Hintere Schrauben am Floyd Rose sind zu lang

von depi, 06.04.08.

  1. depi

    depi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Far Beyond the Sun
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    708
    Erstellt: 06.04.08   #1
    Hallo,
    ich denke das folgende Bild beschreibt mein Problem am besten:

    [​IMG]
    Gitarre: Edwards AL-128, Original Floyd Rose ca. 9 Monate alt, Abstand von der Mitte der Haltebolzen bis zum Ende der Unterfräsung ist ca. 7,4 cm.

    Die hinteren Schrauben verhindern, dass ich das Floyd Rose komplett in den Korpus drücken kann (sie setzen auf). Ich habe vorher die Sättel der E(tief) und A Saite weiter nach hinten geschoben, um die Oktavreinheit wieder hinzubekommen.

    Nachdem ich nun die Schrauben mit aller Kraft festgezogen, und die Saitenlage stark erhöht habe, funktioniert das Floyd jetzt wieder einigermaßen. Aber für mich ist das kein Zustand, der auf Dauer so bleiben sollte. Denn die Sättel (und damit verbunden die Schrauben) könnten theoretisch noch 2 mm weiter nach hinten geschoben werden, von daher müsste sich der Herr "Floyd Rose" doch etwas für einen solchen Fall ausgedacht haben (kürzere Schrauben).
     
  2. Kehrblech

    Kehrblech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.146
    Erstellt: 06.04.08   #2
    Ich würde sie mal dem Gitarrentechniker in die Hand drücken...
     
  3. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 06.04.08   #3
    Kannste da nicht eigentlich lediglich andere kürzere Schrauben mit passender Qualität rein machen?
     
  4. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 07.04.08   #4
    Neue Schrauben. Die Schrauben nicht zu fest anziehen. sonst gehen die Böckchen kaputt, in die Du die Saiten klemmst, was ärgerlich ist.
     
  5. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 07.04.08   #5
    Ich würd einfach die Schrauben etwas kürzen. Selbst ist der Mann!
     
  6. SicOfItAll

    SicOfItAll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    26.02.15
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Stimmt, das ist extremst nervig, ist mir passiert.

    Blödsinnig. Die schrauben kannst du dann nicht mehr aufschrauben.


    Edit: Achja bei meiner sieht das genauso aus, stört mich kaum aber wenns dich stört, ab zu einem Gitarrebauer der kann dir sicher helfen.
     
  7. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 08.04.08   #7
    Kürzere Schrauben!

    Gibt's in jedem gut sortierten Metallwarenladen (wo auch die Profihandwerker einkaufen, ca. 2 -3 EUR ),
    die original Schrauben, so wie sie sind, behalten und nicht kürzen und als Vorlage mit zum Metall-/Schraubenprofi nehmen.

    LG
    RJJC

    Das solltest Du besser vermeiden
     
  8. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 08.04.08   #8
    Blödsinn! Ich hab auch die Schrauben zur Saitenlagen-Justierung bei meiner festen Brücke gekürzt, und stell dir vor, die sind prima zu schrauben. Man muss halt unten n bissl winklig schleifen und nicht einfach gerade abschneiden.
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 08.04.08   #9
    1. Denken
    2. Posten...mein Grundsatz.

    So eine Schraube hat ZWEI Seiten, an denen man sie abschneiden kann...

    MfG OneStone
     
  10. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 08.04.08   #10
    Wie war das mit "Nach fest kommt ab" :rolleyes:
     
  11. ~Smoke~

    ~Smoke~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.04.08   #11
    Also ich denke, dass Problem ist, dass du die Böcke zuweit nach hinten geschoben hast. Wäre interessant zu sehen, wie der Rest deines Tremolos aussieht.. allerdings, wenn deine Gitarre so unrein ist, dass du das machen musst um die Bundreinheit herzustellen, solltest du vielleicht wirklich fachkundiges Personal aufsuchen. Da kann dann die Halskrümmung nicht passen oder auch Probleme mit den Schrauben, die das Tremolo oben gegenhalten verantworltich sein.. passiert öffter, dass die brechen. Also bevor du Schrauben kürzt und da irgendwas rumschleifst solltest du lieber die Ursache des Problems beheben ;)
     
  12. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 09.04.08   #12
    gelöscht, hilft ja doch nix.....
     
  13. ~Smoke~

    ~Smoke~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.04.08   #13
    @Gammelpeter

    Wow, da ist mir wohl ein "s" zuviel rausgerutscht. Was ich an Foren nicht leiden kann, sind Menschen die es so übergenau nehmen und dann doch nichts Konstruktives zur Diskussion beitragen.
    Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass man normalerweise nicht mit Metallsäge und Schleifer anrücken muss, wenn das Problem ein ganz anderes ist!

    Also lass bitte so eine Kritik stecken.... sie tut nichts zur Sache. Ausserdem alles klein schreiben und dann auf der Rechtschreibung Anderer herumhacken ist schon sehr mutig...
     
  14. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 09.04.08   #14
    ich schreibe aus bequemlichkeit klein, bemühe mich aber sonst immer. der post war auch nicht nur auf dich bezogen, nimms nicht persönlich, mir fällt das nur generell in diesem forum auf (wobei es noch weitaus schlimmere gibt ;) )
    warum denkst du dass schrauben kürzen keine gute idee ist???
    edit: stichwort oktavreinheit? schon ne möglichkeit. normalerweise ist ja hinter dem floyd schon genügend spielraum, also stimmt das schon: erst mal oktavreinheit und halskrümmung überprüfen und dann weitersehen...
     
  15. ~Smoke~

    ~Smoke~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.04.08   #15
    Na dann wollen wir dieses Beil mal begraben ;) find ich gut!

    Mir widerstrebt es einfach einem Anfänger zu raten, er soll an seiner Girarre etwas kürzen und abschleifen und rumsägen, wenn er selbst die Ursache des Problems ist...

    Ich denke mir einfach, wenn er da wirklich so in der Materie ist um seine Gitarre wieder Bundrein zu bekommen, dann war das wohl nicht das richtige Mittel. Jetzt stehen die Schrauben am Korpus an und das sollte wohl wirklich nicht so sein. Wenn das Floyd zuweit aus dem Korpus geht, dann säg ich auch nicht die Federn ab, die es gegenhalten...;)
     
  16. depi

    depi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Far Beyond the Sun
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    708
    Erstellt: 09.04.08   #16
    Schuldigung, dass ich mich jetzt erst wieder melde, aber ich hatte und habe wegen schulischer Dinge momentan sehr wenig Zeit. Vielen Dank für eure Tipps!

    Ich werde wohl bald in die nächstgrößere Stadt fahren und sehen, ob ich kürzere Schrauben finde. Oder eventuell die Gitarre zur Reparatur bringen.
    Wenn nicht:
    Wie bekomme ich die aktuellen Schrauben denn kürzer? Reicht da eine kleine Metallsäge, weil Flex und Co gehören so gar nicht zu unserem Haushalt.


    An dieser Stelle zitiere ich mich noch einmal selbst:
    Ist mein Floyd ein Konstruktionsfehler, oder wie würde es bei euch aussehen, wenn man den Sattel weiter nach hinten schieben würde?
     
  17. SicOfItAll

    SicOfItAll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    26.02.15
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.08   #17
    Wie gesagt, ich hab das problem auch, und bei meiner festen brücke ist das zum reinschrauben nur 1cm oder weniger lang, der rest ist glatt und nicht verschraubbar. Sprich, 1cm weg => geht nicht mehr zum schrauben. Ist anscheinend verschieden, war mir nicht bekannt sorry.
     
  18. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 10.04.08   #18
    Achso, na dann wäre kürzen wohl wirklich ne schlechte Variante.
     
Die Seite wird geladen...

mapping