Trilogy, den ich schon recht gut finde...
    Spielte mit dem Gedanken, ihn gegen nen Marshall JVM zu tauschen, da ich diesen als recht flexibel für Cover-Rock erachtet habe.
    Aber Fehlanzeige, ich habe noch nie nen Amp gehört, der soviel Grundrauschen in den 2 Higain Kanälen hatte, mMn wirklich UNBRAUCHBAR ohne Noisegate (Angespielt habe ich mit meiner ziemlich nebengeräuscharmen Music Man JP-6 ). Daraufhin hab ich den MK2 länger getestet und war wirklich hin und weg. Schöne Ansprache und auch soundtechnisch absolut mein Ding. Hier hielt sich das Rauschen in Grenzen, lediglich bei absolutem Highgainsounds empfand ich es als wirklich störend.

    Wenn ich das Geld habe, werde ich mir diesen Amp kaufen. Außerdem finde ich die Midisteuerbarkeit des Amps ziemlich genial, damit bin ich ausreichend flexibel.

    Also, schöner Amp! Hätte ich auch gerne schon jetzt ;)

    liebe Grüße
     
  4. El Chaos

    El Chaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    21.04.19
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    212
    Erstellt: 03.04.10   #4
    Hab mir gedacht ich schreib mal was in diesen verlorenen Thread rein.
    Also ich hab nu nach langem rumprobieren meinen Triamp MKI EL34 so bestückt
    V1: JJ ECC803 S
    V2: TT
    V3: EH
    V4: TT
    V5: Tung Sol
    V6: JJ ECC83
    V7: TT
    V8: EH

    V9: TT balanced

    Endstufe: JJ E34L

    Die ECC803 bringt ordentlich Schub dazu in meinem Amp, war Zufall, wird eigentlich nicht unbedingt für das Metalbrett empfohlen.
     
  5. Adrian P.

    Adrian P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.10
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    155
    Erstellt: 19.03.11   #5
    hab den Thread grade mal so per Zufall per Google gefunden. Echt schade dass so wenige hier posten da der triamp mkII doch so ein geiler amp ist!

    Zum Thema Rauschen: Der tolle mkII hat ja 2 Loops, den normalen fx loop und preamp out/power amp in. Einfach mal ein Noisegate ziwschen preamp out und power amp in schalten und es rauscht niewieder! Ich benutz ein Boss NS2 mit der X- Verkablung. Das ist echt praktisch weil der Loop sowieso immer im dauerbetrieb läuft!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. saitenzieher

    saitenzieher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 23.03.11   #6
    hallo


    auch ich bin vom triamp sehr begeistert, habe ihn nun mehrmalig probe gespielt und plane nun die anschaffung.

    zum rauschen kann ich leider nichts sagen, aber meine frage richtet sich an die user , die den triamp mit dem msm modul per midi steuern...

    lassen sich die einstellungen des amps, also z. b. gain auf 3/4 im kanal 2a auf miditaste 3 speichern, und wenn ich nun auf die taste 3 drücke, habe ich dann auch die vorher eingestellte gain stärke abrufbar, oder ist es so, dass man nur die kanäle und nicht die einstellungen abspeichern kann....?




    gruss joerg
     
  7. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    140
    Kekse:
    3.681
    Erstellt: 28.03.11   #7
    nein, das ist leider nicht möglich. du kannst per midi nur die kanäle wechseln und den effektweg ein- und ausschalten.
     
  8. cheVelle

    cheVelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.11   #8
    Hallo Leute,

    Hab ein Problem mit dem Triamp. Was ich so an youtube videos gesehen und auch von leuten gehört habe soll der triamp wirklich was drauf haben. Jedenfalls ein sehr universeller Amp, vergleichbar mit Mesa's Mark IV. Daher hab ich mir einen MK II als Demoware (Ausstellungsstück) schicken lassen. Als Box hab ich vor kurzem ne gebrauchte 4x12 Rectifier erworben. Ich war schon sehr gespannt auf den AMP 3 Kanal B, da ich gerne Drop-Tunings spiele. Jedenfalls scheint an dem Top mächtig was faul zu sein, da es nicht möglich ist ne ordentliche Zerre einzustellen. Selbst im Kanal 3B mit Gainregler auf Anschlag klingts nach nem durschnittlichem Crunch, aber keinesfalls nach fettem Lead Sound. Was könnte das Problem sein ? Sind die Röhren vielleicht schon hinüber ? Ich glaub ich werd das Top wieder retour schicken....:(
     
  9. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    3.05.19
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 30.03.11   #9
    Da es Demoware ist, handelt es sich wohl um ein Musikhaus, bei dem du ihn gekauft hast, richtig? Entsprechend sollte Garantie drauf sein.
    Schreib einfach ne E-mail mit deinem Problem, dann bekommst du evtl. ein Retourticket mit dem du den Amp zum überprüfen zurückschicken kannst.

    Mit dem Mesa Mark IV würde ich ihn übrigens eher nicht so vergleichen, eher mit dem Roadster.
     
  10. Maynard990

    Maynard990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    13.06.19
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    434
    Erstellt: 28.01.12   #10
    Hi!
    Ein Kollege aus meiner Combo spielt einen Triamp MKII und wir gucken grade aus schalltechnischen Gründen alles über die PA laufen zu lassen über den DI OUT (also der Red Box). Ich kenne das vom JVM dass der DI OUT dort unabhängig vom Master Volumen ist und nur abhängig vom Channelvolumen. Das scheint beim Triamp anders zu sein? Hier ist die Lautstärke abhängig vom Master Volumen, oder? Das Problem ist einfach das der Amp sehr laut ist und wenn man das Mastervolumen runterregelt ist das Signal zur PA sehr schwach.. ein Teufelskreis :-)

    Vielleicht hat ein anderer User mal einen Tipp!
     
  11. Dagobert1980

    Dagobert1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.12   #11
  12. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    673
    Erstellt: 17.02.13   #12
    Frage an die Triamp Spezialisten: Gibt es beim Comnbo eigentlich die Unterscheidung in MK I und MK II
     
  13. sargal

    sargal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.09
    Zuletzt hier:
    27.11.18
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    418
    Erstellt: 17.02.13   #13
    Es gibt meines Wissens keinen Triamp Combo. Habe zur Sicherheit gerade nochmal auf der Webseite geschaut: gibt's nicht. Sorry!
     
  14. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    673
    Erstellt: 17.02.13   #14
    In der Bucht wird gerade einer vertickt und auf Quoka gibt es auch ein paar.
     
  15. sargal

    sargal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.09
    Zuletzt hier:
    27.11.18
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    418
    Erstellt: 17.02.13   #15
    Ah ja, danke!
    Anscheinend wurden damals nur 500 Stück gebaut. Kein Wunder also, dass ich den noch nie gesehen habe.
    Ziemlich sicher ist das der MK I, da der MK II ein anderes Design an der Front hat. Bei der geringen Stückzahl wird es eh nur einen Typ Combo geben, von daher...
     
  16. P. Reed Smith

    P. Reed Smith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.10
    Zuletzt hier:
    13.12.13
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Birdland near Ipanema
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    1.037
    Erstellt: 20.04.13   #16
    ... es gibt nur vom MkI eine Combo-Version und davon auch nur ganz wenige. Ich habe damals (ich glaub 1995 oder 96 - da müßte ich mal die Rechnung ziehen) meinen in Ibbenbüren gekauft und gleich mit Midi aufrüsten lassen. Hammerteil - hat aber mit Boogie MkIV nichts zu tun. Verbindlich - weil ich habe beide. Ich sag mal fenderiger Marshall oder marshalliger Fender trifft's da wohl eher ;-) Da gab's mal eine Demo-CD "Triamped!" die Thomas Blug zu einem wesentlichen Teil eingespielt hat. Seitdem bin ich Blug-Fan. Der Triamp Combo zählt neben dem MkIV zu den Teilen, die ich nicht ohne Zwang hergeben würde ...
     
  17. Tom K.

    Tom K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.09
    Zuletzt hier:
    27.05.19
    Beiträge:
    204
    Ort:
    bei Gera (Thür.)
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    236
    Erstellt: 10.05.14   #17
    Schade, dass hier nicht so viel los ist. Da habe ich mir gedacht, ich lade mal ein schönes Bild hoch, auf dem alle TriAmp Versionen, die Hughes & Kettner gebaut hat, vereint sind. Allerdings haben sich auch noch andere H&K Vertreter und ein Marshall unter die Triamp Versammlung gemogelt. Wie man sehen kann, bin ich wie mein Vorredner TriAmp Fan.

    Der TriAmp MK1 ist für mich ein bisschen mehr auf den Classic Ton ausgerichtet. Aus meiner Sicht ist bei den MK1 Versionen der Cleansound besser im Sinn von "fendriger" als bei der MK2 Version. Dies ist wahrscheinlich auch den 6L6 Endstufenröhren geschuldet. Einen MK1 mit EL34 Röhren habe ich leider noch nicht testen können, um da Genaueres auszusagen. Einen völlig eigenständigen geilen Sound entwickelt der Amp 2A. Leider teilt sich der Amp 2A die Klangregelung mit Amp 2B, weswegen der bei optimaler Einstellung des Amp 2A dann etwas muffig klingt. Das lässt sich aber mit einer kleinen Modifikation am TriAmp beheben. Ebenso lässt sich der von vielen bemängelten Sound von Amp 3A so modifizieren, dass er schön druckvoll rüberkommt und bestens mit Amp 3B harmoniert. Meine beiden MK1 Versionen (Combo und Head) sind entsprechend modifiziert.

    Der TriaAmp MK2 mit EL34 Endstufenröhren entwickelt hingegen einen moderneren Ton, ist mehr in Richtung Rock und Metal ausgerichtet. Man kann aber auch gut eine Top 40 Mugge darüber problemlos spielen. Grundsätzlich sind die 3 Amps und ihre einzelnen Kanäle ab Werk besser aufeinander abgestimmt als beim MKI. Hier habe ich nichts modifiziert.

    Zum Thema Speaker am TriAmp. Am besten verträgt sich meines Erachtens der Triamp MK1 und MK2 mit Greenbacks und Creambacks. Meine 4x12 Box (nicht im Bild) ist mit einer solchen Mischbestückung ausgestattet und klingt an beiden TriAmps hervorragend. Gute Erfahrungen habe ich auch mit EVM 12L Speakern gemacht. G12 Vintage 30 Speaker klingen am TriAmp ganz schlecht. Hatte mehrere Boxen mit Vintage 30 Bestückung bei Veranstaltungen mit mehreren Bands am Amp und habe dann schlussendlich doch meine eigene Box genommen.

    Zum Schluss noch ein Wort zur Qualität und Haltbarkeit. Den MK1 TriAmp (Head) spiele ich seit 1997. Etwas später kam der Combo dazu. Ich hatte noch nie einen Ausfall zu beklagen. Lediglich musste mal eine Sicherung gewechselt werden. Bei beiden Amps sind natürlich auch schon auf Grund des Alters Endstufenröhren und die ein oder andere Vorstufenröhre erneuert worden. Auch der MK2, den ich gebraucht erworben habe und der jetzt ca. 3 Jahre bei mir seinen Dienst verrichtet, hat schon einen kompletten Röhrenwechsel hinter sich. Auch hier hatte ich noch keinen Ausfall des Amps zu verzeichnen. Also was ich damit sagen will, bei entsprechender Wartung sind die TriAmps sehr zuverlässig.

    P1040214.jpg P1040242.jpg P1040250.jpg P1040247.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. mosher

    mosher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.09
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    3.154
    Kekse:
    31.238
    Erstellt: 09.06.14   #18
    Habe mir auch einen MK2 gekauft und würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen. Werde ihn in ein paar Tagen erhalten. Ich hoffe, er versteht sich mit meinen beiden Coreblade 4x12er Boxen. ;-)
     
  19. Tom K.

    Tom K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.09
    Zuletzt hier:
    27.05.19
    Beiträge:
    204
    Ort:
    bei Gera (Thür.)
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    236
    Erstellt: 12.06.14   #19
    Schleppst du zwei 412er mit? Respekt. Das tue ich mir nicht mehr an. 2 112er reichen.

    Ob nun eine Coreblade 412 mit Celestion Classic Lead 80 Speakern an einen Triamp passt, weis ich nicht so genau. Einen solchen Speaker hatte ich noch nicht in meinen Boxen verbaut. Einige beschreiben den Speaker als Mischung aus einem Greenback und einem G12h-30. Daher könnte die Box am Triamp auch gut klingen. Würde mich schon interessieren, wie sich das ausgeht.
     
  20. mosher

    mosher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.09
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    3.154
    Kekse:
    31.238
    Erstellt: 12.06.14   #20
    Der erste Eindruck ist sehr gut. In sehr kurzer Zeit habe ich schon einen brauchbaren Sound gefunden. Das spricht für den Amp. Die Klangregelung ist sehr feinfühlig und akkurat. Der Amp setzt sich im Bandgefüge sehr gut durch und auch meine Bandkollegen waren sehr angetan vom Triamp. Als nächsten Schritt werde ich mein G-Major2 anschließen. Dafür war gestern bei der Probe leider keine Zeit. Hat jemand hier eine ähnliche Konfiguration? Wird das Multi FX über das MSM1 angeschlossen oder im Loop? Was ist besser? Für mich totales Neuland. Mit den Coreblade Cabs klingt es übrigens sehr fett :rock:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping