Hagstrom Swede oder Epiphone Les Paul Standard

von SteinT, 06.07.08.

  1. SteinT

    SteinT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.08   #1
    Hallo erstmal an alle!

    Lese hier schon länger mit, ist ein Klasse Forum :great:!

    Ich plane den Kauf einer neuen Gitarre (Les Paul) und schwanke sehr zwischen einer Epiphone Les Paul Standard und der Hagstrom Swede.

    Es gibt im Umkreis leider keinen Musikladen um beide mal live zu erleben sonst würde ich die Frage gar nicht stellen...

    Habe die Suchfunktion schon gequält und die allgemeine Meinung scheint ja zu sein, dass die Hagstrom klanglich und verarbeitungsmäßig den Epiphones weit voraus ist.
    Außerdem sollen die Epis starke Qualitätsschwankungen haben...

    Nun, das Auge spielt ja auch irgendwo mit und da gefällt mir der originale Look mit den guten Finishes von Epiphone einfach sehr viel besser!

    Am liebsten wäre mir also eine Hagstrom Swede im originalen Look :)!
    Wäre es empfehlenswert eine Epiphone zu kaufen und dann noch in gute neue Humbucker zu investieren? Wie z.B. Seymour Duncans oder ähnliches?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

    Gruß

    Thomas
     
  2. schwatti

    schwatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Nordrand des Potts
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 06.07.08   #2
    Wenn Du die Hagström nimmst hast Du den originalen Look, nämlich den originalen Hagström-Look. Den find´ich mittlerweile netter als die 1001ste Gibson Kopie (und das ist nun mal auch ´ne Epi) wobei gerade die Kopfplatte der Epi so was von Sch...aussieht, da kann der Rest noch so nett aussehen, sobald ich beim spielen mal nach links sehe vergeht mir der Spass! Von der Verarbeitung und auch vom Sound gefällt mir die chinesische Schwedin besser, aber das ist Geschmackssache. Und noch was anderes: wenn ich erst mal gescheite Pickups in die Epi baue liege ich schon fast beim Preis von einer fadet Gibson. Da würde ich gar nicht lange 2 X nachdenken....
     
  3. Stift

    Stift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    10.04.12
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.07.08   #3
    ja bin der gleichen meinung wie schwatti
    stand auch vor der entscheidung, hab mich dann für die Schwedin entschieden, denn sie war meiner meinung der Epi in allen belangen überlegen.
    Außerdem fand ich die schwedin auch noch um einiges schöner!!
    und hab sie für einen spottpreis für 370€ bekommen^^
     
  4. klausbert

    klausbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Nämberch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.07.08   #4
    Sorry, aber die Kopfplatte der Epi für schlecht befinden und gleichzeitig die der Hagström gut? Lebe ich in einem Paralleluniversum wo alles anders rum ist und häßliche Monstrositäten schön? ;)
     
  5. crazy-iwan

    crazy-iwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.036
    Kekse:
    5.684
    Erstellt: 07.07.08   #5
    ich muss ehrlich sagen dass ich epis schöner spielen kann als hagstöms. war vorm jahr wo ich ma eine inner hand gehabt hab, aber mir ham die epis besser gefallen. (hab beide nur trocken gespielt)
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 07.07.08   #6
    Auf www.planetguitar.net gibts einen Test. Vielleicht hilft der ja weiter?

    (Navigation: TESTS -> Gitarren & Bässe -> Hagstrom Swede)
     
  7. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 07.07.08   #7
    ??????????? Ich habe bei dem Thema die Fragezeichen in den Augen ????????

    Warum?

    Da wird über die Optik geredet - so nach dem Motto - die eine Git ist zwar besser, aber die andere sieht besser aus. Da frage ich mich, ob ich Musik machen will oder mich nur auf die Bühne zur Schau stelle.

    Das nächste Fragezeichen kommt mir, wenn ich lese - ein neues Instrument zu kaufen und gleich umbauen. Leute - ihr bezahlt die Garantie mit - und die verliert man an dem Tag, wo man an der Git rumschraubt.

    Wenn es also stimmt, dass bei der Hagstrom die Technik und Qualität stimmt (was ich übrigens bestätigen kann) und beim Vergleichsinstrument mit Qualitätsschwankungen zu rechnen ist - wo musst du noch überlegen?

    Im übrigen wünsch ich eine erfolgreiche musikalische Woche
    (und so nebenbei - ich bekomm heut meine neue Schwedenbraut und freu mich schon tierisch)

    Gruß vom Rosenfrfeund
     
  8. SteinT

    SteinT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #8
    Hallo!

    Erstmal danke für die zahlreichen Antworten :great:

    Optik ist halt alles Geschmacksache und mir gefällt der originale Les Paul Look halt besser wie der "Abklatsch" von Hagstrom.

