heute vor 15 jahren nevermind veröffentlicht

von zuzuk, 24.09.06.

  1. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 24.09.06   #1
    heut vor 15 jahre wurde also nirvanas nervermind veröffentlicht. können wir hier ja geburtstag feiern, des album hat doch schon so einiges bewegt..

    so was denkt ihr rückblickend, hat nirvana in den letzten 15 jahren alles erreicht/bewegt?
     
  2. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 24.09.06   #2
    Die Musikerwerdung verdammt vieler Leute. ;)

    Aber ich kann doch nicht mehrmals im Jahr feiern :eek:
     
  3. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 24.09.06   #3
    Einen Song, welchen wirklich jeder Anfänger auf der Gitarre hinbekommt und so ein Erfolgserlebniss feiert, zu schreiben. :D

    *Come as you are zupf* (und das als Drummer! :eek: )
     
  4. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.09.06   #4
    Da die Fragestellung so läuft, kann ich auch eine Antwort verfassen.
    Ich denke Nirvana's Aufstieg hat die für meine Eindrücke wirklich gute Musik
    ziemlich zurückgeworfen und einigen "jungen" Bands anderer Genres das Genick gebrochen.
    Wer aus der Zeit kommt, wird das wohl sehr gut nachvollziehen können.

    Ich für meinen Teil feiere sowas nicht. Ich bin froh, dass Nirvana nicht mehr präsent sind.
    Meine Antiphatien für diese "Band" waren und sind einfach viel zu groß.
     
  5. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 24.09.06   #5
    Trauerst du den Lederhosenkneifern hinterher? Wenn's die noch gäbe, müsste ich das wohl erledigen. :D
     
  6. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 24.09.06   #6
    ...höre ich hier feindlichkeiten gegen das posertum? :D

    ich für meinen teil kann nirvana und alle anderen grunge/alternativekram bands nich ab, das heißt aber nich, das diese musik schlecht ist. ich find das nur so.

    aber nun ja ich würde nich sagen das das album jetz so was verändert hat. ich mein, sie haben die musikwelt auch ohne dieses album bzw. schon vorher beeinflusst.

    auch wenn ich dem sensenonkel da zustimmen muss, dass mir persönlich diese veränderung nicht gefällt...
     
  7. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.263
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    4.611
    Erstellt: 24.09.06   #7
    was nirvana bewegt hat?

    also bei mir rein gar nichts

    ist völlig an mir vorbei gegangen

    grüße b.b
     
  8. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 24.09.06   #8
    genau, die waren auch der grund das ich mit gitarrespielen angefangen habe:great:
     
  9. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 24.09.06   #9
    geht mir auch so.

    dieses cobain hin cobain her, geht mir persönlich am a**ch vorbei. diesen märtyrer trend werd ich nie verstehen.
     
  10. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 24.09.06   #10
    heyy!!!! nur weil der tokio hotel thread geschlossen wurde, müsst ihr euren frust nicht an Nirvana auslassen!:eek: :D
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.220
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 24.09.06   #11
    Ich habe doch tatsächlich Musikwerbung gelesen ...

    Für mich war diese CD ein Meilenstein. Und davon gibt es wenige in meinem Musikerleben.

    Unglaublich.

    Musiktechnik geht mir am Arsch vorbei. Die Intensität und die Aussage hat bei mir völlig eingeschlagen. Was sollen so Antworten wie: Den song kann ich auch spielen? Was soll das für eine Aussage sein? Verstehe ich nicht, ehrlich nicht, und werde ich auch in tausend Jahren nicht verstehen.

    x-Riff
     
  12. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 24.09.06   #12
    ich schließ mich ihm an, eindeutig ein meilenstein in der musikgeschichte:great:

    die band wird immer unvergessen bleiben, ihr kometenhafter einschlag und das tragische ende, in so kurzer zeit haben sie wirklich großes geleistet
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.220
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 24.09.06   #13
    Das tragische Ende ist allerdings in keinster Weise ein Grund für mich, Nirvana toll zu finden oder nicht.

    Ich persönlich habe nie eine Hochachtung davor gehabt, dass sich Leute selbst zerstören - weder bei Janis Joplin, noch bei Jimi Hendrix oder anderen. Live fast and dy young finde ich einfach nur einen dummen Spruch. Live intensive and long finde ich viel interessanter.

    Interessanter finde ich auch Joe Cocker. Egal wie man über seine musikalische Entwicklung denkt - er hat es gepackt, mit seinen selbstdestruktiven Seiten umzugehen.

    Ich will auch nicht sagen, dass ich Selbstmörder verachte. Das steht mir erstens nicht zu und zweitens ist es ihr Leben. Aber ich habe keine Hochachtung davor.

    x-Riff
     
  14. the big kahuna

    the big kahuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #14
    ich kann leute nicht verstehen die virtuosität am instrument vor den song und die musik an sich setzen ich meine mit programmen wie fruit loops kann man auch richtig vertrackte sachen machen aber um ein guten song zu scheiben bedarf es mehr talent als irgendwelche skalne jenseits des 17ten bundes bei 200 bpm zu spielen musik is kein leistungssport!!!!!!
    achja nirvana ;-) um mich auf den text oben zu bezieehn sie haben in meinen augen den "kids" an ihrem eigenen beispiel gezeigt dass man auch ohne grosse virtuosität durchaus musik mahcen "darf" sozusagen die "punkmoral"( scheissbegriff;) den massen nähergebracht
    und für viele war nirvana sowas wie der einstieg zur "guten" musik
    naja blablabla und so weiter is zwar nix neues aber egal ich glaub hiermit hab ich 100 posts
    offtopic: pearl jam sind verdammt geil war gestern aufm konzert:D
     
  15. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 24.09.06   #15
    da sieht man mal wieder wie meinungen auseinander gehen. ich für meinen teil halte es für ne gute entwicklung, dass damals nirvana einen schnitt durch den 80er jahre rock gemacht hat. da wurde z.T. zuviel wert auf technik und posing, so dass emotionen garnich mehr rüberkamen (imho natürlich). klar ausnahmen bestätigen die regel, n paar bands wie z.B. scorpions hatten n paar feine lieder, aber wenn ich an so 80er sachen wie toto, europe und sowas denke :rolleyes: naja ALLES geschmackssache
     
  16. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 25.09.06   #16
    Nirvana machten Musik so rein wie reines Heroin.
    Auf einer echt musikalischen Ebene, eine derartige Intensität kenne ich so nur noch von 10 anderen Bands.
    Da kann mir echt niemand mit diesem verdreckten 80er Verschnitt kommen, das beste daran war noch meine Geburt.
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 25.09.06   #17
    Also eigentlich wäre es schön gewesen, wenn man sich mit solchen "Schrott"-Aussagen zurückgehalten hätte aber:
    Ahja..Für mich klingt es eigentlich ziemlich verpanscht.
    Für mich eine Ebene die kaum zu unterbieten ist...
    80er Schrott... Sehr schön... Also wenn das alles Schrott war, welche Steigerung, des Wortes Schrott kann man für Nirvana verwenden ?
    Ich glaube das geht gar nicht. Da müsste man schon in den Fäkalienbereich abdriften.

    Was waren Nirvana ? Nirvana waren damals das,
    was für die Kids in Deutschland heute wiederum Tokio Hotel ist.
    Damals wars nur nicht ganz so gestriegelt und glatt.
    Und Cobain ? Ein Kerl für den sich heute kein Schwein
    mehr interessieren würde, wenn er denn noch leben würde.
    Gehypter musikalisch nichtmal so toller Kram,
    mit Cobain als verkappten Märtyrer.

    Sorry.. aber genau das ist meine Meinung.

    Eigentlich hätte man da auch ganz sachlich drüber diskutieren können,
    aber wenn ich Aussagen wie "80er Schrott" lese, dann rollen sich mir die Fußnägel hoch.
     
  18. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 25.09.06   #18
    Ich weiß auch nicht was in mich gefahren ist. Vielleicht hab ich mich zu sehr im Klischee verfahren. :o
    Mit musikalischer Ebene meine ich etwas an Intensität.
    Da du schon wieder vom Unterbieten des wohl technischen Niveaus redest und schon wieder dass sich der Typ abgeknallt hat... :rolleyes:
    Komm, lassen wir das.
     
  19. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 25.09.06   #19
    Im Grossen und Ganzen vertrete ich Aphex Meinung, obwohl ich diese weniger drastisch erklärt hätte (nix für ungut ;) ) ich persönlich halte auch nicht viel von dem was Aphex als Schrott bezeichnet, aber das hat eher was mit Musikgeschmack als mit Bands im Speziellen zu tun...

    Ich bin auch kein Nirvana Fan oder so, aber denke, das Nirvana, oder Cobain direkt am wenigsten dafür konnten, das sie so hoch umjubelt und gehyped wurden, im Gegenteil, das war ja einer der Gründe, dass sich Kurt Cobain dann das Leben nahm weil er damit nicht klar kam...

    Das Nirvana, oder im Allgemeinen Grunge auf einmal gehyped wurden, hat IMO damit zu tun, dass die Leute halt diese 80´er Jahre Bands satt hatten, die Jugend war im Aufruhr und hatten offenbar keinen Bock mehr auf die Musikformen die in den 80´ern so populär waren, so wage ich auch zu bezweifeln das Nirvana da ne Ahnung davon hatten was sie damit lostreten würden....

    Achja, ein ähnliches "Phänomen" wie oben beschrieben gab es auch schon in den 70´ern wo der Punk den "dekadenten" Prog Rock einfach niederwalzte, keiner interessierte sich mehr für Progressive Musik , der Held in der Punk Bewegung war Johnny Rotten mit seinen Sex Pistols da die Leute da halt auch langsam diese Stilrichtung "satt" hatten und nach etwas Neuem suchten ( ich nehme es mir an der Stelle einfach mal heraus Kurt Cobain mit Johnny Rotten zu vergleichen)

    Jetzt wieder @ Topic, warum soll die Musik denn nicht "rein" sein? Okay,vielleicht ein falscher Begriff, sagen wir eher, "uriger" die Kids konnten sich halt viel besser mit einer Person identifizieren, die "wie sie" war, Cobain sang in seinen Songs von Alltagsthemen die nun mal jeden Jugendlichen begleiten, und das in einer puristischen Form die nur so vor Energie strotzte und auf Musiktechnische Genauigkeit nicht so viel Wert nahm (ich denke mal so wollte es Aphex ausdrücken :) )


    Naja gut, zerreisst meinen Beitrag, ist halt nur meine Meinung^^
     
  20. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 25.09.06   #20
    das heißt man nimmt jetzt nicht mehr Drogen, schreibt bescheuerte Texte, kommt mit Vorurteilen, kassiert viel Geld für Konzerte und Tiefgründigkeit heißt durch den Monsun. Schon allein oberflächlich vom Namen betrachtet: Nirvana und Tokio Hotel da könnte man interstellare Maßstäbe feststellen.

    Ja es ist gehypt, sogar gewaltig, aber da muss man auch schauen das man nicht allein den Hype sieht.

    angenommen.
     
Die Seite wird geladen...