Humbucker nach Poti wechsel leiser!

von shred92, 12.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. shred92

    shred92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    241
    Erstellt: 12.10.16   #1
    Hallo,
    ich habe an meiner Gibson LP den Vol und Tone Poti des Bridge Humbuckers getauscht. Jetzt klingt dieser aber geringfügig leiser mit weniger Gain. Und wenn ich den Tone Poti runter regel wirds auch leiser!
    Ich habe keine Ahnung was ich falsch gemacht habe. Jemand eine Idee?
    Schonmal Danke,
    Gruß David
     

    Anhänge:

  2. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    533
    Kekse:
    1.699
    Erstellt: 12.10.16   #2
    Es könnte sein, dass ein linkes Beinchen, eines der beiden Kondensatoren, auf den Abschirmlack kommt.

    Sind die Ton-Potis auf Masse gelegt?
     
  3. Julian1609

    Julian1609 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 12.10.16   #3
    Rüttel mal an dem schwarzen Humbuckerkabel und am Kondensator während die Gitarre eingestöpselt ist, wenns Signal knackt und lauter/noch leiser wird, Stück vom Humbuckerkabel abschneiden u nochmal Löten.

    Ebenfalls würde ich die Tone Potis noch mit der Masse des Vol Potis verbinden.
    Gruß
    Julian
     
  4. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    432
    Kekse:
    1.296
    Erstellt: 12.10.16   #4
    Das umgeknickte Beinchen vom (auf dem Bild oberen) Tone-Poti scheint nicht verlötet zu sein. Es muss (wie bei dem anderen Poti) ans Gehäuse gelötet sein, sonst hast Du dort ein Masseproblem.
    Des weiteren müssen beide Tone-Potis (wie auch Julian1609 schreibt) massemäßig mit den Volumen-Potis verbunden sein - also ein Massekabel verlegen /löten, das alle Potigehäuse miteinander verbindet. Der Kontakt zur Grundplatte reicht nicht.

    Gruß
     
  5. shred92

    shred92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    241
    Erstellt: 12.10.16   #5
    Doch das obere Tone-Poti ist richtig verlötet, daaran habe ich ja nix geändert und es funktioniert. Hab jetzt leider kein Kabel, aber die Potis sind doch über die Metallplatte miteinander verbunden, oder nicht? Hat ja auch vorher funktioniert.
    Und der Kondensator ändert doch nichts an dem Lautstärke-Problem, oder doch?
     
  6. Julian1609

    Julian1609 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 12.10.16   #6
    Stell dir das mal gaaaanz vereinfacht so vor:

    Der Kondensator hat ja leitende Metallbeinchen, Durch diese wird das Signal zwischen Tone u vol poti verbunden.

    Die Metallplatte verbindet die Teile der Elektrokomponenten (welche miteinander verbunden sein sollten durch das Gitarrenkabel etc.) mit der Erde.
    (Masse ist kein Ton, also nix hörbares)
    das SIGNAL ist dass, was man hört.

    Jetzt ist es möglich, dass dieses Metallbeinchen vom Kondensator, welches das Signal leitet, diese Masse berührt und dadurch dieses Signal Zum Teil mit der Masse in die Erde leitet.
     
  7. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    914
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 12.10.16   #7
    Moinsen,

    - also der Kondensator darf an keiner Stelle auf Masse liegen, also auch nicht gegen das Blech unten.
    - das Blech selbst sollte für Masseverbindung ausreichen.
    - an den Potis dürfen nur die wirklich dafür explizit verlöteten Beinchen auf Masse liegen, alle anderen Beinchen dürfen ebenfalls nicht unten auf das Blech kommen.

    Wenn das alles passt... hmmm, kann ich da so auch nix weiter entdecken.

    LG Kay
     
  8. shred92

    shred92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    241
    Erstellt: 12.10.16   #8
    Also der Kondensator liegt nicht auf Masse, hab ihn auch nochmal ausgebaut, aber der Humbucker bleit leiser.
    Hab auch doch noch ein Kabel gefunden und alle Potis zusätzlich mit Masse verbunden, macht aber keinen Unterschied.
    Bin ratlos...
     
  9. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    914
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 12.10.16   #9
    Dann bleibt mir auch nur noch spekulieren. :gruebel:

    Vielleicht ist das Kabel am Humbucker selbst durch das rumhantieren irgendwo ab? Ist der Humbucker noch in der richtigen Position, Abstand?

    LG Kay
     
  10. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    432
    Kekse:
    1.296
    Erstellt: 12.10.16   #10
    Dann würde ich als nächstes erst einmal den Kondensatoren wieder vom Vol-Poti ablöten um zu sehen (hören) ob es dann besser ist. Sollte es besser sein, liegt es am Kondensator oder am Tone-Poti - sollte es nicht besser sein, kann es am Vol-Poti liegen oder an einer kalten Lötstelle, an einem beschädigten Kabel (von zu heißen löten beschädigt), am kontakt des "heißen" Drahtes zur Masse etc. pp. - hier kann es schnell schwierig werden und eine Ferndiagnose funktioniert dabei nicht.

    Gruß
     
  11. shred92

    shred92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    241
    Erstellt: 12.10.16   #11
    Hab ich doch schon. Ich könnte höchtens noch einmal das alte Vol Poti einbauen. Kann ich heute Abend nochmal versuchen.
     
  12. shred92

    shred92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    241
    Erstellt: 13.10.16   #12
    Hab das alte Poti noch einmal eingebaut, aber das Problem bleibt leider bestehen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.10.16 ---
    Edit: Auch mit altem Poti bleibt der Humbucker leiser. Kann auch am Humbuckerkabel kinen Wackelkontakt oder sontige Beschädigung feststellen.
     
  13. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    3.437
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.097
    Kekse:
    8.890
    Erstellt: 13.10.16   #13
    bist du denn sicher das sich an der PU Höhe nicht unbeabsichtigterweise etwas
    verändert hat ? Bzw kannst du das durch höherstellen nicht kompensieren ??
     
  14. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    914
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 13.10.16   #14
    ... und war das vorher vielleicht auch schon so? Warum hattest Du die Potis denn überhaupt gewechselt? Der PU am Steg klingt ja nun aufgrund seine Position, bei gleicher Höhe wie der Hals PU, schon etwas dünner.
     
  15. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 13.10.16   #15
    Das Gibson-Wiring ist ohnehin empfindlich, insbesondere was paralleles Zusammenregeln in der Zwischenposition angeht. Aber wenn der HB auch in Endposition zu wenig Druck hat und der Ton beim runterdrehen des Tonpotis ebenfalls leiser wird, würde ich einmal probieren wie es ist, nachdem ein neuer Kondensator eingesetzt wurde. Evtl. hat der bei der Lötarbeit zu viel Hitze bekommen, so dass seine Platten jetzt Kontakt haben. Zumindest würde das erklären, weshalb es beim Tone ebenfalls leiser wird.

    Edit: Vor dem Wechsel kann auch der Kondensator vom Volumen abgelötet werden, wenn es dadurch wieder laut ist, kann die Maßnahme zu ende geführt werden.
     
  16. Beach

    Beach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.12
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    914
    Kekse:
    10.146
    Erstellt: 13.10.16   #16
    Das hatte er ja schon probiert ... ;)

    LG Kay
     
  17. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 13.10.16   #17
    Danke, das habe ich beim Querlesen unterschlagen.;)
     
  18. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 14.10.16   #18
    Wenn schon alles probiert wurde, tippe ich auf das HB-Kabel. Das würde ich einmal ablöten und evtl. damit direkt an den Anschluss zur Klinkenbuchse gehen.
    Was ich etwas kritisch finde, ist, dass die Abschirmung der PU-Kabel mit dem innenliegenden Signalkabel zusammen ans Potigehäuse gelötet wird. Das könnte zu einer zu starken Erwärmung und Anschmelzen des Kunststoffmantels führen, so dass das Litze des Signal-Kabel leichte Berührung mit dem Schirm bekommt. Das Signalkabel würde ich zwei Zentimeter vorher aus dem Geflecht herausführen, den Schirm am Ende neu verdrillen und nur dessen Fahne ans Potigehäuse löten, evtl. noch ein Stück Schrumpfschlauch drauf schieben. Ein blankes Ende von einem Zentimeter reicht, um es ans Potigehäuse zu löten.
    Signalkabel dann wie gehabt an Poti-Plus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. shred92

    shred92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    241
    Erstellt: 14.10.16   #19
    Hab das HB-Kabel etwas gekürzt, was allerdings auch nichts gebracht hat. In der Mittelstellung funktioniert das Tone Poti übrigens.
    Also liegts am HB selbst?
     
  20. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 14.10.16   #20
    Auch wenn es schon durchgekaut wurde, für klingt es nach einem Masse-Problem. Das Schirmkabel des HB würde ich einmal unter die Lupe nehmen. Ist HB-seitig die Verbindung gegeben? Mit einem Messgerät und abgetrennter Masse vom Poti könnte das festgestellt werden.
    Oder etwas ganz banales, hast du eine Scheibe auf das Poti-Gewinde gesteckt, welche nicht richtig leitet?
    Bei einem Massefehler ist es denkbar, dass die HB's in Zwischenstellung seriell laufen, die Tonregler würden dann funktionieren, die Masseverbindung würde über den Neck laufen. Das einfachste wäre einen Draht zwischen die Potigehäuse der Volumen-Regler zu heften, vorausgesetzt HB-seitig ist der Schirm am Bridge-HB dran.
     
Die Seite wird geladen...

mapping