Hammond XLK-3

von hattrick, 03.11.05.

  1. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 03.11.05   #1
    Hallo Leute

    Es wurde ja schon einiges geschrieben über das XK-System von Hammond. Ich habe die XK-3 und bin mir schwer am Überlegen, das untere Manaul (XLK-3) dazu zu kaufen, um endlich das "richtige" Orgel-Feeling zu geniessen.

    Hat denn jemand diese KoMbination? Erfahrungsberichte?

    Vor allem muss ich wissen, ob es möglich ist, mit dem unteren Manaul separat irgendwelche MIDI-Geräte anzusteuern (ohne das in diesem Fall gleichzeitig die Orgel auch erklingt). Bräuchte es für Songs, in denen ich gleichzeitig Pianobegleitung (unten) und Hammond (oben) spiele.

    Ich bekäme das Ganze (inkl. Stand) für rund 1600 Euros.

    Gruss
    Hattrick
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 03.11.05   #2
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 03.11.05   #3
    jo. dafür gibts in den staten schon ne a100.
     
  4. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 03.11.05   #4
    Sorry, nix verstand! a100???
     
  5. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 03.11.05   #5
    Die gibt es sogar noch günstiger, schau mal hier. Aktuell $550.- Ist allerdings ohne Leslie.

    skymaster
     
  6. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 03.11.05   #6
    alles klar. ne hammond a100! sorry für die lange leitung. ist schon klar, dass man für dieses geld viele schöne andere schaen bekommt! ABER: ich habe nun mal die xk-3 (aus den usa), bin damit SEHR zufrieden und möchte ein 2. manual und so ein doepfer teil ist nun wirklich nicht mein ding!

    gruss
    hattrick
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 04.11.05   #7
    hui. das ist nicht schlecht. also wenn ich mal wieder zu geld komm...
    so ist sie halt noch nicht mitschlepp-bar. aber da sollte es ja mittel und wege geben :)



    klar, mir gefällt die xk-3 auch recht gut - und die idee mit dem optionalen II. manual, das auch technisch und v.a. optisch zum oberen passt find ich super. da hätten die anderen auch mal draufkommen können.
     
  8. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 04.11.05   #8
    >>"...die idee mit dem optionalen II. manual, das auch technisch und v.a. optisch zum oberen passt find ich super. da hätten die anderen auch mal draufkommen können."<<

    Also, ich kenne mich auf dem Alleinunterhaltermarkt nicht so aus, aber ich meine schon lange vor dem Hammond-Clone mit nachzurüstenden II. Manual so etwas ähnliches bei Wersi ? oder Dr. Dröhn ? gesehen zu haben. Ich finde solche Basteleien meist eher in der Theorie überzeugend, real wirkt so etwas meist nur als Provisorium, und sei es nur deshalb, weil die Holzfuniere fast immer leichte Farbabweichungen ausweisen. Auf der Bühne wurscht, aber im Wohnzimmer?

    Wenn Dein Platz reicht, würde ich auch eher eine gebrauchte echte Tonrad-Hammond wählen, die XK-3 könnte als III. Manual immer noch oben drauf. So jedenfalls mache ich das mit meiner XB-2 auf der XB-3, - leider auch nichts echtes altes, dafür aber alles über Midi kombinierbar.

    Da man hier in Europa aber meist erheblich mehr für 'ne echte alte Hammond zahlen muss, käme evt. auch eine gebrauchte 2-man. XB-5 als "Unterbau" infrage? Jedenfalls wäre mir die schnelle mobile Verfügbarkeit der XK-3 wichtiger. Wie lange braucht denn das Auseinandernehmen und Wiederzusammensetzen?
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 04.11.05   #9
    das hammond-system schaut aber eigentlich recht professionell aus, finde ich. nix von wegen bastelei.

    wenn ich zu dem fälligen geld komm, dann hol ich mir liebend gerne eine hammond. wenn das geld nur erst mal ins haus kommen würde...
     
  10. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 04.11.05   #10
    Tja, der Platz reicht auf jeden Fall nicht! Ich werde mir das System wohl für den Übungsraum sowie ganz wichtige Gigs zulegen. Für "normale" Gigs: Oben XK-3 unten RD-700 SX.

    Gruss
    Hattrick
     
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.11.05   #11
    schöne kombination.
    ich glaub, fürs mitschleppen werd ich mir auch erst mal eine kleine einmanualige geheimorgel zulegen (alte cx-3 oder sowas), mit größeren sachen kann man immer noch schauen...
     
  12. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 07.11.05   #12
    @andi,

    sehe ich genauso, in letzter Zeit versuche ich immer mehr die gepflegten Wohnzimmer-/Studio-Gerätschaften vom Bühnenzeug zu trennen.

    Bei Leslies habe ich da immer schon konsequent getrennt, bei den Orgeln/E-Pianos gelingt es noch nicht vollständig, ist schließlich auch eine Kostenfrage.

    Aber immer wieder im Studio die Bühnengeräte ein- und ausbauen, verkabeln und einjustieren, kostet doch eine Menge Zeit.

    Manchmal kommt man auch nicht direkt nach Gigs dazu und dann siehts im Studio wieder wie auf 'ner Baustelle aus, von der schnellen Verfügbarkeit ganz zu schweigen.

    Ich habe mir in der amerikanischen Keyboards mal die Hammondanzeige für ihr XK-System mit XLK angesehen. Wie viele Ein- und Ausbauten überleben denn diese funierten Spanplatten? Sieht für mich fürchterlich nach überteuerter "Ikea"-Hammond aus, die man möglichst nur einmal erweitert und dann in Ruhe lässt.

    Nicht zuletzt: Der Abstand zwischen Ober- und Untermanual muss bauartbedingt höher ausfallen als beim Original.

    Viele Grüße
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.11.05   #13
    stimmt, das ist bei mir nur mangels equipment-fülle noch nicht so ausgeprägt.

    dafür muss ich daheim eigentlich drei treppen hoch und ich mag mir das leben, was schleppen betrifft, nicht noch schwerer machen, als es automatisch wird (wenn nach dem gig z.b. die p.a. wieder heim muss).
    außerdem kann man immer mal irgendwo was verbeulen, dann ärgert man sich wieder drei wochen :)
    und mal ehrlich: ne schöne hammond road-tauglich zu machen, das tut doch auch bissl weh, oder? oder das schicke rhodes ins flightcase zu sperren...ich weiß nicht.

    also für mich werden (sobald ich sie mal habe) schöne klassiker wohl nur zu besonderen gigs mitkommen. für session, probe und normale gigs tuns rd-150 oder vielleicht eine alte cx-3 auch, zumal das signal eh durch die p.a. geht.

    von der xlk-3 hab ich bis jetzt nur das foto in funtasten gesehen. da schauts für meine begriffe ganz gut aus.
     
  14. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 09.11.05   #14
    Habe heute das XLK System ausprobiert und mir genau angeschaut. Es macht einen sehr guten EInrduck und ist wirklich sehr gut verarbeitet. Es ist zweifellos zu teuer, aber ich denke, es gibt keine Alternative, um die XK-3 vernünftig zu erweitern.

    Cheers

    Hattrick
     
  15. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 10.11.05   #15
    Hi Hattrick,

    ist das Untermanual nur über Midikabel mit der XK-3 verbunden? Bei Hammond steht: 'Stromversorgung ohne Kabel über das Expression-Pedal EXP-100F'
    Wie soll das gehen ohne Kabel?? Ich habe das Pedal.

    Funktionieren die Presettasten, und sind da LEDs drüber? Hat das Teil noch weitere Schalter?

    Gruß
    Stefan
     
  16. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 10.11.05   #16
    Hi again

    Also: Die Stromversorgung geschieht über ein Kabel, welches man tatsächlich an der XK-3-Volumenpedalbuchse (!!) anschliesst und dann zum Untermanual führt (von dem her ist die Aussage auf der Hammond-Page zumindest nicht ganz richtig). Das Volumenpedal seinerseits wird dann am Untermanual eingesteckt. Ebenso das Midikabel, welches dann an der "lower manual" -Buchse der XK-3 eingesteckt wird. Sämtliche Buchsen des Untermanuals befinden sich an dessen Unterseite. Wird mit dem Untermanual per midi ein anderes Gerät als die XK-3 ansteuert, wirkt das Volumenpedal nur noch auf die XK-3 (aber es funktioniert noch). Das ist für mich (MIDIMUFFEL), nicht selbstverständlich.

    Die Presettasten funktionieren und können wohl auch programmiert werde, wirken sich aber nur auf das untere Manual aus (bzw. dessen Zugriegel) aus. LED's gibts keine (nur eine, wenn das Manual Strom hat).

    Mein Problem ist immer noch: Ich möchte mit dem unteren Manual (logisch) hauptsächlich orgeln, ABER: ich habe Songs, bei denen ich Piano (RD-700 SX) und Hammondsounds gleichzeitig brauche. Da bleibt mir nur, die Pianosounds auf das untere Manual zu legen, aber dieses scheint nicht anschlagdynamisch (??), so dass ich keinerlei Kontrolle über das Volumen habe, und das ist nicht akzeptabel. Was könnte ich tun? Volumenpedal für das Piano?


    Gruss

    Hattrick
     
  17. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 11.11.05   #17
    Hi Hattrick,

    danke für die Info.

    Die XK-3 Tastatur ist anschlagsdynamisch. Man muß es allerdings einschalten.
    Frag' mich jetzt aber nicht, wo.
    Die Frage ist, ob man beide Manuale unterschiedlich einstellen kann.
    Am besten rufst Du mal Michael Falkenstein bei Hammond an, der wird Dir das sagen können. Mit dem ihm kann man ganz gut reden, hatte ich damals vor dem Kauf meiner XK-3 auch gemacht. Die Nummer steht auf Hammond.de.

    Stefan
     
  18. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 15.11.05   #18
    Hast du (oder jemand anders) mittlerweile herausgefunden, wo die Anschlagdynamik eingeschaltet werden kann? Wirkt sich denn die auch aufs Orgeln aus?

    Gruss Hattrick
     
  19. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 15.11.05   #19
    Hi Hattrick,

    nee, habe ich nicht. Ich brauche es auch nicht. Steht da nichts im Manual? In den Spezifikationen ist das doch erwähnt.

    Ich überlege zur Zeit, statt mir das XLK-3 Manual zu holen, die XK-3 zu verkaufen und entweder eine echte Hammond oder die TWB-5 im B3 Look vom Tonewheelmaker zu besorgen. Nicht, daß ich die XK-3 schlecht finde, ganz im Gegenteil, aber diese Hammond Suzuki Preise sind doch ganz schön gesalzen, wenn man ein komplettes zweimanualiges Instrument mit Pedal und Ständer haben will.
    Am 28.11. ist ein Konzert in der Kölner Musikhichschule, bei dem die TWB-5 gespielt wird, da werde ich wahrscheinlich mal hingehen. Wenn das Teil so klingt, wie es aussieht...

    Stefan
     
  20. hattrick

    hattrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 17.11.05   #20
    Hi

    Habe heute die XLK-3 und den Stand gekauft. Allerdings erst, nachdem ich endlich herausgefunden habe dass, bzw. wie das untere Manual anschlagdynamisch ist bzw. wird: Man muss beim Einschalten des Systems beim unteren Manual eine Presettaste gedrückt halten!!!!! (ganz schön komisch, aber es funktioniert). Somit werden nun meine Ansprüche vollkommen erfüllt und ich kann mit dem unteren Manual bei Bedarf Piano spielen.

    Die TWB-5 hatte ich auch ins Auge gefasst, ABER: ich brauche die Möglichkeit eines Setups mit unten Piano und oben Hammond (wenn der Platz für das XK System fehlt).


    Berichte aber auf jeden Falll, wenn du die TWB-5 gehört hast. Bin gespannt.

    Gruss
    Hattrick
     
Die Seite wird geladen...

mapping