hip hop ist tot

von GrooveMachine, 04.03.04.

  1. GrooveMachine

    GrooveMachine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    23.11.04
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Tirol - Ibk
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #1
    tema = tatsache

    gottseidank ist die modewelle "hipHop" mehr oder weniger vorbei.
     
  2. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 04.03.04   #2
    Gut, gut, aber es wird langsam langweilig hier im Hip Hop Forum ständig zu posten, wie doof selbiger ist. :rolleyes:
     
  3. Watcher Of The Skies

    Watcher Of The Skies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    397
    Erstellt: 04.03.04   #3
    "Hip Hop ist tot"?!

    Das sagt man vom Rock'n'Roll schon seit mindestens 30 Jahren - und er ist lebendiger denn je.

    Wenn man sich betrachtet, wo die Wurzeln des Hip Hop liegen und wie stark er in vielen modernen Kulturen und Gesellschaften vertreten ist, kann man kaum zu solch einer Annahme kommen.
     
  4. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 04.03.04   #4
    darf ich mal fragen wie du da drauf kommst.
     
  5. ThaRidaz

    ThaRidaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #5
    Geh ich ins Rock and Fu*k Forum und poste scheiße hin? Spaßt, das werde ich wohl in nächster Zeit machen. Poste nicht irgendwas, wovon du kein plan davon hast.
     
  6. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 04.03.04   #6
    hmm ist doch gar nicht so falsch.. vergleich das doch mal heute mit dem vor 10 Jahren.
     
  7. Jumpy

    Jumpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.05
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #7
    HipHop ist Kommerz und Mode geworden...ist kein richtiger HipHop mehr....nicht das,was mal vor noch 5Jahren war...guckt euch die Leute an....sind alle "konkret krass" und müssen dazu ja "HipHop" hören... roll
     
  8. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 05.03.04   #8
    Mit Hip-Hop wird so viel Geld gemacht wie nie zuvor...
    Es ist zwar traurig wie sich die ganze Angelegenheit in den MTV-Kommerz-Mode-Sektor bewegt hat, aber tot würde ich das nicht nennen!!!
    Wenn ich die Glotze anmache und MTV, VIVA oder einen der anderenHorrorkanäle anwähle sehe ich nur Schenkel, Goldketten, Hennessey und dicke Karren.
    Muß wohl "aktueller" HIP-HOP sein!!!
     
  9. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 05.03.04   #9
    Ist das nicht eigentlich alles egal? Hier gehts doch ums Musikmachen und nicht um den Marktanteil.....

    z.B. Metal und Jazz sind ja auch genauso "tot" - ok, Jazz zuckt noch ein bissel - siehe die gutaussehenden "Eintagsfliegen" ala Norah Jones oder Diana Krall mit perfekter (gekaufter) Rhythmusgruppe bzw. Begleitband - oder?
    Und Metal läuft einem als nicht-Metal-Interessierter eigentlich nie über den Weg...

    ciao,
    Stefan
     
  10. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 05.03.04   #10
    Naja, ab und an sieht man auch mal ne Metalband im TV (siehe Limp Bizkit bei Wetten dass... :D ). DAS WAR EIN SCHERZ; KLAGEN RICHTEN SIE BITTE AN MEINEN ANWALT.
    Also leben tut der Hip Hop, bloß scheint er sich kaum zu verändern in den letzten Jahren. Zum Beispiel Missy Elliot. Die wird bestimmt von vielen Hip Hop- Sympathisanten als sehr "fresh" gefeiert. Und es ist ja auch vom Beat her und drum rum mal etwas anders. Aber so ein riesen Umschwung scheint es mir nicht zu sein. Dagegen scheint mir Metal in einigen Nieschen wesentlich innovativer. Kann aber auch nur ein subjektiver Eindruck sein.
     
  11. Jumpy

    Jumpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.05
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #11
    Hmm...für mich gibt es wenig Musik-Richtungen die richtig tot sind,denn wenn ich mich nur in der Metal/Rock-Szene drehe und mich nix anderes interessiert, können Sachen wie Jazz oder so auf den ersten Blick für mich als tot erscheinen,aber solang es Anhänger gibt.....is nix tot ;)
    Ich finds schade,dass HipHop nur in Kommerz übergegangen ist und richtig stehen geblieben ist...ich hab früher viel HipHop/ R'n'B gehört,aber jetzt....ist mir zu trendig...einfach nur schwach was jetzt hergeht... cry
    Bleib ich lieber bei meinem Metal/Rock ;)
    Ok,ok...überall sind Kommerzeinflüsse zu sehen, aber naja...an HipHop sieht mans extrem... roll Bin wohl nicht "krass" genug für HipHop ;)
    Greetz @all!
     
  12. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 05.03.04   #12
    Ja, das könnte natürlich auch eine Defintion für die Lebendigkeit einer Musikrichtung sein. Nicht, wenn keiner mehr die Musik macht, ist sie tot, sondern, wenn sie keiner mehr hört. Gefällt mir, denn man kann sehr begeistert von den Doors sein, auch wenn ich keine heutige vergleichbare Band kenne.
     
  13. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 05.03.04   #13
    @Jumpy: Die Lebendigkeitsdefinition gefällt mir. Lebendige gregorianische Choräle (<- ernst gemeint!)!

    Der Punkt ist eher, das man die MTV-Kommerz-HipHopper nicht mit dem HipHop in den USA verwechseln sollte.... andererseits sei es ihnen gegönnt (wer von Euch hat schon mal ne heftige Gegend in den USA gesehen?) - so wie ich es allen gönne die Erfolg mit ihrem Zeug haben (sogar den Metallern und den o.a. Mönchen).

    ciao,
    Stefan
     
  14. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 05.03.04   #14
    Gerade bei HipHop gibt es ja echt auch den Unterschied zwischen Kommerz und Underground....und der Underground ist sehr aktiv und auch interessanter.
    Parties mit Live-Performances, DJing, Writing, Breakdance etc...da passiert so einiges!!!
     
  15. Jumpy

    Jumpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.05
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #15
    Was Underground betrifft und den Erfolg,wenn man aus nem Ghetto oder so rauskommt stimm ich zu...War seeehr lange in den Staaten,habs gesehen....Gönn ich ihnen ja auch...
    Aber auch dort ändert sich der HipHop mit der Zeit...sobald du Erfolg hast, raus aus dem Dreck bist, fett Kohle hast...beginnt sich der Stil oft zu wandeln und geht leider in Kommerz über.... Es gibt im Moment wenig berühmte Rapper/HipHopper, die sich durch den ganzen Kommerz nicht verändern haben lassen...
     
  16. Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.04   #16
    Wenn ich mir Snoop, n.e.r.d., Outkast und Dr. Dre (Eminem) anschau, bin ich eigentlich der Meinung, dass hiphop genauso wenig tot wie pop ist. Wäre die Mucke grundsätzlich Sch****, dann hätte man auch nie Kommerzkacke draus machen können. Dass das Real Thing immer abstirbt und alle von Ausverkauf schreien haben wir doch eigentlich alle bei Punk in den 70ern und jetzt,
    bei Metal/HardRock in den 80/90ern allerspätestens jetzt,
    bei Grunge mit Nirvana,
    bei Rave/Tekkno mitbekommen.
    Irgendwie sind alle Leute der Meinung, dass nur "Pop"Bands wie die PetShopBoys kommerziell sein dürfen, "Populare"Bands aus anderen Genren jedoch nicht.

    Warum?
     
  17. Yorn

    Yorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 05.03.04   #17
    Wieso bin ich jetzt Gast? Ich bin doch Yorn
     
  18. Jumpy

    Jumpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.05
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #18
    Ich sage nicht,dass HipHop tot ist...!
    Es ist für mich persönlich einfach zu kommerziell und Mode geworden....mehr nicht....
     
  19. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 05.03.04   #19
    Sorry aber ich hab keinen bock mehr mit rocker über Hip-Hop zu diskutieren, und die anderen Hip-Hop-Hörer hir wohl auch nicht.

    Ists euch in "euren" foren zu langweilig geworden??
     
  20. HammettRG

    HammettRG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.07
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ei im Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #20
    Mit HipHop ist es genau wie mit Rock und Metal.

    Es wird immer behauptet:"Ach den kommerziellen Sch... hör ich mir nicht an"
    Ist bei Rock genau das Selbe Problem. In diesem Forum wurde zu diesem Thema mal ein sehr weiser Satz gepostet, den ich leider nicht finden konnte. Desshalb schreib ich ihn einfach mal.

    Jeder Künstler, der seine Platte im Laden verkauft und dafür Geld verlangt, handelt kommerziell
    Das zu diesem Thema.

    Aber Tot ist HipHop wohl nicht. Er ist wohl lebendiger als der gute alte Rock'n Roll. Von daher...
     
Die Seite wird geladen...