[Hilfe] Gitarrenklang

von salim, 01.12.07.

  1. salim

    salim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #1
    Guten Morgen miteinander,

    ich habe wieder einmal ein Problem und hoffe auf Hilfe ;].
    Und zwar habe ich schon mehrere Lieder geübt und kann sie auch schon ziemlich gut spielen, allerdings hört sich kein Einziges so an wie im Originalen.
    Mache ich irgendetwas falsch?
    Ich habe nach Noten und Tabs eigentlich alles auch im richtigen Takt gelernt aber die Töne hören sich ganz anders an...

    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen =)

    Gruß Salim
     
  2. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 01.12.07   #2
    Woher hast du die Tabs/Noten? Mir kommen relativ oft Tabs/Chords unter die zwar richtig notiert sind aber zur Vereinfachung in einer anderen Tonart stehen.

    Vielleicht liegts daran?
     
  3. salim

    salim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #3
    hmm habe jetzt immer von ultimate-guitar.com die pro guitar tabs runtergeladen.. ich denke an denen liegt es nicht, weil sie mit den anderen Identisch sind.
     
  4. salim

    salim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #4
    also sweet home alabama wird ja im clean mode gespielt was auch in der datei steht, hört sich aber bei mir total anders an vom klang (wie bei allen anderen liedern iwie auch). richtig gestimmt ist sie, aber könnte es vllt am amp liegen? habe eigentlich nen dynamischen der nicht grad günstig war.
     
  5. mavey

    mavey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 01.12.07   #5
    naja, du kriegst den sound des originals nur 100prozentig hin, wenn du gleichen amp, gitarre und und und verwendest und dann noch die finger des spielers hast ;)
    probier einfach ein paar einstellungen, z.B. sweet home alabama würd ich acustic simulator aktivieren (hastu nen Effektgerät?) .
    MfG
    Dennis
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 01.12.07   #6
    Hallo salim,

    egal was Du nachspielst, es wird sich nie zu 100% so anhören wie Du es von CDs her kennst. Auch wenn live gespielt wird, kann es immer sein, das in einem Song etwas anderes eingebaut wird oder ein alter Teil von einem Song durch einen neuen Teil ersetzt wird. Es wird wohl immer Abweichungen vom Original geben. Du wirst etliche Tabs im Internet finden die nicht korrekt sind, gerade für jemanden der anfängt zu spielen, kann die Fehler in so einem Tab nicht direkt finden. Auch das heraushören muss trainiert werden, wenn man es zum Beispiel ohne Tabs nachspielen möchte. Das ist jetzt mal so mein Gedanke zum Nachspielen.

    Hast Du Deine Gitarre in der richtigen Stimmung die Du für die Songs brauchst? Ansonsten wüsste ich jetzt nicht was es sein sollte. :confused:

    Grüße

    Kay
     
  7. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 01.12.07   #7
    Dass es sich nicht genau so wie auf der Platte oder CD anhört, wenn man selbst spielt, ist völlig normal. Im Studio wird mit allerlei Tricks gearbeitet (mehrere Gitarrenparts übereinander schichten, diverse Effekte undundund). Von daher ist es nicht realistisch, genau den Sound einer Studioaufnahme zuahuse am kleinen Übungscombo nachahmen zu wollen. Man kommt immer nru so ungefähr in die Nähe.

    Speziell im Falle von Lynyrd Skynyrd dürfte allerdings nicht die wahnsinnig komplexe Aufnahmetechnik Kern des Problems sein. Solche Sound-Fetischisten und Technik-Freaks waren die Herren nie. Ich denke mal, dass gerade "Sweet Home Alabama" vom Zusammenklang der Instrumente lebt. Das sind de facto 3 Gitarrem (von denen übrigens nur eine wirklich clean ist, die beiden anderen sind "crunchy", also leicht verzerrt, gespielt). Diesen Eindruck kannst du an einer einzigen Gitarre - egal wie du deinen Amp einstellst - nicht direkt nachempfinden. Versuch' vielleicht mal, zur Aufnahme mitzuspielen. Dann kommt vielleicht eher das Feeling. Oder du entdeckst, dass die Tonart nicht stimmt oder sowas..

    Ansonsten: Beschäftige dich mit den Einstellungsmöglichkeiten deines Amps und deiner Gitarre. Das erfordert auch ein wenig Übung. Man muss, gerade wenn man noch nicht solange dabei ist, sein Equipment erst genauer kennenlernen. Also einfach mal ein wenig an den Knöpfen drehen und hören, was passiert...
     
  8. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 01.12.07   #8
    :confused:

    Versuch es mal hiermit:

    Strat - PU auf Mitte/ Hals - cleaner Amp - das sollte für das Riff reichen...

    Gruß

    Brigde
     
  9. salim

    salim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #9
    hi,
    erstmal vielen dank für eure hilfe!
    Nein, ich habe kein Effektgerät und das es nie zu 100 % so klingen wird wie im Original, ist mir auch klar ;]. Es ist einfach nur so, dass der Klang total anders ist! übertriebenes Beispiel: ich möchte sweet home alabama spielen und mein "clean mode" hört sich an wie Metal. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.
    Es ist halt nur dieser große Unterschied da. Anderes Beispiel: Kennt ihr Areals von System of a Down? das Intro ist ziemlich tief gespielt (tiefe töne). Habe die Exakten Tabs aber es hört sich viel heller an. Kann dies etwas mit dem Stimmen der Gitarre zu tun haben? Ich habe ein Stimmgerät und ich habe es eigentlich optimal gestimmt..

    Gruß Salim
     
  10. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 01.12.07   #10
    Hi,

    Viele Rock / Metal Bands verwenden für ihre Gitarren andere Tunings, wie z.B. Drop D, Drop B, ... . Bei Drop D wird z.B. die Tiefe E-Saite um einen Ganztonschritt heruntergestellt. Bei Drop B werden die restlichen Saiten noch zusätzlich herabgestimmt. (Wieviel genau kann ich dir leider nicht sagen)

    Gruß
     
  11. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 01.12.07   #11
    Ehrlich gesagt nicht so ganz...vielleicht kannst du das nochmal erläutern und auch was zu deinem Equipment schreiben...
     
  12. neo449

    neo449 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #12
    Arieals wird nicht im standarttuning gespielt sonder 2 Halbtöne runter und die e saite nochma 2 halbtöne runter so das du am ende c g c f a d hast und nicht e a d g b e.
    Wenn du das machst solltest du eigentlich an den Aerials sound rankommen.
     
  13. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 01.12.07   #13
    Kann mich irren und bin nicht der große System-Fan, aber spielt der Bass im Intro bzw. im Cleanpart nicht die Grundtöne der Arpeggien mit? Dadurch wird es nocheinmal betont düsterer und sehr druckvoll. Einige Bands geben ihrem Basser Rollen, die eigentlich nach dem ersten Eindruck dem Gitarristen zukommen müssten. Das täucscht aber, bestes Beipiel hierfür ist Tool. Du wirst dich wundern in welch hohen Lagen der Bassist seine Licks spielt, so dass sie sich sehr nach einem Gitarrenpart anhören. Wenn du dich aber mal etwas mehr in Basssounds reinhörst, wirst du schnell merken, dass der Bass weitaus mehr kann als nur für Fundament sorgen. Auffällig für solche vermeintlichen Gitarrenparts, die sich als Bassparts entpuppen ist mMn ein sehr perkussiver Klang beim Anschlag sowie ein hohes Maß an Kompression in den oberen Lagen.
     
  14. salim

    salim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #14
    ganz kurz gesagt: der clean mode von denen hört sich von grund auf ganz anders an als meiner!
     
Die Seite wird geladen...

mapping