    Und klar hat ein guter Sound Vorrang vor der Optik das lässt sich gar nicht abstreiten, aber ich gehe ja morgens auch lieber in die Garage und seh ein schönes Auto wie ein hässliches! Von A nach B fahren beide!

    Aber ich werde mir vermutlich die Swede zu legen daher hab ich noch ein paar Fragen:

    Wodurch unterscheidet sich die Swede Select?
    Bessers Mahagoniholz, mit besserem Oberflächenfinish?
    Was mir noch im Vergleich zur normalen aufgefallen ist, dass sie ein Switch weniger hat.
    Und das hässliche Schlagbrett fehlt auch.
    Auf der dt. Hagstromseite ist nur die mit Bluechip Lackierung erhätlich.

    Auf der Internationalen Seite sind noch mehr Lackierungen abgebildet und es steht dort was, dass man sie mit optionalen Seymour Duncan Pickups ordern könnte.

    Das ist bei der dt. Variante ja aber nicht möglich wenn ich das richtig sehe.

    Hoffe ihr habt noch ein paar Ratschläge!

    Gruß

    Thomas
     
  9. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 07.07.08   #9
    kurz und bündig: hagstrom!
    ob swede oder super-swede, habe bisher wirklich noch kein einziges "ungelungenes" instrument von denen in der hand gehabt. qualitativ und soundtechnisch dürfte die sache für dich nach kurzem anspielen genauso klar sein wie für mich.
    die frage die sich stellt ist nicht ob epi oder hagstrom, sondern warum epi überhaupt in der selben preisklasse wie hagstrom liegt, ein ernster konkurrent kann das nach meiner erfahrung nicht sein!

    viel spass beim anspielen,

    tintin1a
     
  10. schwatti

    schwatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Nordrand des Potts
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 07.07.08   #10
    Hallo Klausbert!
    Nicht, dass ich die Kopfplatte der Hagi als Maß aller Dinge ansehe, aber im Gegensatz zur Epi versucht sie nicht was zu sein, was sie nun mal ist. Der original Gibson Headstock, besonders der kleine, ist einfach perfekt, aber was Epiphone daraus gemacht hat, ist einfach nur schwach. Die Hagstöm ist einfach Hagström und dazu passt eben auch der ziemlich überladene Hagström Headstock.
    Aber, iss eben Geschmacksache!
     
  11. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 07.07.08   #11
    Ich hab mir kürzlich die Gibson LP Special Faded geholt - gibts momentan zum Spottpreis (579 €) beim großen T. Viel Sound fürs Geld!
    Mit Hagstrom hab ich keine Erfahrungen, aber ne Epiphone überholt meine Gibson leicht, auch wenn Sie stark abgespeckt ist.
     
  12. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.07.08   #12
    Das kann man jetzt aber auch falsch verstehen :)

    On Topic: Du kannst dir dann ja auch gleich ne Super Swede kaufen, dann hast du wenigstens ne ordentliche Mensur :)
    Ma Ehrlich: Alle Schwedinnen die ich in Händen hatte waren gut. Die die ich gespielt habe klangen gut. Allerdings kann ich auch nichts negatives über Epi berichten. Als wir vor einiger Zeit mit einer befreundeten Band aufgenommen haben hat der Gitarrist da super Sounds rausbekommen (und ich bin kein LP Fan). Ich wäre also nicht prinzipiell für Hagstrom, sind halt beide gut und unterscheiden sich. Die Gibsons die ich in letzter Zeit in Händen hatte haben mich leider durchweg enttäuscht, sonst wäre das auch von mir eine Empfehlung geworden.

    Gruß,
    Florian
     
  13. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 07.07.08   #13

    Abklatsch ? Das Design ist Original aus den 50igern und 60igern. :screwy:.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hagström

    Und ansonsten ganz klar die Hagstrom, würde aus Prinzip keine Epiphone kaufen (geben Mahagony an aber verarbeiten bei Holzproblemen ohne es anzugeben Erle und Ahorn, no thx.)
     
  14. SteinT

    SteinT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #14
    Weiss jemand was zur Hagstrom Select Series? Habe weiter oben ja schonmal gefragt wie es mit denen aussieht? Genaue Unterschiede?

    Klein Schragbrett, ein Switch weniger, besseres Finish, andere Poti/Toneregler.
    Evtl. noch besseres Holz?

    Auf der internationalen Hagstromseite gibt es die Select Swede auch in anderen Finishes wie nur Bluechip und es steht was von Seymour Duncan Pickups optional!

    Schade dass das wohl nicht für Deutschland gilt!

    Achja, habe momentan eine Ibanez mit Fendermensur spielt sich eine Paulamensur denn so gravierend anders? Sind doch "nur" 20mm auf den ganzen Hals dürfte das doch nicht soviel ausmachen?

    Gruß
     
  15. Der Ludolf

    Der Ludolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    27
    Erstellt: 07.07.08   #15
    Moin Zusammen!
    Ich bin auch gerade drauf und dran mir 'ne "günstige" Paula zuzulegen.
    Da wird man man beim Suchen im Netz ja von Epis geradezu erschlagen.
    Aber warum bitte,haben die so eine gruselige Kopfplatte???
    Die geht ja mal so was von überhaupt nich.Ich vermute mal,sie dürfen das Original-Design von Gibson nicht verwenden,freiwillig würden sie wohl kaum darauf verzichten.
    Sicher,das Aussehen ist nicht alles,aber 'ne Gitarre kaufe ich nicht mur mit Ohren und Händen,sondern auch mit Augen und Herz.
    Da gefallen mir die Burny-Kopien z.B. erheblich besser.

    Gruß

    Der Ludolf
     
  16. poldy1971

    poldy1971 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    5.11.15
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #16
    hallo,

    die epiphone sind sicherlich gute gitarren... die features sprechen aber eindeutig für die Hagstrom Gitarren. Z.B. T-Trussrod, Griffbrett aus Ebonit, flexiblere Soundmöglichkeiten, etc...
     
  17. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 08.07.08   #17
    Manchen ist es relativ egal, für andere ist es ziemlich wichtig. Ich fühle mich beispielsweise auf Fender Mensuren deutlich wohler. Ich spiele eigentlich immer 9er Saiten. Nachdem ich auf meine LP Kopie mal 11er aufgezogen habe war es ganz ok, mittlerweile spiele ich dort 12er. Sonst sind mir LP Mensuren einfach zu "schlabbrig". Macht natürlich auch was am Ton und ich finde das wird oft unterschätzt. Längere Mensuren sind vom Klang her eher härter und haben mehr Attack, kürzere Mensuren halt anders herum. Darum klingen ja Gitarren wie die Super Swede oder die Duesenberg "LP-Modelle" auch nicht so wirklich nach LP. Auf kürzeren Mensuren sind Bendings leichter, ob du generell damit klarkommst solltest du aber wohl wirklich mal testen. (Ich mag nichtmal die PRS Zwischenmensur sonderlich gerne).

    Gruß,
    Florian
     
  18. Blackeyedrocker

    Blackeyedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #18
    also ich finde die hagstrom viel besser, sie hat auch fast so nen flachen hals wie ne ibanez also kann man darauf zur not auch mal schnelle sachen spielen
     
  19. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 09.07.08   #19
    Gelöscht
     
  20. nightrain427

    nightrain427 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    91
    Erstellt: 09.07.08   #20
    Ich persönlich finde die Hagström gemessen am Preis-Leistungsverhältnis ein gutes Instrument. Da ich LP-Fan bin hab ich mich vor längerem schon mit beiden "Verdächtigen" ausführlich befasst.
    Grundsätzlich mal eines vorne weg: Ne EPI ist keine Gibson, und wird auch nie eine sein. Darüber weitere Vergleiche anzustellen hallte ich für Schwachsinn. Jedoch muss ich auch sagen das die EPI LP Standard keinenfalls schlecht ist. Ich besitze seit längerem eine und bin mit ihr sehr zufrieden. Die Verarbeitung bei meiner ist sehr gut und auch vom Sound ist sie eher Paula-like wie die Hagström. Meiner Meinung nach ein solides Rock-Werkzeug. Jedoch stimmt es allerdings, dass starke Qualitätsschwankungen bei Epiphone nicht unbedingt eine Eintagsfliege sind. Deshalb rate ich dir keine Epi im Internnet zu bestellen. Ich bin in dieser Richtung eher konservativ eingestellt was Online-Geschäfte angeht. Das bleibt aber ansichtssache. Generell würde ich beide Modelle (Epi oder Hagström) anspielen. Diesen Weg zum nächsten Musikladen, auch wenn er etwas länger ist, musst du einfach in kauf nehmen. Treffe anschließend deine Entscheidung und etscheide nur nach deinem Geschmack. Alle anderen Meinungen von usern wie zb. Kopfplatte, Mensur, handling etc. sind logischerweise subjektiv. Also was zählt ist dein Gefühl, und nur das deine. Lass dich auch nicht von Marken verleiten oder meine du müsstest unbedingt einen bestimmten Trend oder Mode mitmachen. Kaufentscheidungen werden immer auf der Gefühlsebene getroffen, also aus dem "Bauch heraus". Achte darauf das es dein Bauch ist der entscheidet.

    Alles Gute...
     
Die Seite wird geladen...

mapping