HiHat controller yamaha HH65

von siebass, 20.12.16.

  1. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 20.12.16   #1
    moin,
    etwas überraschend und ungeplant bin ich als primärer nicht schlagzeuger zu einem yamaha e-drum gekommen.
    vielleicht werde ich es doch behalten :-)
    so ganz komme ich alledings nicht mit dem benannten controller klar.
    das bedienen des pedals fühlt sich so an, als würde ich 'in ein faß butter treten' (mir fällt nix anderes zum beschreiben ein)
    - läßt sich das ändern um ein direkteres gefühl zu vermitteln (als vergleich steht hier noch ein älteres analoges sonor force, das fühlt sich deutlich 'knackiger' an)
    und das schließgeräusch der HiHat ist deutlich zu leise im vergleich zum bespielen mit den sticks.
    - läßt sich das verhältnis der lautstärken ändern?
    immerhin kennt das pedal nicht nur 0&1, nicht nur auf und zu.
    horst
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.12.16   #2
    Die Federspannung m.W. nicht aber die Länge des Pedalwegs lässt sich vorne mit der Schraube über dem Yamaha-Logo einstellen.


    HTH
    :hat:
     
  3. siebass

    siebass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 20.12.16   #3
    jo, da hab' ich schon dran geschraubt, aber das hat nicht wirklich was geändert am indirekten wattebauschgefühl.
     
  4. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Mittel Baden
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    1.438
    Erstellt: 22.12.16   #4
    Die Lautstärken solltest du anpassen können. Wenn du ein besseres Spielgefühl willst, dann verkauf den HH65 bei Ebay etc und besorg dir die RHH135 und ein guten HHat Ständer.
     
  5. siebass

    siebass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 22.12.16   #5
    kannst du mir einen tipp geben, wo (Yamaha DTX522K)? ich hab in dem modul keine möglichkeit der differenzierung zwischen fuß und stick gefunden.
    allerdings werde ich das erst wieder im nächsten jahr testen können :-)
    bedeutet: ist so wie es ist. ursprünglich wollte ich es verkaufen und nicht mehr investieren :-)
     
  6. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Mittel Baden
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    1.438
    Erstellt: 23.12.16   #6
    Schau mal im Handbuch ab Seite 26. Da sollte was dabei sein. Ich hab einiges gebastelt in Sachen HHat, letztendlich bin ich dann doch beim RHH135 gelandet und bin zufrieden. Und nebenbei ist die RHH135 um einiges günstiger als die Roland VH11.
     
  7. siebass

    siebass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 23.12.16   #7
    danke, das handbuch hab ich hier auf'm rechner, aber das drumset konnte ich nicht als datei im rechner mitnehemen.
    noch nicht ... :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping