ibanez ARC 300 für den Wiedereinstieg?

von tintin1a, 21.07.07.

  1. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 21.07.07   #1
    ich bin neu in diesem forum, darum erstmal HALLLO an ALLE!

    ich hab schon so viel nützliches in diesem forum erfahren, dass ich eigentlich allen danken muss die hier was gepostet haben :D
    seit knapp einem monat spiele ich wieder gitarre - wieder, weil ich vor mehr als 10 jahren 2 jahre lang e-gitarren unterricht hatte. ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass da nicht allzuviel hängen geblieben ist, vieles kommt allerdings schnell zurück, was den spaßfaktor ins unermässliche treibt. ausserdem scheine ich heute, vielleicht auch durch den damaligen unterricht, eine besseres gefühl und gehör zu haben! mit anderen worten: ich hab zur zeit richtig spass und renn pfeifend durch die weltgeschichte aufgrund meiner wiederentdeckten leidenschaft.
    zum wiedereinstieg hab ich eine welkin westerngitarre sehr günstig bekommen (180 statt 330 euro!!! und das NICHT im internet) und hab mich, nur vom sound her, gegen die yamaha und fender, welche durchaus innerhalb meines budgets lagen entschieden, obwohl ich die marke gar nicht kannte.:confused: . der sound ist wunderbar die zarge ist schön schmal, ein richtig schmächtiger corpus für eine dreadnought!

    als e-gitarre hab ich nur noch eine uralt-ibanez, an der ein freund damals rumgebastelt hat, um na ja... das basteln an einer gitarre zu üben :D. natürlich hat es nur 2 wochen gedauert und ich wollte schon eine vernünftige e-gitarre haben. umgeguckt und mich VERguckt bzw. VERspielt: beim händler fand ich die IBANEZ ARC 300 DVS einfach nur super. hab sie soweit ich das als anfänger vermark auf herz und nieren getestet: clean wie verzerrt sehr klarer und wenig ausreissender sound, ob barré, volle akkorde oder tonleitern. in der preisklasse bis 400 euro fande ich diese gitarre von allen les paul modelen (sollte eine les paul sein), die ich gespielt habe schlicht am schönsten, vom sound UND vom aussehen!
    meine frage lautet nun, ob jemand erfahrungen mit dieser gitarre gemacht hat, sollte ich was spezielles bei diesem model beachten? wie gesagt kommt für mich eigentlich nur eine les paul bis ca. 400 euro in frage...
    für eure vorschläge und ideen wäre ich sehr dankbar.

    viele grüße,

    tintin1a


    ps: für den übermässig langen text möchte ich mich bei denen entschuldigen die ich damit gelangweilt habe- kurzfassen gehört nicht zu meinen ausgeprägtesten fähigkeiten :D
     
  2. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 21.07.07   #2
    Wenn Du eine Uralt-Ibanez hast, dann bist Du gesegnet. Die alten Ibanez-Instrumente gehören zu den Besten, was ich im Vintage-Sektor gesehen habe: Hälse, die sich nie verziehen, Lack, der alles aushält - ein Kumpel von mir hat ne richtig alte, da bin ich hin und weg, in was für einem tollen Zustand die ist. Ich habe leider keine :-((

    Aber Du hast Dich für eine Neukauf entschieden. Mit der Ibanez hast Du wahrscheinlich das richtige Modell, ich würde an Deiner Stelle noch einmal die Epiphone Les Paul 1958 Plain Top Heritage Cherry Sunburst gegenchecken, die 399 Euro kostet. Ich würde aber zur Ibanez tendieren.
     
  3. Arielle

    Arielle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    805
    Erstellt: 21.07.07   #3
    Hallo,

    Ich selbst bin Besitzer einer solchen IBanez ARC-300, und bin sehr zufrieden damit. Der Sound ist für den Preis einfach sehr gut, vom Aussehen ganz zu schweigen. Das einzige was ich zu bemängeln habe ist die an manchen Stellen nicht ganz saubere Verarbeitung, jedoch schein ich da einfach Pech gehabt zu haben (oder Produktionsschwankung?). Denn ich habe schon auf einer andern Ibanez ARC-300 gespielt die noch etwas besser war.

    Also ich kann nur sagen: "Daumen hoch!", wenn sie Soundmässig das bietet was du möchtest greif zu. Vieleicht solltest du nochma in der Buch gucken ob du sie dort günstiger bekommst. Ich selbst hab meine dort im Zustand "neu" für 100€ günstiger bekommen.

    mfg
     
  4. tintin1a

    tintin1a Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 21.07.07   #4
    vielen dank für euere schnelle antwort!
    die epiphone cherry sunburst hab ich am gleichen tag im laden probe gespielt und das war quasi meine nr. 2 :D
    ich bekomme die arc 300 beim händler bereits mit nem neuen seitensatz 40 euro billiger, wobei mir relativ wichtig ist, dass ich im allgemeinen GENAU das model kaufe, welches ich auch probe gespielt habe aus den gründen die arielle geschildert hat. beim internetkauf muss der paketmann nur mal ein schlagloch zu freudig genommen haben... diese arc hab ich gesehen und gespielt- da stimmte alles!
    zu meiner Uralt-ibanez: tja, ich werde sie zum bastel behalten. es ist hier fast nichts mehr original. sie ist lackiert worden, neue tonabnehmer und das tremolo-system ist auch "bearbeitet" worden. klar man kann immer noch damit spielen, aber ich werde mir eben eine neue besorgen und selbst mal an der alten ibanez rumbasteln: der korpus und der kopf sollen lackiert werden, weil mir diese gar nicht gefallen, aber das ist eine andere geschichte, die noch nicht aktuell ansteht und zu der ich dann hier im forum noch genug leute werde nerven müssen... :)

    vielen dank soweit,

    tintin1a
     
  5. tintin1a

    tintin1a Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 21.07.07   #5
    *gekauft*
    wollte sie mir heute bis anfang august reservieren lassen, aber das dauert einfach noch so lange :D
    hab noch 1 bis 2 sachen getestet und sie mir dann mit gigbag, gurt und nen neuen seitensatz einpacken lassen - das ganze für rund 30 euro weniger also die gitarre bei thomann alleine kostet!
    man bin ich geil drauf gleich was zu üben!
     
  6. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 21.07.07   #6
    Na dann viel Spaß! Ging mir vor zwei Wochen genauso (wollte sogar noch bis Weihnachten warten). Bei mir wurde es die Ibanez ART 100. :D

    Gruß

    Andreas
     
  7. tintin1a

    tintin1a Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 23.07.07   #7
    fein!
    die habe ich auch gespielt- hat mir auch sehr gut gefallen! hatte genau wie meine einen schönen, schmalen hals. da fühle ich mich eben am wohlsten drauf. das war auch mit einer der gründe warum ich mich gegen eine epiphone und für eine ibanez entschieden habe (unterbewusst vielleicht auch wegen meiner uralt-ibanez, da ich ja ausser der seit einer ewigkeit keine andere gitarre mehr in der hand hatte :D), aber vielleicht kommt mir sowas ja auch nochmal ins haus... -> keine sorge, ich bin nicht kaufsüchtig, obwohl... :)
    als nächstes kommt ein effektgerät, mit sowas kenn ich mich aber GAR nicht aus, so dass ich an dieser stelle wieder dem himmel für dieses bomben forum danken möchte! ansonsten wird geübt!!! mit einer deadnought und der jetzt neuen arc sollte ich erstmal ausgelastet sein. meine spielerischen fähigkeiten stehen nämlich im moment noch in keinerlei verhältniss zu meiner ausrüstung und sowas finde ich persönlich peinlich :o - also üben bis die fingerspitzen weiss werden, weil sich blasen ankündigen - dann abkühlen und am nächsten tag das gleiche nochmal! halte keine 2 tage ohne spielen aus :screwy:

    @andreas: von weihnachten auf jetzt vorgezogen? na ja, dann wirst du zu weihnachten dann bestimmt wieder zuschlagen, oder :D
     
  8. Hampam

    Hampam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    342
    Erstellt: 23.07.07   #8
    sry fürs offtopic, muss ma sein :D... aber Koebes:

    Die 3 Gitarristenlügen: 1."Ich kann mich nicht hören.", 2. "Ich habe das geübt.", 3."Ich kenne deine Freundin doch gar nicht."

    ROFL
     
  9. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 23.07.07   #9
    @tintin1a: Kann schon sein! :D Aber im Moment ist mein "Gitarrenhunger" erst einmal gestillt. :cool:

    Gruß

    Andreas
     
  10. tintin1a

    tintin1a Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 25.07.07   #10
    was ist hier im forum der rekord für die schnellste reperatur nach einem neueinkauf?
    verdammt, an meiner schönen arc 300 ist der switch kaputt - man kann gar nicht mehr schalten, hab die gitarre aufgemacht und glaube, dass der hebel im schalter schlicht und ergreifend gebrochen ist :(
    nach 5!!!!!! tagen, vielleicht sollte ich doch weniger üben und mich mehr auf meine hausarbeit konzentrieren :D
    mach mir da aber keine sorgen: hab den händler angerufen und der meinte ganz trocken und abgeklärt:"sehr gut, bring die vorbei, dann kannst du auch direkt deinen satz saiten und die wandhalter abholen, die sind heute angekommen!"
    solche schalter haben die da wohl zu hauf liegen und der scheint das schon 1000 mal gemacht zu haben
    PUH!!!
    ich möchte betonen, dass das nichgt meine schuld war, ich verdächtige eher meine kleine nichte (3 jahre alt) :D
     
  11. sikc-

    sikc- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.06
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 25.07.07   #11
    (soweit ich weiss) ist das bei ibanez-kippschaltern ne normale krankheit.
    meine s-520 hatn schiebeschalter, da hab ich null probleme mit.
    einfach nen gescheiten kippschalter rein, dann dürftes auch halten.
     
  12. tintin1a

    tintin1a Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 26.07.07   #12
    yo!
    das ist auch der grund warum der händler die gitarre auch nicht nach ibanez schicken will.
    er meinte die würden das gleiche ding in neu nochmal da reinsetzen und ich würde dann in einem monat (oder eben 5 tagen :D) vielleicht wieder da stehen. ausserdem müsste ich ein paar tage auf die gitarre warten... garantiefall ist es eh, da hat er mir angeboten sich da selbst drum zu kümmern: ginge schneller, wäre besser (weil er dafür einen besseren switch nehmen würde) und wäre auch für ihn billiger (weil er die gitarre nicht "andauernd" einschicken müsste).
    na ja, schlimmstenfalls muss ich bis kommenden montag warten.
    bis dahin weiter auf dreadnought...

    ach ja, hab ich da jetzt übrigens nen rekord aufgestellt? so dämlich hat sich bestimmt lange keiner mehr angestellt! wie konnte ich auch nur mein zimmer offen lassen... :screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping