homerecording - testaufnahme - eure meinung

von Stresslein, 08.08.06.

  1. Stresslein

    Stresslein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.08.06   #1
    Hallo,
    ich habe mal ein bisschen rumprobiert mein SChlagzeug abzunehmen... Ich habe 2 Versionen online gestellt, einmal die originalversion wie sie aus dem mischpult in die soundkarte geht - und einmal eine bearbeitete version...

    mir geht es um eure meinungen was man am EQ verändern muss damit es nen sauberen schönen klang gibt... oder was ich schon gleich im mischpult verändern muss. ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen würdet.

    Hier die 2 Dateien:
    Original.mp3
    Bearbeitet_1.mp3

    Klanglich bin ich mit beiden nicht zufrieden, habe aber auch noch nicht viel erfahrung in dem gebiet.
    Gruß
    Stresslein
     
  2. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 08.08.06   #2
    Tja, leider musst du das nicht hier machen, sondern nach den neuen regeln im drum hörprobe und recording forum, und zwar hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/f284-drums/

    // aso, und irgendwie hat deine mix keine "präsenz".
    Kann das sein dass deine Mikros zu weit weg sind? es hört sich nämlich nicht wirklich nach direktaufnahme :o
     
  3. Maci

    Maci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.03.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.08.06   #3
    Spieltechnisch: Geil
    Aufnahmetechnisch: *Schluck*
     
  4. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 08.08.06   #4
    Hallo,

    Also erstmal gibts ja ein spezielles Hörproben-Forum: Hörproben

    Ansonsten finde ich z.B. die BD gar nicht schlecht. Auch die Becken find ich OK. Bloß die Snare gefällt mir nicht. Die klingt irgendwie so ... aufdringlich. Weiß auch nicht wie ich das jetzt beschreiben soll. Und die Toms hört man glaub ich gar nicht gell? Schade, denn bei denen kann man, wie Sander zu sagen pflegt, am meisten falsch machen. Wie du am EQ das ganze schon vor der Soundkarte besser machst, kannst du z.B. hier nachlesen: Drumrecording - Wikibooks Da steht auch was über Kompression, usw. Außerdem vielleicht mal noch bei den Hörproben durchschauen, da gibts einige Threads übers Drumrecording.

    Also denn, viel Spaß beim Probieren ;)

    Edit: Xander war mal wieder schneller ... MIST
     
  5. Stresslein

    Stresslein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.08.06   #5
    das problem ist dass das mischpult kein digitales ist und ich nicht nach belieben für jeden kanal einzeln die frequenzen bearbeiten kann... ich spiele zwar schon 10 jahre aber aufnahmetechnisch kenne ich mich eben nicht so gut aus... vll könnt ihr mir helfen, das mischpult ist ein "soundcraft spirit powerstation".
     
  6. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 08.08.06   #6
    Aber dein Mischpult hat doch mindestens ein 3-Band EQ oder etwa nicht? Mit einem 3-Band EQ kann man nämlich doch schon einiges machen :). Ich hab das immer so gemacht, dass ich mir die Frequenzen rausgesucht hab, die mein EQ auf dem Mischer hat und die dann halt erhöht oder erniedrigt hab. Die anderen, die nicht deinem EQ entsprechen, "übersiehst" du einfach. Du kannst später eventuell noch in der Summenaufnahme ein bisschen was machen (EQ und auch Summen-Kompression). Das steht alles in dem Wiki-Artikel drin. So hab ich das bis jetzt immer gemacht. Natürlich ist es nicht das gelbe vom Ei, aber es geht.
     
  7. Stresslein

    Stresslein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.08.06   #7
    Danke für den Link, ich wusste garnicht dass das Drumrecording so ausführlich auf Wiki erklärt wird
     
  8. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 08.08.06   #8
    Kannstu mir das mal n bisschen näher erklären?

    Also ich habe zum Beispiel ne Snare, die richtig hoch ist, und auch richtig doll knallt.

    Soo, auf der Aufnahme will ich nen Knall, und sehr wenig sustain.

    Ich habe einen 3Band EQ, aber wie eliminier ich die frequenzen?
    Ich verstehe das Prinzip nicht - sprich wenn ich was eliminieren will, was muss ich wohin drehen?


    das ist auch nicht normales wiki. sondern ein extra von usern dieses forums kreiertes musiker-wiki :great:
     
  9. Stresslein

    Stresslein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.08.06   #9
    hehe ok danke für den hinweis :-D

    ich verstehe auch nicht so wie ich mit dem 3band EQ alles schön sauber abnehmen kann...
     
  10. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 08.08.06   #10
    Na du hast ja 3 Frequenzen: Bei mir sind es z.B. (weiß nicht ob das bei jedem gleich ist):

    Höhen: 12 kHz
    Mitten: 2,5 kHz
    Bässe: 80 Hz

    So. Jetzt steht da bei der Snare, bei 1-2kHz zwischen 1-6 dB anheben (nur als Beispiel). Nun drehe ich den Mittenregler (2,5kHz) halt hoch. Bis zu 6 dB. Das mach ich nun mit auch mit dem 12kHz Regler, da steht zwischen 3 und 7dB für Höhenglanz. Und die Teifen kann man auch noch etwas anheben, weil da steht bei 120 kHz (kommt halt nicht ganz dran) zwischen 2 und 7 dB anheben. Usw ....

    Ich glaube das ist jetzt schwer zu verstehen ... aber es funktioniert einigermaßen.

    Edit: Natürlich dürft ihr das nicht falsch verstehen! Schön sauber ist was anderes. Dann brächte man schon was digitales oder halt am PC jedes Mikro einzeln bearbeiten können. Da braucht man halt ne spezielle Soundkarte.
     
  11. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 08.08.06   #11
    Ohhhh...jetzt wirds klar...hmm...
    Ok...

    Soo, dann helf ma weiter :D

    Bass - der Wunsch ist dass die richtig Fett klingt, aber auch nen guten Attack hat, nen Punch. Da ich sehr oft DB spiele, muss das halt wonach klingen :D
    Sprich etwas härter.
    Was muss ich da tun?
     
  12. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 08.08.06   #12
    Also die Bässe würd ich auf jeden Fall anheben (nicht zu gering). Heißt ja Baasdrum ;). Vielleicht so 4-5 dB oder auch mehr, je nach Geschmack, Mikro und Instrument. In den Mitten liegt in der Regel der Kick, also auch bei den Mitten: hochdrehen. Auch so 3-6 dB. Und für den "Höhenglanz" kann man bei 12kHz ebenfalls etwas raus. Jedoch nicht so arg wie bei den anderen. Ich halte mich jetzt stark an den Wiki-Artikel und an meine Einstellungen. Musst halt auch viel rumprobieren, für deinen Geschmack.

    Ah ja: Vorraussetztung ist wie immer dass deine BD schon von natur aus gut klingt. Anders wie meine ;). Kommt ein "schlechtes" Signal rein, kommt auch kein besseres raus ... Is klar.
     
  13. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 08.08.06   #13
    Hmm, ok...
    Sag mal, verrätst du mir bitte deine Einstellungen, so wie die sind?
    Als anhaltspunkt?

    Weil ich bin bei dem thema echt ein kompletter noob :o
    und was nicht einma wo ich anfangen sollte :o
     
  14. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 08.08.06   #14
    Ich bin auch noch nicht sehr erfahren. Seit wann hast du überhaupt Recording-Equip?
    Also bei mir siehts so aus:

    12kHz: zwischen +7 dB und +8 dB (kann man schlecht ablesen)
    2,5kHz: zwischen +4 dB und +5 dB
    80Hz: +6 dB

    Wie gesagt, je nach Equipment und Instrument (und Stimmung!) kannst du die Werte verändern. Kommt halt drauf an, wie du gestimmt hast oder obs gedämpft ist, ect.
     
  15. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 08.08.06   #15
    alles anzuheben bringt nicht viel...vorallem nicht bei nem 3Band-EQ.

    bei nem Grafischen EQ ist das viel besser, da siehst du genau wo die Frequenzen sind und in welcher Bandbreite die Frequenz erhöht wird.
    normalerweise mischt man auch alle insturmente einzeln, wie die ganzen freußenzen aussehen ist bei jedem Set anders. aber um eine Bassdrum gut zu machen brauch man 2-4 DB bei 80-90 HZ und bei 3-5KHZ gegen das Doing wird zwischen 200 und 800 die gewünschte Freuquenz eleminiert. ich hoffe ihr versteht das prinzip, nur weils ne Bassdrum ist, klingts nicht gut, wenn man einfach nur den Bass hoch dreht. das bewirkt meist das gegenteil!

    bei dem beispiel ist eiigentlich nichts zu machen, da muss man die Ganze Mikrostellung neu machen, weil das einfach wie der letzte dreck klingt. sag uns doch bitte mal deinen Aufbau oder poste, besser noch, ein bild davon.


    EDIT: im anhang mal mein versuch, allerdings war das orgnial scheiße, und ich musste die bitrate auf 96 runter drehen
     

    Anhänge:

  16. Stresslein

    Stresslein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.08.06   #16
    so habe nochmal von 0 angefangen und soweit es geht, die tipps von dem musiker-wiki benutzt... ich werde demnächst was online stellen
     
  17. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 08.08.06   #17
    was genau hast du jetzt gemavht?
     
  18. Stresslein

    Stresslein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Petersberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.08.06   #18
    so habe nochmal eine neue "original" online gestellt...
    Original_2.mp3

    Diese ist die Spur die direkt aus dem Mischpult kommt. Was muss ich noch verändern?
     
  19. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 09.08.06   #19
    erst mal die bässe bei 85 hoch
    dann bei
    ca 350 etwas runter
    dann gekuckt wo die snare am besten klingt (also einfach einen Fader auf maximum stellen und so lange die Frequenz verändern bis es gut klingt, hier waren das ca. 900-1000Hz)
    und dann noch die höhen bei 4500 oder so etwas nach oben.
    und natürlich noch die lautstärke angepasst.

    stressi: ich kann mir nicht helfen, aber deine Hihat und Becken klingen irgendwie so übernatürlich crisp?!? als öb da irgendwas übersteuern würde....willst du uns nicht mal endlich verraten wie du aufgenommen hast?
     
  20. Drum-Elk

    Drum-Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.05.12
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 09.08.06   #20
    Dafür gibts den Enveloper, oder ein normales Gate auf dem Kanal der Snare, was halt dann irgendwann wieder "zumacht". Ist allerdings Postproduction im Compi
     
Die Seite wird geladen...

mapping