Hmm...Was Denn Jetzt Für Eine??

von Hetfield, 22.07.07.

  1. Hetfield

    Hetfield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Hallo allerseits xD
    Also ich habe mich hier gerade angemeldet weil ich dieses Board wirklich klasse finde und einen rat brauche....

    Also ich bin 14 und möchte gerne E-Gitarre spielen und habe auch eine bekommen..aber eine billige vom Discounter, besser gesagt die von ALDI für 99 euro (AMP 20 Watt)
    Und natürlich habe ich mich gefreut da ich mich nochnet so damit auskannte, aber später habe ich dann gemerkt das sie echt keenen guten Sound hat...
    Da ich mir das spielen selbst beibringen möchte habe ich natürlich direkt angefangen...aber das "BUCH" welches beim Set bei war finde ich n bissel Oberflächlich geschrieben..und somit wurde es später langweilig und habe die Gitarre stehen lassen.
    Aber seit kurzen habe ich sie wieder aus der Ecke geholt und wieder angefangen...ich wollte es mir dann auch ausm netz beibringen und dann kam das was womit ich net klarkomm...denn ich habe dann auf i-einer seite z.B den Akkord G gesehen der so gegriffen wurde aber dann..auf ner anderen seite wieder anders :screwy:

    Also bin ich durchnander gekommen da es bei manchen anderen akkorden auch so war...so und jetzt möchte ich nochmal GANZ von vorne anfangen...denn ich möchte WIRKLICH mal richtig E-Gitarre spielen.Also habe ich mir ein Buch zum Selbstbeibringen bestellt (Gitarre für Dummies, was ich aber erst Morgen bekomm *g*)Natürlich kann ich schon n paar akkorde..und bin gerade bei You Shook Me All Night Long, und es klappt auch soweit ganz gut nur das ich nochnet SO schnell greifen kann, aber des wird noch.Also habe ich mir das Buch zum kompletten "NEUEINSTIEG" bestellt und um auch so sachen zu lernen wie Bending,Pull Off,Hammer On usw.Und da ich in kürze Geburtstag habe möchte ich mir eine taugliche Gitarre kaufen damit das spielen auch Spaß macht, da ich wirklich spaß am spielen habe :o

    Deswegen brauche ich euren rat...ich habe schon n paar Beiträe gelesen und da wurde auch danach gefragt WAS man mal spielen möchte.
    Bei mir wäre es so Rock,Metal...besser gesagt Metallica,Green Day,Nickelback,AC/DC,Slipknot usw...Natürlich weiss ich des ich n Anfänger bin..aber ich möchte eine Gitarre die für den Einstieg was taugt :) und so teuer darf sie net sein...

    Ich habe da an folgende Artikel gedacht:https://www.thomann.de/de/ibanez_grx40jubkn.htm


    https://www.thomann.de/de/ibanez_gsa6j_bkn_jumpstart.htm


    https://www.thomann.de/de/yamaha_erg121_gp_ii_bl.htm

    Aber ich habe mal gelesen das der AMP von Yamaha nicht gut sein soll:confused:

    Bitte Hilft Mir!!
    Mfg Hetfield
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 22.07.07   #2
    https://www.musiker-board.de/vb/allgemeine-themen/217384-warum-aussagekraeftige-titel.html
    ich würde die finger von solchen sets lassen (hab mit dem yamaha set angefangen) kauf dir lieber ne yamaha pacifica und dazu nen roland micro cube+zubehör. damit kommst du zwar etwas teurer weg, hast aber auch sehr brauchbares equipment.
    der yamaha amp is übrigens wirklich mist und ich geh mal davon aus, dass das bei den anderen komplettsets auch nich anders is. für den preis muss nun mal irgendwo gespart werden.
     
  3. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 22.07.07   #3
    Also, einen Amp für 99 Euro hast Du ja erstmal. Wenn der nicht all zu schlimm ist, würde ich mich lieber auf die Gitarre konzentrieren.

    Ich habe mal eine Ibenez GRG ? in der Hand gehabt und fand die ziemlich handlich.
    Die anderen Ibanezinnen, die im Laden standen, waren eher ziemlich kompakte und schwerere Geräte. Das solltest Du mal vorher abchecken; mir wären die zu unbequem.
    Es geht nichts über Ausprobieren.....

    Viel Erfolg!
    Angelika
     
  4. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 22.07.07   #4
    Ich würd mich eher auf den Amp konzentrieren.Mit nem billigen amp klingt die teuerste Gitarre nicht gut.Aber eine schlechte Gitarre klingt auf einen guten Amp zwar nicht wirklich gut aber besser als schlechter amp+gute Gitarre.
    Kauf dir eine Ibanez oder sonst was und nen VOX DA5 der ist besser als der Roland und kostet genauso viel.
    Lg
     
  5. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 22.07.07   #5
    Ach, hoppla, pardon. Ich dachte jetzt, der Amp alleine hat 99 Euro gekostet.
    Da muß ich IbanezPlayer allerdings recht geben.

    Übrigens hat der MicroCube einen besseren Clean sound als mein Berginger GMX. ;-)

    Angelika
     
  6. Hetfield

    Hetfield Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #6
    Hey danke für die antworten...ich bin gerade am gucken, und der VOX DA5 hat 5 Watt...reicht des?
     
  7. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 22.07.07   #7
    Ja, für zu Hause sind 5 Watt total ausreichend. Glaube ja nicht, dass du gleich riesige Gigs spielen willst ;)
     
  8. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 22.07.07   #8
    5W werden auf jeden Fall zu laut sein, um sie zu Hause auszureizen. Selbst die 2W des Microcube sind ziemlich laut.

    Die meisten anderen Üb-Amps haben so 15 - 30W, aber zu Hause ist das ziemlicher Overkill, hier kommt es nur
    auf den Sound an. In einer Band reichen dann 30W auch nicht unbedingt aus, so dass das eine Leistungsklasse ist,
    die eigentlich zu nichts zu gebrauchen ist.

    Gerade als Anfänger hält man nicht viel von diesen kleinen Wattzahlen, man ist schließlich die 5x100W der Stereoanlage
    gewöhnt, aber glaub mir, zum üben zu Hause können 2W schon zu laut werden.

    Ich empfehle, unbedingt mal den Microcube Userthread zu lesen und den µ-Cube mal im Laden auszuprobieren.
    Der genannte Vox ist sicherlich auch sehr gut.

    Der Vorteil dieser beiden Verstärker sind zweifelsohne (neben dem guten Klang) auch noch die eingebauten
    Effekte, mit denen man als Anfänger schonmal schön rumjuxen kann.


    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx



    Grüße,
    Peter
     
  9. Hetfield

    Hetfield Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #9
    ah ok danke
     
  10. tr0niX^

    tr0niX^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    3.06.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 23.07.07   #10
  11. BlackDragon

    BlackDragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.14
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 23.07.07   #11
    7x Amp-Modeling: Akustik-Amp (wandelt den E-Gitarrensound in einen Akustikgitarrenklang!), Roland JC-120, Fender Twin, Vox AC-30, Marshall Stack, Mesa Boogie Rectifier, Mic-Preamp

    Meines Wissens nach fehlen diese Amp-Modelle beim 15er größtenteils. (Akustik gibts jedenfalls, das weiß ich)
     
  12. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 23.07.07   #12
    Ich habe zwar bis jetzt weder den MC noch den 15er gespielt, aber da es in letzter Zeit schon sooft beantwortet wurde weiß ich es sogar.:p
    Der MC moduliert AMPs, d.h. er versucht den Sound von anderen Verstärkern zu imitieren. Der MC hat außerdem noch Effekte.
    Der 15er Cube hingegen moduliert Zerrpedale, d.h. er imitiert nicht den Sound von anderen Verstärkern, sondern lediglich von Pedalen die vor den Verstärker gehängt werden. Das soll, soweit wie ich mitbekommen habe, schlechter klingen.
     
  13. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 23.07.07   #13
    ich bin auch der Meinung, dass du lieber den Billigamp behalten solltest und erst mal in eine bessere Gitarre investieren. Warum? Weil im nächsten Jahr der Sound deines Amps egal ist, ich übe zB total gern mit dem Marshall MS2, der macht auch laut und man kann damit quer durch die Bude, auf den Balkon, in den Garten, an Baggersee und um so besser ich spielen kann, umso besser klingt er. Ob 95% der günstigen Amps schlecht klingen wie man hier immer wieder lesen kann? Ich glaube eher 95% der Spieler klingen schlecht. Ich nehm mich da nicht aus. Mein Klang hat sich im letzten Jahr so stark verändert ...

    Aber die Gitarre sollte Stimmstabil sein, gut abgerichtet, schön bespielbar, stabil, haltbar, sie sollte mir absolut gefallen, meineserachtens ohne Tremolo am Anfang (das nervt nur beim stimmen, Saitenwechsel) ...
     
  14. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 23.07.07   #14
  15. 0 Negative

    0 Negative Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    5.04.13
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Marburg / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 23.07.07   #15
    Alternativ zu der Yamaha Pacifica gibts auch noch die Ibanez GRG170...und mit dem Roland Microcube dürftest du wirklich glücklich werden, in dem Ding steckt wohl mehr als man denkt (habe bisher nur gutes über ihn gehört).
     
  16. *Nirvana*

    *Nirvana* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 23.07.07   #16
    oder die hier: https://www.thomann.de/de/yamaha_eg112_bk.htm
    ist noch etwas billiger als die parcifica das gesparte geld kannste dann in nen besseren amp investieren.
    Leider weiß ich nich welchen unterschied es zwischen eg 112 und parcifica gibt. Hatte beide in der hand und hab eig keinen unterschied gemerkt. Weiß das vllt jemand?
     
  17. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 23.07.07   #17
    hallo!
    so wie ich dich verstanden habe liegt deine höchstgrenze bei 279 euro!
    ich persönlich halte es als anfänger (bin selber wiederanfänger) für ökonomisch sinnvoller keinen microcube zu kaufen, weil dir dann wieder nur 179 euro für deine gitarre bleiben. meines erachtens sollte eine gitarre einen längerfristigen wert haben als ein amp! natürlich klingt durch einen guten amp vieles besser und ich werde mir die kleine brüllbox vielleicht auch noch zulegen, aber du bist ja immerhin noch ein anfänger! die hälfte meines übens mache ich mit der e-gitarre trocken, weil ich sonst von meinen nachbarn niedergemacht werde :D.
    noch hast du den aldi-amp, solltest überlegen, ob dieser nicht vielleicht noch ein wenig hält und du dir dafür zunächst lieber eine schöne 300- euro gitarre von ibanez, yamaha, epiphone, oder was auch immer holst. mit jedem euro mehr steigt die auswahl an brauchbaren und schönen modellen auch (teilweise) schlagartig.
    wie gesagt, bin kein profi - würde dir aber trotzdem empfehlen das ganze genau durchzudenken!

    viele grüße

    tintin1a
     
  18. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 23.07.07   #18
    Es geht ihm doch aber gerade um den Sound! ;)

    Gruß
    Dime!
     
  19. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 23.07.07   #19
    Das ist mMn keine gut Idee. Gerade als Anfänger sollte man darauf achten das der AMP gut ist, denn wenn er ungenau ist oder matscht hört man seine Fehler schlecht bis gar nicht. Ich denke mal fast alle AMPs aus einem vernünftigen Musikladen sind besser als so ein Aldiding. Also, ab ins nächste Musikgeshäft und spielen bis die Finger bluten(oder ein geeigneter gefunden ist:p).
     
  20. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 24.07.07   #20
    Man kann auch bei den billigsten Amps das Gain zurückdrehen und dann matscht gar nix ... :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping